Individuelle Beratung +49 6838 97950-0
Optimale Lagerbedingungen
Über uns: 25 Jahre Weinkultur aus Leidenschaft
Vegan
Bio

DE-ÖKO-022

Müller-Ruprecht Kallstadter Annaberg Riesling Kabinett trocken2023

Müller-Ruprecht
Kallstadter Annaberg Riesling Kabinett trocken 2023

Art.-Nr. DPF060423 ・ 12,0 % Vol. Lebensmittelangaben ・ Allergene:

Lieferbar

Ihr Preis  8,50  Treffer mit Währungsumrechnung: 7,142
- +
0,75 l 11,33 €/l inkl. MwSt,zzgl. Versandkosten

Straffer, verspielter 2023er Riesling Kabinett aus dem aufstrebenden Kallstadter Annaberg

Wie viele Jahrgänge muss man vorlegen, um eine unauffällige und auch etwas verkannte Lage stärker in den Fokus zu rücken? Manche Weingüter brauchen ewig dafür und der Erfolg bleibt trotzdem überschaubar. Aber Sabine und Philipp Wöhrwag, die gemeinsam das Weingut Müller-Ruprecht führen, brauchten nur wenige Jahre, um dem Kallstatter Annaberg auf die Sprünge zu helfen. Der Fairness halber muss dazugesagt werden, dass die Pfälzer Wein-Gemeinde Kallstadt über einen großartigen Schatz verfügen kann: Sie steht auf massivem Kalk, Lagen wie der Kallstadter Saumagen sind für ihre Rieslinge und auch Spätburgunder berühmt. Nun ist es also der Annaberg, der sich anschickt in das vornehmere Lagen-Portfolio aufgenommen zu werden. Er ist gerade in Zeiten des Klimawandels ein Weinberg, der für die Zukunft des Weinbaus stehen kann: Die Lage wird an einer Seite vom Waldrand abgeschirmt, deshalb kann sie die immer wichtiger werdende Kühle konservieren. An ihrer Stirnseite stößt sie an einen Kalksteinbruch, ein geologisches Profil, das mit dem an der Mittelhaardt typischem Buntsandstein bereichert wird. Kühle Lage und Kalk, das ist eine magische Kurzformel, die gerade die junge Winzer-Generation elektrisiert, zu der auch Sabine und Philipp Wöhrwag zählen. Ulrich Müller, Vater und Schwiegervater des jungen Winzerpaares, kann familienintern als Entdecker des Annabergs gelten, als Kenner der heimischen Verhältnisse erkannte er das gewaltige Potenzial des Annabergs, das jetzt geweckt wird. Die ersten Aromen im Duft versprechen nicht zu viel: So muss Riesling riechen, feinfruchtig nach Pfirsich, Aprikose, Stachelbeere, auch Birne, sogar Erdbeere, würzige, kräutrige Noten, nasse Kreide, floral, etwas Efeu. Legt am Gaumen einen Schnellstart hin mit lebendiger Säure, schlanke, straffe Struktur, elegant, geradlinig und fokussiert, da sitzt alles am rechten Platz. Mineralisch, trocken, dabei nicht karg, mit feinem fruchtigem Schmelz, Steinobst, Birne und auch Limette. Leichtfüßig, verspielt und tänzelnd, herrlicher Trinkfluss, ein Kabinett in Bio-Qualität aus dem Lehr- und Bilderbuch, der den Alltag verschönern und erleichtern kann. Und das ist als großes Kompliment gemeint!

Ab sofort bis 2027.

 

hEinzelpreis: 8,50
L_Artikel_Status: 1

 
Land
Deutschland
Region
Pfalz
Inhalt
0,75 l
Weinart
Weißwein
Rebsorten
Riesling (100%)
Verschluss
Drehverschluss
Bestell-Nr.
DPF060423
Bio-Kontrollstelle
DE-ÖKO-022
Alkoholgehalt
12,0 %
Restzucker
5,1 g/l
Gesamtsaeure
6,2 g/l
Schwefelige Säure
frei: 41 mg/l
gesamt: 121 mg/l
Allergene: Sulfite
Anschrift des Winzers:
Weingut Müller-Ruprecht
Freinsheimer Straße 31
67169 Kallstadt
DEUTSCHLAND

Der trockene Riesling Kabinett aus dem Kallstadter Annaberg vom Weingut Müller-Ruprecht zeigt sich im Jahr 2023 straff, verspielt und mineralisch.