Fürst, Bürgstadter Berg 1. Lage Spätburgunder 2019

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |

Bürgstadter Berg: Die Umrahmung der Großen Gewächse!

Fürst, Bürgstadter Berg 1. Lage Spätburgunder 2019
„Der Satz, dass man in kleinen Jahren große Winzer und in großen Jahren kleine Winzer kaufen bzw. trinken sollte, wird ad absurdum geführt. Denn in allen Jahren sollte man Fürst-Weine probieren.“ – VINUM Weinguide 2021

Das Weingut Fürst liegt in Bürgstadt, direkt im Herzen des Centgrafenbergs. Der Bürgstadter Berg umrahmt mit seiner Bergseite dabei sowohl den Centgrafenberg und den Hundsrück, ist also so etwas wie die Plattform der beiden so unterschiedlichen Terroirs. Man könnte aber auch sagen, dass der Bürgstadter Berg die wichtigste Lage des Weinguts ist und Centgrafenberg und Hundsrück die noch enger abgegrenzten, spezifischeren Parzellen jener vom Buntsandstein geprägten Lage. Die leichten Böden mit hohem Eisengehalt ergeben einen sehr feinen, aber auch stoffigen Spätburgunder. Beim aktuellen Jahrgang kamen sowohl Sebastian als auch wir ins Schwärmen und waren uns schnell einig, womit dies zu tun hat. „Die diesjährige Jahrgangscharakteristik gefällt mir richtig gut. Wenn ich selbst Wein einkaufe, freue ich mich auch besonders über solche Jahrgänge wie 2019.“ so Sebastian. Dabei ist klar, was den Jahrgang so auszeichnet: Finesse, eine feine Frucht, deren Grundreife vorhanden ist, die aber alkoholische Wärmeexzesse meidet. Ein Wein, der sich in seiner Balance an den großen Vorbildern Frankreichs orientiert. Mit seinen lediglich 25% Neuholzanteil, unterstreicht er die zarte Seite des Spätburgunders. Er duftet wie ein feiner Chambolle-Musigny nach Sauerkirschen, die von Kräutern gerahmt werden. Die Frucht ist präsent aber nicht kitschig, da eine feine Würze – vermutlich dank der Rappen, die hier mitvergoren wurden – die kühle Frucht begleitet. „Auf jeden Fall ist der Bürgstadter Berg ein ganz anderer Typ Wein als der Klingenberger. Ich würden den Bürgstadter Spätburgunder beispielsweise nie zum gegrillten Steak servieren, das kann man mit dem Klingenberger durchaus machen.“ Ein typisches Markenzeichen der Weins und aller Rotweine aus dem Hause Fürst ist neben der stoffigen Struktur auch die würzige Komponente. Dieser dicht strukturierte Spätburgunder ist bereits mit dem Potenzial der großen Weine des Hauses gesegnet. Wer die Herkunft noch genauer abgegrenzt haben möchte, wer gern parzellengenau Terroir erkundet, der greife zum Hundsrück und Centgrafenberg. Gewiss aber befindet sich dieser feine Wein im absoluten sweet spot zwischen Preis- und Genusswürdigkeit und ist damit eine besondere Empfehlung wert.
Land: Deutschland
Region: Franken
Weingut: Weingut Rudolf Fürst
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Rotwein
Rebsorten: Pinot Noir
   
Verschluss: Korken (natur)
Bestell-Nr.: DFR010819
Alkohol: 13,0 % vol.
   
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: Weingut Rudolf Fürst
Hohenlindenweg 46
63927 Bürgstadt am Main
Deutschland

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
Ein ausgesprochener Lieblingswein von Pinard de Picard
34,00 €
(entspricht 45,33 €/l | Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Artikel ist verfügbar.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen