Markus Molitor, Zeltinger Sonnenuhr Riesling Spätlese (fruchtsüß, goldene Kapsel) 2019

7,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |

95 Punkte – Stephan Reinhardt (PARKER)

Markus Molitor, Zeltinger Sonnenuhr Riesling Spätlese (fruchtsüß, goldene Kapsel) 2019
93 Punkte – VINUM Weinguide 2021

„Die Spätlese aus der Zeltinger Sonnenuhr ist fest, puristisch, verspielt.“
– EICHELMANN Weinguide 2021

Markus Molitor beherrscht die Klaviatur der Prädikate aus dem Effeff – was sicherlich daran liegt, dass er sie so konsequent wie nur wenige Betriebe definiert. „Bezeichnungen wie „trocken“ oder „feinherb“ hat Markus Molitor mit dem Jahrgang 2007 abgeschafft. Für ihn trocken schmeckende Weine werden mit weißer Kapsel ausgestattet, feinherbe mit grüner und süße mit goldener.“ fasst Gerhard Eichelmann in seinem Weinguide das Konzept zusammen. Seine Spätlese mit goldener Kapsel ist dann tatsächlich auch eine feine fruchtsüße Spätlese, keine herabgestufte dicke Auslese, kein üppiger Kabinett, sondern schlicht perfekte Definition des Prädikats. Die im Traumjahrgang 2019 (für uns einer der besten Riesling-Jahrgänge der letzten Jahre – wer hier nicht zugreift, wird vermutlich nicht mehr so leicht an so perfekte Weine herankommen) gelesenen Trauben präsentieren sich nun nach spontaner Vergärung und Ausbau im Mosel-Fuder so brillant wie schon am Stock. Es duftet tatsächlich traubig, auch nach Multivitamin- (Maracuja, Orangen) und Apfelsaft. Am Gaumen wirkt die Säure wie in die Fruchtsüße gebettet. Der Riesling ist von angenehm weicher Struktur, dabei stets von einem mineralischen Gerüst getragen und absolut saftig. Reife Maracuja und Zitronen sind hier gebündelt, auch ein Hauch Ananas und Verveine im Nachhall. Das ist weniger opulent als noch 2018, dafür umso geradliniger, drahtiger und definierter. Die Spannung im Wein ist dadurch einfach enorm. Keine Säure, die die Frucht konterkariert, sondern eben jene tiefe innere Lebendigkeit und Struktur, ja Schwingung, die edelsüße Spätlesen wie diese so beeindruckend schön sein lässt.

Stephan Reinhardt: „Die 2019er Zeltinger Sonnenuhr Spätlese (Goldkapsel) A.P. Nr. 22 bildet den Auftakt mit einem intensiven, hochfeinen und flintigen Bouquet von Schieferplatten und einem dramatischen, komplexen, leicht reduktiven Terroir-Ton, der an Jod, Eisen und Quarz erinnert (auch wenn nichts von diesen Elementen in der Sonnenuhr zu finden ist). Am feinen Gaumen enorm ausladend und konzentriert, entwickelt diese Spätlese salzige Finesse mit reifer, hochfeiner Säure und ernsthafter Struktur. Dies ist eine sehr intensive, reife, dicht strukturierte, absolut großartige Spätlese, die seit 1986 aus Molitors wichtigstem Weinberg stammt. Sie ist reichhaltiger und hedonistischer als die filigranere Wehlener Sonnenuhr. Verkostung im Mai 2021.“

Wenn Sie können, dann gern bis 2025 liegen lassen und dann über die nächsten 25 Jahre hinweg genießen.
Land: Deutschland
Region: Mosel (Saar-Ruwer)
Weingut: Weingut Markus Molitor - Bernkastel-Wehlen Mosel
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Weisswein
Rebsorten: Riesling
   
Verschluss: Korken (natur)
Bestell-Nr.: DMO061119
Alkohol: 7,5 % vol.
   
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: Weingut Markus Molitor
Haus Klosterberg
54470 Bernkastel-Wehlen
Deutschland

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
22,00 €
(entspricht 29,33 €/l | Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Artikel ist verfügbar.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen