Weninger, Fehérburgundi, weiß 2019

Vom Boden befeuerte Leichtigkeit in Bio
BioWein Logo
VeganWein Logo
Fehérburgundi, weiß
12,50 €

Art.-Nr.: OBL070719 · Inhalt: Normalflasche 0,75 · 16,67 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

12,5 Vol.% / Allergene: Sulfite / Lieferbar

Fehérburgundi, weiß 2019

BioWein Logo
VeganWein Logo
Fehérburgundi, weiß
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

Weninger, Fehérburgundi, weiß 2019

12,5 Vol.% / Allergene: Sulfite / Lieferbar

12,50 €

Art.-Nr.: OBL070719 · Inhalt: Normalflasche 0,75 · 16,67 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Vom Boden befeuerte Leichtigkeit in Bio

Die Lage Frettner ist Teil der ungarischen Weingärten von Franz Reinhard Weninger. Hier reift der Wein auf Parabraunerde mit Ablagerungen von verwittertem Grundgestein. Der obere Teil enthält mehr Kalk und war für Pinot Noir prädestiniert, der 1999 hier auch gesetzt wurde. Allerdings hatte man den Weningers auch einen erklecklichen Teil an weißen Burgunder-Sorten (Grauer und Weißer Burgunder) mitgegeben. Aus dieser „Not“ wurde eine Tugend, denn der „Fehérburgundi“ gedieh prächtig. Und so gibt es nicht nur eine Cuvée namens „Szürke & Fehér“ alias „Grau & Weiß“, sondern auch den reinsortigen Weißburgunder.

Der „Fehérburgundi“ stellt aber auch ein Wein dar, an dem man die Denkart des Kellermeisters Franz R. Weninger quasi exemplarisch studieren kann. „Je enger ich mir die Grenzen setze, desto größer werde ich in diesen Grenzen. Und desto stärker strahlt mein Wein“. Das bedeutet in weiterer Konsequenz die Reduktion auf das unbedingt Notwendige. Und zwar in allen Stufen, vom Weingarten bis zur Abfüllung. Aus dem Nicht-Ausdünnen der Trauben, dem Nicht-Bewegen des Weins, dem Nicht-Schwefeln und dem Nicht-Kosten entstehen am Ende umso klarere Weine. „So überlegen wir uns bei jedem Arbeitsschritt, ob dieser wirklich notwendig ist“, expliziert der Winzer.

Wie aber schmeckt nun der Wein dieses fokussierten Minimalismus, der 2019er Weißburgunder aus Balf? In jedem Falle überaus lebendig und keinem Rollenmodell folgend. Das beginnt bereits beim ersten sinnlichen Kontakt, dem Riechen: Salzig wie Austernschale oder Kapernlake – so fällt die erste Duftnote dieses 2019ers aus. Dazu gesellt sich ein floraler Zug, der an Krokus-Blüten erinnert, eine Menge Quittenschale, aber auch Mandelgebäck ist zu erschnuppern. Saftig und mit Säurespitzen wie Pomelo lässt sich der Burgunder aus Ungarn dann am Gaumen an. Keine Süße weit und breit, aber die feine und fleischige Frucht von Grapefruit. Verstärkt wird dieser Zug vom final in Erscheinung tretenden Gerbstoff; er ist Tee-artig dezent und bindet im Rückaroma noch alle Aromen. Dann denkt man beinah an Rooibos. Und trinkt doch lebendig-herben Bio-Weißwein aus Weningers ungarischen Rieden!

Kurz zusammengefasst:

Fehérburgundi, weiß

Vom Boden befeuerte Leichtigkeit in Bio

Aus der Soproner Lage Frettner stammt ein Weißburgunder (ungarisch: Fehérburgundi), der so etwas wie die Naturwein-Visitenkarte des Weinguts Weninger darstellt. Der verwitterte Schiefer und die bewußt minimal gehaltenen Eingriffe im Keller ergeben hier einen Weißwein voller Lebendigkeit. Oder anders gesagt: ungeschminkte Schönheit.

Rebsorten: Pinot Blanc

Anschrift des Winzers:
Weninger
Weingut Weninger
Florianigasse 11
7312 Horitschon
Österreich

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandÖsterreich
RegionBurgenland
WeingutWeninger
Inhalt Normalflasche 0,75
WeinartWeisswein
RebsortenPinot Blanc
VerschlussKorken (Diam®)
Bestell-Nr.OBL070719
Bio-KontrollstelleHU-ÖKO-01
Alkoholgehalt12,5 Vol.%
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Weninger
Weingut Weninger
Florianigasse 11
7312 Horitschon
Österreich