Jakob Schneider, Niederhäuser Hermannshöhle, Riesling trocken (6 Flaschen) 2019

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |

Weine aus der Hermannshöhle genießen Weltruf!

Jakob Schneider, Niederhäuser Hermannshöhle, Riesling trocken  (6 Flaschen) 2019
„Ich bin wirklich nicht am Jammern, was die Quantität und Qualität 2019 angeht.“ – Jakob Schneider

Jakob Schneider ist höchst angetan vom Jahrgang 2019, denn er kann sich sowohl über wunderschöne Weine als auch ausreichende Mengen freuen. Eine Kombination, die doch eher selten auftritt. Anders als im etwas wärmeren Jahrgang 2018, so betont der Winzer, gab es 2019 immer wieder auch regnerische Phasen, diese sind wichtig für die Trauben, deren Gesundheit und ein langsames Heranreifen. In Verbindung mit einer guter Kompoststruktur und dem Ausbringen von Stroh zwischen den Zeilen (dies schützt den Boden in trockenen Zeiten vor Auslaugung), las er kerngesunde Trauben in der Hermannshöhle, die „eine gute Mineralität und guten Grip“ besitzen.

Helmut Dönnhoff hat den Ruhm dieser einzigartigen Lage in die große weite Welt getragen! Und sein Nachbar Jakob Schneider vinifiziert aus einem der größten Rieslingterroirs dieses Planeten einen emotional berührenden Wein, der sicherlich nicht die unfassbare Komplexität des Dönnhoffschen Großen Gewächses besitzt (im Spitzenbereich stellt Jakob noch seinen Magnus auf, der im GG-Bereich anzusiedeln ist), der aber in seiner Preiskategorie weltweit die Konkurrenz in Achtung stellt! Diese traumhafte, weltberühmte Lage mit ihren bis zu 80 Jahre alten Reben bringt mineralische Weine hervor, sehr komplex, ungemein konzentriert, dicht, mächtig, extraktreich, gleichwohl aber herrlich verspielt, elegant und tiefgründig daherkommend.

Als die Trauben im Jahrgang 2019 rasant reifer wurden, wusste sich Jakob zu helfen, erhöhte die Lesemannschaft von 20 auf 35 Kräfte, um schlagkräftig agieren zu können und punktgenau zu lesen. Obwohl die Trauben ein hohes Mostgewicht besitzen, zeigen sie sich für uns nochmals deutlich frischer und klarer, als es 2018 der Fall war. 2019 drückt sich in einer Hermannshöhle aus, die konzentriert und aromatisch ist, allerdings durch ihre trockene Aromatik und feine Säure bestens balanciert wird. „Wichtig ist mir bei diesem Wein auch, dass er nicht zu reif und kraftvoll daherkommt, dafür gibt es den Magnus, mein Spitzengewächs aus der Hermannshöhle.“

Jakobs Hermannshöhle ist dieses Jahr wunderbar feingliedrig und niemals laut. Sie duftet nach reifen Zitronen, strahlt eine typische Kräuterwürze aus und beherbergt nur zarte Anklänge von Steinobst. Viel mehr dreht sich bei diesem Wein alles um die kräftig ausgeprägte Mineralität, die in diesem Riesling bestens zum Ausdruck kommt. Am Gaumen dominiert eine klare Frucht anstatt mächtig tropischer Aromen. Das Schieferaroma der Hermannshöhle ist bestens ausgeprägt, ebenso wie die hauchfeine Phenolik, die den Wein leitet. „Die Hermannshöhle besitzt Grip“, strahlt Jakob bei unserer Verkostung in Niederhausen. Genau jener Grip bringt diesen fantastisch preiswerten Riesling auf Spur und fängt die Frucht dabei bestens ein. Dabei stufen wir 2019 als echten Langstreckenläufer ein. Besonders die Riesling besitzen dieses Jahr und speziell an der Nahe, einer der Regionen, die auf unseren Reisen durch Deutschland in den vergangenen Jahren mit einer enormen Qualitätsdichte zu überzeugen wusste (wir denken an all unsere Spitzenwinzer- und innen, Caroline Diel, Cornelius Dönnhoff, Tim Fröhlich, Frank Schönleber), ein wunderbar stahliges Gerüst und eine ausgereifte, aber niemals überreife Frucht. 2019 scheint perfekte Proportionen hervorgebracht zu haben. Jakobs „Hermannshöhle“ bildet hier keine Ausnahme. Ja, man muss sich sogar mit diesem Wein deutlich mehr beschäftigen, als man es in dieser Preisklasse gewohnt ist. Denn der Wein hat ein großes Potenzial, was nicht darüber hinwegtäuschen soll, dass sich dieser Riesling aktuell in voller Pracht zeigt, dabei einen Trinkfluss (nur 12,5% Vol.) besitzt, wie ihn unserer Meinung nach am besten Riesling aus Deutschland und dies speziell in den letzten wärmeren Jahrgängen liefert. Dieser betörende, im großen Holzfass ausgebaute Riesling ist eine Lehrstunde über das einzigartige Terroir des Nahetals.

Wieder einmal ein ganz starker Wein, dessen einzigartige Lage unverkennbar aus dem Glas strahlt, wenn sie von handwerklich arbeitenden und ambitionierten Winzern wie Jakob Schneider eingefangen wird.

Zu genießen ab sofort und Potential bis 2028+!
Land: Deutschland
Region: Nahe
Weingut: Weingut Jakob Schneider - Nahe
   
Inhalt: 6 Flaschen 4,5 l
Weinart: Weisswein
Rebsorten: Riesling
   
Verschluss: Drehverschluss
Bestell-Nr.: DNA060419P
Alkohol: 12,5 % vol.
Restzucker: 3,6 (g/L)
Gesamtsäure: 8,0 (g/L)
   
schwefelige Säure: 36 (mg/L, frei)
schwefelige Säure: 117 (mg/L, gesamt)
Analysedatum: 03.04.20
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: Weingut Jakob Schneider
Winzerstraße 14-15
55585 Niederhausen
Deutschland

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
Ein ausgesprochener Lieblingswein von Pinard de Picard

Schnäppchen!!
Statt 77,70 Euro

nur 64,75 €
(entspricht 14,39 €/l | Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Artikel ist verfügbar.

SPARPAKET! 5 + 1 Flasche gratis!

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen