Florane, Je ne souffre plus“ Côtes-du-Rhône Villages, rouge 2020

14,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |

„Je ne souffre plus“ steht für ungetrübte Lebensfreude: rot, würzig, saftig, ungeschwefelt und biodynamisch erzeugt!

Florane, Je ne souffre plus“ Côtes-du-Rhône Villages, rouge 2020
Wie viel Spaß Adrien Fabre beim Weinmachen hat, merkt man nicht zuletzt bei seinem „Je ne souffre plus“. Das ist Naturwein in reinster Form. Hier wurde nicht mehr geschwefelt, weil aus seinen biodynamisch bearbeiteten Weinbergen perfektes Traubenmaterial gelesen wurde, das den Zusatz an Sulfiten schlicht nicht braucht. Adrien Fabre, der mittlerweile das Weingut seiner Mutter – Domaine La Florane in Visan – und das seines Vaters – Domaine du l’Echevin in St.-Maurice – zusammengelegt hat, konnte dabei auch die gesamten 75 Hektar nicht nur biologisch, sondern auch biodynamisch über „Demeter France“ und „Biodyvin“ zertifizieren lassen. Von den 75 Hektar stehen 38 unter Reben, der Rest ist Wald, ein Lavendelfeld und ein Biotop. So hat er ein kleines Paradies geschaffen, zu dem ein für Rhône-Verhältnisse geradezu kühler Weinberg gehört. Dort stehen die Reben auf 400 Metern Höhe in kreidig-tonigem Boden, der mit den für die Süd-Rhône typischen großen Kieseln bedeckt ist. Er ist nördlich ausgerichtet und umgeben von Wald. Aus diesem Weinberg nimmt er die 50% Grenache und 50% Syrah, entrappt die Trauben lässt sie recht kurz bei niedriger Temperatur vergären und dann in Betoncuves auf der Vollhefe für fünf Monate reifen. „Pendant ce temps-là, on laisse faire, on écoute, on déguste, on patiente …”, sagt Adrien, was übersetzt heißt: „In dieser Zeit lassen wir es laufen, wir hören zu, wir schmecken, wir warten …“, bis der Wein so weit ist und ohne weitere Schwefelung abgefüllt werden kann.

Der „Je ne souffre plus“ ist ein dichter violetter und tiefdunkler Wein, der so frisch wirkt, als würde man in eine ganze Traube hochreifer Syrah-Beeren hineinbeißen. Die Cuvée birst vor roten und dunklen Früchten wie Brombeeren, Blaubeeren, Pflaumen und Schwarzen Johannisbeeren. Hinzu kommen die für jungen Syrah so typischen fleischigen und leicht teerigen Momente, Kräuter und Veilchen. Am Gaumen ist das ein unglaublich offener, sich anschmiegender, saftiger, dunkelfruchtiger und lebendiger Wein. Sulfite sind durchaus sinnvoll, sorgen aber auch dafür, dass sich junger Wein erst einmal zurückzieht, ein wenig einigelt. Dieser Wein hier macht das genaue Gegenteil. Ihn will man trinken, und zwar in großen Schlucken. Und auch wenn dieser Wein Potenzial für Jahre haben mag – der wird nicht alt, der wird getrunken! Das ist vin de soif, Wein gegen den Durst in Reinkultur.

Diesen Wein kann man jetzt und sicher bis 2027 mit Freude trinken.
Land: Frankreich
Region: Südliche Rhône
Weingut: Domaine La Florane - Côtes-du-Rhône, Visan
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Rotwein
Rebsorten: Syrah, Grenache
   
Verschluss: Korken (Diam®)
Bestell-Nr.: FRS120620
Bio-Kontrollstelle: FR-BIO-01
Alkohol: 14,0 % vol.
   
   
Allergene: Sulfite

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
Bioprodukt
Vegan
9,95 €
(entspricht 13,27 €/l | Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Artikel ist verfügbar.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen