Viñedos del Jorco, „Las Enebradas” DOP Cebreros, tinto 2017

93 Punkte - WINE ADVOCATE
„Las Enebradas” DOP Cebreros, tinto
40,00 €

Art.-Nr.: SCE020317 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 53,33 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

13,5 Vol.% / Allergene: Sulfite / Lieferbar

„Las Enebradas” DOP Cebreros, tinto 2017

„Las Enebradas” DOP Cebreros, tinto
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

Viñedos del Jorco, „Las Enebradas” DOP Cebreros, tinto 2017

13,5 Vol.% / Allergene: Sulfite / Lieferbar

40,00 €

Art.-Nr.: SCE020317 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 53,33 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

93 Punkte - WINE ADVOCATE

Gipfelstürmer auf Granit und einem Hauch Schiefer.

Wie schon erwähnt, war 2017 für die Winzer der Sierra de Gredos kein ganz einfaches Jahr, in gleich zweifacher Hinsicht – so möchte man meinen – auch für das „Viñedos del Jorco“-Trio. Die klimatischen Umstände von 2016 wollten es so, dass der andere Top-Wein der Bodega „El Jorco – Vino de Familia“ nicht produziert werden konnte, und daher der „Las Enebradas“ in Teilen aus den Parzellen des „Familienweins“ stammte. Was dem Wein aber zum Vorteil gereichte, denn das Profil des 2016ers war schlicht berückend: Luis Gutiérrez, dem der Wein überragende 95 Punkte wert war, schwärmt von einem „ätherischen, fahlen, verführerischen“ und fast untypischen Wein, der seinerzeit mit gerade einmal 12,5 % Alkohol auf die Flasche kam, nachdem er in einer alten Amphore und einem gebrauchten Barrique spontanvergoren wurde, dann in einem brandneuen 500-Liter-Fass aus französischer Eiche ganze 18 Monate ausgebaut wurde. Eindeutig ist nun, was sich nicht reproduzieren lässt: nicht das wettertechnisch komplett anders verlaufene Jahr, nicht die Trauben (denn diesmal soll es ja einen „El Jorco – Vino de Familia“ geben), nicht das Terroir. Was also ist zu erwarten?

Einen wichtigen Hinweis gibt das Etikett, auf dem sich neben (genauer: unter) dem Namen des Wein auch noch das vermutlich vollkommen unbekannte Wort „Navatalgordo“ erkennen lässt. Navatalgordo ist eine kleine Gemeinde in der Provinz Ávila (also in Castilia y León), die auf sage und schreibe 1.262(!) Metern Höhe liegt. Hier haben die Weinberge einen ganz anderen, einen ganz speziellen Charakter als etwa die, die fast an Burgohondo angrenzen, wo es ziemlich warm werden kann, die Weine dann enstprechend runder, großzügiger, aj fast üppiger ausfallen können. Aber in den höher gelegenen Parzellen im Norden, wie dem Paraje El Tamboril, in dem Comado G arbeitet, oder dem El Cerro del Brujo aus dem neuen Projekt Alto Horizonte auf 1.120 Metern Höhe, liefern diese deutlich extremeren Weinberge enorm straffe Weine mit große Spannung und einer kühlen, fast strengen Mineralität: Textur- und Strukturweine par excellence!

Und das ist genau das, was uns der 2017er „Las Enebradas“ aus Navatalgordo liefert: ein betörend frischer, feiner Wein mit grandiosem grip, der zur Hälfte als Ganztraube spontan vergoren wurde, dann im gebrauchten 500-Liter-Eichenfass aus französischer Eiche etwas über ein Jahr ausgebaut wurde. Luis Gutiérrez erklärt, dass die Weine aus Navatalgordo eine andere Textur, eine andersgeartete feine Zeichnung und besondere Finesse aufweisen, was durch die kühlen sandigen Granitböden und (wie kaum anders zu erwarten) die höheren Lagen (auch wenn die Reben hier nach Süden ausgerichtet sind) bedingt wird. Der „Las Enebradas“, von dem im August 2019 gerade einmal 570 Flaschen abgefüllt wurden, kann alles! Intensive florale Noten, deutlich weniger kontinental als mediterran, dafür umso rauchig-mineralischer getönte Aromen von Himbeeren, Blaubeeren, Kirschen, Blutorangen und Lavendel- und Lakritzpastillen. Am Gaumen ungemein elegant, strahlend saftig, mit einer geradezu inspirierend präsenten Säure, die Tanninstruktur subtil engmaschig, immer in ausnehmend schöner Balance mit Frucht und Mineralität – das ist Cebreros, das ist Garnacha von einem anderen Stern!

Ab sofort, und hier lohnt es sich sicherlich zu experimentieren! Auf jeden Fall gut belüften und sich dem Wein mit Muße widmen. Bis sicherlich 2028.

Kurz zusammengefasst:

„Las Enebradas” DOP Cebreros, tinto

93 Punkte - WINE ADVOCATE

Der 2017er „Las Enebradas“ aus Navatalgordo, ein betörend frischer, feiner Wein mit grandiosem grip, kann alles! Intensive florale Noten, deutlich weniger kontinental als mediterran, dafür umso rauchig-mineralischer getönte Aromen von Himbeeren, Blaubeeren, Kirschen, Blutorangen und Lavendel- und Lakritzpastillen. Viñedos del Jorco at its best!

Rebsorten: Grenache

Anschrift des Winzers:
Viñedos del Jorco
Viñedos del Jorco S.L.
Gurtubay n° 4
28001 Madrid
Spanien

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandSpanien
RegionCebreros
WeingutViñedos del Jorco
Inhalt Normalflasche 0,75 l
WeinartRotwein
RebsortenGrenache
VerschlussKorken (natur)
Bestell-Nr.SCE020317
Alkoholgehalt13,5 Vol.%
Restzucker0,2 g/l
Gesamtsäure4,1 g/l
Schwefelige Säurefrei: 0 mg/l
gesamt: 33 mg/l
Analysedatum
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Viñedos del Jorco
Viñedos del Jorco S.L.
Gurtubay n° 4
28001 Madrid
Spanien