Mourgues du Grès, „Capitelles Rouges“ Costières de Nîmes, rouge 2017

14,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |

Lässt Muskelkraft spielen und ist doch ein kühler Charmeur mit Charakter

Mourgues du Grès, „Capitelles Rouges“ Costières de Nîmes, rouge 2017
Stein ist definitiv eines der Themen, das sich durch diese wunderbare Cuvée zieht. Beginnend beim Namen „Capitelles“, der sich auf die steinerne Hütte für die Arbeitsausrüstung im Weinberg bezieht. Aus ebendiesem Beaucaire-Stein besteht auch der Weinkeller des ehemaligen Landwirtschaftguts des Ursulinenklosters aus dem 16. Jahrhundert, worin die Weine bei konstant kühler Temperatur langsam reifen. Im Provenzalischen werden Nonnen „Mourges“ genannt. Womit wir in Kombination mit „grès“ nicht nur beim Namen des familiengeführten Weinguts wären, sondern auch beim letzten Stein. Denn grès heißen die charakteristischen, den mineralischen Boden bedeckenden runden Kiesel in Weiß, Rosa und Rot in den Weinbergen, die maßgeblich den Geschmack dieses Rotweins balancierend und erfrischend mitbeeinflussen. Der schimmernd (fast) schwarze Wein mit purpurnen Reflexen besteht aus Trauben alter Syrah-Rebstöcke, ergänzt um Grenache und Carignan. Der Ertrag ist mit 25-30 Hektolitern pro Hektar gering. Für ein Jahr kam der fertige Wein ins Barrique, ein weiteres reifte er im Tank und wurde vorm Abfüllen weder geschönt noch gefiltert. Typisch für François Collard, dessen Château bio-zertifiziert ist und wo biodynamisch gearbeitet wird, und der durchaus authentisch das wilde Terroir der Costières de Nîmes, dessen Potential er früh erkannt hatte, zeigen will. Im Bouquet finden wir viel Cassis, ein wenig schwarzen Holundersaft und einen Tick Sauerkirsche. Verführerisch halten sich im Hintergrund Veilchenpastillen und eine Andeutung von Bitterschokolade. Mehr kräuterige Würze (Oregano) als Vanille- oder Röstaromen (maximal ein wenig Mokka-Duft) vom perfekt integrierten Holzeinsatz ist spürbar. Vor allem am Gaumen dreht der „Capitelles“ dann richtig muskulös auf, hier ist hinter markanter Frucht ein wenig Weihrauch versteckt, zeigt sich eindrucksvoll reife dunkle Beerenfrucht und verteilt sich der erste Schluck viskos schokoladig und lakritzig, bevor dann eine Mistral-artige Frischebrise hindurchweht. Ein herrliches Dreigestirn aus zarten Gerbstoffen, feinster Säure und kühler Mineralität sorgt für beeindruckende Ausgewogenheit bei einem warmen, aber niemals heißen Wein, der so cool ist, dass man ihm seine 14,5 Volumenprozent Alkohol in seiner genialen Balance zu keinem Zeitpunkt anmerkt.

Ab sofort, Höhepunkt 2023 bis mindestens 2029. Nicht zu warm servieren – egal, ob als Solist oder mit seinen besten Verbündeten: kräftigen Fleischgerichten.
Land: Frankreich
Region: Südliche Rhône
Weingut: Château Mourgues du Grès - Côstières de Nîmes
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Rotwein
Rebsorten: Syrah, Grenache, Carignan
   
Verschluss: Korken (natur)
Bestell-Nr.: FRS050417
Alkohol: 14,5 % vol.
Restzucker: 0,7 (g/L)
Gesamtsäure: 4,9 (g/L)
   
schwefelige Säure: 19 (mg/L, frei)
schwefelige Säure: 33 (mg/L, gesamt)
Analysedatum: 07.07.20
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: CHATEAU MOURGUES DU GRES SARL Francois Collard
Route de Bellegarde
30300 Beaucaire
Frankreich

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
16,00 €
(entspricht 21,33 €/l | Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Artikel ist verfügbar.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen