Negly, „Clos des Truffiers“ Languedoc, rouge 2018

15,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |

In genialer Balance: die vollmundige Frucht, die beeindruckende Kraft, die filigrane Frische und die Wein gewordene Herrlichkeit!

Negly, „Clos des Truffiers“ Languedoc, rouge 2018
97–99 Punkte: „This is a denser, more concentrated, tannic Syrah with beautiful mid-palate depth, flawless balance, and a great finish. It’s unquestionably a brilliant wine, yet the cellar is going to be your friend on this one.“ – JEB DUNNUCK

Wie nähert man sich einem Giganten wie diesem, der mit einer niedrigen vierstelligen (unter 4.000) Flaschenanzahl vergleichsweise rar ist und schon Höchstwertungen von allen relevanten Weinkritikern eingefahren hat? Respektvoll auf Zehenspitzen? Darum herumschleichend? Oder doch Frontalangriff – öffnen, eingießen, schwenken und schnuppern? Natürlich siegt die Ungeduld, das Verkosten ist erste Chronistenpflicht! Das Bouquet duftet gleichermaßen intensiv wie verführerisch, so jung, so kurz nach dem Entkorken: Garrigue-würzig und steinig-mineralisch, unglaublich dezent nach Vanille, Mokka und quasi „transzendentalen“ Veilchen, dazu ein wenig heller Virginia-Tabak. Was anfänglich noch süßlich wirkt, schlägt bald ins Animalisch-Wilde um. Auf dem Fuße folgt expressive Frucht (allerlei dunkle Waldbeeren, Brombeere und Cassis), ein super-reifer, super-sauberer „Fruchtüberschwang“ in Reinform (allemal ein großes Vergnügen!), der nichts Eingekochtes, nichts Kompottartiges hat, sondern Konzentration pur bis hin zum Brombeerlikör ist – unglaublich tiefgründig, unglaublich faszinierend!

Während man sich noch dem berauschenden Duft hingibt, entwickelt sich der Wein im Glas – Zeit für ein paar Fakten: Die Einzellage „Clos des Truffiers“ liegt auf den steinigen Terrassen bei Saint-Pargoire (eines jener bemerkenswerten südfranzösischen Runddörfer – circulades – mit knapp 2300 Einwohnern) im département Hérault. Max, der Vater des jetzigen Eigentümers Jean Paux-Rosset, hatte bereits Anfang der 1960er-Jahre die Syrah-Reben für den „Clos des Truffiers“ angepflanzt (Traubenmaterial von einigen, mittlerweile über 30 Jahre alten Grenache-Reben ergänzen die Cuvée). Deren Erträge sind ziemlich gering, gerade einmal 12 Hektoliter pro Hektar. Die Handlese findet bei optimaler Reife statt, in zwei Durchgängen werden am Sortiertisch nur perfekte, vollreife Trauen ausgewählt und vollständig entrappt. Die Mazeration erfolgt für etwa 50 Tage in 50 Hektolitern fassenden konischen Holzgärständern aus Tronçay-Eiche. Danach reift der Wein in neuen Barriques.

Am Gaumen begeistert der „Clos des Truffiers“ schon jetzt mit süßlichem Fruchtextrakt. Dem werden als Gegenspieler feinste Holznoten, perfekt integriert, zur Seite gestellt, ebenso eine enorm feine, lebendige Säureader, die sich durch den köstlichen Schmelz schlängelt. Wie wir es von Château la Négly kennen und lieben, ist das üppig und mundfüllend, aber enorm präzise und harmonisch und einfach perfekt dosiert – ein wie maßgeschneiderter Syrah-Nektar! Ja, Tannine sind vorhanden, doch die schmelzen so seidig im Mund, dass man sehr bald anderen Facetten des Weins nachspürt. Die Hälfte des Giganten ist währenddessen ohnehin schon aus der Flasche entschwunden – heißt das, dass wir ihn geschafft haben? Oder doch er uns? Ein Rätsel, dem wir auf den Grund gehen müssen …!

Ab sofort mit rechtzeitigem Dekantieren ein Primärfrucht-Genuss, besser einige Jahre im Keller reifen lassen. Dann ein immenser Weinwert bis weit über 2036 hinaus!
Land: Frankreich
Region: Languedoc
Weingut: Château de la Negly - La Clape
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Rotwein
Rebsorten: Syrah
   
Verschluss: Korken (natur)
Bestell-Nr.: FLA050518
Alkohol: 15,5 % vol.
   
   
Allergene: Sulfite

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
129,00 €
(entspricht 172,00 €/l | Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Artikel ist verfügbar.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen