Clos Saint-Jean, Châteauneuf du Pape, rouge 2020

Star-Appeal, echte Größe – und dem Châteauneuf-du-Pape-Himmel so nah!
Coup de Cœur Logo
Châteauneuf du Pape, rouge
35,90 €

Art.-Nr.: FRS140220 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 47,87 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

16,0 Vol.% / Allergene: Sulfite / Lieferbar

Châteauneuf du Pape, rouge 2020

Coup de Cœur Logo
Châteauneuf du Pape, rouge
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

Clos Saint-Jean, Châteauneuf du Pape, rouge 2020

16,0 Vol.% / Allergene: Sulfite / Lieferbar

35,90 €

Art.-Nr.: FRS140220 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 47,87 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Star-Appeal, echte Größe – und dem Châteauneuf-du-Pape-Himmel so nah!

„Herausragende Leistung mit viel Charakter“Jeb Dunnuck

Der Châteauneuf-du-Pape von 2020 der Maurels ist für die lange Strecke ausgelegt – keine Frage. Das legt schon der Zusatz „non-filtré“ auf dem Flaschenetikett nahe. Nicht ein Jota an Geschmacksdimension wollen die beiden gegenüber der Fassprobe verlieren, hier soll mit Reife die volle Komplexität des großen Rotweins erhalten bleiben. Die Gebrüder wissen, 2019 ist ihnen eine bärenstarke Kollektion gelungen. Eine Erweckungserlebnis bietet jedes Jahr aus Neue bereits der reguläre Châteauneuf-du-Pape. Der Grund dafür liegt vermutlich vor allem im Weinberg, denn ein Großteil der Trauben, die für diesen großartigen Châteauneuf gelesen werden, stammen aus der Top- Lage „Le Crau“, die zweifellos zu den besten Crus des Châteauneufs zählt. Und für uns ist dieser Wein, trotz „La Combe des Fous“, „Deus Ex-Machina“ oder „Sanctus Sanctorum“, der eigentliche Star der Domaine, verkörpert er doch mit seiner von bis zu 60 % Grenache geprägten Assemblage (der Rest verteilt sich vor allem auf Syrah und Mourvèdre, zum Teil auch noch – in geringer Dosis – auf Cinsault, Vaccareze und Muscardin) perfekt den auf Konzentration und spürbare Kraft fokussierten Stil des Hauses, das mit seinen raren Spitzenweinen immer wieder Schlagzeilen macht. Der kompakt strukturierte, dabei enorm vielschichtige „C9dP“ rouge zählt unseres Erachtens – wie jedes Jahr! – zu den interessantesten und schlicht besten Vertretern der Appellation, bleibt dabei trotz eines durchaus höheren Alkoholgehalts (für den 2020er sind es wie im Vorjahr beschwingte, perfekt integrierte 16 Vol-%) ungemein frisch und wunderbar trinkanimierend – für die Weine dieser Region absolut essenziell! Für sie ist ganz klar: Alkohol ist nicht nur Geschmacksträger, sondern ermöglicht großer Reifepotenzial.

Es könne ohnehin nicht genug über die Qualität des Teams Vincent und Pascal Maurel sowie ihres Beraters Philippe Cambie (der auch den Domaines Vieux Donjon und Clos du Caillou zur Seite steht) gesagt werden, deren Weine „diese seltene Mischung aus unglaublicher Kraft und Opulenz, gepaart mit einem Gefühl von Schwerelosigkeit und Eleganz“ (Jeb Dunnuck) besitzen.

Der 2020er zeigt sich zunächst von seiner würzigsten Seite, überhaupt scheint sich die Frucht, die sonst sofort so präsent ist, diesmal ein wenig in vornehmer Zurückhaltung zu üben. Aber mit Zeit und Luft entwickelt sich dann ein schönes Potpourri aus nicht überreifen Brombeeren sowie Sauer- und Schwarzkirschen (bis hin zu Kirschwasser). Dann im Wechsel wieder Gewürze – Süßholz, Sternanis, Pfeffer, dunkle Schokolade – und Blutorange (mehr Schale als Frucht) nebst roten Pflaumen. Dieser noch unglaublich jugendliche rouge zeigt ein stilistisches Merkmal, das viele, wenn nicht sogar sämtliche Projekte von Philippe Cambie, dem leider viel zu früh verstorbenen master mind und einflussreichsten wine maker der südlichen Rhône, in mehr oder wenig starker Ausprägung auszeichnet: Es gelingt ihm Weine von enormer Konzentration und Reife zu präsentieren, ohne dass man ihrer jemals überdrüssig würde. Der hohe Grenache-Anteil im Wein verleiht diesem Châteauneuf-du-Pape am Gaumen eine Saftigkeit, die eben nicht nur die Frucht, sondern vor allem auch warme, fast „asiatisch“-pfeffrige Gewürznoten sowie leichte Röstaromen (neben der quasi typischen Garrigue) einschließt. Die uralten Reben liefern hier Tiefgang und überaus griffige, dabei seidige Tannine, trotzen sie doch den trockenen Perioden viel besser als jüngeres Rebmaterial. 2021 ist hier die pure Harmonie, ein göttlich vollständiger Châteauneuf-du-Pape, ein nicht nur den Gaumen, sondern auch die Seele berührender Rotwein aus dem Süden der Rhône. Das ist der Himmel auf Erden!

Ab sofort zu genießen (etwas Luft schadet nicht), Höhepunkt etwa 2024, und dann bis 2040+.

Kurz zusammengefasst:

Châteauneuf du Pape, rouge

Star-Appeal, echte Größe – und dem Châteauneuf-du-Pape-Himmel so nah!

Der kompakt strukturierte, dabei enorm vielschichtige „Basis-Châteauneuf“ fder Domaine Clos Saint-Jean zählt unseres Erachtens – wie jedes Jahr! – zu den interessantesten und schlicht besten Vertretern der Appellation. Der süßlich-dunkle Extrakt der uralten Reben, verleiht dem Wein eine Struktur und Komplexität, die so durchaus auch im „Deus-Ex Machina“ zu findem ist.

Rebsorten: Grenache, Syrah, Cinsaut

Anschrift des Winzers:
Clos Saint-Jean
SCEA Clos Saint-Jean


Frankreich

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandFrankreich
RegionSüdliche Rhône
WeingutClos Saint-Jean
Inhalt Normalflasche 0,75 l
WeinartRotwein
RebsortenGrenache, Syrah, Cinsaut
VerschlussKorken (natur)
Bestell-Nr.FRS140220
Alkoholgehalt16,0 Vol.%
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Clos Saint-Jean
SCEA Clos Saint-Jean


Frankreich