Individuelle Beratung +49 6838 97950-0
Optimale Lagerbedingungen
Über uns: 25 Jahre Weinkultur aus Leidenschaft
Bio

DE-ÖKO-003

Rebholz
Im Sonnenschein Riesling Großes Gewächs 2022

Art.-Nr. DPF030522 ・ 12,5 % Vol. Lebensmittelangaben ・ Allergene:

Lieferbar

Ihr Preis  62,00  Treffer mit Währungsumrechnung: 52,941
- +
0,75 l 82,67 €/l inkl. MwSt,zzgl. Versandkosten

So sollte 2022 schmecken: kraftvoll, komplex, fruchtintensiv, aber eben auch mit mineralischer Struktur unterlegt

Die Siebeldinger Lage „Im Sonnenschein“ ist ein vielseitiges Talent, bringt sie doch gleich zwei Große Gewächse und dies aus zwei Rebsorten, dem Weißburgunder und Riesling hervor. Muschelkalkboden für den Burgunder, weiter südlich seit 2008 bis zu 60-jährige Reben für den Riesling. Die Rebholz- Parzellen liegen in den besten Gemarkungen der 100 Hektar großen Lage. Die Lese 2022 fiel früh aus, zog sich aber länger hin, auch weil die Familie geduldig war und sich von den einsetzenden Regenfälle nicht nervös machen ließ. Es hat sich ausgezahlt. „2022 war ein super Jahrgang, auch wenn es anstrengend war.“, so Hans Rebholz über den langen Herbst. Um so präziser sind die Weine des Jahrgangs geworden, für den im Übrigen rund 20 % mehr Lesestunden als im Durchschnitt im Weingut üblich aufgewendet wurden. Es erklärt dann aber auch, warum die Weine eine derartige Finesse besitzen. So kann 2022 schmecken, so sollte 2022 schmecken, auch das ist der Jahrgang: kraftvoll, komplex, fruchtintensiv, aber eben auch mit mineralischer Struktur unterlegt, dabei weit entfernt eta von einem 2003er. Man hat eben 20 Jahre mehr Erfahrung und Umgang mit wärmeren Jahren.

Das Bouquet ist vollmundig, gelb und saftig. Viel Äpfel, gelbe Pflaumen und Ananas bohren sich hier bereits aus dem Glas. Riechen wir länger rein, blitzt im Hintergrund sachte auch Zitrusfrucht auf. Welch spritzige Frische, da mischt rauchiger Feuerstein kräftig mit, dazu gesellen sich würzige Kräuternoten. Am Gaumen ist der „Im Sonnenschein“ ungemein komplex. Kompakt und kraftvoll, doch ob der gelbfruchtigen Nase keineswegs opulent und breit. Falls Kalk gelb schmecken kann – hier ist der Beweis. Es vibriert, es zischt, wir kauen, uns zieht es wohlig den Mund zusammen. Der Wein ist moch minutenlang nach dem Probeschluck präsent. Als hätte kräutrig-erfrischend Melisse im Wein gezogen. Den gelbpflaumigen Zug begleitet auch stets eine feine, subtil elegante Seidigkeit, die jetzt schon erahnen lässt, was den geduldigen Genießer in ein paar Jahren an höchstmöglichem Riesling-Trinkvergnügen erwarten wird. Erwähnenswerten Restzucker gibt es nicht, der Wein ist komplett durchgegoren.

Liebe Kunden, denken Sie darüber nach, sich ein eigenes Lagenwein-Paket der 2022er-GGs von Rebholz zu schnüren! Große Weine, die ihr Terroir exemplarisch zeigen, ja ausspielen. Denn da ist der „Kastanienbusch“ vom Roten Schiefer, voluminös und schmeichelnd fruchtig mit feinem Zug. Und der „Ganz Horn“, auf Buntsandstein gewachsen, der wie als Bindeglied zwischen der straighten Kastanienbusch-Opulenz und dem Mineralität- Monster „Im Sonnenschein“ wirkt. Selten erlebten wir bei Rebholz diesen kraftvollen Druck, der elegant, schlank und animierend frisch schmeckt – dazu das typische Lager- und Reifepotenzial locker schultert.

Ab Herbst 2023 zu genießen, Höhepunkt wohl ab 2026 bis 2042.

 

hEinzelpreis: 62,00
L_Artikel_Status: 1

 
Land
Deutschland
Region
Pfalz
Inhalt
0,75 l
Weinart
Weißwein
Rebsorten
Riesling (100%)
Verschluss
Korken (natur)
Bestell-Nr.
DPF030522
Bio-Kontrollstelle
DE-ÖKO-003
Alkoholgehalt
12,5 %
Allergene: Sulfite
Anschrift des Winzers:
Weingut Ökonomierat Rebholz KG
Weinstraße 54
76833 Siebeldingen
Deutschland

Großes Gewächs vom Riesling: Im Sonnenschein von 2022 besticht als Muschelkalklage durch Kraft, mineralischen Extrakt und Fruchtfülle. Rebholz at its best.