Individuelle Beratung +49 6838 97950-0
Optimale Lagerbedingungen
Über uns: 25 Jahre Weinkultur aus Leidenschaft
Schäfer-Fröhlich Frühlingsplätzchen Riesling Großes Gewächs2022 Magnum

Schäfer-Fröhlich
Frühlingsplätzchen Riesling Großes Gewächs 2022

Art.-Nr. DNA033322-M ・ 12,5 % Vol. Lebensmittelangaben ・ Allergene:

Lieferbar

Ihr Preis  120,00  Treffer mit Währungsumrechnung: 48,739
- +
1,5 l 80,00 €/l inkl. MwSt,zzgl. Versandkosten

„Unsere einzige Parzelle vom roten Schiefer.“ – Tim Fröhlich

„Über 50-jährige Reben, roter Schiefer und steile, äußerst karge Parzellen.“ so laut Tim Fröhlich das Koordinatensystem seines Frühlingsplätzchens. Etwas poetischer unser Vergleich: grazile Vögel, die sich spiralförmig mit dem Wind in schwindelerregende Höhen schrauben. Das Frühlingsplätzchen verströmt ja schon per Name viel Charme und Idylle. Es schmeckt aber auch ebenso seidig, klar und leicht, wie der Lagenname über die Lippen huscht. Es ist ein ganz puristischer Riesling von Schäfer-Fröhlich, der allerdings etwas Schwebendes verströmt. Also kein karges Bauhaus-Konstrukt, sondern ein Wein, der zum Träumen einlädt. Rund 1,5 Hektar besitzt Tim hier, in einer der kargsten Parzellen und obendrein der einzigem Rotschieferlage des Weinguts.

Den Jahrgang 2022 schätzt Tim als „frischer und filigraner als 2018“ ein und gibt ihm intern eine sehr hohe Stellung. Wenn man seine Großen Gewächse probiert, weiß man auch warum. Er hat eine makellose Kollektion eingefahren. Wir haben jedes Jahr klare Favoriten und abseits des stets alle Weine überragenden Felsenecks zählt das Frühlingsplätzchen seit den letzten Kollektionen immer häufiger zu unseren absoluten Favoriten. Bereits im Duft hebt es sich besonders ab. Die Rotschieferwürze, so meint man, zeigt sich im Bouquet. Obwohl sich hier kaum Frucht ausmachen lässt, ist der Nase etwas tänzelndes, ja schwebendes eigen. Am Gaumen zeigt es sich bewusst straff und ausgesprochen schlank. Auch hier hat Tim das Große Gewächs nicht zu lange auf der Vollhefe belassen. Es wirkt nicht cremig, sondern geradling. Der Verzicht auf Standzeiten dürfte ebenfalls für die straffe Erscheinung sorgen. Ein Hauch Pampelmusen, rauchige Noten und die Frische von Gletscherwasser prägen das diesjährige Frühlingsplätzchen. Ein Riesling, der nur so vor Mineralität strotzt, am Gaumen aber dann doch federleicht erscheint, durch den von Quarzit durchsetzten Rotschiefer von feiner Würze begleitet wird.

Tims Frühlingsplätzchen ist völlig anders als etwa Frank Schönlebers exotische und fruchtklare Interpretation. Es ist steiniger, dunkler und hat eine andere Geschmacksdimension. Beide Weine eint aber ihr unverkennbarer Lagencharakter. Dieser drückt sich durch enorme Vitalität in der Jugend aus, eine Expressivität und einen Typ Riesling, der über den Gaumen tänzelt, gegenüber dem magischen Halenberg leichtfüßiger und unbeschwert erscheint. Erneut der filigranste Riesling im Portfolio, für uns ganz klar die Nummer zwei nach dem Felseneck!

Ab Herbst 2023, Höhepunkt wohl 2027, dann bis 2045+ ein Genuss.

 

hEinzelpreis: 120,00
L_Artikel_Status: 3

 
Land
Deutschland
Region
Nahe
Inhalt
1,5 l Magnum
Weinart
Weißwein
Rebsorten
Riesling (100%)
Verschluss
Korken (natur)
Bestell-Nr.
DNA033322-M
Alkoholgehalt
12,5 %
Allergene: Sulfite
Anschrift des Winzers:
Weingut Schäfer-Fröhlich
Schulstraße 6
55595 Bockenau
Deutschland

Die Kollektion von Schäfer-Fröhlich setzt mit dem Jahrgang 2022 Maßstäbe an der Nahe! Das Frühlingsplätzchen zählt zu unseren absoluten Favoriten.