Spätburgunder „WB im Sonnenberg”

1.Platz Bester Lagen-Spätburgunder! Wormberg: parzellengenaue Extraktion aus dem Sonnenberg
Spätburgunder „WB im Sonnenberg”
29,00 €

Art.-Nr.: DPF070919 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 38,67 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Spätburgunder „WB im Sonnenberg” 2019

Spätburgunder „WB im Sonnenberg”
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

Spätburgunder „WB im Sonnenberg” 2019

13,5 Vol.% / Allergene: Sulfite / ausverkauft

29,00 €

Art.-Nr.: DPF070919 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 38,67 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

1.Platz Bester Lagen-Spätburgunder! Wormberg: parzellengenaue Extraktion aus dem Sonnenberg

„WB“ steht für eine Parzelle innerhalb des Sonnenbergs, die auch Wormberg genannt wird. Freunde der Burgunder des ortsansässigen Winzers Friedrich Becker wissen um die besonderen „geografischen Konstellationen“ dieser Gegend, denn hier gibt es deutsche Weinlagen, die auf französischem Staatsgebiet zu finden sind. Die Hälfte etwa der Rebflächen des Weinguts Jülg liegt denn auch jenseits der Grenze. Vor zwei Jahren entschloss sich Johannes Jülg dem Terroiraspekt seiner Weingärten noch konsequenter zu widmen, seine Weine noch lagenspezifischer ausbauen. Im Sonnenberg gelegen gibt es nun die Parzellen Wormberg und Kammerberg. Beides unterschiedliche Lagen mit eigenem Charakter, die direkt aneinander angrenzen. Der Wormberg ist eine Süd-West-Lage mit Kalkboden im Untergrund, die einen enorm kühlen und seidigen Spätburgunder hervorbringt.

„Unser Stil ist nicht gewürfelt, sondern geboren.“ merkt Vater Werner hierzu bei unserer Verkostung an und weist damit auf die stete Evolution im Hause Jülg hin. Als Ausgang für die Stilistik der Weine, zeichnet er bereits die Mutter verantwortlich. „Kochen stand immer schon im Vordergrund. Auch deshalb denken wir vermutlich beim Wein vom Essen her.“ Und in der Tat, alle Weine aus dem Hause Jülg sind in jenem Sinne französisch, als dass sie vorzügliche Speisenbegleiter sind. Dieser spontanvergorene, rund zwei Wochen lang eingemaischte Spätburgunder erzielt trotz der Wärme der Lage („Wormberg“ kommt von „Warmer Berg“) eine ungemeine Frische und sinnliche Fruchtausprägung. Dieser saftige und dunkelviolett im Glas liegende Wein duftet nach feinen Waldbeeren, auch etwas Brombeer und Heidelbeere, sowie einem Hauch Bleistift und Gewürznelke. Das Holz rahmt den Wein lediglich hauchfein, ohne sich in den Vordergrund zu drängen. Am Gaumen zeigt sich der Pfälzer von dies- und jenseits der Grenze mit feinem Kalkbiss. Die dunkle und reife Frucht wird hier regelrecht von der Kalkader reguliert, die den Wein eindrucksvoll durchzieht. Das verlangt nach großen bauchigen Gläsern und vertiefter Auseinandersetzung, wirkt aber gleichzeitig so hedonistisch, dass man sich auch einfach nur an einem enorm wertigen Rotwein erfreuen kann. Den Jülgs gelingt dieser Spagat wie wenigen anderen Betrieben.

Zu genießen ab sofort, aufgrund der ausladenden Frucht gerne aus großen Gläsern, Höhepunkt 2023 bis nach 2033.

Kurz zusammengefasst:

Spätburgunder „WB im Sonnenberg”

1.Platz Bester Lagen-Spätburgunder! Wormberg: parzellengenaue Extraktion aus dem Sonnenberg

Johannes Jülg, unser Zauberlehrling und Grenzwanderer, definiert eine neue deutsche Pinot-Stilistik, die viele „Wohlfühlecken“ offenbart und damit Novizen wie Kenner großer Burgunder gleichermaßen in den Bann zieht. Sein Spätburgunder „WB“ stammt aus einer Parzelle innerhalb des Sonnenbergs, die auch Wormberg genannt wird. Eine Südwestlage mit Kalkboden im Untergrund, die einen enorm feinen und fruchtintensiven Burgunder hervorbringt.

Rebsorten: Pinot Noir

Anschrift des Winzers:
Jülg
Weingut Jülg
Hauptstraße 1
76889 Schweigen
Deutschland

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandDeutschland
RegionPfalz
WeingutJülg
Inhalt Normalflasche 0,75 l
WeinartRotwein
RebsortenPinot Noir
VerschlussKorken (natur)
Bestell-Nr.DPF070919
Alkoholgehalt13,5 Vol.%
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Jülg
Weingut Jülg
Hauptstraße 1
76889 Schweigen
Deutschland