Schnaitmann, Spätburgunder „Junge Reben” trocken 2017

Junge Reben als Geschmacksbezeichnung.
Spätburgunder „Junge Reben” trocken
15,20 € statt 17.80 €

Art.-Nr.: DWU010717 · Inhalt: Normalflasche 0,75 · 20,27 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

13,0 Vol.% / Allergene: Sulfite / ausverkauft

Spätburgunder „Junge Reben” trocken 2017

Spätburgunder „Junge Reben” trocken
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

Schnaitmann, Spätburgunder „Junge Reben” trocken 2017

13,0 Vol.% / Allergene: Sulfite / ausverkauft

15,20 € statt 17.80 €

Art.-Nr.: DWU010717 · Inhalt: Normalflasche 0,75 · 20,27 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Junge Reben als Geschmacksbezeichnung.

In den ersten Jahren des Weinguts, also Ende der 1990er Jahre, pflanzte Rainer Schnaitmann unter weiser Voraussicht viele Spätburgunderreben. Heute ist genau jene Rebsorte, zusammen mit dem Lemberger, seine Stärke. Der aus jüngeren Reben stammende Spätburgunder ist der ideale Einstieg in Schnaitmanns Stilistik. Dabei trügt der Name, doch hat er sich über die Jahre für genau dieses animierende Geschmacksprofil bewährt und etabliert, während die Reben deutlich älter wurden. Nach traditioneller Maischegärung mit ganzen Trauben verbringt dieser Wein wie ein großer Burgunder 18 Monate in 300-Liter-Fässern, davon sogar ein ganzes Drittel im neuen Holz. Wer seinem Einstiegs-Spätburgunder neues Holz zutraut, muss schon Selbstbewusstsein in die Qualität der Trauben haben!

Dieser funkelnd rubinrote Spätburgunder duftet nach Sauerkirschen, Waldhimbeeren und feuchtem Laub und etwas Zedernholz. Das ist ein höchst ansprechender Spätburgunder, der uns in seiner Ernsthaftigkeit an den ‚Spätburgunder B‘ von Friedrich Becker erinnert, der ebenfalls den Ruf besitzt, gerade auch in der Basis sensationelle Burgunder einzufahren, die gar überdurchschnittliches Reifepotenzial haben. Soweit dürfte es bei diesem saftigen Burgunder aber eher selten kommen, denn die jungen Reben geben eine vollmundige und verführerische Frucht ab, wobei die Tannine bereits jetzt fein abgeschmolzen sind, sodass er von Anhieb begeistert. Das ist ein anregender und mineralischer Burgunder, dessen ballerinenhafte Leichtigkeit auf uns schlichtweg verzaubernd wirkt.

Dieser feine Spätburgunder von jungen Reben bereitet direkt Freude, besitzt allerdings Potenzial bis mindestens 2024+

Kurz zusammengefasst:

Spätburgunder „Junge Reben” trocken

Junge Reben als Geschmacksbezeichnung.

Dieser funkelnd rubinrote Spätburgunder duftet nach Sauerkirschen, Waldhimbeeren und feuchtem Laub und etwas Zedernholz. Das ist ein höchst ansprechender Spätburgunder, der uns in seiner Ernsthaftigkeit an den ‚Spätburgunder B‘ von Friedrich Becker erinnert, der ebenfalls den Ruf besitzt, gerade auch in der Basis sensationelle Burgunder einzufahren.

Rebsorten: Pinot Noir

Anschrift des Winzers:
Schnaitmann
Weingut Schnaitmann
Untertürkheimer Straße 4
70734 Fellbach
Deutschland

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandDeutschland
RegionWürttemberg
WeingutSchnaitmann
Inhalt Normalflasche 0,75
WeinartRotwein
RebsortenPinot Noir
VerschlussKorken (natur)
Bestell-Nr.DWU010717
Alkoholgehalt13,0 Vol.%
Restzucker1,4 g/l
Gesamtsäure5,4 g/l
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Schnaitmann
Weingut Schnaitmann
Untertürkheimer Straße 4
70734 Fellbach
Deutschland