Jülg, Sonnenberg „KB” Spätburgunder Großes Gewächs 2020

Kammerberg-Parzelle: „Den würde ich am liebsten gar nicht verkaufen!“ – Werner Jülg
Sonnenberg „KB” Spätburgunder Großes Gewächs
45,00 €

Art.-Nr.: DPF071020 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 60,00 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

13,0 Vol.% / Allergene: Sulfite / Lieferbar

Sonnenberg „KB” Spätburgunder Großes Gewächs 2020

Sonnenberg „KB” Spätburgunder Großes Gewächs
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

Jülg, Sonnenberg „KB” Spätburgunder Großes Gewächs 2020

13,0 Vol.% / Allergene: Sulfite / Lieferbar

45,00 €

Art.-Nr.: DPF071020 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 60,00 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Kammerberg-Parzelle: „Den würde ich am liebsten gar nicht verkaufen!“ – Werner Jülg

Mit dem Jahrgang 2020 gibt es zwei Große Gewächse vom Spätburgunder im VDP-Weingut Jülg. Die Südpfälzer bedienen sich natürlich an ihrer Paradelage, dem Sonnenberg. Einer der beiden Spitzenweine stammt aus der Gewann „Kammerberg“, die wir auch vom Nachbarsweingut Friedrich Becker kennen. Da sie auf französischer Seite zu finden ist, darf Johannes diese historische Lage nicht als solche ausschreiben, obgleich sie natürlich legendären Status besitzt. Anlässlich einer Novelle des deutschen Weingesetzes wurde der Kammerberg 1971 in die Lage „Schweigener Sonnenberg“ eingegliedert. Es war Friedrich Becker, der dieser Lage als Großes Gewächs zu internationalem Ruhm verhalf. Hier stehen die Reben auf Kalkmergel und Ton mit tiefer Kalksteinunterlage, genauso wie im Burgund. Und hier hat Johannes französische Klone gepflanzt, die nun als Einzellage, wenn auch unter anderer Bezeichnung, gefüllt werden können.

Der Debütjahrgang 2020, quasi komplett entrappt, dann etwas mehr als zur Hälfte in neuen Barriques ausgebaut, wo der Wein rund 18 Monate verweilte, duftet ungemein feingliedrig. Wir haben hier eine echte Bilderbuch-Pinot-Nase: Rosen, Hagebutten, pürierte Himbeeren. Dabei wirkt die Frucht nahezu schwebend, ja ätherisch. Der Mund setzt den Fokus auf die kühle Frucht, ist puristisch und von roten Früchten geprägt. Das ist ein unglaublich tiefer und komplexer Wein, der im besten Sinne aufgeräumt wirkt. Er wirkt enorm nobel. Dafür sorgen auch die samtigen Tannine, die fast plüschig geraten sind. Das Entrappen der Trauben sorgt für einen feinduftigen Burgunder, der in der Jugend bereits enormen Charme besitzt. Das sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass dieser wahrhaft große Wein die Güte eines Großen Gewächs besitzt. Man mag es als Klischee sehen, doch wenn man die beiden Großen Gewächse gegenüberstellt, so befinden wir uns beim Kostert bei einem maskulinen Typ, wohingegen der Kammerberg in diesem Jahrgang sehr feminin wirkt. Man könnte auch von Gevrey-Chambertin und Chambolle-Musigny sprechen, allein würden wir dann einen nicht weniger überzeichneten Vergleich heranziehen. Aber wir sind gewiss, dass Liebhaber so ihren Favoriten finden werden. Welche der beiden Weine nun der bessere ist, bleibt nämlich eine reine Geschmacksfrage.

Zu genießen ab Freigabe, Höhepunkt wohl 2024 bis nach 2038.

Kurz zusammengefasst:

Sonnenberg „KB” Spätburgunder Großes Gewächs

Kammerberg-Parzelle: „Den würde ich am liebsten gar nicht verkaufen!“ – Werner Jülg

Rebsorten: Pinot Noir

Anschrift des Winzers:
Jülg
Weingut Jülg
Hauptstraße 1
76889 Schweigen
Deutschland

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandDeutschland
RegionPfalz
WeingutJülg
Inhalt Normalflasche 0,75 l
WeinartWeisswein
RebsortenPinot Noir
VerschlussKorken (natur)
Bestell-Nr.DPF071020
Alkoholgehalt13,0 Vol.%
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Jülg
Weingut Jülg
Hauptstraße 1
76889 Schweigen
Deutschland