Willi Schaefer, Graacher Domprobst Riesling Kabinett 2022

Die volle, steinige, mineralisch- dunkle Variante von Schaefers Graacher Kabinett
Graacher Domprobst Riesling Kabinett
25,50 €

Art.-Nr.: DMO021222 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 34,00 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

7,5 Vol.% / Allergene: Sulfite / ausverkauft

Graacher Domprobst Riesling Kabinett 2022

Graacher Domprobst Riesling Kabinett
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

Willi Schaefer, Graacher Domprobst Riesling Kabinett 2022

7,5 Vol.% / Allergene: Sulfite / ausverkauft

25,50 €

Art.-Nr.: DMO021222 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 34,00 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Die volle, steinige, mineralisch- dunkle Variante von Schaefers Graacher Kabinett

94 Punkte – Robert Parker’s Wine Advocate
94 Punkte Mosel Fine Wines

Obwohl die beiden Großen Lagen Graacher Domprobst und Himmelreich nahtlos ineinander übergehen, hat man aufgrund des Kleinklimas und ein paar unterschiedlicher Schieferadern zwei ziemlich verschiedene Weine im Glas. Bei Christoph Schaefer kann man diese beiden Charaktere hervorragend vergleichen, denn er variiert die Vinifikation hier überhaupt nicht, baut beide Weine gleich aus. Hier zeigt sich dann, dass der Riesling aus dem Domprobst der etwas kräftigere Wein ist, der eine ausgeprägtere mineralische Komponente hat, während der Riesling aus der Lage Himmelreich in der Jugend floraler, fruchtbetonter und tänzelnder erscheint. 2022, im wärmsten Jahr mit dem trockensten Sommer seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1881, war das in besonderem Maße der Fall. Wer jedoch aufgrund der Wärme und Trockenheit einen warmen, matten und spannungslosen Wein erwartet hat, der liegt hier falsch. Tatsächlich hat die Sommerhitze dazu geführt, dass die Reben zeitweise ihre Arbeit eingestellt haben. Doch die beiden Graacher Lagen und Schaefers hatten Glück: „Die Graacher Hügel sind mit kleinen Bächen durchzogen und halten viel Wasser zurück. Das war hinten raus im August ein riesiger Vorteil. Daher sind wir mit den Qualitäten sehr zufrieden“, sagte uns Christoph Schaefer, als wir ihn besucht haben, mit einem Lächeln. „Aber wir sind immer erstaunt, dass wir hier im Glas eine so große Eleganz, Filigranität und kühle Note finden – wenn man den Sommer bedenkt.“

Der Graacher Domprobst von 2022 wirkt wie der Archetypus eines Kabinett-Rieslings aus dieser Lage. Da ist zunächst das Steinige und leicht Flintige in der vollen, tiefen Nase, dazu etwas feuchter Stein mit ein wenig Petrichor, was für das Kühle steht. Später dann neben Zitronen und Limequats auch einige rote Beeren und roten Apfel, Fenchelsamen und eine Spur Kurkuma. Vor allem aber findet man hier eine elegante, ausgewogene Aromatik, die mit jeder Minute Luft noch mehr Tiefe gewinnt. Am Gaumen steigert sich dieser Eindruck noch. Der Kabinett, ein schon von Natur aus spielerisch leichter, tänzelnder Vertreter seiner Art, wirkt einerseits schwerelos, andererseits tief mit Erde und Schiefer verbunden. Der Riesling zeigt sich geradezu perfekt balanciert mit einer reifen sinnlichen und doch sehr lebendigen Säure, einer puren Kernobst-Frucht, einer salzigen mundwässernden Note, etwas pikanter Zitronenschale und feiner Würze. „Finesse und Ausdauer sind für den Jahrgang außergewöhnlich: „Was für ein großer Erfolg!“, heißt es bei Mosel Fine Wines, wo es wie auch von Stephan Reinhardt (Robert Parker’s Wine Advocate) 94 Punkte gibt. Und in der Tat ist das ein zeitloser, schwereloser, komplexer, tiefer, dabei sinnlicher und strahlend schöner Wein, wie es ihn so nur von einem vergleichsweise kleinen Fleckchen Erde geben kann, das da Mosel heißt!

Profitiert momentan von jeder Minute Belüftung, ist aber jetzt schon ein Hochgenuss. Potenzial für 20 Jahre besitzt dieser Kabinett mühelos. Dann zieht sich die dichte Frucht zugunsten der immer klareren Mineralität zurück.

Kurz zusammengefasst:

Graacher Domprobst Riesling Kabinett

Die volle, steinige, mineralisch- dunkle Variante von Schaefers Graacher Kabinett

Gleich hinterm Weingut beginnt der Anstieg zu Christoph Schaefers Parzellen in der Lage Graacher Domprobst. Obwohl neben der Lage Himmelreich gelegen, entsteht hier immer – und so auch in 2022 – der dunklere und mineralischere Riesling Kabinett. Balance, Tiefe, Struktur und Präzision im 2022er-Jahrgang sind faszinierend!

Rebsorten: Riesling

Anschrift des Winzers:
Willi Schaefer
Weingut Willi Schaefer
Hauptstraße 130
54470 Graach
Deutschland

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandDeutschland
RegionMosel (Saar-Ruwer)
WeingutWilli Schaefer
Inhalt Normalflasche 0,75 l
WeinartWeisswein
RebsortenRiesling
VerschlussKorken (natur)
Bestell-Nr.DMO021222
Alkoholgehalt7,5 Vol.%
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Willi Schaefer
Weingut Willi Schaefer
Hauptstraße 130
54470 Graach
Deutschland