von Winning, „MarMar” Riesling trocken 2018

Allergene: Sulfite |

MarMar: Von Winnings Kultwein!

von Winning, „MarMar” Riesling trocken 2018
MarMar: Diese Weißweinikone wird weltweit von Rieslingliebhabern geschätzt und heiß begehrt!
Parker/Stephan Reinhardt: „This is a new icon wine of the Ungeheuer Grand Cru and the first vintage is already spectacular.“ So das Urteil über den Jungfernjahrgang 2015.
MarMar 2016: 98-100 Punkte! „Bester trockener Riesling!” VINUM
MarMar 2018: die Inkarnation eines großen Von Winning-Rieslings

Liebe Kunden, Sie hatten von diesem Riesling bis kürzlich noch nie etwas gehört? Logisch, denn es gab ihn erstmals in 2015 und in Deutschland exclusiv bei Pinard de Picard. Während Sie diese Zeilen in den Händen halten, schlummert der Rohstoff des neuen Jahrgangs noch in den Fässern in den kühlen Kellern in Deidesheim. Er wird erst im Sommer oder Herbst 2020 erscheinen und solange auf der Feinhefe reifen. Noch länger als alle anderen Großen Gewächse des Hauses! Von Winning dreht weiter an der Qualitätsschraube und geht einen extrem konsequenten, logistisch aufwändigen und kostenintensiven Weg (man muss sich allein das Bild vorstellen: zwei Jahrgänge in einem Keller!). Vielleicht auch, weil man beim ersten Jahrgang des MarMar, der bereits ähnlich lang auf der Feinhefe liegen blieb, gesehen hat, welche extreme Finesse und welch Mehrgewinn ein weiteres halbes Jahr Fassausbau bringen kann? Die Geburtsstunde dieses mythischen Rieslingsolitärs schlug bei unserer ersten Fassprobe des 15er Jahrgangs im kühlen Februar, frierend im Kellergewölbe unseres Traditionsgutes stehend und die Fässer der Großen Gewächse durchprobierend. Als Stephan mit uns die unterschiedlichen Fässer des Ungeheuers degustierte, ragte ein Fass qualitativ enorm heraus, war so anders, war nochmals viel vibrierender, von einer „geilen“ Spannung und Energetik gezeichnet, dass Stephan und wir wie aus einem Munde meinten: „Dieses Fass müssen wir separat füllen, diese einzigartige Geschmackskomposition dürfen wir Rieslingfreunden nicht vorenthalten.“

Doch warum schmeckt(e) dieses Gebinde so anders als die anderen Ungeheuer-Fässer, die ja ebenfalls von vorzüglicher Qualität sind? Was war da los mit dem einen Fass? „Die Trauben für dieses Fass stammen aus einer ganz bestimmten Parzelle. Es sind Kalk- und Basaltböden, die deutlich weniger Bodenauflage besitzen, als es andere Partien des Ungeheuers aufweisen.“ Minutenlang standen wir mit Stephan um dieses Fass herum, diskutierten, verglichen nochmals, sprachen nachher beim Essen darüber, telefonierten nach der Heimreise mehrmals und entschieden uns dann zu einer kleinen Revolution. Da man aus einer Großen Gewächs-Lage nur ein GG machen kann, beschlossen wir gemeinam, dieses alles überragende Fass zwar separat abzufüllen, aber auf die Bezeichnung Großes Gewächs zu verzichten. Wir benannten diese Exclusivfüllung von Pinard de Picard nach zwei Vulkankraterseen, die unweit dieser Parzelle infolge Basaltabbaus zwei Maren gleich in die Landschaft eingebettet sind. Bei Pinard de Picard intern haben wir längst ein Kosewort für den Wein aus dieser Spezialparzelle des Ungeheuers gefunden und nennen ihn unter uns nur noch unseren „Nessy“!

Der MarMar 2018 steht vielleicht idealtypisch für das, was Von Winning ausmacht. Geboren aus einer Großen Lage, dem legendären Ungeheuer, fängt er wie in einem Brennglas dessen Typizität, das großartige Terroir und die verzaubernde, überbordende und exotisch anmutende Fruchtfülle ein, verdichtet und konzentriert, von Stephan meisterlich in den besten Fässern ausgebaut und zu einer Größe heranwachsend, die die Weinliebhaber weltweit sprachlos werden lässt. MarMar ist nicht der mineralischste Von Winning-Wein, er ist nicht der fein ziselierteste, er ist nicht der saftigste und hat nicht die größte Fruchtfülle, nein, es ist die Summe all der Komponenten, die einen großen Wein ausmachen, die erst in ihrem perfekten Zusammenspiel zu etwas Einzigartigem verschmelzen und dieses Unikat entstehen lassen: die Inkarnation eines Von Winning-Rieslings in all seiner prallen Schönheit!

