Bouissière, Gigondas, rouge 2020

„Garrigue“ buchstabiert er Schluck für Schluck. 91+ Punkte – JEB DUNNUCK
Gigondas, rouge
21,90 €

Art.-Nr.: FRS150220 · Inhalt: Normalflasche 0,75 · 29,20 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

15,0 Vol.% / Allergene: Sulfite / Lieferbar

Gigondas, rouge 2020

Gigondas, rouge
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

Bouissière, Gigondas, rouge 2020

15,0 Vol.% / Allergene: Sulfite / Lieferbar

21,90 €

Art.-Nr.: FRS150220 · Inhalt: Normalflasche 0,75 · 29,20 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

„Garrigue“ buchstabiert er Schluck für Schluck. 91+ Punkte – JEB DUNNUCK

Zwei Worte beschreiben den Wein am besten: „noble austérité“. Es ist jener Ausdruck, den die Winzer Gilles und Thierry Faravel selbst verwenden, wenn sie von dem Weinberg auf der Grande Bouïssière sprechen. Hier hat für die Familie alles begonnen, daher gibt dieser Teil unter den steinigen Dentelles de Montmirail dem Weingut bis heute den Namen. Die Höhenlage – zwischen 300 und 500 Metern – wäre noch nicht so außergewöhnlich, doch Geologie und Sonnenausrichtung machen einen „echten Bergweingarten“ daraus, so die Brüder. Dieser Teil der Domaine de la Bouïssière wurde zwischen 1963 und 1966 bepflanzt und gliedert sich in eine Terrasse und einen kleineren Anhang, die beide nach Nordwesten schauen. Sonne ist also nicht das große Thema, dafür aber eine markante Note des berühmten Unterholzes Südfrankreichs mit seinen würzigen Düften – die Garrigue. Und es ehrt die Faravels, dass sie zu diesem Thema ebenfalls nur ein bescheidenes Wort sagen. Wie die Reben dieses Parfüm der Region genaue aufnehmen, das passiere schlichtweg „mystérieusement“.

Lässt man Fleisch und Gemüse einmal beiseite, findet sich nämlich bereits im Duft dieses 2020ers alles, was in ein gutes Pot-au-feu gehört. Lorbeer, Rosmarin und wilder Thymian, dazu auch ein Hauch Olivenöl und Wacholder. Erst in zweiter Linie duftet dieser Gigondas nach dunklen Beeren, die einen ebenfalls wieder in den Wald entführen. Heidelbeere und Sauerkirsche, letztere schon eingeschrumpelt, sorgen für den fruchtigen Teil, wobei man immer wieder diese Brise an Kräutern und Unterholz riecht. Was dieser Rhône-Klassiker nicht ist, sei für alle, die auf die Angabe „15%“ am unmodern-schönen Etikett verhalten reagieren, angefügt: alkoholisch.

Dafür spart er sich die Überraschung für den Gaumen auf, denn hier kommt es zu einer fast öligen Sensation, wenn sich der Geschmack von Grenache und Syrah langsam ausbreitet. Markant freilich ist der jugendliche Gerbstoff, wobei er auch der Garant für die bedenkenlose Reifung sein wird, die dieser Gigondas von 2020 erfahren kann. Sie wird dann neben dem dunkelbeerigen Schmelz, der heute über die Säure ein wenig hinwegtäuscht, mit einem anderen Element zusammenbinden: der Salzigkeit im Finale, der „sensation minérale“, wie sie Thierry Faravel nennt. In der Tat wirkt sie wie der Nachklang einer Auster. Allerdings einer, die mitten im südfranzösischen Mittelgebirge verspeist wurde. Sollte es dazu kein Pot-au-feu geben: Lammhaxe oder lange geschmorte Rinderschulter böten sich ebenso an.

Ab etwa 2022–2024 oder ab 2030 und bis sicherlich 2033+.

Kurz zusammengefasst:

Gigondas, rouge

„Garrigue“ buchstabiert er Schluck für Schluck. 91+ Punkte – JEB DUNNUCK

Leisetreter ist der Gigondas der Brüder Faravel keiner, aber ein sehr faszinierender Wein. Ein Rotwein auch, der von Herkunft erzählt, dann aber mit unglaublicher Power und einer aus dem Gerbstoff zu kommen scheinenden Würze fasziniert. Wie oft bei den Großen der Rhône: In den kommenden zwei Jahren trinken oder zehn weitere warten!

Rebsorten: Grenache, Syrah

Anschrift des Winzers:
Bouissière
DOMAINE LA BOUISSIERE


Frankreich

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandFrankreich
RegionSüdliche Rhône
WeingutBouissière
Inhalt Normalflasche 0,75
WeinartRotwein
RebsortenGrenache, Syrah
VerschlussKorken (natur)
Bestell-Nr.FRS150220
Alkoholgehalt15,0 Vol.%
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Bouissière
DOMAINE LA BOUISSIERE


Frankreich