Dujac, Fils&Père, Chambolle Musigny, rouge 2018

13,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |

„Die Weine aus Chambolle-Musigny sind anmutig und charmant. Sie liefern eine sinnliche Frucht und eine feine Textur.“ Jasper Morris MW

Dujac, Fils&Père, Chambolle Musigny, rouge  2018
Kraftvoller Chambolle!

Mit 94 Hektar Village, 61 Hektar Premier Cru und 24 Hektar Grand Cru gehört Chambolle- Musigny zu den kleinen, aber ganz feinen Appellationen an der Côte de Nuits. Für eine der großen Koryphäen des Burgund, den Master of Wine Jasper Morris, zeichnen sich die Ortslagen folgendermaßen aus: „The wines are graceful and charming. They deliver a sensuous fruit and a laciness of texture which are entirely satisfying.“ Genau das bringen die Brüder Jeremy und Alec Seysses in die Flasche. Dabei fahren sie seit dem Jahr 2000 zwei Linien, nämlich die mit ihren eigenen biologisch zertifizierten Weingärten und jenen von befreundeten Winzern, von denen sie Trauben kaufen und nach ihren Ideen ausbauen. Gerade einmal 20 Winzerfamilien gibt es im Ort. Man kennt einander und so gut wie jeden Weinberg wie die Westentasche. Daher bietet schon die erworbene Frucht eine hohe Qualität, da diese vom Dujac-Team selbst gelesen wird, das auch den Lesezeitpunkt bestimmt. Die Weine werden mit derselben Sorgfalt und Aufmerksamkeit erzeugt, mit der die Familie auch die eigenen Abfüllungen auf dem Weingut vornimmt. Konkret heißt das, dass im Jahr 2018 in der ersten und zweiten Septemberwoche gelesen wurde. Der Pinot wurde zu 90 % aus Ganztrauben spontan und dann über zwei Wochen hinweg vergoren. Nachdem die Trauben in einer pneumatischen Presse leicht gepresst worden waren, gelangte der Wein durch Schwerkraft in den Keller, wo er etwa 14 bis 18 Monate in Eichenfässern lagerte. »Wir kaufen unser Holz zwei Jahre im Voraus ein, um die Trockenzeit und die Qualität unserer Fässer zu garantieren. Die Reifung spielt eine Schlüsselrolle bei der Verfeinerung der Tannine, weshalb wir einen bedeutenden Anteil an neuem Holz verwenden«, sagte Jeremy während unserer Probe. In diesem Fall heißt das, dass der „Chambolle-Musigny“ zu je einem Drittel in einjährigen, zweijährigen und dreijährigen Barriques ausgebaut wurde.

Der recht dunkel kirschrote „Chambolle“ duftet intensiv nach fleischigen und zu Beginn sogar ein wenig an Teer erinnernde Noten, bevor sich eine reife Kirsch- und Waldfruchtaromatik durchsetzt. Der Pinot wirkt reif und saftig, hat aber auch kühle, kräutrige und steinige Nuancen und zeigt in diesem frühen Stadium auch ein wenig Hefe. Am Gaumen wirkt der Wein geradezu spritzig und saftig mit einer frischen dunklen Frucht und einer präzisen Säure. Auch hier findet sich wieder das Fleischige, eingefasst von einer puren dunklen Kirschfrucht, die begleitet wird von ein wenig Pfeffer und Unterholz. Das Holz ist jetzt schon exzellent integriert, und Richtung Finale wird der „Chambolle“ immer druckvoller, mineralischer und jodiger. Es ist typisch für den Jahrgang, dass man von Beginn an einen geradezu frivolen Wein im Glas hat, dessen Tiefe und Potential man jedoch nicht unterschätzen sollte.

Zu genießen ist der Wein sofort. Den Höhepunkt erreicht er ca. 2023 bis mindestens 2028.
Land: Frankreich
Region: Burgund
Weingut: Domaine Dujac - Morey-St.-Denis
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Rotwein
Rebsorten: Pinot Noir
   
Verschluss: Korken (natur)
Bestell-Nr.: FBU190118
Alkohol: 13,5 % vol.
   
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: Domaine Dujac
7, rue de la Bussière
21220 Morey Saint Denis
Frankreich

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
49,95 €
(entspricht 66,60 €/l | Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Artikel ist verfügbar.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen