Ricasoli, „Castello di Brolio“ DOCG Chianti Classico Gran Selezione, rosso 2020

Tradition, Sorgfalt und moderne Kellertechnik formen diese grandiose Lagen-Cuvée. 96 Punkte – JAMES SUCKLING
„Castello di Brolio“ DOCG Chianti Classico Gran Selezione, rosso
44,00 €

Art.-Nr.: ITO071020 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 58,67 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

14,5 Vol.% / Allergene: Sulfite / Lieferbar

„Castello di Brolio“ DOCG Chianti Classico Gran Selezione, rosso 2020

„Castello di Brolio“ DOCG Chianti Classico Gran Selezione, rosso
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

Ricasoli, „Castello di Brolio“ DOCG Chianti Classico Gran Selezione, rosso 2020

14,5 Vol.% / Allergene: Sulfite / Lieferbar

44,00 €

Art.-Nr.: ITO071020 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 58,67 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Tradition, Sorgfalt und moderne Kellertechnik formen diese grandiose Lagen-Cuvée. 96 Punkte – JAMES SUCKLING

„Chianti Classico Gran Selezione“ – das liest sich schon edel und vielversprechend. Dieser Status ist nicht einfach nur marketingtechnisch clever ausgedacht. Er steht offiziell an der Spitze der Klassifikationen der Chianti Classico Region noch vor „Annata“ und „Riserva“ und um diesen zu erlangen, müssen die Trauben am Weingut produziert werden und der Wein mindestens 30 Monate reifen, davon ein viertel Jahr in der Flasche. Zuletzt muss ein offizielles Verkostungsgremium auch noch den Daumen nach oben heben.

Bis 2015 die drei Cru-Weine („Colledilà“, „Roncicone“ und „CeniPrimo“) ebenfalls als „Chianti Classico Gran Selezione“ klassifiziert wurden, war der Flaggschiff-Wein, der nach dem Familiensitz benannte „Castello di Brolio“ der einzige in diesem Rang im Portfolio. Während bei den drei Crus einer einzelnen Lage Ausdruck verliehen werden soll, möchte Baron Francesco Riscoli im „Castello di Brolio“ die Trauben von ganz unterschiedlichen Bodentypen zu einem möglichst perfekten Ausdruck der Region assemblierenen. In der Sangiovese-Cuvée kombiniert er Trauben aus drei für sich schon hervorragenden Lagen, nämlich von „Macigno del Chianti“ (eine Lage geprägt von Sandstein), „Scaglia Toscana“ (dort findet sich das Sedimentgestein Mergel) und „Monte Morello“ (mit kalkhaltigen und wasserspeichernden Tonböden). Die Lagen sind malerisch nach Süden und Südwesten ausgerichtet und liegen in 400 bis 500 Metern Höhe. Für die Qualität des Weins sind perfekte Trauben notwendig, daher wird dieser Wein nicht jedes Jahr abgefüllt, sondern konsequent nur dann, wenn es das Lesegut auch wirklich hergibt. Die Reben für diesen außergewöhnlichen Wein sind zwischen 20 und 30 Jahren alt und können über die nächsten Jahre noch weiter an Intensität zulegen – es ist anzunehmen, dass diese jetzt schon so großartige Cuvée in Zukunft also noch besser werden wird. Gelesen wurden die Trauben mit höchster Sorgfalt zwischen dem 25. und 28. September 2020. Vinifiziert wird im Edelstahltank ohne Reinzuchthefen mit Mazeration auf den Schalen für zwei Wochen bei kontrollierter Temperatur. Danach erfolgt der Ausbau im tonneaux für 23 Monate. Wie bei der Cru-Serie werden nur 30 % neue Fässer eingesetzt, um den Charakter des Weins zu unterstützen und nicht zu überlagern.

Die Verkostung dieses edlen Tropfens, der keinen Vergleich zu den ersten Weinen aus dem Medoc scheuen muss, motiviert zu Neologismen im Hyperlativ-Bereich („am Allerbestesten“?), da man vor wonnevollen Sinneseindrücken kaum weder ein noch aus weiß. Beim Einschenken gleitet der Wein in dunklem Purpurrot samtig ins Glas und beim Schwenken entstehenden Kirchenfenster an der Glaswand, die zusammen mit dem aufsteigenden Duft auch den in der Wolle gefärbtesten Atheisten in eine andächtig-ehrfürchtige, jedenfalls leicht sakral anmutende Stimmung versetzen dürften. Um die Aromen in der Nase völlig zu entfalten, braucht es mehr als nur ein paar Umdrehungen um Glas – zum Aufwachen lässt sich der Wein Zeit, und die hat er auch verdient. In die Nase steigen dann reife rote Beeren und Granatapfel, Kirsche, Noten von Paprika und Habanero, florale Eindrücke von Veilchen, Zedernholz, Gewürzen und, wie um die profane Sphäre weiter zu minimieren, ein Anflug von Weihrauch.

Im Mund überrascht und überzeugt das Flaggschiff dann mit seiner ausgewogenen Präzision, so rund und gleichzeitig so spannend. Die Tannine sind nahezu tänzerisch und leicht unterwegs, zu Anfang noch etwas in Attackierlust werden sie dann von Schluck zu Schluck weicher und eleganter. Das Fruchtspiel liefert unterschiedliche Kirscharomen (von säuerlicher Schattenmorelle bis hin zu Burlat-Süßkirsche), Pflaume und Blutorange. Der Paprika-Eindruck aus der Nase gewinnt hochinteressante Röstnoten dazu und erinnert nun mehr an ein Chutney. Dazu noch dunkle Schokolade und eine zarte Spur Vanille. Bei aller Präzision und aromatischen Klarheit entwickelt sich ein wunderbar angenehmer Schmelz mit frischer Saftigkeit und einer animierenden Frische. Das ist Chianti allerersten Ranges, ein Spitzenwein von Weltformat. Möchte man diesen Wein mit Speisen kombinieren, empfehlen wir auf Gerichte mit kräftigen Aromen zu setzen, wie eine bistecca fiorentina oder lange geschmortes ossobuco. Ein Wein, der im Keller lange Freude bereiten und die nächste Dekade sicher beständig an Qualität zulegen wird. Gemessen an den Preisen, die mittlerweile bei den Spitzenkreszenzen aus Bordeaux aufgerufen werden, erscheint uns diese elegante toskanische Schönheit geradezu verdächtig günstig. Sie ist in jedem Fall eine wunderbare Bereicherung der besonderen Gelegenheiten vorbehaltenen Sektion im heimischen Weinregal!

Schon jetzt schon wunderbar zu trinken (idealerweise mit ordentlich Luft und in einem großen Glas). In 3–5 Jahren sicher noch besser und ein Vergnügen über die nächsten beiden Dekaden.

Kurz zusammengefasst:

„Castello di Brolio“ DOCG Chianti Classico Gran Selezione, rosso

Tradition, Sorgfalt und moderne Kellertechnik formen diese grandiose Lagen-Cuvée. 96 Punkte – JAMES SUCKLING

Ricasolis „Castello di Brolio“ segelt unter der seltenen Flagge eines „Chianti Classico Gran Selezione“, der höchsten Qualitätsbezeichnung der Region. Er überzeugt auf ganzer Linie mit seiner Präzision, der Vielfalt an Aromen, seiner Struktur, Komplexität und seines (mit Luft und Zeit) eleganten Transformationsvermögens. Ein Wein für besondere Momente!

Rebsorten: Sangiovese, Merlot, Cabernet Sauvignon

Anschrift des Winzers:
Ricasoli
Barone Ricasoli
Cantine del Castello di brolio
53013 Gaiole in Chianti
Italien

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandItalien
RegionToskana
WeingutRicasoli
Inhalt Normalflasche 0,75 l
WeinartRotwein
RebsortenSangiovese, Merlot, Cabernet Sauvignon
VerschlussKorken (natur)
Bestell-Nr.ITO071020
Alkoholgehalt14,5 Vol.%
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Ricasoli
Barone Ricasoli
Cantine del Castello di brolio
53013 Gaiole in Chianti
Italien