Fläscher Pinot Noir „Alte Reben”

Alte Reben statt neues Holz
Fläscher Pinot Noir „Alte Reben”
39,90 €

Art.-Nr.: CGR010220 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 53,20 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Fläscher Pinot Noir „Alte Reben” 2020

Fläscher Pinot Noir „Alte Reben”
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

Fläscher Pinot Noir „Alte Reben” 2020

13,0 Vol.% / Allergene: Sulfite / Lieferbar

39,90 €

Art.-Nr.: CGR010220 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 53,20 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Alte Reben statt neues Holz

Fläscher Pinot Noir gerät allgemein etwas kräftiger. Die Frucht ist hier meist ungemein prägnant. Ihre mineralische Seite erhalten sie durch das von hohem Aktivkalk geprägte Terroir. Doch müssen die Reben hier tiefgenug wurzeln, denn nur so erreichen die Wurzeln Nährstoffe, Mineralien und Wasserreserven. Beim Pinot Noir „Alte Reben“ handelt es sich um eine Selektion der besten Rebberge, deren Alter zwischen 25 und 50 Jahre liegen. Das Rebmaterial stammt nicht aus Burgund, sondern überwiegend aus der Schweiz. Da die Adanks die Finesse Burgunds lieben, fahren sie ihren Holzeinsatz deutlich herunter. Dieser Wein wurde in 500-Liter-Holzfässern sowie gebrauchten Barriques aus drei- bis vierfacher Belegung ausgebaut. Dies ist wohl Patrick zuzuschreiben, der Stationen im Burgund hatte und für den Ausbau der Weine im Keller verantwortlich zeichnet, wohingegen sich sein Vater Hansruedi vor allem um den Außenbetrieb kümmert.

Für die Einstufung der Güte dieses Weins hilft es zu wissen, dass Graubünden, anders als das Burgund, keine Lagenklassifikation besitzt. Der bisherige Weg der meisten Winzer vor Ort war also eine Qualitätspyramide, die oft mit einem Ortswein begann und der Spitzenwein eine im Barrique ausgebaute Version darstellte. Für die Adanks dreht sich allerdings alles um die Feinheit des Terroirs. Daher käme es ihnen niemals in den Sinn ihre hochwertigsten Weine über den Anteil neuer Barriques zu definieren. Ausschlaggebender ist hier der Fläscher Berg, an denen die Lagen gelegen sind. Die wärmeabstrahlende Felswand sorgt für Reife, bietet aber zeitgleich eine gute Feuchtigkeitsspeicherung bei gleichzeitig guter Durchlässigkeit. Ideale Bedingungen für Pinot Noir.

Der aktuelle Jahrgang 2020 kommt der Stilistik des Hauses perfekt entgegen. Mit 12,8 Vol.-% erweist sich dieser Pinot Noir als angenehmes Mittelgewicht. Gegenüber dem Gutswein des Hauses kann man diese Flasche durchaus vor dem Genuss etwas belüften. Das hilft dem Wein in seiner Aromenentfaltung. Speziell die beerige Frucht wird, wie wir feststellen konnten, hier förmlich katalysiert (die feinsten Weine nehmen wir nämlich sehr gerne nach Feierabend nach Hause, um sie dort „vertieft“ auf ihre Entwicklung hin zu prüfen …). Ein Hauch Schießpulver steigt aus dem Glas. Dieser Pinot Noir wirkt pfeffrig und würzig, in seiner Frucht betont beerig. Am Gaumen vermischen sich so auch Ribisel mit Brombeeren und etwas Brennessel. Die feine Kräuternote verleiht ihm Charakter. Besonders bringt uns aber die kalkige Textur des Weins in Verzückung. Die Tannine sind hier engmaschiger, halten den Pinot Noir wunderbar auf Spur. Vor allem bringen die alten Reben jedoch einen Burgunder hervor, der nochmals an Feinheit und Eleganz sowie Tiefe gewinnt und von weitere Lagerung nur profitieren kann.

PS: Es ist uns eine große Freude, dass wir zusammen mit dem Weingut Hansruedi Adank arbeiten dürfen. Denn es ist nicht nur extrem schwierig, außerhalb der Schweizer Landesgrenzen Graubündner Weine zu finden. Darüber hinaus sind die Spezialitäten unseres gerade mal sechs Hektar umfassenden Weinguts heiß begehrt. Nur rund ein Drittel der 36.000 Flaschen verlässt die Schweiz. Seit der Auszeichnung zum „Rookie des Jahres 2020“ verteilt Patrick Adank seine Weine noch etwas ausgewählter als zuvor.

Dieser feine Pinot Noir trinkt sich vorzüglich, Höhepunkt wohl ab 2024. Das Reifepotenzial erreicht mindestens 10 Jahre, wenn nicht mehr.

Kurz zusammengefasst:

Fläscher Pinot Noir „Alte Reben”

Alte Reben statt neues Holz

Neues Holz ist für die Familie Adank kein Qualitätsindikator. Sie setzen viel lieber auf die Kraft der alten Reben und exzellentes Terroir. Ihr Pinot Noir „Alte Reben“ stammt aus 25- bis 50-jährigen Anlagen, überwiegend Schweizer Klone. Ausgebaut in mehrfach belegten burgundischen Fässern sowie größeren Gebinden, zeigt sich dieser Pinot Noir enorm fein und geschliffen. Qualitativ durchaus mit einem guten Villages aus Burgund zu vergleichen!

Rebsorten: Pinot Noir

Anschrift des Winzers:
Hansruedi Adank
Weingut Familie Hansruedi Adank
St. luzi 3
7306 Fläsch
Schweiz

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandSchweiz
RegionGraubünden
WeingutHansruedi Adank
Inhalt Normalflasche 0,75 l
WeinartRotwein
RebsortenPinot Noir
VerschlussKorken (natur)
Bestell-Nr.CGR010220
Alkoholgehalt13,0 Vol.%
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Hansruedi Adank
Weingut Familie Hansruedi Adank
St. luzi 3
7306 Fläsch
Schweiz