Fürst, Bürgstadter Berg Weisser Burgunder 1. Lage 2020

Straff, schlank und verkapptes Großes Gewächs: Sebastian Fürsts Weißburgunder aus dem Bürgstadter Berg ist eine Wucht!
Bürgstadter Berg Weisser Burgunder 1. Lage
29,00 €

Art.-Nr.: DFR011820 · Inhalt: Normalflasche 0,75 · 38,67 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

12,5 Vol.% / Allergene: Sulfite / Lieferbar

Bürgstadter Berg Weisser Burgunder 1. Lage 2020

Bürgstadter Berg Weisser Burgunder 1. Lage
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

Fürst, Bürgstadter Berg Weisser Burgunder 1. Lage 2020

12,5 Vol.% / Allergene: Sulfite / Lieferbar

29,00 €

Art.-Nr.: DFR011820 · Inhalt: Normalflasche 0,75 · 38,67 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Straff, schlank und verkapptes Großes Gewächs: Sebastian Fürsts Weißburgunder aus dem Bürgstadter Berg ist eine Wucht!

Es ist doch manches Mal ein mühsames Geschäft, etwa wenn wir alljährlich die Großen Gewächse unter den Weißen Burgundern aus Deutschland unter die Lupe nehmen, sie probieren und uns dann ziemlich regelmäßig einer gewissen Ratlosigkeit nicht erwehren können. Häufig sind wir von dem GG-Aufgebot etwas mehr als slightly underwhelmed. Denn allzu oft setzen Winzer auf eine vergleichsweise vordergründige Primärfrucht, die sie durch üppigen (und recht sorglosen) Einsatz von Neuholz zu rahmen? zu bändigen? zu camouflieren? eventuell zu kontextualisieren suchen. Das funktioniert unserer Meinung nach leider nicht so gut. Aber vielleicht sind wir auch einfach nicht das Zielpublikum...

Ganz anders Sebastian Fürsts Weißburgunder aus der Ersten Lage Bürgstadter Berg mit seinen von eisenhaltigem Buntsandstein geprägten Böden: „Hier ist viel mehr Salzigkeit drin als bei den Astheimer Weinen. Der Unterschied zwischen den Lagen ist größer als der ihrer Rebsorten“ (Sebastian Fürst). Um’s ganz kurz zu machen: Hier stimmt einfach alles! Hier zeigt sich vor allen Dingen, zu welchen Höhenflügen in Sachen Eleganz, Komplexität und Finesse diese Sorte ansetzen kann. Die Frucht spielt dabei tatsächlich eine eher untergeordnete Rolle. Sebastian interpretiert den Weißen Burgunder hier vielmehr im Sinne eines burgundisch ausgebauten Chardonnay – den es ja aus derselben Lage gibt. Diese beiden Weine sind gar nicht so weit voneinander entfernt – gerade so weit, um die Typizität der jeweiligen Rebsorte erfahrbar zu machen.

Er baut diesen Weißen Burgunder „Bürgstadter Berg“ ein Jahr im Holz aus – viel Trub, viel Hefe, viel Ehr’! Denn, so Sebastian, „Hefe gibt Umami“, zudem eine enorme Substanz, Dichte und jener vielbeschworene burgundische Charakter. Im Duft anfangs kurz verhalten, dann eine wie in hellem Sonnenlicht aufblitzende Kombination aus Frucht (Birne, Limette) und Kräuterwürze (Fenchel, Eisenkraut), mit etwas Luft beides deutlicher, klarer, was vorher eine Birne hoch oben am Baum war, ist nun fast Birnencrème, die Limette wirkt nun wie in Salz gehüllt, die Schale gleich noch einmal so intensiv, dazu eine leicht herbe Note, die sich immer mehr gen Stein und Kargheit entwickelt. Am Gaumen stellt sich dann vor allem das Gefühl von fast elektrischer Energie und Straffheit ein, Mineralität bzw. der Transport dieser Wahrnehmung ist Alpha und Omega des „Bürgstadter Bergs“ und bestimmt hier Textur, Auftreten, alles. Die Frucht bleibt im vergleich hintergründiger, alle Aufmerksamkeit gilt jetzt einem animierenden Grapefruitbitter und der präzisen Säure und einer wunderbare Salinität, die das Finale beflügelt, das uns als Gesamtkomposition Rassigkeit, Eleganz, Finesse und vor allem umwerfender Mineralität jubeln lässt. Nicht nur stilistisch schlicht sensationell!

Ab sofort bis mindestens 2028+.

Kurz zusammengefasst:

Bürgstadter Berg Weisser Burgunder 1. Lage

Straff, schlank und verkapptes Großes Gewächs: Sebastian Fürsts Weißburgunder aus dem Bürgstadter Berg ist eine Wucht!

Sebastian Fürsts Weißburgunder aus der Ersten Lage Bürgstadter Berg stammt von eisenhaltigem Buntsandstein geprägten Böden: „Hier ist viel mehr Salzigkeit drin als bei den Astheimer Weinen. Der Unterschied zwischen den Lagen ist größer als der ihrer Rebsorten“ (Sebastian Fürst). Um’s ganz kurz zu machen: Hier stimmt einfach alles!

Rebsorten: Pinot Blanc

Anschrift des Winzers:
Fürst
Weingut Rudolf Fürst
Hohenlindenweg 46
63927 Bürgstadt am Main
Deutschland

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandDeutschland
RegionFranken
WeingutFürst
Inhalt Normalflasche 0,75
WeinartWeisswein
RebsortenPinot Blanc
VerschlussKorken (natur)
Bestell-Nr.DFR011820
Alkoholgehalt12,5 Vol.%
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Fürst
Weingut Rudolf Fürst
Hohenlindenweg 46
63927 Bürgstadt am Main
Deutschland