Lamartine, Cuvée Particulière, rouge 2009

14,0 Vol.% | Allergene: Sulfite | Weinausbau: Barrique

Lamartine, Cuvée Particulière, rouge 2009
Niemals zuvor war die ‚Cuvée Particulière’ so gut wie in den letzten Jahren. „Alain Gayraud vinifiziert immer harmonischere, finessenreichere und ausdruckstärkere Weine, der Particulière 2007 macht schlicht sprachlos“, jubelt begeistert die „Bibel“ der französischen Weinkritik, das „Classement des meilleurs vins de France“ und vergibt diesem Wahnsinnsstoff sagenhafte 17/20 Punkten, eine Qualitätsliga, in der im Bordelais Weine wie Giscours, La Lagune oder Lagrange angesiedelt sind! Und dann kam CAPTAIN CORK in seiner stets lesenswerten Weinkolumne in der Welt am Sonntag (19.2.2012) und urteilt euphorisch über die ‚ungemein preis,werte‘ Cuvée Particulière: „Großer Wein für wenig Geld“!

Captain Cork fährt fort: „2007 war im Cahors (wie so oft!) ein wesentlich besserer Jahrgang als im Bordelais, auch diese tiefdunkle Cuvée (90 % Malbec und 10 % Tannat) glänzt vor allem mit Druck und Kraft, was vielen 2007er Bordeaux fehlt. In der Nase Cassis und etwas Kirsche (manchmal erinnert der Wein an einen Burgunder), dann etwas weißer Pfeffer, Tabak und ein weihnachtliches Früchtebrot. Finalisierend etwas Thymian und Salbei. Keine Spur von Holz, obwohl der Jahrgang vor allem in neuen Barriques finalisiert wurde.

Im Mund dann jene Dichte, die man von der Region erwartet und die dem Wein wieder das Burgundische nimmt. Das Tannin ist bereits im Abbau begriffen, die Frucht kämpft sich am Gaumen in den Vordergrund. Ich halte das Dekantieren meist für überflüssig, hier sind zwei Stunden Luft aber dringend anzuraten. Und das Wichtigste: Der Wein hat Potenzial für viele weitere Jahre!“

Und nun kommt 2009!!! Der Unterschied: 2007 ist sehr, sehr gut, 2009 sprengt alle Parameter: Aber nicht schiere Kraft und Opulenz gegen Finesse und Eleganz zeichnen den 09er Jahrgang. Nur von allem hat er ein klein wenig mehr, insbesondere in den Komplexität der Aromen und einer abgrundtiefen, geradezu zusätzlichen vierten Dimension! Das Potential dieses in gebrauchten und neuen Barriques ausgebauten Weins (90 % Malbec, 10 % Tannat) ist grandios: Davon konnte ich mich wiederum bei meinem letzten Besuch vor Ort vergewissern, als mich Alain den 1990er probieren ließ, einen durch sein edles Rosenparfum und Aromen von kleinen Griotte-Kirschen zutiefst beeindruckenden Wein. Die dezente Süße in den ungemein weichen, seidenen, cremigen Tanninen wird in 2009 belebt durch mineralische Frische und einen stringenten Säurenerv – ein großer Wein, Charakter pur, zu einem unglaublich fairen Preis!

Einer der größten Wein-Werte ganz Frankreichs!

Unbedingt ein bis zwei Stunden vor dem Trinken dekantieren, dann können Sie diesen großen Wein bereits jetzt zu dunklen Fleischgerichten wie Hirschrücken mit Wachholdersoße und Brombeersoufflé oder geschmorte Rehkeule mit eingelegten Kirschen und Schwarzwurzelgemüse genießen; seine wahre Größe zeigt sich jedoch erst in zwei bis drei Jahren bis weit nach 2020, wenn der mächtige Tanninkern abgeschmolzen und die Säure perfekt integriert sein wird.
Land: Frankreich
Region: Cahors
Weingut: Château Lamartine - Cahors
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Rotwein
Rebsorten: Malbec, Tannat
   
Verschluss: Naturkork
Bestell-Nr.: FSW080209
Alkohol: 14,0 % vol.
   
   
Allergene: Sulfite

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:

Dieser Artikel ist leider bereits ausverkauft!

Bereits verfügbar ist jedoch der Jahrgangs-Nachfolger

Lieferstatus: Dieser Artikel ist leider ausverkauft.

Der Tipp von Pinard de Picard

Kunden, die dieses Produkt bestellten, kauften auch:

Produktfoto, Miniatur


7,50 Euro

Produktfoto, Miniatur


15,95 Euro

Produktfoto, Miniatur


27,95 Euro

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen