La Pèira, „La Pèira” VdP de l’Herault, blanc 2019

Kraftvoller Südfranzose, der Geduldige reichlich zu belohnen weiß
„La Pèira” VdP de l’Herault, blanc
65,00 €

Art.-Nr.: FLA150619 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 86,67 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

14,5 Vol.% / Allergene: Sulfite / Lieferbar

„La Pèira” VdP de l’Herault, blanc 2019

„La Pèira” VdP de l’Herault, blanc
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

La Pèira, „La Pèira” VdP de l’Herault, blanc 2019

14,5 Vol.% / Allergene: Sulfite / Lieferbar

65,00 €

Art.-Nr.: FLA150619 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 86,67 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Kraftvoller Südfranzose, der Geduldige reichlich zu belohnen weiß

Ein gutes Jahrzehnt Vorarbeit steckten Rob Dougan und seine Partnerin Karine Ahton in ihren „La Pèira Blanc“. Erst seit 2013 ergänzt der Weißwein die Range der seit 2005 im Hinterland von Montpellier aktiven Winzer. Doch die Vorgeschichte des Weißwein-Anbaus in diesem Teil des Languedoc-Roussillon geht bis auf die römische Zeit zurück. Plinius der Ältere erwähnte die Eignung der Region in seiner „Naturalis historia“, die Archäologie bestätigte ihn spätestens 2007: Unweit des Weinguts fand sich die älteste bislang auf französischem Boden entdeckte Kelterei. Und die Kiesböden sind bis heute ein überaus faszinierendes Terroir geblieben!

Je nach Jahrgang fügt Kellermeisterin Audrey Bonnet- Koenig zu der Assemblage aus Viognier, Roussanne und Marsanne auch Clairette blanche hinzu. Diese Rebsorte gab der seit 1948 bestehenden AOC, zu der „La Pèiras“ Heimatgemeinde Saint André de Sangonis gehört, ihren Namen. Am Weingut selbst versteht man diesen mächtigen Weißwein als das Gegenstück zum roten „grand vin“ La Pèira. Im ersten Berufsleben des Filmkomponisten a. D. Rob Dougan hätte man vermutlich gesagt: Er spielt mit großem Orchester auf. Ein großes Glas ist hier Pflicht! Nicht gleich zeigen sich die komplexen Duftnoten des 2019ers – er will entdeckt werden. Kurkuma und getrocknete Kamille sind dann die ersten Eindrücke eines kräftigen Weins, der aber keinerlei Holz-Prägung aufweist. Wäre hier Vanille im Spiel, man wüsste, was es geschlagen hat. Doch der Geruch nach gelbem Apfel und gemahlener Mandel zeigt davon keine Spur („oak is exceptionally discreet“, formulierte es Jancis Robinson für die Vorjahrgänge dieses Weins). Der erste Schluck füllt den gesamten Mund aus, ein wenig Aprikose gesellt sich nun zu den herben Frucht-Noten, die an Yuzu-Schale erinnern und einen Nachklang wie ein italienischer Aperitivo zeigen. Meerestiere mit reichhaltigen Saucen oder ein „clam chowder“ wären hier die erste Wahl. Und da auch das mythische Käsedorf Roquefort nicht weit entfernt ist, sei auch eine Käseempfehlung gegeben: Cabri Ariégeois oder ein Livarot.

Ab sofort bis 2030.

Kurz zusammengefasst:

„La Pèira” VdP de l’Herault, blanc

Kraftvoller Südfranzose, der Geduldige reichlich zu belohnen weiß

Ja, die Region produziert viel Masse. Rob Dougans Weißwein-Flaggschiff ist die Antithese dazu. Vergleiche, die JANCIS ROBINSON dafür bemüht, führen an die nördliche Rhône. Feine Würze und Tee-feiner Gerbstoff begleiten einen Wein, der Tiefgang zeigt. Ein mächtiger Typ, der es nicht nötig hat zu protzen. Er weiß, dass er gut ist.

Rebsorten: Roussanne, Marsanne, Viognier

Anschrift des Winzers:
La Pèira
La Pèira en Damaisela for Lindfield Partnership
109 Rotherhithe Street
SE16 4NF London
Frankreich

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandFrankreich
RegionLanguedoc
WeingutLa Pèira
Inhalt Normalflasche 0,75 l
WeinartWeisswein
RebsortenRoussanne, Marsanne, Viognier
VerschlussKorken (natur)
Bestell-Nr.FLA150619
Alkoholgehalt14,5 Vol.%
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
La Pèira
La Pèira en Damaisela for Lindfield Partnership
109 Rotherhithe Street
SE16 4NF London
Frankreich