Individuelle Beratung +49 6838 97950-0
Optimale Lagerbedingungen
Über uns: 25 Jahre Weinkultur aus Leidenschaft
Lamartine Malbec Cahors, rouge2020

Lamartine
Malbec Cahors, rouge 2020

Art.-Nr. FSW080120 ・ 13,0 % Vol. Lebensmittelangaben ・ Allergene:

Lieferbar

Ihr Preis  9,95  Treffer mit Währungsumrechnung: 8,361
- +
0,75 l 13,27 €/l inkl. MwSt,zzgl. Versandkosten

Ein Raubein mit Charme, Eleganz, Klasse und Charakter!

2016 übernahmen die Geschwister Lise und Benjamin Gayraud das Familienweingut in fünfter Generation von ihrem Vater Alain, der in den 40 Weinjahrgängen zuvor das Château zur Spitzenqualität führte. Bei den Weinen dreht sich alles um Malbec, eine Traube, die man heute eher mit Argentinien in Verbindung bringt. Nicht ganz zu Unrecht, wenn man die Rebflächen vergleicht: In Argentinien werden heute rund 40.000 Hektar Malbec angebaut, in Frankreich dagegen gerade mal 6000 (zum Vergleich: Merlotreben stehen in Frankreich auf insgesamt 115.0000 Hektar). Doch der Ursprung der Traube, der liegt im Cahors –und dort erzielt sie auch ganz hervorragende Ergebnisse. Die Reblaus hat hier allerdings im späten 19. Jahrhundert aggressiv am Malbec-Bestand genagt und der hat sich in Frankreich seitdem nicht wieder auf sein ehemaliges Niveau erholen können. Die Traube hat den nicht ganz unbegründeten Ruf zur ruppigen Kratzbürstigkeit zu neigen aufgrund ihrer dicken Schale und des hohen Tanningehalts. Lise und Benjamin zeigen aber eindrucksvoll, wie charmant und geschmeidig dieses Raubein auf der Zunge das Tanzbein schwingen kann und lassen den „Vesparol“ (nur eines der rund 400 Synonyme für die Rebsorte) in all ihren Cuvées die Hauptrolle spielen und bauen ihn sowohl in ihrer neuen Weinserie „Tandem“ als auch ihrem Spitzenrotwein „Expression“ als Solist aus. Ihrem Malbec haben die Gayrauds zusätzliche 10 % Merlot als entspannenden „Weichmacher“ beigemengt. Die 20 bis 45 Jahre alten Reben für diesen wunderbar zugänglichen und charakterstarken Terroir-Wein wachsen an den Ufern des Lots, einem Nebenfluss der Garonne, auf einem sehr weinbautauglichen Mix aus Ton-, Kalk- und Kieselböden. Die Mazeration erfolgt nach traditioneller Methode über 22 Tage in Stahltanks, danach schließen sich 20 Monate Reife in Betontanks (60 %) und Eichenfässern (40 %) an.

Im Glas erscheint der Wein, wie es sich für einen ordentlichen Cahors gehört, in einem dunklen Rubinrot mit einem fast schwarzen Kern, was direkt schon Dichte und Konzentration verspricht. In der Nase finden wir dunkle Beeren, Pflaume, etwas Vanille und zarte Mandel, mit etwas mehr Luft dann auch Gewürznoten, etwas Tabak, Teer und Zedernholz. Am Gaumen ist die Cuvée dann von einer bemerkenswerten Harmonie. Die legendär rauen Tannine sind zwar spürbar, kommen aber in einer angenehmen und animierenden Adstringenz zum Ausdruck, die den reifen Fruchtaromen eine frische Kante gibt. Dekantiert und mit Luft greifen die Aromen noch weicher und eleganter ineinander – allerdings hat auch das zarte Kratzen kurz nach dem Öffnen seinen ganz eigenen Reiz und passt perfekt zu rustikalen Schinken-, Wurst- und kräftigen Käseplatten. Noch besser, wenn dazu noch ein Rilettes de Canard aus der Region aufgetischt wird. Kurzum: Ein wirklich spannender, komplexer und sehr zugänglicher Cahors, der gerade in diesem Preissegment im Vergleich zu nahezu sämtlichen seiner Mitbewerber aus dem benachbarten Bordelais die Nase vorne haben dürfte.

Ab sofort bis 2029+.

 

hEinzelpreis: 9,95
L_Artikel_Status: 1

 
Land
Frankreich
Region
Cahors
Inhalt
0,75 l
Weinart
Rotwein
Rebsorten
Malbec (90%), Merlot (10%)
Verschluss
Korken (Diam®)
Bestell-Nr.
FSW080120
Alkoholgehalt
13,0 %
Restzucker
0,2 g/l
Gesamtsaeure
3,3 g/l
Schwefelige Säure
frei: 21 mg/l
gesamt: 52 mg/l
Allergene: Sulfite
Anschrift des Winzers:
SCEA du Chateau Lamartine

46700 Soturac
FRANCE

Château Lamartine zeigt mit dem Malbec Cahors einen zugänglichen aber nicht minder charakterstarken Terroirwein: kräftig, beerig, komplex und harmonisch.