Saint Cosme, Gigondas „Hominis Fides”, rouge 2018

97 Punkte von Jeb Dunnuck: „Einer der besten Weine des Jahrgangs an der Südrhône“
Gigondas „Hominis Fides”, rouge
89,00 €

Art.-Nr.: FRS070918 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 118,67 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

16,0 Vol.% / Allergene: Sulfite / ausverkauft

Nur noch 1 Flasche verfügbar!

Gigondas „Hominis Fides”, rouge 2018

Gigondas „Hominis Fides”, rouge
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

Saint Cosme, Gigondas „Hominis Fides”, rouge 2018

16,0 Vol.% / Allergene: Sulfite / ausverkauft

Nur noch 1 Flasche verfügbar!

89,00 €

Art.-Nr.: FRS070918 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 118,67 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

97 Punkte von Jeb Dunnuck: „Einer der besten Weine des Jahrgangs an der Südrhône“

Horizonterweiternder Gigondas: grandioser Grenache von uralten Reben!

Louis Barruol über den „Hominis Fides“, dessen uralte, vermutlich über 120 Jahre alte Grenache-Reben, auf Kalksteinböden aus dem Miozän mit hohem Sandanteil wurzeln (eine Konstellation, die natürlich an die legendären Châteauneuf-du-Pape-Weine von Clos du Caillou und Rayas denken lässt): „Kraft und Zärtlichkeit verbinden sich zu unserem tiefgründigsten und rätselhaftesten Wein“, und das in einer Höhe von 250 bis 270 Metern über dem Meeresspiegel auf einer Einzellage, die „ungeachtet des Jahrgangs stets eines der besten lieux-dit ist: die großen Terroirs sind dem Jahrgang stets überlegen.“ Möglicherweise erklärt dies auch die Tatsache, dass der dieser Wein „in einem Weinjahr wie 2018 mit Finesse und Frische daherkommt. Auch die Tannine erreichen stets mit verblüffender Leichtigkeit die gewünschte Finesse.“

Umso verblüffender (und herrlich anregend!) die satte Kraft des „Hominis Fides“: konzentriert konzertierende Kombination von Brombeeren, Cassis, Lakritz, Blütenduft und einem Hauch Bergamotte (bis hin zum Earl Grey), dazu Schwarzkirschen und Pflaumen, die bald in eine dichte, „Umami-umwölkte“ Mischung aus Fleisch (leicht rauchig plus Extrakt à la Liebig), Röstnoten und Graphit übergeht. Am Gaumen kraftvolles, dabei ungemein weiches Tannin, das schon eine Lage Kaschmir übergestreift hat. Darunter brodelt bei diesem Uralt-Grenache die Frucht (mehr Brombeere, mehr Cassis, wieder die Schwarzkirsche, dazu ein verblüffend kühl-würziges „Aachener Pflümli“ mit Pfeffernoten und kräftiger Kräuterbeigabe – Garrigue!), die den Eindruck eines ungemein ätherisch-balsamischen Finales von (noch) jugendlichen Ungestümtseins und enormem Tiefgang verstärkt. Frucht, Frische, Opulenz und Wucht – was für ein Potenzial!

Schon jetzt ein beglückender Wein, der allerdings in den nächsten 10 bis 15 Jahren seinen Zenit erreichen wird (bis 2035+).

Kurz zusammengefasst:

Gigondas „Hominis Fides”, rouge

97 Punkte von Jeb Dunnuck: „Einer der besten Weine des Jahrgangs an der Südrhône“

„Hominis Fides“ – ein immens kraftvoller, konzentrierter und vielschichtiger Uralt-Grenache (Schwarzkirschen Brombeeren, Cassis, Lakritz, Graphit und Veilchen), der jugendliches Ungestüm mit enormem mineralischem Tiefgang zu verbinden weiß. Ein Meer an dunkler Frucht, ätherisch-balsamischer Frische, Opulenz und Wucht: was für ein Potenzial!

Rebsorten: Grenache

Anschrift des Winzers:
Saint Cosme
Domaine de Saint Cosme SARL Louis et Cherry Barruol

84190 Gigondas
Frankreich

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandFrankreich
RegionSüdliche Rhône
WeingutSaint Cosme
Inhalt Normalflasche 0,75 l
WeinartRotwein
RebsortenGrenache
VerschlussKorken (natur)
Bestell-Nr.FRS070918
Alkoholgehalt16,0 Vol.%
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Saint Cosme
Domaine de Saint Cosme SARL Louis et Cherry Barruol

84190 Gigondas
Frankreich