Ricasoli, Colledilà, Chianti Classico rosso 2017

14,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |

Colledilà zum Dritten: James Suckling vergibt erneut 97 Punkte!

Ricasoli, Colledilà, Chianti Classico rosso 2017
97 Punkte: „Die Reinheit der Frucht, der Duft und die von Brombeeren, Blaubeeren und Orangenschale sind hier atemberaubend. Mittlerer Körper mit ultrafeinen Tanninen. Rassig und fokussiert, mit Präzision und Schliff, was für den Jahrgang sehr beeindruckend ist.“ - James Suckling

3 Gläser - Gambero Rosso

Ricasoli verheißt einfach Historie. Wir, liebe Kunden, haben es schließlich mit einem der traditionsreichsten und einflussreichsten Häuser im Chianti-Gebiet zu tun, Stichwort: „Chianti-Formel“. Doch statt sich auf den Lorbeeren auszuruhen, blickt man, spätestens seit Baron Francesco Ricasoli 1993 übernommen hat, „zurück in die Zukunft“. Nicht zuletzt durch das großangelegte Bodenklassifizierungsprojekt, das es dem rastlosen Forschergeist des Barons ermöglichte, drei Mikrolagen zu identifizieren. Nach einigen Solo-Jahrgängen des „Colledilà“ machen die Lagen „Roncicone“ und „Ceniprimo“ die „Dreifaltigkeit“ der Crus von Ricasoli perfekt. Handgelesen und strikt selektioniert, das ist selbstverständlich. Dann folgt der Ausbau der reinsortigen Sangiovese jeweils für 18 Monate in 500 Liter fassenden Tonneaux aus 30 Prozent neuem und 70 Prozent mehrfach belegten Holz.

Die Reben für den Colledilà wachsen auf felsigem, von kalkhaltigem Ton geprägten Grund, der reich an Kalziumkarbonat und arm an organischer Substanz ist. Der sieben Hektar große, auf 390 Metern Höhe gelegene, südöstlich ausgerichtete „Colledilà“ („Der Hügel dort drüben“) befindet sich auf einer „Monte Morello“ genannten geologischen Formation, die lokal auch als „Alberese“ bekannt ist.

Bei der Verkostung dieses tatsächlich grandiosen Chiantis, der im Glas minütlich „drehte“, sich mit zunehmender Belüftung mal gen Burgund streckte, mal die heimische Scholle beschwor, hat es uns vor allem die souveräne Balance, die kluge Disposition von jugendlich frischer Frucht nebst obligater sortentypischer Säure, subtilem, gänzlich unaufdringlichem Schmelz und tiefenscharfer, im besten Sinne mehrdimensionaler Struktur (Mineralität und Tannine als „Doppelhelix“ – mehrfach verschlungen, aber immer in „wohltemperierter“ Konstellation). Klingt etwas kompliziert? Ist es nicht! Nase und Gaumen arbeiten bei diesem Wein zwar auf Hochtouren, werden immer wieder von der schieren Menge der Information überwältigt, nach den ersten Schlucken aber dürfte sich so etwas wie ein Zen-artiger Zustand gelassener Erleuchtung eingestellt haben: Veilchen- und Irisnoten, Nadelwaldboden nach einem warmen Sommerregen, ein Hauch Graphit, süße Kirschen, Brombeeren, noch nicht ganze reife Zwetschgen, etwas Pfefferkuchen, eine Spur Salzlakritz, eine Winzigkeit Salzkaramell und immer wieder eine warme, seidige Struktur, saftig-süße Frucht und eine kühlende leicht Raureif-rauchige Mineralität mit einer eher kreidigen Anmutung. Die Tannine sehr dicht gewoben, sehr jung noch, aber ach so charmant. Ein zunehmend eleganter, betörend raffinierter Wein, schlank, leichtfüßig (samtene Pfoten!) und doch von einer „wuchtigen“, weil konzentrierten Präzision, woran die lustvoll betonte Sangiovese-typische Säure einen nicht unbeträchtlichen Anteil hat. Unser genauso lustvolles Resümee: Sensationell!

Unser Tipp: Gönnen Sie sich den direkten Vergleich mit den anderen Crus „CeniPrimo“ und „Roncicone“! Da diese sogenannten „Raritas“-Weine nahezu identisch ausgebaut sind, lassen sich anhand der unterschiedlichen Bodenformationen und Ausrichtungen der Lagen, Vielseitigkeit und Variationsbreite der Sangiovese-Traube aus der Hand eines Meisters im Glas nachvollziehen und ergründen.

Schon jetzt wunderbar zugänglich, bis 2035+
Land: Italien
Region: Toskana
Weingut: Barone Ricasoli, Toskana
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Rotwein
Rebsorten: Sangiovese
   
Verschluss: nicht spezifiziert
Bestell-Nr.: ITO070817
Alkohol: 14,0 % vol.
   
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: Barone Ricasoli
Cantine del Castello di brolio
53013 Gaiole in Chianti
Italien

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
54,00 €
(entspricht 72,00 €/l | Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Artikel ist verfügbar.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen