Elsass

Wenige Weinanbauregionen der Welt liefern eine solche Vielzahl charaktervoller, faszinierender, hochwertiger Weine voller Authentizität wie das Elsass, kaum eine andere Region erzeugt solch anpassungsfähige Weißweine, die sich als vorzügliche Begleiter zu verschiedenen Speisen eignen und erweist sich dabei immer noch als Quelle erstaunlich preisgünstiger Weine. Am Fuße der Vogesen windet sich die ca. 170 km lange Elsässische Weinstraße vorbei an Burgruinen aus dem Mittelalter und durch kleine romantische Winzerorte mit hübsch renovierten Fachwerkhäusern und erstklassigen Restaurants, eine Bilderbuchidylle fast und eine der schönsten Anbauregionen Europas mit hervorragenden klimatischen Bedingungen. Doch obwohl das Elsass das gesamte Mittelalter hindurch bis zum 17. Jahrhundert die bedeutendste deutsche (!) Weinanbauregion gewesen ist, hat es in den letzten Jahren auf dem hiesigen Markt bei Weinliebhabern mit erheblichen Imageproblemen zu kämpfen.

Ein handfestes Ärgernis stellen insbesondere die vielen säuerlichen, häufig stark geschwefelten, minderwertigen Billigtropfen dar, die zwar keinerlei Trinkvergnügen bereiten, am Morgen ‘danach’ aber für ausgeprägte Probleme im Kopf- und Magenbereich verantwortlich sind. Und wie oft haben sich Weinliebhaber geärgert, wenn sie – unterwegs in einem der malerischen Dörfer auf der „route du vin” – in einem einladenden Weinbistro ein ungenießbares, in den letzten Jahren so in Mode gekommenes klebriges, süßliches, alkoholreiches, da hoch chaptalisiertes Zeugs vorgesetzt bekommen haben. Doch warum sollte es im Elsass anders sein als in irgendeiner anderen Anbauregion der Welt? Auch hier gibt es unzählige nichts sagende Weine aus Überproduktion, bis zu 80hl/ha sind schließlich erlaubt, nicht wenige Winzer produzieren jedoch noch weitaus mehr.

Daneben existiert jedoch eine relativ kleine Elite qualitätsorientierter Erzeuger, die eine solche Vielzahl unterschiedlicher Weine aus kleinen Erträgen produzieren, wie sonst kaum noch auf der Welt, bedingt durch deutliche Unterschiede im Mikroklima und einer sonst selten anzutreffenden Vielfalt der Bodenzusammensetzungen. Dadurch bietet sich eine faszinierende Möglichkeit, auf eindrucksvolle Art zu erfahren, welchen Einfluss das „Terroir” auf die Eigenständigkeit eines Weines haben kann.

Wir präsentieren Ihnen aus der kleinen Riege der wirklich großen Elsässer Weinmacher zwei Kultwinzer, die ausschließlich naturbelassene, höchst bekömmliche Weine herstellen. Beide Winzer unterscheiden sich in ihrem jeweiligen Stil sehr voneinander und produzieren eine große Palette unterschiedlichster Weine, da sie ihre Einzellagen mit ihren jeweils verschiedenen Böden und den traditionellen Elsässer Rebsorten getrennt ausbauen und so eine große Anzahl höchst individueller Weine erzeugen, aus denen wir wiederum diejenigen mit dem überzeugendsten Preis-Genussverhältnis ausgewählt haben. Insbesondere die Weine aus den klassifizierten Grand-Cru-Lagen, die nur ca. 3% der gesamten Rebflächen ausmachen, liefern große Weißweine aus den Edelreben Riesling, Gewürztraminer oder Pinot Gris, die zweifellos zu den größten Weinen der Welt gehören und die zu vergleichsweise immer noch sehr moderaten Preisen zu erwerben sind.
Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen