Luckert, Sulzfelder Spätburgunder (BIO) 2019

Rote Frucht, feine Würze und ein elegantes Mundgefühl sorgen hier für Begeisterung!
BioWein Logo

DE-ÖKO-039

Sulzfelder Spätburgunder (BIO)
19,00 €

Art.-Nr.: DFR020419 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 25,33 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

13,0 Vol.% / Allergene: Sulfite / ausverkauft

Sulzfelder Spätburgunder (BIO) 2019

BioWein Logo

DE-ÖKO-039

Sulzfelder Spätburgunder (BIO)
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

Luckert, Sulzfelder Spätburgunder (BIO) 2019

13,0 Vol.% / Allergene: Sulfite / ausverkauft

19,00 €

Art.-Nr.: DFR020419 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 25,33 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Rote Frucht, feine Würze und ein elegantes Mundgefühl sorgen hier für Begeisterung!

Die Parzellen, aus denen die Luckerts ihre biologisch gepflegten Spätburgunder beziehen, sind mittlerweile zwischen zwölf und 25 Jahre alt. Mit dem Alter der Reben sind auch die Weine in den letzten Jahren immer besser geworden. Das hat allerdings längst nicht nur mit dem Alter der Reben zu tun, sondern vor allem damit, dass es nun jemand im Weingut gibt, dessen Herz ganz deutlich für die Burgundersorten schlägt. Philipp Luckert, der Jüngste im Bunde der drei Generationen, die hier verantwortlich zeichnen, hat sich mehr als sein Vater und sein Großvater den französischen Sorten verschrieben und ist deretwegen bei Paul Fürst in Churfranken in die Lehre gegangen – sicher eine der besten deutschen Adressen, wenn es um diese Sorten geht. Er hat das Gelernte adaptiert und erzeugt nun Jahr für Jahr und mit zunehmender Erfahrung immer eigenständigere, von Anfang an allerdings bildschöne Weine wie eben diesen Sulzfelder Spätburgunder von 2019, der nach der Handlese eingemaischt und mit wenigen Rappen spontan vergoren wurde. Er reifte dann 18 bis 20 Monate in französischen Barriques bester Qualität, von denen rund ein Drittel pro Jahr neu angeschafft wird. Der Holzausdruck passt hervorragend zum Spätburgunder vom Muschelkalk, der nach Eiche, Vanille, Zimt, einer Spur Nelke und Wacholder, Weichselkirschen und roten Pflaumen, Walderdbeeren und dunklen Himbeercoulis duftet. Schon hier lässt sich die Eleganz dieses Weins erahnen, die sich dann am Gaumen mit dem Zusammenspiel von reifer Frucht, reifer Säure und einem charmanten Tannin bestätigt. Der „Sulzfelder“ ist ein Wein, der seine Kraft nicht verleugnet, aber bändigt und in Seide packt. Er hat zudem etwas Ätherisches, was an Minze erinnert und sich mit einer kühlen steinigen Aromatik verbindet. Das ist ohne Frage ein herausragender Ortswein und ein fränkischer Spätburgunder auf einem exzellenten Niveau!

Potenzial bis 2030+. Momentan noch unbedingt karaffieren.

Kurz zusammengefasst:

Sulzfelder Spätburgunder (BIO)

Rote Frucht, feine Würze und ein elegantes Mundgefühl sorgen hier für Begeisterung!

Philipp Luckert heißt der junge Winzer, der als Jüngster im Familienverbund für die Burgunder verantwortlich zeichnet. Nach und nach hebt er die Weine auf eine neue Stufe. Der Sulzfelder Spätburgunder ist das beste Beispiel: Er balanciert Kraft, feine Würze und eine tiefe Frucht mit Lebendigkeit, Saftigkeit und vor allem mit Finesse!

Rebsorten: Pinot Noir

Anschrift des Winzers:
Luckert
Zehnthof Luckert
Kettengasse 3-5
97320 Sulzfeld
Deutschland

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandDeutschland
RegionFranken
WeingutLuckert
Inhalt Normalflasche 0,75 l
WeinartRotwein
RebsortenPinot Noir
VerschlussDrehverschluss
Bestell-Nr.DFR020419
Bio-KontrollstelleDE-ÖKO-039
Alkoholgehalt13,0 Vol.%
Gesamtsäure5,5 g/l
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Luckert
Zehnthof Luckert
Kettengasse 3-5
97320 Sulzfeld
Deutschland