Pinard de Picard - Zurück zur Startseite
 

Subskription Deutschland

Grosse Gewaechse und Co. 2019!

Subskription Deutschland

Die Nachfrage nach dem Jahrgang ist bereits jetzt so groß, dass wir Ihnen gerne – wo bereits möglich – die heiß ersehnten Großen Gewächse der VDP-Winzer sowie Grand-Cru-Perlen unserer deutschen Winzer zur Subskription anbieten möchten.

Ab sofort finden Sie bei uns im Shop nahezu alle Weine unserer Winzer aus den Großen Lagen Deutschlands und haben damit die Möglichkeit, sich Ihre Favoriten zu sichern. Diese Liste wird fortlaufend aktualisiert.

In den nächsten Wochen und Monaten werden wir Ihnen die Spitzen-Weine der deutschen Top-Winzer noch wie gewohnt im Detail präsentieren.

So viel sei gesagt: Der Jahrgang 2019 wird bereits hoch gehandelt, lieferte er doch in Deutschland besonders bei den Rieslingen und weißen Burgunderrebsorten Weine von vibrierender Frische und Spannung, ganz so, wie sie dem persönlichen Geschmacksideal vieler Winzer entsprechen. Nach dem hedonistischen und sonnenverwöhnten Jahrgang 2018 dürfen wir uns nun auf einen Jahrgang freuen, der diese animierende Frische und Spannung (Resultat teilweise niedriger Erträge, sehr zum Leid der Winzer, die teils hohe Mengeneinbußen hatten), vereint mit einer feinen, reifen Frucht und darüber hinaus durch moderate Alkoholgehalte zu überzeugen weiß.

Die Beliebtheit einiger Spitzengewächse hat zur Folge, dass viele Wein bereits lange vor ihrer Freigabe im Herbst ausverkauft sein werden. Speziell die Großformate können wir nur in limitieren Mengen anbieten. Daher sichern Sie sich Ihre persönliche Favoriten bereits jetzt in Subskription!

FRANKEN: 
Fürst Rudolf Fürst
„Weltklasseweine aus Franken vom Winzer des Jahres 2018!“ – FALSTAFF

zu den Weinen | über das Weingut
NAHE: 
Diel Caroline Diel
„Wohl nie zuvor waren ihre Weine klarer, reduzierter, feiner, lebendiger und angenehmer zu trinken als jetzt.“ – Stephan Reinhardt, F.A.S. August 2019

zu den Weinen | über das Weingut
Dönnhoff Dönnhoff
Falstaff „Wein Trophy 2018“: Auszeichnung für Helmut Dönnhoffs „Lebenswerk“

zu den Weinen | über das Weingut
Emrich-Schönleber Emrich-Schönleber
„Schönlebers Rieslinge schmecken so wie nur die größten Weine der ganzen Welt!“ – Stephan Reinhardt/ Parker

zu den Weinen | über das Weingut
Schäfer-Fröhlich Schäfer-Fröhlich
„Tim Fröhlichs Großen Gewächse sind herausragend!“ John Gilmann

zu den Weinen | über das Weingut
MOSEL: 
Haart Julian Haart
Seine Weine stehen richtungsweisend für das riesige Potential, welches in den legendären Steillagen aus jahrtausendealtem Schiefer steckt. Seine Piesporter Rieslinge sind so gefragt wie nie zuvor!

zu den Weinen | über das Weingut
Van Volxem Van Volxem
Roman Niewodniczanski leitet die Rennaissance der Saar ein: „Ein Weingut, das europaweit Maßstäbe setzt“ - Volksfreund

zu den Weinen | über das Weingut
PFALZ: 
Becker Fritz Becker
Gault & Millau: „Kaum jemand sonst kann eine so lückenlose Reihe großer Spätburgunder aufstellen, die längst schon seinen exzellenten Vorbildern aus der Bourgogne Paroli bieten können“.

zu den Weinen | über das Weingut
Jülg Jülg
Johannes Jülg, ein Meisterschüler von Klaus Peter Keller, katapultiert sich mit wunderbaren weißen und roten Gewächsen in die deutsche Burgunderspitze. Und das bei sagenhaft günstigen Preisen!

zu den Weinen | über das Weingut
Von Winning Von Winning
Das neue deutsche Kultweingut! – CAPTAIN CORK

zu den Weinen | über das Weingut
Rebholz Rebholz
VINUM-Weinguide: „Ein komplettes Weingut ohne jede Blöße, nur mit Stärken. Das ist fast schon beängstigend gut.“

zu den Weinen | über das Weingut
RHEINGAU: 
Corver-Kauter Corvers-Kauter
Das Weingut Corvers-Kauter steht für exzellente Rieslinge und Pinot Noir aus den großen Lagen des Rheingau.

zu den Weinen | über das Weingut
RHEINHESSEN: 
Batteneld-Spanier Battenfeld-Spanier
Hans Oliver Spanier brilliert in der dynamischsten deutschen Anbauregion für trockene Rieslinge mit faszinierenden Öko-Weinen auf absolutem Weltklasseniveau!

zu den Weinen | über das Weingut
Kühling-Gillot Kühling-Gillot
Majestätische, vom Schiefer geprägte Rieslinge der Extraklasse!

zu den Weinen | über das Weingut
Seehof Seehof
„Ich sage es jedes Jahr: Dies ist einer der trockenen Rieslinge mit dem besten Preis-Genussverhältnis nicht nur in Rheinhessen, sondern in ganz Deutschland!“ – Jancis Robinson

zu den Weinen | über das Weingut
Wagner-Stempel Wagner-Stempel
„Wagners Weine sind die arktischsten ganz Rheinhessens.“ – Stephan Reinhardt, The Finest Wines of Germany

zu den Weinen | über das Weingut
WÜRTTEMBERG: 
Rainer-Schnaitmann Rainer Schnaitmann
„Rainer Schnaitmann ist in jeglicher Hinsicht ein Künstler. Er zaubert Weine – wirklich auf allerhöchstem Niveau. Und was er in 20 Jahren Selbstständigkeit geschaffen hat, ist einfach phänomenal.“ – Gault & Millau Weinguide 2019

zu den Weinen | über das Weingut

Weingut Seehof - Rheinhessen

Seehofs Charity-Wein „Same but different” begeistert unsere Kunden!
Genießen für einen guten Zweck!

Liebe Freunde von Pinard de Picard,

„Same same but different”, unter diesem Namen vinifiziert Florian Fauth vom Weingut Seehof jedes Jahr einen phantastischen und gleichzeitig ungewöhnlichen Wein, und jedes Jahr fließt eine Spende aus dem Verkauf dieses Weines zu 100% in die Arbeit von Projekten, die sich für die Unterstützung von Menschen mit Down-Syndrom und deren Familien engagieren. Anlässlich des Welt-Down-Syndrom-Tags vom vergangenen Wochenende präsentieren wir Ihnen heute den neuen Jahrgang dieser individuellen Cuvée aus Weißburgunder, Riesling und Muskateller „Same same but different 2019”, die mittlerweile fester Bestandteil unseres Weinprogramms geworden ist und sich zu einem echten Publikumsrenner entwickelt hat. Für alle Liebhaber dieser exklusiven Füllung gilt wie in den Vorjahren: die Auflage ist limitiert, warten Sie daher nicht zu lange, sich diesen genussvollen Frühlingsgruß zu sichern, bis zum Sommer wird dieser Wein, wie in den vergangenen Jahren auch, bereits wieder ausverkauft sein.

Liebe Kunden: Lassen Sie uns gemeinsam wieder einen kleinen Beitrag leisten für eine große Aufgabe. Mit dem Verkauf dieses wunderbaren Weins unterstützen wir, gemeinsam dank Ihnen, unseren Kunden, jährlich ein Herzensprojekt. Im vergangenen Jahr besuchten wir gemeinsam mit den Fauths den Kleinsägmühlerhof der Lebenshilfe e.V. in Altleiningen. Seit über drei Jahrzehnten leben und arbeiten hier Menschen mit Behinderung. Egal ob im Hofladen, in der eigenen Bäckerei oder artgerechten Viehzucht von Kühen, Schweinen und Hühnern. Alle packen an, dies sogar getreu biologisch-dynamischer Wirtschaftsweise. Wir haben einen wunderbaren Nachmittag verbracht und uns vom nahezu einmaligen Konzept überzeugt. So sehr, dass wir auch in diesem Jahr wieder dem Kleinsägmühlerhof unsere Spende aus dem Verkauf dieses Weins zu Gute kommen lassen möchten.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Spaß mit dem „Same but different”-Wein in seiner neuen Auflage!

Aber auch mit seinen anderen Weinen sorgt Florian für Furore, steht er doch wie kein Zweiter in Rheinhessen für das oft zitierte Schlagwort eines ausgezeichneten „Preis-Genuss-Verhältnisses”. Seine Basisweine bieten unübertrefflichen Trinkspaß und sind auch gerade zur sehnlichst erwarteten Spargelzeit tolle Essensbegleiter. Wie wenigen Winzern gelingt es Florian, von Stuart Pigott zu den „Upper Ten der rheinhessischen Spitzenweingüter“ gezählt, sowohl Kunden wie Fachjournalisten gleichermaßen zu entzücken.

Herzliche Grüß aus Saarwellingen

Ralf Zimmermann, Markus Budai
und das Team von Pinard de Picard

Weingut Willi Schaefer - Mosel

„2019 scheint einer der feinsten Jahrgänge aller Zeiten an der Mosel zu sein!” (MoselFineWines)

Liebe Freunde von Pinard de Picard,

die Herausgeber von MoselFineWines, unserer Meinung nach einzigartig in der journalistischen Begleitung des vinologischen Geschehens an Mosel, Saar und Ruwer und ausgesprochen lesenswert, haben ihr Urteil gefällt, und dies fällt schlicht enthusiastisch aus:
„Bei den besten Winzern wird 2019 episch sein... Die Weine haben eine unglaubliche Präzision, Spiel, Reiz und Struktur. Die Stärksten erinnern uns an 2001, aber noch subtiler und mit mehr Tiefe. Einige Rieslinge gehören zu den besten jungen Weinen, die wir je probiert haben... Der Jahrgang hat nur einen schwerwiegenden Nachteil: seine geringen Erträge. ... Der Kampf um die besten Weine dürfte so heftig werden wie nie zuvor!”

Dem ist fast nichts mehr hinzuzufügen. Und viele von Ihnen konnten sich bereits einen ersten Eindruck verschaffen: die Jahrgangspräsentationen von Julian Haart, Stefan Müller und unlängst Hofgut Falkenstein führten zu einem regelrechten Run auf deren Weine, wie wir es in dieser Form noch nicht erlebt haben, viele Weine waren im Handumdrehen ausverkauft.

Heute möchten wir Ihnen nun das nächste Mosel-Highlight ans Herz legen: Der Name Willi Schaefer steht für die vielleicht stilistisch feinste und unprätentiöseste Riesling-Interpretation, die wir in den letzten Jahren von den dramatisch Steilhängen des malerischen Flusstals verkosten konnten. Die Aura, die diese unfassbar eleganten Weine ausstrahlen, ist schlicht einzigartig. Alles wirkt hier so wunderbar zart, so unaufgeregt, sei es die Frucht, sei es die Schiefermineralität, nichts kracht hier im Glas, kein Getöse, nur vollendete Harmonie und Grazie.

Ganz im Stillen hat sich Christoph Schaefer, in den Fußstapfen seines Vaters wandelnd, mit seinen unnachahmlichen Rieslingen zu einem internationalen Superstar entwickelt, ein Titel, vor dem es Christoph sicherlich graust und mit dem er nichts am Hut haben will. Aber seine Weine genießen bei Weinliebhabern international allerhöchstes Ansehen und erfahren, manchmal, fast schon kultige Verehrung.

Mit den 2019ern ist Christoph und seiner Frau Andrea wieder ein ganz großer Wurf gelungen, zum Niederknien schöne Rieslinge, die das Herz eines jeden Moselenthusiasten zum Rasen bringen müssen!

Sichern Sie sich einige Flaschen dieser Schiefer-Elixiere, wir können sie Ihnen nur allerwärmstens anempfehlen!

Viele Grüße aus Saarwellingen

Ralf Zimmermann, Markus Budai
und das Team von Pinard de Picard

„Hier spürt man die gute Säurestruktur des Jahrgangs!“ – Christoph Schaefer

Graacher Himmelreich, Riesling Kabinett
Wie bei Emrich Schönleber mit dem floralen Frühlingsplätzchen oder dem majestätischen Halenberg haben auch die Schaefers zwei Paradelagen, die wie zwei Seelen in der Brust schlagen. Das Himmelreich ist dabei ein ganz typischer Kabinett aus dem Weingut Willi Schaefer, wie wir ihn ob seiner Ausgewogenheit und feinen Art zu schätzen wissen und lieben.
Art.-Nr.: DMO021119 · Inhalt: 0,75 l · 23,87 Euro/l · inkl. MwSt. · zzgl. Versandkosten

  à 17,90 €

„Der Domprobst ist im Schiefer eingebettet.“

Graacher Domprobst, Riesling Spätlese  -AP10-
Die Nummer 10 aus der weltberühmten Domprobst-Lage ist stets eine glasklare Spätlese im klassischen Sinn, die Nummer 5 zeigt sich etwas feiner, aber eben auch vielschichtiger, tendiert mehr zur Auslese. Beide Spätlesen der Lage eint die tiefe Aromatik und feste Struktur und ein Reifepotenzial von locker 3-4 Jahrzehnten.
Art.-Nr.: DMO020319 · Inhalt: 0,75 l · 30,53 Euro/l · inkl. MwSt. · zzgl. Versandkosten

  à 22,90 €

Weingut Bernhard Huber - Malterdingen

„Weltklasseniveau“ - Gault & Millau Weinguide 2020

Liebe Freunde von Pinard de Picard,

mit der heutigen Präsentation geht ein lang gehegter Traum von uns in Erfüllung.

Denn das Weingut Bernhard Huber aus Malterdingen zählt seit jeher zu den absoluten Spitzenbetrieben Deutschlands, wenn es um Burgunderrebsorten geht. Bereits Bernhard Huber galt als Koryphäe des Spätburgunders. Zu seiner Zeit hob er den deutschen Rotwein, ganz orientiert nach dem großen Vorbild Burgund, auf ein zuvor nicht existentes qualitatives Niveau. Der tiefe Austausch mit den besten Winzerkollegen und unzählige Reisen nach Frankreich halfen dabei, eine ganz eigene Identität herkunftsbezogener Weine, einen individuellen Stil, zu entwickeln, der für viele andere Vorbildfunktion hatte.

Als Sohn Julian im jungen Alter dann den elterlichen Betrieb übernahm, waren die Erwartungen enorm hoch. Doch wohl niemand hat zu jener Zeit erahnen können, wie schnell Julian dem hohen Anspruch des primus inter pares gerecht werden kann, und man hätte schon Visionär sein müssen um die rasante Weiterentwicklung des Betriebs erahnen zu können. In nur wenigen Jahren hat Julian Huber mit seiner konsequent auf die bestmögliche Qualität gerichteten Arbeitsweise eine stilistischen Weiterentwicklung vollzogen, die dem großen Vorbild Burgunds so nahe kommt wie nie zuvor, ohne die eigene Identität verleugnen zu wollen.

Für seine Chardonnays, die stets in Windeseile ausverkauft sind, zählt Julian Huber heute als Stilikone in Deutschland. Der feine Holzeinsatz in Verbindung mit einer hellen und subtilen Frucht und messerscharfer Präzision hat einen Wandel, weg vom Holz und reifer Frucht hin zur Mineralität, eingeleitet. Die Spätburgunder besitzen bereits auf Gutswein-Niveau enorme Klasse und Reifepotenzial für viele Jahre.
Die Burgundersorten genießen im Weingut Huber obersten Stellenwert, so sehr, dass mittlerweile bei den Ortsweinen die Etiketten keine Rebsortenangaben mehr zieren. Erklärtes Ziel: Chardonnay und Pinot Noir als alleiniger Rebsortenspiegel, frei nach dem Motto: „Burgundy, what else?“

Rund zwei Drittel der Rebfläche ist mit Spätburgunder bestockt. Wie kein anderer Wein steht daher der Spätburgunder „Alte Reben“ als Visitenkarte des Betriebs – und für viele Winzer der Region wohl ein ewiges Vorbild. Wer in dieser Preisklasse wahrgenommen werden will, muss diesem Wein paroli bieten können, so lautet die Devise vieler Winzer.
Es sollte auch nicht unerwähnt bleiben, dass auf dem Weingut Huber ganz nebenbei genialer Winzersekt vinifiziert wird, der durch den langen Ausbau auf der Hefe eine enorme Tiefe besitzt. Der Gault & Millau fasst die Erfolgsformel wie folgt zusammen: „Individualität gepaart mit enormem Feingefühl und einer guten Prise Risikobereitschaft führten das Ausnahmetalent aus Malterdingen dahin, wo es heute steht: auf Weltklasseniveau.“

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in die Woche, bleiben Sie gesund,

Ralf Zimmermann, Markus Budai
und das Team von Pinard de Picard

Grauer Burgunder im Stile Julian Hubers: reduktiv, präzise und intensiv.

Grauer Burgunder, Baden
Das ist schon ein mehr als bemerkenswerter Grauer Burgunder. Julian Huber schafft es, dieser Sorte jene Feinheit, Klarheit und Präzision abzuringen, die seine anderen Weine prägt. Eine saftige Kernobstfrucht und die typische nussige Würze treffen auf einen Ansatz von reduktiver Flint-Aromatik, die zum Markenzeichen Julian Hubers geworden ist.
Art.-Nr.: DBA020118 · Inhalt: 0,75 l · 18,67 Euro/l · inkl. MwSt. · zzgl. Versandkosten

  à 14,00 €

Julian Hubers Ortswein setzt die Messlatte hoch

Malterdinger Spätburgunder, Baden
Wie hoch Julians Ansprüche sind zeigt dieser „Basiswein” aus Malterdinger Spätburgunder-Anlagen. Schon in der Nase zeigt er klar, welche Stilistik Julian verfolgt. Es duftet fein nach roten Beeren, Rosenblättern und Herzkirschen aus dem Glas. Das feine Bouquet wird durch eine flintige Note ergänzt. Alles wirkt dabei so präzise wie mit dem gespitzten Bleistift eines Architekten gezeichnet, der zum finalen Entwurf ansetzt. Eine absolute Stilikone!
Art.-Nr.: DBA020317 · Inhalt: 0,75 l · 24,00 Euro/l · inkl. MwSt. · zzgl. Versandkosten

  à 18,00 €

Badens Ikone: Die Alten Reben
 

Malterdinger Spätburgunder Alte Reben, Baden
Der Spätburgunder Alte Reben ist für viele Winzer der Region eine Benchmark. Die Konstanz der Füllung höchst konsequent, das Reifevermögen legendär. Dieser gehobene Ortsweine wäre im Burgund sicherlich auf 1er-Cru-Niveau einzuordnen. Im Weingut Huber hat man hierfür einen Namen und die ‚Alten Reben‘ bürgen seit jeher für einzigartige Qualität, zu einem mehr als fairen Preis.
Art.-Nr.: DBA020617 · Inhalt: 0,75 l · 40,00 Euro/l · inkl. MwSt. · zzgl. Versandkosten

  à 30,00 €

Domaine de la Grange des Pères

Der beste Wein des Languedoc – absolute Weltklasse!