Liebe Kunden: Es gibt Weine, die uns schlicht verzaubern, die uns in eine andere Welt entrücken lassen. Visionäre Tropfen, die einen ureigenen Stil begründen. So wie bei diesem genialen Meisterwerk: Ein Riesling, der auf der Zunge vibriert, ein Grandseigneur, ein nobles Geschöpf mit ungeheurer Kraft und Schmelz und wunderbar seidiger Mineralität am Gaumen. Ein Riese von Wein, der die vermeintlichen Paradoxien von Eleganz und Konzentration majestätisch in sich vereint. Die Urgewalt der alten Reben sorgt für Druck und Dichte, die kalkreichen Böden für eine singuläre Noblesse und Finesse. Und wenn alle Großen Gewächse von Stephan zumeist stark an hochwertige weiße Burgunder der absoluten Spitzenklasse erinnern, dann ist es bei diesem Weltklassewein viel eher der berühmteste Weißwein des Bordeaux, der Haut Brion, dessen Stilistik leise Anklänge in uns hervorruft. Die Vielfältigkeit der Riesling- Aromatik scheint eben schier unerschöpflich!

Wahrlich: Die Energie des Kalksteins und die messerscharfe Präzision einer tollen Lage führen in den Händen unseres Deidesheimer Meisterwinzers zu einem Weingemälde, das Gänsehaut am ganzen Körper erzeugt. 2018 steht ganz im Zeichen des ersten MarMars. Er erinnert uns in seiner Kraft und Energie an die ersten Assoziationen, die wir beim 2015er MarMar hatten. Kein Wunder, eint beide Jahrgänge der sonnige Sommer. „Der MarMar bricht Dämme,“ so Stephan Attmann. Dieser stoffige, von feiner Würze und nobler Reduktion geprägte Riesling entlockt Novizen wie Kennern gleichermaßen entzückte Gesichter. Was ihn ausmacht ist seine klare Größe, die einzigartige Aromatik gelber Früchte, dessen mineralische und glockenklare Aromatik in Verbindung mit der tiefen und dichten Struktur einen Weißwein darstellt, der es klar mit den Größten der Welt aufnehmen kann. Denn als Riesling besticht er bei aller Aromenintensität durch Leichtigkeit und ein gleichermaßen animierendes Aufspiel wie einen federleichten und langen Abgang.

Wir freuen uns schon darauf, unseren ‚Nessy’ bis zur Auslieferung im Sommer/Herbst 2020 bei jedem Weingutsbesuch aufzusuchen, um seine Entwicklung einzufangen und mitzuverfolgen, bis er dann perfekt ausgebaut in Flaschen gefüllt wird.

PS: Große Weine sind wie geniale Musikkompositionen; sie vermögen Emotionen auszulösen und Sehnsüchte hervorzurufen, die man kaum in Worte fassen mag. Unser „MarMar“ hat innerhalb kürzester Zeit weltweit für Furore gesorgt und sich zum heiß gesuchten Liebhaberwein etabliert. In den USA, Dänemark und auch hierzulande sorgten die beiden Erstlingsjahrgänge 2015 und 2016 für unbegrenzte Euphorie. Stephan Attmann bekam Rückmeldungen von Kunden, die ihn nach Verkosten dieses Weins in ihr tägliches Nachtgebet einschließen wollten, ein amerikanischer Importeur vergleicht „MarMar“ geschmacklich mit Leflaives Chevalier-Montrachet und in Dänemark betteln eifrige Sommeliers um einige wenige Flaschen für ihre Weinkarte. So hoffen wir denn, dass unser kleines großes Ungeheuer „MarMar“ in gute Hände gelangen möge, nicht als Spekulationsobjekt missbraucht werde und stattdessen all diejenigen glücklich machen wird, die es mit Wonne genießen wollen. Goethe hat es schon gewusst: „Kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, ist bleibend.“ Zum Wohle!

Anders als alle anderen Von Winning Weine, erscheint der MarMar erst im Sommer/Herbst 2020.
Land: Deutschland
Region: Pfalz
Weingut: von Winning - Deidesheim
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Weisswein
Rebsorten:
   
Verschluss: Naturkork
Bestell-Nr.: DPF052218
   
   
Allergene: Sulfite
unfiltriert abgefüllt
  
Anschrift des Winzers: von Winning Weingut GmbH
Weinstraße 10
67146 Deidesheim
Deutschland

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
85,00 €
(entspricht 113,33 €/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Subskriptionsverkauf, bitte Lieferkommentar beachten.

In Subskription. Auslieferung voraussichtlich ab Septeber 2020.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen