„La Tartufaia” DOC Langhe Pinot Nero, rosso

Ein Wein, der sinnbildlich für die aktuelle Winzergeneration steht
„La Tartufaia” DOC Langhe Pinot Nero, rosso
31,90 €

Art.-Nr.: IPI090118 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 42,53 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

„La Tartufaia” DOC Langhe Pinot Nero, rosso 2018

„La Tartufaia” DOC Langhe Pinot Nero, rosso
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

„La Tartufaia” DOC Langhe Pinot Nero, rosso 2018

14,0 Vol.% / Allergene: Sulfite / ausverkauft

31,90 €

Art.-Nr.: IPI090118 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 42,53 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Ein Wein, der sinnbildlich für die aktuelle Winzergeneration steht

Giulia Negri verkörpert jene Generation von Winzern, die eine völlig neue Dynamik in die Weinwelt einbringen, wie man sie vor ein bis zwei Generationen noch kaum kannte. Eine gute Ausbildung als Basis, die von Praktika weltweit unterstützt wird und einen allgemeinen Austausch mit Winzerinnen und Winzern in unterschiedlichsten Regionen. Dieser Blick über den Tellerrand prägt alle Weinanbaugebiete weltweit, immer dort wo eine junge und hochmotivierte Generation sich dazu entschließt Weinbau in der Heimat zu betreiben. Für Giulia Negri ist vor allem das Burgund eine der meist inspirierenden Regionen. Es vergeht kaum ein Jahr, wo sie nicht vor Ort ist (übrigens oft mit ihrer guten Freundin Chiara Condello aus der Romagna), um sich dem Thema Chardonnay bzw. Pinot Noir zu widmen. Weiteres Wissen erwarb sie zudem in Chile, wo sie niemand geringerem als dem Comte Louis-Michel Liger-Belair bei dessen Joint-Venture-Betrieb half. So verwundert es kaum, dass sie – neben dem Nebbiolo – diesen Sorten, die es freilich schon seit dem 18. Jahrhundert im Piemont gibt, besondere Aufmerksamkeit schenkt.

Ihr „Langhe Pinot Nero“ ist etwas ganz Besonderes. Er steht in einer Lage, nach der sich andere Winzer die Finger lecken und definitiv Nebbiolo pflanzen würden, denn es ist eigentlich eine Barolo-Lage. Bei ihr finden sich dort beide Rebsorten, und das macht für sie Sinn. Der Weinberg befindet sich an keinem geringeren Ort als in La Morra, und zwar in der historischen Einzellage Serradenari, der am höchsten gelegenen im ganzen Barolo-Gebiet. Sie ist seit mehr als 100 Jahren im Alleinbesitz der Familie Negri. Zu den sechs Hektar Weinbergen gehören auch neun Hektar Wald, wo der Alba-Trüffel zu finden ist – daher auch der Name des Pinot Nero und des verschwisterten Barolo „La Tartufaia“.

Mit 520 Höhenmetern kann man bei diesem Wein durchaus von einem „Cool-Climate-Pinot-Nero“ sprechen. Ausgebaut wird der Burgunder in 228- und in 350-Liter-Fässern. Was das Einzigartige des Weinbergs ausmacht, ist der lehmig-sandige Oberboden mit graublauem Mergel und Mangan im Unterboden, der zwar ein typischer Nebbiolo-Boden ist, aber auch dem Pinot einen ganz eigenen Charakter verleiht. Was uns so gefällt an diesem Wein ist die Eigenständigkeit und das klar erkennbare Herkunftsprofil. Giulias 2018er Pinot Nero duftet dann doch mehr nach Piemont als Burgund. Tannennadeln, saftige Amarena-Kirschen und Hagebutten steigen aus dem Glas, auch ein wenig Wald und Laub. Der reife Jahrgang unterstützt das kräftige Profil des Rotweins. Die Tannine am Gaumen sind fest aber nicht austrocknend, die Säure typisch für Pinot Nero fein akzentuiert. Damit gelingt es Giulia der Rebsorte Facetten zu entlocken, wie man sie eben nur im Piemont findet. Und doch zeigt sich, gerade im Vergleich zum Nebbiolo aus gleicher Lage, die Eleganz und das feine Profil der Pinot-Noir-Traube, die eben seidiger, feiner und in der Jugend deutlich ausgewogener wirkt. Und plötzlich wird klar, warum vielen Weinkennern das Piemont als Burgund Italiens gilt!

Ein Pinot Nero, den man jetzt mit viel Luft genießen kann. Gewähren Sie dem Wein ruhig ein wenig Reife von 2–3 Jahren, sie wird ihm stehen. Potenzial bis 2029+

Kurz zusammengefasst:

„La Tartufaia” DOC Langhe Pinot Nero, rosso

Ein Wein, der sinnbildlich für die aktuelle Winzergeneration steht

Giulia Negri zeigt mit diesem Pinot Nero auf, warum vielen Weinkennern das Piemont zu Recht als Burgund Italiens gilt. Die aromatische Nähe der Rebsorte, die feine Exposition auf 500 Metern Höhe und der geduldige und sorgfältige Ausbau lassen die Seelenverwandschaft beider Regionen klar erkennen.

Rebsorten: Pinot Noir

Anschrift des Winzers:
Negri, Giulia
Serradenari Società Agricola
Via Bricco del Dente 19
12064 La Morra (CN)
Italien

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandItalien
RegionPiemont
WeingutNegri, Giulia
Inhalt Normalflasche 0,75 l
WeinartRotwein
RebsortenPinot Noir
VerschlussKorken (natur)
Bestell-Nr.IPI090118
Alkoholgehalt14,0 Vol.%
Restzucker1,4 g/l
Gesamtsäure5,6 g/l
Schwefelige Säurefrei: 0 mg/l
gesamt: 99 mg/l
Analysedatum
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Negri, Giulia
Serradenari Società Agricola
Via Bricco del Dente 19
12064 La Morra (CN)
Italien