Liebe Freunde von Pinard de Picard,

es ist endlich wieder soweit: Vor uns steht einer der größten Weine Frankreichs in unseren Gläsern, auf dessen Ankunft wir uns jedes Jahr wie kleine Kinder auf das Christkind freuen und dessen Freigabe wir vor Ungeduld kaum erwarten können.

Denn dieser Wein ist für jeden Weinliebhaber ein Garant für magische Glücksmomente, es ist ein singulärer Tropfen, der aus der kleinen Gruppe der besten Gewächse, die der ‚Planet Wein‘ zu bieten hat, nochmals herausragt und uns dermaßen zu verzaubern und berühren mag, dass wir andächtig und voller Ehrfurcht verstummen.

Der 2017er Grange des Pères scheint in sich die Vorzüge der größten Weinregionen Frankreichs zu vereinen, die Struktur eines Bordelais, die Finesse eines Burgunders, die kühle Frucht eines Hermitage und, natürlich, den verführerischen Charme seiner südfranzösischen Heimat.

Dieser Wein ist bereits seit langem ein Mythos, und dies, ohne dass Laurent Vaillé dazu je der Hilfe von Topbewertungen der internationalen Presse bedurft hätte. Probeflaschen an Weinkritiker schicken? Fehlanzeige. Nein, dieser Wein spricht nur für sich selbst, die konstant überragende Qualität macht den Grange des Pères zu einem unumstrittenen Star des französischen Südens, und all die Connaisseure, die je das Vergnügen hatten, den Wein im Glas zu haben, reichen die Empfehlung an ihre besten Freunde weiter.

Grange des Pères – eine Ikone des französischen Südens, ein Wein hors catégorie.

Es ist einer der raren Glücksmomente im Leben eines jeden Weinliebhabers, einen solchen Wein verkosten zu dürfen.

Voller Freude möchten wir Ihnen, unseren treuen Stammkunden, dieses rare Weinunikat vorab auf diesem Weg anbieten.

Mit den besten vinologischen (und euphorisierten) Grüßen

Ralf Zimmermann, Markus Budai
und das Team von Pinard de Picard

Iria Otero - Galicien

„Vinos con memoria” - Weine mit Gedächtnis
„Dr. Albariño” ist DER Geheimtipp aus Galicien

Liebe Freunde von Pinard de Picard,

heute können wir Ihnen eine echte Perle in unserem Programm erstmalig präsentieren. Mit Iria Oteros genialen und gelichzeitig extrem raren Manufakturweinen freuen wir uns auf einen spektakulären Neuzugang aus Galicien, Weine, die uns bei der Verkostung aus dem Stand restlos begeistert haben, es war mit dem ersten Probierschluck sofort klar, dass wir Ihnen diese originären, individuellen Gewächse aus dem äußersten Westen Spaniens unbedingt vorstellen möchten.

Umso mehr freut es uns, dass es unserem Spanienscout Toni gelungen ist, eine Allokation dieser exzellenten Weine aus kleinster Produktion (nur wenige tausend Flaschen vinifiziert Iria aus den einzelnen Lagen!) für unsere Kunden zu sichern!

Iria Otero steht sinnbildlich für die neue spanische Winzergeneration, extrem gut ausgebildet, weltoffen, sehr erfahren und auf der Suche nach der ureigenen Identität. Ihre Weinprojekte hat sie unter dem Motto „Vinos con Memoria“, zu deutsch ‚Weine mit Gedächtnis‘, vereint, und drückt damit bereits viel über ihre Arbeit aus, bei der sie bewusst einen Schritt zurück in die Vergangenheit geht und auf traditionelle Art und Weise regionstypische Weine macht, das genaue Gegenteil des in Spanien leider immer noch oftmals anzutreffenden seelenlosen ‚Einheitsbreis‘ internationaler Spielart.

Das Hauptaugenmerk gilt der Arbeit im Weinberg, hier wird händisch und ohne Einsatz von Herbiziden gearbeitet, sehr aufwändig und um einiges kostspieliger als mit maschineller Hilfe, aber eben alternativlos, wenn man nur allerbestes Lesegut ernten will. Auch im Keller, den eigenen gibt es erst seit zwei Jahren, ist der Rückgriff auf die Tradition das große Vorbild. Reinzuchthefen, Additive und Schönungsmittel finden hier keine Anwendung, hingegen arbeitet Iria sehr gerne mit langen Ausbauzeiten, „largas crianzas“, ihrer Weine in Beton und Fässern aus Kastanie. Das erklärt auch warum, wir Ihnen heute erst die Weine aus den Jahren 2016, 2017 und 2018 präsentieren können. Gut Ding braucht Weile!

Besonders die Rebsorte Albariño hat es Iria angetan, sie promovierte 2015 gar mit einer Dissertation über den Anbau dieser für die Region so typischen Weißweinrebsorte, gleichzeitig katapultierte sich Iria mit ihrem ersten Jahrgang des ‚Sacabeira‘, einem brillanten, rebsortenreinen Albariño aus dem besten Teil des Rías Baixas, dem Val do Salnés, aus dem Nichts ins Rampenlicht und ihre Manufakturweine werden heute nach kürzester Zeit als absoluter Geheimtipp wie heiße Ware unter der Hand im Netzwerk der besten Gastronomen und Sommeliers sowie begeisterten Weinafficionados weiterempfohlen. Fast schon mit Ehrfurcht sprechen auch Winzerkollegen von Iria und ihren Weinen, denn es gelingt ihr mit ihrem Feingefühl meisterlich, den Weinen ihre Seele zurückzugegeben.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit diesen wirklich raren Edelsteinen spanischer Winzerkunst und freuen uns wie Bolle, Ihnen diesen spektakulären Geheimtipp neu anbieten zu können!

Liebe Grüße aus Saarwellingen, bleiben Sie alle gesund und munter

Ralf Zimmermann, Markus Budai
und das Team von Pinard de Picard

Lediglich 2.952 Flaschen Gesamtproduktion!

A Seara, Ribeiro blanco
Ira Oteros Weißwein aus dem Ribeiro stammt aus dem Valle del Avia. Die autochthonen Rebsorten Teixadura, Godello, Loureira und Torrontés verbringen nach kurzer Mazeration, wie es hier die Tradition ist, einige Monate im Betontank. Das Ergebnis ist ein echter „Vin de Soif“, ein Weißwein, der durch seine Leichtigkeit und den puren Trinkfluss überzeugt.
Art.-Nr.: SRB010119 · Inhalt: 0,75 l · 28,00 Euro/l · inkl. MwSt. · zzgl. Versandkosten

  à 21,00 €

Ribeiro tinto: State-of-the-Art
 

A Seara, Ribeiro tinto
Ein Rotwein, der völlig ohne Holz auskommt, uns in unserer französisch orientierten Weinwelt an einen Beaujolais Cru aus Morgon erinnert. Das ist ein animierender, leichter Rotwein voller Delikatesse, der sich bei 14-16 Grad wunderbar trinkt und für uns state-of-the-art aus der Region ist. Caiño tinto, Brancellao, Sousón und Mencía stecken in dieser feinen Rotweincuvée aus dem Ribeiro.
Art.-Nr.: SRB010219 · Inhalt: 0,75 l · 28,00 Euro/l · inkl. MwSt. · zzgl. Versandkosten

  à 21,00 €

Irias große Liebe: Albariño mit Reifungspotenzial

Sacabeira, Rias Baixas blanco
Der „Sacabeira“ entspringt drei Weinbergen im Salnés-Tal, dem historisch und auch heute noch bedeutsamsten Ort für Albariño. Die Rebwurzeln graben sich hier quasi auf Meereshöhe in den Granitboden ein. Für ihren Spitzen-Riax-Baixas richtet Ira alle Schritte auf einen großen Wein aus, der das Reifepotenzial der Rebsorte veranschaulichen soll. Er sieht kein Holz und trinkt sich daher gleichermaßen nach der Füllung wie mit einigen Jahren Flaschenreife wunderbar.
Art.-Nr.: SBX010117 · Inhalt: 0,75 l · 30,67 Euro/l · inkl. MwSt. · zzgl. Versandkosten

  à 23,00 €

PINwand N°310

HOFGUT FALKENSTEIN
Outback Saar –
Rock ’n’ Roll aus dem ’Täälche'

WAGNER-STEMPEL & REBHOLZ & SCHAEFER
2019 liefert überragende Weine!
Mit Subskription Große Gewächse!

Pinwand 310

AIRES HAUTES
Sensationelle Parker-Bewertung!
‘Reserve’: 94 Punkte! Für unter 10 €!

DOMAINE TEMPIER
Neu bei Pinard:
Einer der großen Klassiker Frankreichs!

alle Weine PINwand 310
Alle Weine der PINwand in der
Kurzübersicht

Magaazin PINwand 310
Die PINwand als ePaper:
Im Magazin blättern und direkt bestellen!

Liebe Freunde von Pinard de Picard,

es gibt viel Neues zu berichten heute: Neben unseren großar- tigen ‚Klassikern‘ aus Deutschland, Wagner-Stempel, Rebholz und Willi Schaefer, die in einem famosen 2019er Jahrgang prachtvolle, teilweise überragende Weine auf die Flasche ge- bracht haben (den Winzern steht die Freude darüber, nach einem anstrengenden und manchmal nervenaufreibenden Jahrgangsverlauf, ins Gesicht geschrieben, lediglich die geringe Erntemenge vermag die Stimmung etwas zu trüben), stellen wir Ihnen heute gleich vier neue Betriebe vor.

Wie ein flashback aus vergangenen Zeiten muten die Wei- ne von Hofgut Falkenstein von der Saar an, die in ihrer Art schlicht einmalig sind – hier sind die oft bemühten Vergleiche eines arktischen Stils oder gebirgsbachklarer Brillanz wahrhaft Wein geworden: gnadenlos trocken, präzise wie ein Laserstrahl, mit rassiger Säure, transparente Wesen. Extrem, extrem anders, extrem (gestatten Sie den Ausdruck) geil!

Dann freuen wir uns, zwei herausragende Weingüter, die in ihren Anbaugebieten viele Jahre schon an der absoluten Spit- ze stehen, in unserem Programm vorstellen zu dürfen, Betriebe, mit denen wir schon lange Zeit geliebäugelt haben, sind sie doch fast ein ‚must have‘ für unserer Frankreich-Portfolio: mit Gérard Boulay aus Sancerre und der Domaine Tempier aus Bandol werten zwei große Klassiker der Grande Nation unser Sortiment nochmals deutlich auf.

Das vierte neue Gut im Bunde ist eine echte Trouvaille, aus Ga- licien, Iria Otero Mazoy, sie dürfte den meisten unbekannt sein, vinifiziert dort im kühlen Nordwesten Spaniens authentische, höchst eigenständige kleine Wunderwerke, in Kleinstauflage, abseits des mainstreams, eine phantastische Entdeckung unse- res Spanienscouts Toni, unbedingt probieren!

Zu guter Letzt: ENDLICH werden viele von Ihnen sagen, mit achtwöchiger Corona-Verspätung sind unsere meistverkauften Weine Frankreichs von Fontauriol eingetroffen! Und unser Freund Gilles von der Domaine des Aires Hautes hat wieder den Vogel abgeschossen: bis zu 94 Punkte gibt es von Parker für seinen neuen ‚Reserve La Livinière‘, für weniger als 10 Euro!!! Sensationell.

Viel Spaß beim Schmökern wünschen

Ralf Zimmermann, Markus Budai
und das Team von Pinard de Picard

NEU: Hofgut Falkenstein | Saar
NEU: Hofgut Falkenstein | Saar
Puristische, rasiermesserscharfe Rieslinge mit rassiger Säure. Exzellente Saarweine wie vor 30 Jahren. Extrem anders, extrem gut, extrem limitiert.
zu den Weinen | über das Weingut

Weingut Wagner-Stempel | Rheinhessen
Weingut Wagner-Stempel | Rheinhessen
Eine bewegende Kollektion, von A – Z. Faszinierend kühler Stil in einem warmen Jahr.
Mit Subskription der Großen Gewächse!
zu den Weinen | über das Weingut

Weingut Willi Schaefer | Mosel
Weingut Willi Schaefer | Mosel
„In der Spitze wird 2019 episch sein..!” MoselFineWines. Und Schaefer ist Spitze!
zu den Weinen | über das Weingut

Weingut Ökonomierat Rebholz | Pfalz
Weingut Ökonomierat Rebholz | Pfalz
So sicher wie Fort Knox: Rebholz kompromissloser Stil liefert in 2019 überragend schöne Weine.
Mit Subskription der Großen Gewächse!
zu den Weinen | über das Weingut

NEU: Domaine Gérard Boulay | Sancerre
NEU: Domaine Gérard Boulay | Sancerre
Der Großmeister des Sauvignon Blanc begeistert mit mineralischen, reintönigen, salzigen Sancerres. Absolute Spitzenklasse!
zu den Weinen | über das Weingut

NEU: Domaine Tempier | Bandol
NEU: Domaine Tempier | Bandol
Einer der ganz großen Klassiker Frankreichs. Die Referenz nicht nur für Bandol, auch für die ganze Provence! Mit dem besten Rosé Frankreichs?
zu den Weinen | über das Weingut

Fontauriol | Languedoc
Fontauriol | Languedoc
Ihr Lieblingsweingut, unser Bestseller aus Südfrankreich. Der trinkbare Beweis für die unschlagbare Preiswürdigkeit der Weine aus dem Midi. Mit attraktiven Probierpaketen!
zu den Weinen | über das Weingut

Domaine des Aires Hautes | Minervois
Domaine des Aires Hautes | Minervois
Sensationelle Bewertung: bis 94 Punkte für den „Reserve la Livinière 2017” bei Parker! Für weniger als 10€!
zu den Weinen | über das Weingut

NEU: Iria Otero | Galicien
NEU: Iria Otero | Galicien
Absoluter Geheimtipp: Kleine Weinkunstwerke in Mini-Auflage. Der Rückgriff auf die Tradition ebnet den Weg in die Zukunft. Die Essenz des Albariño!
zu den Weinen | über das Weingut

Marangona | Lugana
Marangona | Lugana
Der Bio-Betrieb zeigt vorbildhaft das ganze Potential der Traumregion am Gardasee auf. Wunderschöne Lugana zum Dahinschmelzen.
zu den Weinen | über das Weingut

Giulia Negri - Piemont

„The Rising Star!” DECANTER
Das „Barolo-Girl” brilliert im Jahrhundertjahrgang!

Liebe Freunde von Pinard de Picard,

unsere letztjährige ‚Entdeckung des Jahres‘ aus Italien, Giulia Negri, gilt als DER Geheimtipp im Piemont. Beeinflusst von ihrer großen Liebe zum Burgund, wo sie einige Zeit arbeitete, hat sie von dort eine Vision und einen absoluten Qualitätsanspruch mit zurück in ihre Heimat gebracht.

Und übersetzt das Gelernte dort auf wunderbare Art und Weise auf den Anbau grandioser Barolo traditioneller Machart. Dabei kommt ihr zugute, dass sie von ihren Eltern ganz hervorragende Weinbergslagen übernehmen konnte, darunter die spektakuläre Einzellage Serradenari, die zugleich die höchstgelegene im ganzen Barolo-Gebiet ist!
Für ihre terroirgeprägten Barolo wurden die Barriques aus dem Keller verbannt und, ganz im Stile der großen Traditionalisten, durch große Botti ersetzt. Alle Arbeiten erfolgen manuell, im Moment stellt Giulia auf biologische Bewirtschaftung um.

Das Ergebnis sind betörende Gewächse, die gerne beschrieben werden als eine Mischung aus traditionell, old-school und frech.
„Giulia ist der rising star der Langhe-Region, der wunderschön eleganten und puren Nebbiolo produziert,” schreibt der DECANTER. Und genau diese Attribute, der Finessenreichtum, die brillante Frucht, die Feinheit und die Tiefe zeichnen Giulias Weine aus.
Trifft das handwerkliche Ethos und das Fingerspitzengefühl der begnadeten Jungwinzerin dann auf einen Jahrgang wie 2016, der allgemein als ein ganz ganz großes Jahr im Piemont angesehen wird, entstehen Weine von überragender Schönheit! Traumweine.

Aber nicht nur die Barolo sind brillant, Giulia hat sich bereits einen Namen gemacht mit einem vorzüglichen Chardonnay und Pinot Noir, die nach burgundischem Vorbild vinifiziert werden und mit das Spannendste sind, was es in dieser Art zur Zeit im Piemont zu probieren gibt. Der Chardonnay (verfügbar ab September) sowie ihr Basisnebbiolo (verfügbar ab Ende Juni) werden erst noch gefüllt, wir bieten sie Ihnen aber bereits jetzt zur Reservierung an, denn im letzten Jahr waren wir (und das Weingut) im Handumdrehen ausverkauft. Wie heißt es so schön: Kaufalarm!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit den atemberaubend schönen Weinen von Giulia Negri, dem heißesten Geheimtipp des Piemont!

Und ein schönes Wochenende, bleiben Sie gesund!

Ralf Zimmermann, Markus Budai
und das Team von Pinard de Picard

Wenn Burgund auf Barolo trifft, dann befindet man sich bei Giulia Negri.
 

Langhe Pinot Nero „La Tartufaia”
Geschliffen, kühl und voller Würze präsentiert sich Giulia Negris 2017er Pinot Nero „La Tartufaia“. Die Rebstöcke stehen mitten in einem Barolo-Weinberg, was zwei Welten auf kongeniale Weise verbindet. Natürlich ist dies Pinot Nero, doch der saugt geradezu die Umgebung in sich auf, und so entsteht eine ganz eigene, sinnliche und charmante Art des Spätburgunders.
Art.-Nr.: IPI090117 · Inhalt: 0,75 l · 34,53 Euro/l · inkl. MwSt. · zzgl. Versandkosten

  à 25,90 €

In La Tartufaia, dem Trüffelwald von La Morra, findet man noch einen anderen Schatz: den gleichnamigen Barolo.

Barolo „La Tartufaia”
Mit ihrem Barolo „La Tartufaia“ ist die damals noch blutjunge Giulia Negri 2007 berühmt geworden. Seitdem hat sie das Weingut ihrer Familie übernommen und erzeugt fantastische Weine. Im überragenden 2016er Jahrgang ist auch „La Tartufaia“ wieder etwas ganz Besonderes geworden.
Art.-Nr.: IPI090416 · Inhalt: 0,75 l · 53,20 Euro/l · inkl. MwSt. · zzgl. Versandkosten

  à 39,90 €

Aus der höchsten Lage im Barolo-Gebiet und zudem aus dem sensationellen Jahrgang 2016.

Barolo „Serradenari”
Mit ihrem „Barolo“ aus der historischen Einzellage Serradenari ist Giulia Negri in 2016 ein weiterer großer Wurf gelungen. Der „Barolo“ vom höchstgelegenen Weinberg der Appellation zeigt sich in überragender Verfassung mit brillanter Säure- und markanter Tanninstruktur, er ist immer fein, finessenreich und elegant.
Art.-Nr.: IPI090516 · Inhalt: 0,75 l · 71,87 Euro/l · inkl. MwSt. · zzgl. Versandkosten

  à 53,90 €

Corvers-Kauter - Rheingau

„Aufsteiger des Jahres 2020!” Gault & Millau, „Weingut des Jahres 2020!” Eichelmann
Mit fabelhaften 2019ern auf dem Weg an die Spitze des Rheingaus!

Liebe Freunde von Pinard de Picard,

aus dem Schatten ins Rampenlicht geradezu katapultiert wurde in den letzten zwei Jahren ein Weingut, welches mit seinen überragenden Weinen und positiven Schlagzeilen mächtig für Furore sorgt und das Interesse der Weinliebhaber auf den malerischen Rheingau lenkt.

Spätestens mit dem Triumph beim ‚Lagen-Coup‘ der Gourmetwelten, bei dem der Wein aus der Steillage Schlossberg als ‚Bester Riesling‘ Deutschlands ausgezeichnet wurde, vor allen anderen großen Weinen der renommierten Betriebe, ist der Name in aller Munde: Corvers-Kauter.

Das Weingut steht für überaus fokussierte, feine, terroirgeprägte Rieslinge und Pinot Noir mit einer unergründlichen Tiefe und sublimen Kraft, und wer diese berührenden Gewächse schon einmal hat probieren können, wird unsere und die Begeisterung der Weinkritiker verstehen können. Gleich zwei deutsche Weinführer setzen die Weine unseres dynamischen Betriebs um Vater Dr. Matthias Corvers und dessen ambitionierten Sohn Philipp an die Spitze ihrer Bestenliste.

Der Gault & Millau 2020 kürt Corvers-Kauter zum „Aufsteiger des Jahres” und verleiht die 4. von 5 möglichen Trauben: „Unaufhaltsam, das sind Matthias und Philipp Corvers! Binnen kürzester Zeit haben sie sich an die Spitze des Rheingaus katapultiert! Jeder einzelne Wein ist eine besondere Empfehlung wert. Allen Gewächsen gemeinsam, ob weiß oder rot, trocken oder restsüß, ist eine fantastische Klarheit, eine straffe, schlanke Statur, die ganz unaufdringlich mit Kraft, Dichte und Mineralität unterfüttert ist.” Und Gerhard Eichelmann zeichnet Corvers-Kauter als „Weingut des Jahres 2020” aus, mit der besten edelsüßen Kollektion.

Grundlage für diesen herausragenden Erfolg sind zum einen die berühmten Lagen, die Corvers-Kauter ihr eigen nennen: Rauenthaler Baiken, Rüdesheimer Schlossberg, Rottland und Roseneck, Assmannshäuser Höllenberg, und, in 2019 erstmalig auf der Flasche, Erbacher Marcobrunn und Hattenheimer Nussbrunnen, allein der Klang dieser Namen lässt Weinliebhabern schon das Wasser im Mund zusammenlaufen. Und natürlich die akribische Weinbergs- und Kellerarbeit, (vor 7 Jahren begann die Umstellung auf biologischen Anbau, im Keller wird mit einer Korbpresse! gearbeitet). Das Ergebnis ist allerfeinster Stoff.

Wunderschöne 2019er Weine, von der Basis bis zu den überragenden Rieslingen aus den Großen Lagen des Rheingaus (die wir Ihnen in Subskription anbieten, Auslieferung erfolgt im Herbst!), gibt es zu entdecken. Und einen herrlichen Kabinett aus dem Marcobrunn, der uns bei unserem Weingutsbesuch dermaßen begeistert hat, dass wir uns das gesamte Fass exclusiv für Pinard de Picard und unsere Kunden gesichert haben!

Überzeugen Sie sich selbst mit dem „Kennenlernpaket Corvers-Kauter”!

Hier im Rheingau entsteht Großes, ein Wein strahlt dabei schöner als der andere, mit Corvers-Kauter weht ein frischer Wind durch die traditionsreiche Region des Rheingaus, aus dem ein Sturm werden könnte!

Viele Grüße aus Saarwellingen

Ralf Zimmermann, Markus Budai
und das Team von Pinard de Picard

Die Corvers-Welt in einem Paket

Kennenlernpaket Corvers-Kauter (6 Flaschen)
Sie erhalten jeweils: 1x Silvaner 2019, 1x Sauvignon Blanc 2019, 1x Hattenheim Riesling trocken 2019, 1x Rauenthal Baiken Riesling trocken 2019, 1x Hattenheim Nussbrunnen Riesling trocken 2019, 1x Erbacher Marcobrunn, Riesling Kabinett 2019
Art.-Nr.: DRG039919P · Inhalt: 4,5 l (6 Flaschen) · 14,44 Euro/l · inkl. MwSt. · zzgl. Versandkosten

  à 65,00 €  statt 71,40 €

„Das Eldorado“ – Philipp Corvers

Rauenthal Baiken Riesling
Am Südhang des Taunusgebirges liegt der Baiken. Tiefgründige Phyllitböden, sogenannter Ölschiefer, prägen hier den Wein. Es ist eine Lage, die generell keine allzu fetten Rieslinge hervorbringt und uns vielleicht genau deshalb um so mehr begeistert. Im Jahrgang 2019 kommt die Geschliffenheit der Lage bestens zur Geltung.
Art.-Nr.: DRG030419 · Inhalt: 0,75 l · 16,67 Euro/l · inkl. MwSt. · zzgl. Versandkosten

  à 12,50 €

Exklusiv bei Pinard!

Erbacher Marcobrunn Riesling Kabinett
Neben dem großen trockenen Riesling aus dem Marcobrunn gab die Lage noch eine kleine Menge fantastischer, nicht zu reifer Kabinett-Trauben her. Wir waren derartig angetan von diesem tänzelnden Riesling, dass wir ihn uns als Exklusivität sicherten. Mit seiner feinen Nase, die an Meyer-Zitronen und nicht zu reife Mandarinen sowie etwas Blüten erinnert, verkörpert er einen Typ Kabinett, wie wir ihn lieben.
Art.-Nr.: DRG032019 · Inhalt: 0,75 l · 21,33 Euro/l · inkl. MwSt. · zzgl. Versandkosten

  à 16,00 €

Bodegas Bhilar - Rioja

Spektakulaere Erfolge: „Winzer des Jahres 2020” im großen Rioja-Special von Tim Atkin

3 Gewächse unter den Weinen des Jahres! Bester Weißwein in der Spanien-Trophy des Falstaff!

Liebe Freunde von Pinard de Picard,

erst im vorletzten Sommer haben wir Ihnen David Sampedro von der Bodega Bhilar mit seinen höchst eigenständigen Gewächsen aus der Rioja als unsere Spanienentdeckung des Jahres erstmalig präsentiert.

Und seitdem reiht sich ein Erfolg an den anderen, es hagelt Auszeichnungen aus berufenem Munde. Für den Winespectator „Spaniens rising star”, für Hugh Johnson „Outstanding” und Tim Atkin kürt David brandaktuell in seinem großen und lesenswerten Rioja Special-Report zum „Winzer des Jahres 2020”! Glückwunsch an David und Melanie!

Dazu schneiden die höchst eigenständigen Weine in den verschiedenen Verkostungen durch die Bank hervorragend ab:
Phinca Lali 2016, Phinca Hapa blanco 2018 und Revilla blanco 2013 platzieren sich alle in der Bestenliste der „Weine des Jahres” bei Tim Atkin, der Revilla blanco erzielt in der großen Spanien Trophy des Falstaffs mit 95 die höchste Punktzahl ist damit der beste Weißwein der Verkostung.

Die Ursache für diese phänomenale Entwicklung? David Sampedro vertritt wie kein anderes Gesicht das neue Spanien, er ist die neue Stimme der Rioja und vinifiziert avantgardistische weiße und rote Crus, die in ihrer aufregend anderen Art höchste Begeisterung auslösen.

Seine Weine sind kompromisslos wie nur bei wenigen anderen Winzern, weiß er doch, dass einzigartige Weine niemals Kopien sind, sondern immer Spiegelbilder ihrer Herkunft, die aus nachhaltiger Landwirtschaft und minimaler Intervention im Weingut entstehen.

Er zählt zu jener jungen Generation, die sich dem Kontrollrat der DOCa-Rioja entgegenstellten und dafür kämpften, ein ‚burgundisches‘ System zu etablieren. Die altbekannte Qualitätspyramide, die sich mit ihren Bezeichnungen ‚Reserva‘ und ‚Gran Reserva‘ lediglich nach Ausbaudauer im Keller und Flaschenreife richtete, aber keine Herkunft vermittelt, gilt für ihn als überholt. Bodegas Bhilar macht Herkunftsweine und Lagenweine! Denn nur so lässt sich für ihn die Typizität Riojas einfangen. Und so sind mittlerweile die Weine der Bodegas Bhilar, die übrigens nach den strengen Richtlinien der Biodynamie (u.a. mühsames Pflügen mit dem Pferd!) erzeugt werden, heiß begehrt und finden sich auf den Karten der aufmerksamsten und best vernetzten Sommeliers.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit einem der spannendsten Weingüter, das Spanien im Moment zu bieten hat, gehen Sie auf eine geschmackliche Entdeckungsreise, die sich wirklich lohnt!

Ein schönen Sonntag Ihnen allen, bleiben Sie gesund

Ralf Zimmermann, Markus Budai
und das Team von Pinard de Picard

Kräutrig-herbe Noten - Klasse für das Geld!
 

Lagrimas de Bhilar, Navarra rosado
Die Farbe strahlt zart lachsfarben, und bei diesem verführerischen Rosé dreht sich alles um eine gelungene Kombination aus Frische und Fruchtaromatik. Walderdbeeren, Himbeeren, Sauerkirsche, rote Johannisbeere und Berberzitzen dominieren das Geschmacksprofil, der Stil des Weines liegt auf der Betonung der Leichtigkeit, florale Noten, die an einen Spaziergang über eine Frühlingswiese erinnern, bereichern das Bukett, genau so soll sich für David sein Rosé zeigen: trocken, höchst animierend, mit einer kräutrig-herben Note.
Art.-Nr.: SNA020219 · Inhalt: 0,75 l · 9,20 Euro/l · inkl. MwSt. · zzgl. Versandkosten

  à 6,90 €

Einen so völlig eigenständigen und dazu noch so brillanten weißen Rioja trifft man nur extrem selten an.

Phinca Hapa, blanco
Dieser weiße Rioja ist ein Meisterstück aus natürlichem Weinbau. Er stammt aus biodynamischer Landwirtschaft, ist maischevergoren, wurde weder filtriert noch geschönt und geschwefelt. Das Ergebnis ist ein klarer, tiefer, komplexer und unglaublich trinkfreudiger Wein, der ein idealer Essensbegleiter ist und ein ebenso wunderbarer Solist.
Art.-Nr.: SRI030518 · Inhalt: 0,75 l · 35,87 Euro/l · inkl. MwSt. · zzgl. Versandkosten

  à 26,90 €

Hier präsentieren wir Ihnen, liebe Kunden, beliebte Bestseller unseres Programms –
zu reduziertem Schäppchenpreis:

Holger Kochs Basisweißburgunder in der Edition Pinard de Picard strotzt nur so vor Saftigkeit und Trinkvergnügen.

Weißburgunder Kaiserstuhl „Edition Pinard de Picard”, Baden
Holger Kochs 2018er Weißburgunder „Edition Pinard de Picard“ sorgt für große Begeisterung. Der Klassiker des Sortiments bietet viel Frucht und gleichzeitig eine Menge Spannung und Grip. Das hat zur Folge, dass die Flaschen meist schneller geleert sind, als gedacht. Zum Glück verbindet der Editions-Wein große Trinkfreude mit einem sehr guten Preis.
Art.-Nr.: DBA010118 · Inhalt: 0,75 l · 13,27 Euro/l · inkl. MwSt. · zzgl. Versandkosten

  à 9,95 €  statt 9,95 €

Mainstream gehört den anderen.
 
 

Kallstadter Saumagen „H”, Riesling trocken
Ziemlich fruchtbefreiter Riesling, der nur sehr subtil mit frischen Mango- und Aprikosentönen schmeichelt. Der Rest ist straffe Würze und ein herrlich geradliniges wie auch griffiges Weinvergnügen mit extrem hohem Trinkanimo. Der Kallstadter Saumagen H ist spannend weil gegen den Strich gebürstet. Für Freunde mineralisch-würziger Rieslinge.
Art.-Nr.: DPF061118 · Inhalt: 0,75 l · 16,93 Euro/l · inkl. MwSt. · zzgl. Versandkosten

  à 12,70 €  statt 14,95 €

96 Parker-Punkte!
 
 

„La Faraona”, tinto
Im 2012er Jahrgang wurde diese Spitzencuvée mit 96 Parker-Punkte von Spanien-Spezialist Luis Gutiérrez geadelt! Einer der absolut rarsten Weine Spaniens, nur 555 Flaschen Gesamtproduktion im Jahrgang 2012!
Art.-Nr.: SBI010512 · Inhalt: 0,75 l · 665,33 Euro/l · inkl. MwSt. · zzgl. Versandkosten

  à 499,00 €  statt 590,00 €

Unsere letzten Pinard de Picard - Newsletter

Pinard de Picard - Newsletter

Als Abonnent unseres Newsletters informieren wir Sie regelmäßig per eMail, sobald eine neue PINwand erscheint (in der Regel 2-3 Tage vor eintreffen des Printmailings bei Ihnen) und Sie erfahren schnell und unkompliziert alle interessanten Neuigkeiten rund um Pinard de Picard und „seine” Winzer. Darüber hinaus profitieren Sie als Abonnent immer wieder von unseren besonderen Newsletter-Angeboten!

zum Newsletter anmelden

 
Fontauriol - Languedoc Fontauriol - Languedoc
Unsere Bestseller aus Frankreichs Süden begeistern mit toller Frucht und purer Trinkfreude!
Mit attraktiven Paketpreisen!


Seit vielen Jahren begeistert Santa Duc nun schon mit seinen Weinen unsere Kunden, angefangen vom ‚kleinen‘ Basiswein, Bestseller in unserem Programm, bis zu den gefeierten Top-Crus. Alles richtig gemacht und weiter so, möchte man meinen.

Das Languedoc ist eine Wiege des Weingeschäfts von Pinard de Picard. Viele Kenner der Szene sagen uns eine der besten Selektionen Europas nach, regelmäßig werden unsere Spitzengewächse in der Fachpresse mit den höchsten Bewertungen bedacht und räumen Testsiege ab. Doch genau so wichtig sind für uns die Entdeckungen von Weinen, die zu kleinem Preis wunderbare Alltagsqualitäten bieten! So wie die Exclusiv-Füllungen unserer Entdeckung Fontauriol, die wir Ihnen auch in diesem Jahr wieder als attraktive Schnäppchenpakete offerieren.

zu den Weinen | über das Weingut
 
Santa Duc - Gigondas und Châteauneuf-du-Pape Santa Duc - Gigondas und Châteauneuf-du-Pape
Zeitenwende – Bejamin Gras kreiert einen neuen, einmaligen Stil!
So elegant, so fein, so burgundisch – es ist unglaublich!


Seit vielen Jahren begeistert Santa Duc nun schon mit seinen Weinen unsere Kunden, angefangen vom ‚kleinen‘ Basiswein, Bestseller in unserem Programm, bis zu den gefeierten Top-Crus. Alles richtig gemacht und weiter so, möchte man meinen.

Und dennoch vollzieht sich dort gerade eine Revolution, die es in sich hat. Es ist eine stille, eine leise Revolution, die man erst wahrnimmt, wenn man die Weine vor sich im Glas hat. Aber es ist eine gewaltige. Benjamin Gras ist es mit der Übernahme der Verantwortung von seinem Vater Yves in kürzester Zeit gelungen, einen Weinstil, wir möchten sagen wie von einem anderen Stern, zu entwickeln, der an der südlichen Rhône seinesgleichen sucht, der einmalig ist. Es ist nicht weniger als eine komplett neue Interpretation der großen Weine aus Gigondas und Châteauneuf-du-Pape.

zu den Weinen | über das Weingut
 
Weingut Hansruedi Adank – Graubünden Weingut Hansruedi Adank – Graubünden
„Der Geheimtipp für Pinot Noir und Schaumwein!” Gault & Millau 2020
„Patrick Adank ist ‚Rookie des Jahres‘!” Gault & Millau 2020


Die Weine verblüffen und begeistern mit ihrer ureigenen Stilistik, es sind nicht etwa bloße Imitate der großen Weine aus der Bourgogne, vielmehr wunderschöne Interpretationen ihrer Bündner Heimat, authentisch und terroirbezogen, die Lagen werden einzeln vinifiziert und dann verschnitten, die Handschrift der Adanks betont Eleganz und Feinheit, eine reintönige Frucht verzaubert den Gaumen. Es sind Pinot Noir von atemberaubender Schönheit und höchst eigenständigem Charakter.
Und dann wäre da noch der phänomenale Schaumwein, Adanks Brut, der bereits andeutet, was wir von diesem aufstrebenden Weingut hier noch alles erwarten dürfen.

zu den Weinen | über das Weingut
 
Loire-Neuzugang: Gérard Boulay - Sancerre Loire-Neuzugang: Gérard Boulay - Sancerre
„Für meinen Geschmack gehört Gérard Boulay zweifellos zur Spitze der Erzeuger in Chavignol.“ – Chris Kissack


Heute berichten wir Ihnen von unserem jüngsten Neuzugang, der einen echten Klassiker seiner Kategorie darstellt, Gérard Boulay. Er steht wie kaum ein anderer für einen Weinstil, der einen unvergleichlichen Höhenflug erlebt hat. Noch in den frühen 1960er Jahren gab es gerade einmal sechs Winzer aus Sancerre, die ihre Weine über die Region Paris hinaus verkauften. Doch dann explodierte irgendwann die Nachfrage nach den feinen Sauvignon Blancs, die Winzer wie Gérard Boulay in beeindruckender Form verfeinert haben.

zu den Weinen | über das Weingut
 
Stefan Müller - Saar Stefan Müller - Saar
„2019 wird in der Spitze episch sein!” MoselFineWines
„Unsere Entdeckung des Jahres ... und eine Wette auf die Zukunft!” Gault & Millau 2018


Stefan Müllers geradlinige und höchst animierende Rieslinge, die zudem extrem erschwinglich sind, stehen dabei fast schon idealtypisch für diesen nordisch inspiriert wirkenden Weinstil. Feine Weine, die sich durch Frische und Leichtigkeit auszeichnen, Eleganz und Lagentypizität besitzen. Stefan sucht keine Überreife, sondern klassische Mostgewichte und Leichtigkeit im Wein.

zu den Weinen | über das Weingut
 
Domaine Stéphane Ogier – Côte-Rôtie Domaine Stéphane Ogier – Côte-Rôtie
„Eine der brillantesten kleinen Handwerkskellereien Frankreichs!” Parker

Überragende Syrah voller Eleganz von der nördlichen Rhône – mit Traumwertungen!


