Holger Koch, Grauburgunder (Edition Pinard de Picard) 2021

Ein Freudenfest – für den Gaumen und das Portemonnaie!
VeganWein Logo
Grauburgunder (Edition Pinard de Picard)
11,60 €

Art.-Nr.: DBA010421 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 15,47 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

12,5 Vol.% / Allergene: Sulfite / Lieferbar

Grauburgunder (Edition Pinard de Picard) 2021

VeganWein Logo
Grauburgunder (Edition Pinard de Picard)
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

Holger Koch, Grauburgunder (Edition Pinard de Picard) 2021

12,5 Vol.% / Allergene: Sulfite / Lieferbar

11,60 €

Art.-Nr.: DBA010421 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 15,47 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Ein Freudenfest – für den Gaumen und das Portemonnaie!

An der Basis entscheidet sich, ob eine Wein-Idee, ein Konzept, wie man heute gerne sagt, tragfähig ist. Im Falle Holger Kochs war es das klare Bekenntnis zu den Burgundersorten, die er in allen Facetten auf seinen acht Hektar Weingarten am Kaiserstuhl kultiviert. Dieser Grauburgunder, der einem Gutswein entspricht (darüber kennzeichnen Sterne die Selektion der Traubenqualität), setzt eine Methodik ein, die man schon den „Koch-Touch“ nennen kann. Einen minimalen Anteil der Ernte lässt der Winzer auf den Traubenhäuten und mit Stängeln vergären. Diese Charge ist dann so etwas wie die Würze, die im einstelligen Prozentbereich bereits diesen Einstiegswein mit einem Plus an Körper, Struktur und Tiefe versieht. Was bereits das Erfolgsrezept des genialen 2019er-Jahrgangs war, der viele auf den Badener Winzer aufmerksam gemacht hat, setzt er nun regelmäßig fort.

Dieser kellertechnische Mehraufwand wird sofort schmeckbar und er sorgt auch für das komplexe Bouquet, wie man es bei einem Grauburgunder dieser Preisklasse kaum erwarten würde. Das Motto lautet: Aufschrauben und Spaß haben! Das signalisiert die überaus freundliche Nase des 2021ers, der mit Heublumen, weißer Schokolade, jugendlichen Renekloden und Pflaumen lockt. Wie eine saftige, aber vielleicht noch nicht ganz reife, Frucht will man von ihm definitiv kosten. Und gut so! Denn im Mund finden die besagten Aromen zu einem neuen Geschmack zusammen – alle Teile sind da, doch es kommt ein neues Element hinzu: Kühl, frisch und mit einem leichten Säurebiss lässt der Grauburgunder dann sogar das sortentypische „Nusserl“ aufblitzen. Neckisch wie ein Tattoo unterm Abendkleid-Träger. Etwas weniger blumig formuliert: Druckvoll und mit seinem ganz eigenen Kopf erfreut dieses Gewächs. Und es könnte glatt neben der Definition von „Alltagswein“ im Lexikon abgedruckt werden. Denn weder ist er am Gaumen zu cremig, noch allzu schlank. Idealmaß könnte man diese perfekte Struktur auch nennen.

Ab sofort bis 2027.

Kurz zusammengefasst:

Grauburgunder (Edition Pinard de Picard)

Ein Freudenfest – für den Gaumen und das Portemonnaie!

Es hat schon seinen Grund, warum Baden in den letzten Jahren mit seinen Grauburgundern derart für Furore sorgt. Denn bereits die Basis ist hier von Reife, aber auch Frische und Finesse geprägt, die man anderswo nicht auf Gutswein-Level findet. Der 2021er von Holger Koch ist ein Paradebeispiel in dieser Liga, wenn nicht ihr Tabellenführer.

Rebsorten: Pinot Gris

Anschrift des Winzers:
Holger Koch
Weingut Holger Koch
Mannwerk 3
79235 Vogtsburg-Bickensohl
Deutschland

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandDeutschland
RegionBaden
WeingutHolger Koch
Inhalt Normalflasche 0,75 l
WeinartWeisswein
RebsortenPinot Gris
VerschlussDrehverschluss
Bestell-Nr.DBA010421
Alkoholgehalt12,5 Vol.%
Restzucker2,1 g/l
Gesamtsäure6,7 g/l
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Holger Koch
Weingut Holger Koch
Mannwerk 3
79235 Vogtsburg-Bickensohl
Deutschland