Holger Koch, Pinot Noir *** 2021

Holger Kochs Drei-Sterne-Pinot: Unbedingt eine Reise wert!
VeganWein Logo
Coup de Cœur Logo
Pinot Noir ***
38,00 €

Art.-Nr.: DBA010321 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 50,67 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

12,5 Vol.% / Allergene: Sulfite / Lieferbar

Pinot Noir *** 2021

VeganWein Logo
Coup de Cœur Logo
Pinot Noir ***
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

Holger Koch, Pinot Noir *** 2021

12,5 Vol.% / Allergene: Sulfite / Lieferbar

38,00 €

Art.-Nr.: DBA010321 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 50,67 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Holger Kochs Drei-Sterne-Pinot: Unbedingt eine Reise wert!

Ein Pinot Noir, stellvertretend für Deutschlands „Rotweinwunder“, das sich seit einigen Jahren vor unsrer aller Augen abspielt. Als der erstaunlich bald berühmtberüchtigte Reiseführer für den ambitionierten Automobilisten, der „Guide“ des Reifenherstellers Michelin zum ersten Mal aufgelegt wurde, zielte sein ganzes Bestreben darauf die wenigen Tankstellen- und Werkstattsuchenden entsprechend sicher ans Ziel ihrer Wünsche zu lotsen. Ein knappes Vierteljahrhundert später, navigierte man auf Frankreichs (und nach und nach Europas) Straßen wieder nach den Sternen. Damit sich die „Ritter der Straße“ unterwegs standesgemäß verpflegen konnten, hatten die Herausgeber des „Guide Michelin“ für Restaurants eine Klassifizierung entwickelt: Ein Stern, und das Restaurant war einen „Stopp wert“, mit zweien lohnte sich sogar schon „ein Umweg“. Die Elite dieser Etablissements war mit drei Sternen sogar „eine (ganze) Reise wert“!

Der Pinot Noir *** markiert – neben der raren „Reserve“ – die Spitze des Koch’schen Sortiments. Wir sind so frei und wenden die Kategorisierung d’après Michelin auf die Kochs und diesen Wein an: unbedingt „eine Reise wert“! In seiner Einzigartigkeit und Ausdrucksform zählt er ganz klar zu den größten Burgundern Deutschlands. Punkt. Eine Aussage, die der sehr bescheidene Holger Koch im Gespräch vermutlich schnell unter den Tisch fallen ließe und diesen Faden nicht wieder aufnähme. Aber den Wein würde er sprechen lassen! Sein Drei-Sterne-Pinot stammt von einer hohen, recht sonnigen und windoffenen Südwestlage, der Parzelle „Halbuck“ im Herrenstück. Der Boden besteht aus dünner Lößauflage, unter dem das Vulkangestein ansteht. Das Traubenmaterial reift hier langsamer, aber aromatisch intensiver als in allen anderen Weinbergen heran, weshalb hier wie nirgends sonst, eine besonders würzige Fruchtintensität entsteht.

Den aktuellen Jahrgang 2021 vergleicht Holger selbst mit seinen Kollektionen aus 2013 und 2010. Liebhaber des Pinot Noir werden in Verzückung geraten, gelten diese doch als Vertreter der klassisch geschliffenen und kühlen Stilistik par excellence! Es sind keine Hedonisten, denn solche Jahre benötigten Reife, sie haben aber den Test der Zeit bestanden und sich im Kanon als Klassiker verewigt. Der eher hellrot im Glas liegende „Dreistern“ zeigt eine saftige Frucht, duftet nach Zwetschgen und Sauerkirschen, die im gepfefferten Saft liegen. Die kräutrige Unternote erweitert diesen noblen Duft, der da entgegenschwebt ohne ihn zu dominieren. Hier haben wir es mit dem feinsten Duft der Pinot-Noir-Traube zu tun. Am Gaumen (wir empfehlen bauchige Burgunderkelche) besticht der Wein durch seine kernige Struktur und seriöse Ausstrahlung. Die Frucht zeigt wieder Sauerkirschen, allerdings in einer beachtlichen Tiefe und Vielfalt, ermüdet aber niemals, denn der noble Tanninteppich sorgt hier für Halt am Gaumen, während eine feinsäuerliche Beerenfrucht darüber hinweggleitet. Holger Koch spricht vom „Cool-Climate-Jahrgang“, einen Terminus, der angesichts der Phalanx warmer Jahrgänge beinahe schon vergessen schien. 2021 beschwört bei uns Erinnerungen an diese Zeit herauf und schafft, was nur großem Wein gelingt: Er weckt Emotionen.

Zu genießen ab sofort, der Meister empfiehlt ihn noch 2–3 Jahre im Keller ruhen und reifen zu lassen. Höhepunkt folglich ab 2025 bis 2032.

Kurz zusammengefasst:

Pinot Noir ***

Holger Kochs Drei-Sterne-Pinot: Unbedingt eine Reise wert!

Der Pinot Noir *** markiert – neben der raren „Reserve“ – die Spitze des Koch’schen Sortiments. Holger selbst spricht vom „Cool-Climate-Jahrgang“, einen Terminus, der im Zug der Phalanx an warmen Jahrgängen beinahe schon vergessen schien, 2021 schwört bei uns Erinnerungen an diese Zeit herauf und schafft, was nur großem Wein gelingt: er weckt Emotionen.

Rebsorten: Pinot Noir

Anschrift des Winzers:
Holger Koch
Weingut Holger Koch
Mannwerk 3
79235 Vogtsburg-Bickensohl
Deutschland

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandDeutschland
RegionBaden
WeingutHolger Koch
Inhalt Normalflasche 0,75 l
WeinartRotwein
RebsortenPinot Noir
VerschlussKorken (natur)
Bestell-Nr.DBA010321
Alkoholgehalt12,5 Vol.%
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Holger Koch
Weingut Holger Koch
Mannwerk 3
79235 Vogtsburg-Bickensohl
Deutschland