Wagner-Stempel, Siefersheim Riesling „Porphyr”, trocken 2021

„Das stammt bereits aus Topparzellen!“ – Daniel Wagner
BioWein Logo

DE-ÖKO-022

Siefersheim Riesling „Porphyr”, trocken
19,00 €

Art.-Nr.: DRH070621 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 25,33 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

12,5 Vol.% / Allergene: Sulfite / Lieferbar

Siefersheim Riesling „Porphyr”, trocken 2021

BioWein Logo

DE-ÖKO-022

Siefersheim Riesling „Porphyr”, trocken
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

Wagner-Stempel, Siefersheim Riesling „Porphyr”, trocken 2021

12,5 Vol.% / Allergene: Sulfite / Lieferbar

19,00 €

Art.-Nr.: DRH070621 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 25,33 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

„Das stammt bereits aus Topparzellen!“ – Daniel Wagner

„Der „Porphyr“ Riesling Siefersheim ist seit – ja, ich denke ich kann sagen seit Jahrzehnten – einer der größten Werte der gesamten Riesling-Welt!“ – Gerhard Retter

„Eine Klasse für sich ist wie jedes Jahr der Porphyr.“ – Romana Echensperger (MW)

Sie zählt zu unseren „Lieblingslinien“ aus Deutschland: Wagner-Stempels Trio der Terroir-Rieslinge vom Porphyr, Melaphyr und Rotliegenden. Diese Weine stellen im Prinzip die Vorstufe zu den Großen Gewächsen dar, besitzen daher eine besondere Attraktivität. Analog zu Klaus Peter Kellers Riesling „von der Fels“, Frank Schönlebers „Halgans“ oder Tim Fröhlichs „Schiefergestein“ und den Interpretationen unterschiedlicher Böden aus dem Hause Rebholz, handelt es hier um eine Art „Kleines Großes Gewächs“. Daniel Wagner kann dies zu Recht und voller Stolz betonen, wird dieser Wein doch ausschließlich aus Trauben von den jüngeren Rebstöcken aus den beiden Großen Lagen „Heerkretz“ und „Höllberg“ vinifiziert. Im Jahrgang 2021 auch wieder mehrheitlich im großen Holz (alte Stückfässer) ausgebaut, wohingegen warme und reife Jahrgänge wie 2018 mehr Stahltank bedurften, betört der Riesling durch feinduftige Mandarinennoten, Kumquats und Pampelmusen. „Wir haben 2021 im Weinberg viel ausgedünnt um solch klasse gelben Trauben zu erhalten.“ erklärt uns Daniel. Wahrlich, die Herausforderungen glichen das Jahr über einer Achterbahnfahrt. Doch wir als Weinliebhaber dürfen mit etwas Distanz die überzeugenden Endresultate genießen.

Die sehr steinige und windoffene Partie aus der Heekretz verleiht dem Riesling am Gaumen eine mineralische, ja steinig-griffige Textur bei moderater Säure. Seine intensive Aromatik wird durch eine herbe Note abgefedert. Es ist die helle und salzige Ausstrahlung, die uns so sehr am „Porphyr“ begeistert und die feinen Muskeln welche dieser athletische Riesling spielen lässt. Er fällt für den kühlen Jahrgang kräftiger aus als erwartet und zeigt sich bereits von seiner besten Seite. Werte Kunden, Daniel Wagners Terroir-Linie überzeugt uns seit Beginn unserer Zusammenarbeit im Jahre 2017 – und wie wir seit einiger Zeit mit großer Freude erleben, erfahren diese für noch relativ kleines Geld verfügbaren Klasse-Weine (und zukünftigen GG-Anwärter) eine richtiggehende Renaissance: Steigende Nachfrage und größtes öffentliches Interesse, gerade auch in den sozialen Netzwerken, wo diese Trouvaillen wegen ihres herausragenden Preis-Genuss- Verhältnisses in Windeseile weiterempfohlen werden, legen davon Zeugnis ab. Kein Wunder, haben sich bei Deutschlands besten Winzern diese Orts- und Erste-Lagen-Weine (die aber häufig aus GG-Lagen stammen) doch derart weiterentwickelt, dass heute die Besten ihrer Art zum Teil mehr Tiefe, Brillanz und Potenzial aufweisen als so manches Große Gewächs, das man noch vor rund einem Jahrzehnt kaufen konnte. Daniel Wagner: „Der Porphyr ist die Visitenkarte für unseren Hausstil.“ Sein „Porphyr“ zählt für uns von Anfang an zu den schönsten Interpretationen eines deutschen Klasserieslings unterhalb der Großen Gewächse.

Mit unserem Lob sind wir nicht alleine. Wir zitieren Sommelier und „Cordobarista“ Gerhard Retter, der beim Genuss des eines Jahrgangsvorläufers den Nagel auf den Kopf traf: „Wenn ich mein Herz ausschütten darf ... möchte ich es diesem gnadenlos betörenden, alle Sinne berührenden Wein, vom ebenso genialen Daniel hingeben ... der „Porphyr“-Riesling Siefersheim ist seit – ja, ich denke ich kann sagen seit Jahrzehnten – einer der größten Werte der gesamten Riesling- Welt! Meine Liebe sei hiermit beurkundet und verbrieft, ach was, sie sei vertrunken! Einzige Frage die bleibt? Sind/werden diese fantastischen Ortsweine die größten Feinde oder die größten Fürsprecher der Großen Gewächse?“

Zu genießen ab sofort, Höhepunkt bis nach 2040.

Kurz zusammengefasst:

Siefersheim Riesling „Porphyr”, trocken

„Das stammt bereits aus Topparzellen!“ – Daniel Wagner

Daniel Wagners „Terroirrieslinge“ bilden die Vorstufe zu den Großen Gewächsen aus den besten Riesling-Lagen. Oft handelt es sich dabei um potenzielle Trauben für Große Gewächse oder etwas jüngere Seitenparzellen. Unter Preis-Genuss-Punkten analog zu Kellers Riesling „von der Fels“, Frank Schönlebers „Halgans“ oder Tim Fröhlichs „Schiefergestein“ definitiv eine der empfehlenswertesten Kategorien.

Rebsorten: Riesling

Anschrift des Winzers:
Wagner-Stempel
Weingut Wagner-Stempel
Wöllsteiner Straße 10
55599 Siefersheim
Deutschland

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandDeutschland
RegionRheinhessen
WeingutWagner-Stempel
Inhalt Normalflasche 0,75 l
WeinartWeisswein
RebsortenRiesling
VerschlussDrehverschluss
Bestell-Nr.DRH070621
Bio-KontrollstelleDE-ÖKO-022
Alkoholgehalt12,5 Vol.%
Restzucker3,7 g/l
Gesamtsäure6,1 g/l
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Wagner-Stempel
Weingut Wagner-Stempel
Wöllsteiner Straße 10
55599 Siefersheim
Deutschland