Für Insider, aber hinter vorgehaltener Hand auch in den Winzerkreisen vor Ort, gilt Stéphane Ogier mittlerweile als die heimliche Nummer 1 an der Côte-Rôtie. Mit seiner ruhigen und bedächtigen Art hat er nach der Übernahme des Betriebs von seinem Vater Michel seine Weine an die Spitze der Appellation geführt. Mit verblüffender Konstanz vergeben die internationalen Weinkritiker Höchstbewertungen und sind voll des Lobes. Jahr um Jahr füllt er Weine von fast überirdischer Schönheit auf die Flasche, die eine geradezu magische Aura entfalten.
Und weltweit sind Liebhaber dieser edlen Gewächse auf der verzweifelten Suche, um wenigstens einige der manchmal nur in homöopathischen Mengen produzierten Flaschen zu ergattern, die auf den steil zur Rhône hin abfallenden Weinbergen den steinigen Schieferböden abgerungen werden.

zu den Weinen | über das Weingut
 
Domaine Monthelie-Douhairet-Porcheret - Burgund Domaine Monthelie-Douhairet-Porcheret - Burgund
Sensationeller Geheimtipp aus Monthelie, „eine der meist unterbewerteten Kommunen der Côte d’Or!” – The Great Domaines of Burgundy


Ein Glücksfall sind die Weine der Domaine Monthelie-Douhairet-Porcheret aus Monthelie. Ein Tipp eines befreundeten Weinliebhabers hat uns den Weg gewiesen in dieses kleine Dörfchen im Süden von Beaune. Dort zaubert Cataldina Lippo gemeinsam mit ihrem Partner Vincent Monfort höchst elegante Pinots mit feinster Frucht sowie saftig-aromatische, ungemein animierende Chardonnays auf die Flasche, die eines verbindet: sie sind subtiler Ausdruck ihres großen Terroirs.

zu den Weinen | über das Weingut
 
Roc d’Anglade – Languedoc Roc d’Anglade – Languedoc
„1. Platz und Wein des Jahres” – Tresor blanc 2016! WEINWIRTSCHAFT
Vorhang auf für ein einmaliges Gastspiel:

WINZER.KUNST.


Seit einigen Jahren ist unser Freund Rémy Pédréno von der kleinen Domaine Roc d’Anglade nun schon in den Olymp der besten Winzer des französischen Südens aufgestiegen. Nicht in der lauten und schrillen Welt der professionellen Weinkritiker und farbenprächtiger Hochglanzmagazine, wohl aber in der Welt der Liebhaber authentischer und individueller Weine abseits jeden mainstreams, die im Languedoc elegante Weine suchen, deren Alkoholwerte selten über 12,5% vol. steigen.

Weitestgehend unbeachtet von der Weinöffentlichkeit geht er seinem Handwerk nach, man hört und sieht nichts von ihm, nur einmal im Jahr, wenn er seine Weine vorstellt und zum Verkauf freigibt, geht ein kurzes Raunen durch die Szene. Und alle Welt (zumindest die Weinwelt) steht kurz staunend still, weil es dem begnadeten „Kunsthandwerker” Rémy immer wieder gelingt, seinen kargen Böden das Beste abzuringen, was nur irgend möglich ist, leise, zurückhaltende und dennoch wunderschöne Weine von großer Intensität! Eigenständige Crus von singulärer Stilistik. Languedoc auf absolutem Topniveau!!

zu den Weinen | über das Weingut
 
Bouvet-Ladubay – Saumur Bouvet-Ladubay – Saumur
„1. Platz und Wein des Jahres” – Tresor blanc 2016! WEINWIRTSCHAFT
Große 11+1-Aktion für alle Bouvet-Ladubay-Crémants!


Bouvet-Ladubay steht für absolute Top-Crémants der Extraklasse, und dies zu absolut fairen Preisen. Das ungewöhnlich hohe Qualitätsniveau der eleganten und feinen Schaumweine von der Loire wird mit beeindruckender Kontinuität gewahrt – unzählige Testsiege und Verkostungserfolge legen davon Zeugnis ab. Bereits zum 11. Mal kann Bouvet-Ladubay den Wettbewerb der WEINWIRTSCHAFT mit einem seiner Crémants für sich entscheiden, neben dem Tresor Blanc ist es vor allem der Crémant de Loire „Excellence”, der hier auf dem Siegertreppchen immer wieder ganz oben steht.

zu den Weinen | über das Weingut
 
Riecine - Toskana Riecine - Toskana
„Die Jahrgänge mögen sich ändern, das Ergebnis ändert sich nie:
Chinati Classico 2018 - Magnifico!” Gambero Rosso


Riecine steht für unprätentiöse, klassisch ausgerichtete, höchst elegante Chianti der absoluten Extraklasse, echte Herzblutweine, sie sind das Aushängeschild eines der prestigeträchtigsten Anbaugebiete Italiens und repräsentieren für uns Gegenwart und Zukunft des Chianti gleichermaßen.

zu den Weinen | über das Weingut
 
Domaine de Fondrèche – Mont Ventoux Domaine de Fondrèche – Mont Ventoux
„Dieses Referenzweingut vom Ventoux macht brillante Weine!” Jeb Dunnuck
Fondrèche Le Rouge 2018: „92 Punkte. Ein Gewinner! Wer klug ist, schnappt sich diesen Wein!“


„Es kann nicht oft genug gesagt werden, welche famose Qualität von Sebastiens und Anoucks Domaine vom Mont Ventoux kommt.” Jeb Dunnuck, einer der größten Rhône-Experten in der Weinkritikerszene, überschlägt sich förmlich voll überschwänglichen Lobes für die faszinierenden Weine der Domaine de Fondrèche.

zu den Weinen | über das Weingut
 
We love Beaujolais: Domaine Thillardon We love Beaujolais: Domaine Thillardon
„Einer der aufregendsten Produzenten des heutigen Beaujolais!” PARKER
2018: „Alle diese Weine sind wärmstens zu empfehlen!” PARKER


Sie kennen vielleicht unsere Begeisterung für das Beaujolais, und hier bei Thillardon finden wir die Vorzüge dieser Region perfekt auf die Flasche gebracht: welch verführerische, saftig frische Frucht, welch elektrisierende Frische, welche abgrundtiefe Mineralität (viel Silex, viel Granit), und welch unfassbare Leichtigkeit, so elegant und so betörend! Das wirkt so ungezwungen und spielerisch und gleichzeitig so seriös und so großartig. Es sind Weine mit Herz und Seele, es sind echte Perlen unseres Programms!

zu den Weinen | über das Weingut
 
Domaine Vincent Pinard – Loire Domaine Vincent Pinard – Loire
Der Inbegriff der „leisen” Sauvignon Blanc der Extraklasse!
Sancerre vom Feinsten – zarte Frucht, kühle Mineralität, Understatement pur!


Die Brüder Clément und Florent Pinard leiten heute gemeinsam bereits in 20.(!) Generation den Betrieb aus Bué und zählen zur Zeit in der französischen Weinszene als absoluter Geheimtipp. Ihr Markenzeichen sind sehr feine, zartmineralische Sauvignon Blanc und Pinot Noir, die durch ihre große Eleganz pures Understatement ausstrahlen. Wie wohltuend, ja emotional berührend sind diese ‚leisen‘, zurückhaltenden Meisterwerke in Vergleich zu manch brachial daherkommenden, vordergründig expressiven Sauvignons aus Übersee. Die beiden Brüder demonstrieren auf vorbildliche Art, welch großartige Weine in Sancerre entstehen können!

zu den Weinen | über das Weingut
 
Domaine de Triennes – Provence Domaine de Triennes – Provence
Von Beidem das Beste – eine Traumkombination!
Burgundischer Esprit vereint mit dem Zauber der Provence


Zum Highlight der letzten Jahre und zum absoluten Publikumsrenner hat sich der vorzügliche Rosé entwickelt. Und auch in diesem Jahr gehört er für uns wieder zu den Topkandidaten für den Rosé des Jahres! Aber auch die eigenständigen Weiß- und Rotweine tragen den Esprit des Burgunds unverkennbar in sich! Probieren Sie die frisch eingetroffenen Weine aus den neuen Jahrgängen: Ganz viel Spaß für ganz wenig Geld! Gelebte Träume des wildromantischen französischen Südens paaren sich mit einer becircenden Leichtigkeit, betörenden Duftigkeit und feinster Präzision. Santé!

zu den Weinen | über das Weingut
 
Frisch eingetroffen: Aix 2019 Frisch eingetroffen: Aix 2019
Frisch eingetroffen: Aix 2019


Die Rosé-Saison ist eröffnet, und gerade rechtzeitig eingetroffen ist Ihr Lieblings-Rosé der letzten Jahre, vom Maison Saint Aix - binnen kürzester Zeit vom Nobody zum kultigen Liebling der Weinfreunde weltweit aufgestiegen! Aus dem Herzen der Provence sendet dieser Klasse-Rosé südländische Grüße, Spaß pur!

zu den Weinen | über das Weingut
 
Weingut Müller-Ruprecht – Pfalz Weingut Müller-Ruprecht – Pfalz
Der bisher beste Jahrgang von Sabine und Philipp!


Vor 6 Jahren haben wir Ihnen erstmalig die Weine von Sabine Müller vorgestellt, Pfälzer Bilderbuchweine, die auf Anhieb Ihre begeisterte Zustimmung gefunden haben. Seitdem ist Müller-Ruprecht, das Weingut ist in dem berühmten Winzerdorf Kallstadt mit der legendären Lage ‚Kallstadter Saumagen‘ beheimatet‚ nicht mehr aus unserem Sortiment wegzudenken.

Der große Erfolg hängt sicherlich mit dem überragend guten Preis-Genuss-Verhältnis zusammen, welches alle Weine des Gutes auszeichnet, wo sonst bekommt man solche Qualitäten zu solch kleinem Tarif?

zu den Weinen | über das Weingut
 
Domaine Tariquet – Gascogne Domaine Tariquet – Gascogne
Heiß ersehnt: der neue Jahrgang ist da! Mit Ankunftsofferte!

Unser Publikumsliebling aus dem Südwesten
verzaubert mit einer betörend schönen Kollektion!


zu den Weinen | über das Weingut
 
Moric – Burgenland Moric – Burgenland
„Zuerst war es vor allem die Faszination zum Land in dem ich geboren und aufgewachsen bin. Allerdings war es eine Begeisterung auf Raten; eine Begeisterung, der es sich anzunähern galt.“ - Roland Velich


Roland Velich, für viele so etwas wie der spirituelle Vater des Burgenlands, in jedem Fall ein Feingeist, wie man ihn selten sieht, hat in seiner doch im Kontext zu Generationsbetrieben kurzen Weingutshistorie bereits Geschichte geschrieben. Er hat das Burgenland mit seiner Vision neu interpretiert und damit mit einigen anderen Wegbereitern auf ein nie zuvor gesehenes Niveau katapultiert. Eigentlich Grund genug, sich auf diesen wohlverdienten Lorbeeren auszuruhen und vom Geschehenen zu profitieren. Doch Roland Velich ist ein Getriebener, ein Mann voller Visionen, dessen Ambitionen weit über das Kulturprodukt Wein hinausgehen.

Mit seinen „Hidden Treasures“ lancierte er ein im Weinbau einzigartiges Projekt, welches von nun an fortgeschrieben wird und zum Spannendsten zählt, was wir in den letzten Jahren im österreichischen Weinbau verfolgen konnten. Gezielt stellt Roland Spitzenbetriebe heute fast vergessener Regionen vor, echte verborgene Schätze. Sein Augenmerk gilt dabei auch dem zum Burgenland grenznahen Nachbarn Ungarn mit seiner einzigartigen Weinvielfalt.
zu den Weinen | über das Weingut
 
Château Tour des Gendres Weingut Markus Molitor – Mosel
Der König der Mosel: „2018 – Unvorstellbar!” M. Molitor

„15 Weine bei den Highlights des Jahrgangs!” Mosel Fine Wines


Über Markus Molitor muss man eigentlich nicht mehr viele Worte verlieren. Kein anderer deutscher Winzer hat in den letzten Jahren bei den Kritikern solch spektakuläre Bewertungen abgeräumt wie er, mehrfache 100 Punkte-Wertungen sind keine Seltenheit. Und kein anderer Winzer widmet sich mit solcher Versessenheit und Detailverliebtheit den dramatischen Schiefersteillagen seiner Heimat, zaubert aus jedem Weinberg grandiose Weine in einer schier unüberschaubaren Fülle.

„Macht er Wein oder Wunder?”, fragt der Falstaff. Und liefert gleich die Antwort hinterher: „Beides. Von der Basis bis zum Grand Cru gelingen ihm in einer Regelmäßigkeit atemberaubende Weine, die ihresgleichen suchen!”

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit den „Wunderweinen” von Markus Molitor!
zu den Weinen | über das Weingut
 
Château Tour des Gendres Château Tour des Gendres – Bergerac
„Die ausgewogensten und ebenmäßigsten Weine der ganzen Region!”


Luc de Conti ist zweifellos einer der lebenden Beweise der in Frankreich von jedem Weinfreund schon quasi mit der Muttermilch aufgesogenen These, dass der Begriff Terroir weit mehr umfasst als „nur“ die Qualität des Bodens, insbesondere nämlich auch die mikroklimatischen Bedingungen und an allererster Stelle den Winzer selbst. Seine Arbeit in Weinberg und Keller sind die wohl alles entscheidenden Faktoren, was die Qualität eines Weines letztendlich betrifft. In Frankreich gibt es eine alte Winzerweisheit, welche diese herausragende Bedeutung beschreibt, „Le vigne aime le soleil, mais plus encore l’ambre de son maître“, was bedeutet: „Die Rebe liebt die Sonne, aber noch mehr den Schatten ihres Herrn.“
zu den Weinen | über das Weingut
 
Caroline Diel – Nahe Caroline Diel – Nahe
„Winzerin des Jahres 2020” Falstaff Weintrophy 2020

„Kollektion des Jahres Nahe!” Wein-Plus


Caroline meistert die dreifache Herausforderung als Ehefrau, Mutter und Verantwortliche für ein traditionsreiches Familiengut ganz souverän. Und sie hat das Wissen und ihre Lagen ein so enormes Potenzial, dass sie sich mit viel Blut, Schweiß und Tränen zur absoluten Starwinzerin entwickelt. Caroline ist auf der Überholspur!
zu den Weinen | über das Weingut
 
Weine aus der Schatzkammer

Pinard de Picard-Schatzkammer

Robert Parker: 98-100 Punkte!
 

Château La Mission Haut-Brion, Pessac-Léognan rouge
Robert Parker: „One of the most powerful La Missions ever produced. 98-100 Punkte!”

René Gabriel, WeinWisser: „Noch nie war ein Mission als Fassprobe so elegant und feingliedrig!”
Art.-Nr.: FBX490110 · Inhalt: 0,75 l · 966,67 Euro/l · inkl. MwSt. · zzgl. Versandkosten

  à 725,00 €

Wine Spectator: „This is amazing!”
 

Château d’Yquem, Sauternes 1e cru supérieur
René Gabriel, WeinWisser: 20/20 Punkten

Wine Spectator: 97-100 Punkte

Robinson: 19/20 Punkten

Parker: 96-98 Punkte!
Art.-Nr.: FBO110107 · Inhalt: 0,75 l · 622,80 Euro/l · inkl. MwSt. · zzgl. Versandkosten

  à 467,10 €  statt 519,00 €

„Feine Struktur, ausgewogen und schön zugleich!“

Kirchenstück, Riesling Großes Gewächs trocken
Vom FALSTAFF schon mal als einer der besten trockenen deutschen Rieslinge geadelt!

Welch brillanter, harmonischer, höchst individueller Riesling mit enorm viel Charakter. Eine präzise Mineralität und eine fabelhafte Säurestruktur sorgen für einen großartigen Spannungsbogen und eine fabelhafte Frische.
Art.-Nr.: DRH020216 · Inhalt: 0,75 l · 60,00 Euro/l · inkl. MwSt. · zzgl. Versandkosten

  à 45,00 €

Alles außer Wein

„Rose-Darjeeling-Rhabarber”, Sparkling Juicy Tea (alkoholfrei)
Das mild-blumige Aroma der Teesorte Darjeeling harmoniert mit dem leicht säuerlichen Saft rot-stieligen Rhabarbers der Sorten The Sutton und Frambozen aus heimischem Anbau. Wenige Tropfen Rosenwasser runden die Rezeptur ab.
Enthält 0,25 € Einwegpfand
Art.-Nr.: XVN4200 · Inhalt: 0,75 l · 10,60 Euro/l · inkl. MwSt. · zzgl. Versandkosten

  à 7,95  €

Haselnuss „Das Original” (0,5l)
Am besten bei 16°C bis 18°C genießen und dazu vielleicht ein Stück Trappe Echourgnac oder Bananen-Kokusnuss-Taler, Karameliesierte Kalbsleber, Créme-Brûlée, gegrilltes Mittelmeergemüse in Rucolamarinade mit einem Lammfilet unter der Olivenkruste.
Art.-Nr.: YVA2300 · Inhalt: 0,5 l · 59,80 Euro/l · inkl. MwSt. · zzgl. Versandkosten

  à 29,90 €

„Tenuta Zangara”, Olivenöl Extra Vergine
Das grün-goldene Öl aus handgepflückten Oliven verführt die Nase mit seinen intensiven, fruchtigen Aromen von frisch gemähtem Gras, wilder Distel und Artischocken, von vollreifen Tomaten und eleganten Rosmarin- und Mandeltönen, am Gaumen sowohl cremig als auch pikant und sehr nachhaltig, zeigt zarte Anklänge von frischem Gemüse, langer, leicht pfeffriger Abgang, Weltklasse pur!
Art.-Nr.: XAL0119 · Inhalt: 0,75 l · 23,87 Euro/l · inkl. MwSt. · zzgl. Versandkosten

  à 17,90 €

Aktuelle Veranstaltungen
jeden Donnerstag, Freitag und Samstag: Offene Verkostung - Sie sind herzlich eingeladen uns in Saarwellingen zu besuchen!
Luxus Grillkurs & Gourmet-Menü inkl. Weinreise von Pinard de Picard
„Weinabende”
Es erwarten Sie erlesene Weine präsentiert von „Pinard de Picard“.
Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de

Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Wir beraten Sie gerne!
Persönliche Sommelier-Beratung für Events, Familienfeiern und besondere Anlässe.

Ihr Ansprechpartner:
Sommeliere Pinard de Picard
Andreas Braun
braun@pinard.de
☏ 06838/97950-20
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Versand Neue Versandkonditionen bei Pinard

Zahlungsarten
Unsere Angebote Service & Unternehmen