Heinrich, St. Laurent 2019

Athletisch frisch und saftig, aber doch mit der typischen Rauchnote versehen: der St. Laurent.
BioWein Logo

AT-BIO-402

St. Laurent
15,90 €

Art.-Nr.: OBL020519 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 21,20 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

11,5 Vol.% / Allergene: Sulfite / Lieferbar

St. Laurent 2019

BioWein Logo

AT-BIO-402

St. Laurent
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

Heinrich, St. Laurent 2019

11,5 Vol.% / Allergene: Sulfite / Lieferbar

15,90 €

Art.-Nr.: OBL020519 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 21,20 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Athletisch frisch und saftig, aber doch mit der typischen Rauchnote versehen: der St. Laurent.

Der St. Laurent ist eine dem Pinot Noir verwandte Sorte, die schon sehr lange in Österreich beheimatet ist und mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit auch dort entstanden ist. In Österreich nimmt sie hinter Zweigelt und Blaufränkisch zwar nur den dritten Platz ein, wird aber hochgeschätzt. Weshalb das so ist, kann man wunderbar an dieser Interpretation von Gernot und Heike Heinrich erkennen. Sie zeigt sich einerseits wie ein Archetyp der Sorte, weil sie so unverfälscht ins Glas kommt, andererseits aber besitzt sie den Nerv an Frische, Klarheit, Präzision und Saftigkeit, der allen Weinen der Heinrichs zu eigen geworden ist. Die Trauben des „St. Laurent“ stammen von beiden Seiten des Neusiedler Sees, einerseits aus der Lage Rosenberg, einem stark von Glimmerschiefer geprägten Osthang in Breitenbrunn am Leithagebirge, andererseits aus Weingärten von der schottrigen Parndorfer Platte und von dem humoseren Heideboden östlich des Neusiedler Sees. Nach der behutsamen Handlese Mitte September sowie der spontanen Vergärung der weitgehend entrappten Trauben wurden diese sowohl im Holzgärständer als auch im Stahltank für zwei Wochen auf der Maische belassen, dann ganz langsam mit der Korbpresse abgepresst und über 26 Monate im Holzgärständer und in gebrauchten 500-Liter-Eichenfässern ausgebaut.

Der „2019er St. Laurent“ ist ein erdverbundener Wein geworden, der nach Waldboden und Unterholz, nach Weichselkirschen und Schlehen, nach Holunderbeeren und Brombeeren duftet. Mindestens ebenso markant aber ist die leichte Röstnote, die an Rauchfleisch und Speck erinnert, aber nicht an solche Mengen von Speck, wie sie früher die deutschen Pinots dominiert haben. Vielmehr erinnert das an ein paar Streifen, die sich mit Rübenkraut, Wacholder und der schon besagten Frucht vermischen. Am Gaumen kann man bei der Seidigkeit und dem runden Tannin behaupten: Das ist St. Laurent par excellence, durchwoben von einer feinen Säure und ausgestattet mit ätherischen Noten. Das ist ein Wein, der nach Salami, Bresaola und weiterer Charcuterie, nach Bauernbrot und Sauerrahm-Butter verlangt. Dann wird ein großes Ganzes daraus.

Jetzt trinken oder auch die nächsten Jahre bis 2030. Das Potential hat er – und auch einen Schraubverschluss, der langsames Reifen garantiert.

Kurz zusammengefasst:

St. Laurent

Athletisch frisch und saftig, aber doch mit der typischen Rauchnote versehen: der St. Laurent.

Heinrichs „St. Laurent“ ist eine traumhaft gelungene Interpretation dieser urösterreichischen Rotweinsorte. Es ist ein Wein, der das Tiefdunkle und das Röstige mit der Saftigkeit, der Frische und Klarheit verbindet, die seit Jahren zum Markenzeichen dieses Weinguts geworden ist.

Rebsorten: St. Laurent

Anschrift des Winzers:
Heinrich
Weingut Heinrich GmbH
Baumgarten 60
7122 Gols
Österreich

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandÖsterreich
RegionBurgenland
WeingutHeinrich
Inhalt Normalflasche 0,75 l
WeinartRotwein
RebsortenSt. Laurent
VerschlussGlasverschluss
Bestell-Nr.OBL020519
Bio-KontrollstelleAT-BIO-402
Alkoholgehalt11,5 Vol.%
Restzucker1,2 g/l
Gesamtsäure5,4 g/l
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Heinrich
Weingut Heinrich GmbH
Baumgarten 60
7122 Gols
Österreich