„Matissat” Terrasses du Larzac, rouge

Einer der besten Mourvèdres: intensiv und würzig ohne Ende!
„Matissat” Terrasses du Larzac, rouge
79,00 €

Art.-Nr.: FLA150518 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 105,33 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

„Matissat” Terrasses du Larzac, rouge 2018

„Matissat” Terrasses du Larzac, rouge
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

„Matissat” Terrasses du Larzac, rouge 2018

15,0 Vol.% / Allergene: Sulfite / Lieferbar

79,00 €

Art.-Nr.: FLA150518 · Inhalt: Normalflasche 0,75 l · 105,33 Euro/l
inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Einer der besten Mourvèdres: intensiv und würzig ohne Ende!

In der an sich schon überschaubaren Produktion von La Pèira ist der „Matissat“ ein echtes Juwel. Das betrifft zum einen seine Seltenheit. Denn nur in den besten Jahren, in denen die Bedingungen für einen reinsortigen Mourvèdre perfekt waren, wird dieser Wein überhaupt gefüllt. Ansonsten sorgt er für Würze und Gerbstoff in den Cuvées des Hauses. Allerdings bedeutet das auch dann, dass es vielleicht gerade einmal 1.300 Flaschen davon gibt, wie das etwa 2016 der Fall war.

Denn die Rebsorte, die man in der Regel mit Bandol oder Châteauneuf-du-Pape verbindet, ist bekannt – um nicht zu sagen: berüchtigt – für ihre späte Reife. „Im Oktober-Nebel geerntet, wenn die Morgen schon kühl sind und sich die Weinblätter rubinrot färben, haben diese Sorte und ihr Lesezeitpunkt etwas ganz Besonderes an sich”, formuliert es La Pèiras Gründer Rob Dougan. Für einen der Kenner der Domaine im Languedoc-Roussillon wie Andrew Jefford gehört die „eigenartige Magie“ einfach zum „Matissat“ dazu. Und sein Weinkritiker- Kollege Jeb Dunnuck hält den Rotwein von der Lage Bois de Pauliau „für eine der großartigsten Ausprägungen der Sorte in ganz Frankreich“.

Die Österreicher würden derlei intensiven Zwetschkenduft wohl Powidl nennen, zumal auch sonst Gerüche aus der Patisserie – intensiv zum Beispiel auch Mohn – aus dem tiefdunklen Glas steigen. Es ist eine Intensität, die sich mit etwas Wartezeit noch um Kräuternoten anreichert: Wildthymian, etwas Farnkraut und Rosmarin sorgen für würzige Begleitung der dunklen Frucht. Das darf man als Fanal ansehen; denn auch im Mund geht dieses Spiel aus Frucht und Würze weiter. Als neuer Player tritt der ultrafeine Gerbstoff dazu; etwas Vanille und ein wie aus heiterem Himmel gefallener Kirsch-Ton erweitern den Geschmacksthesaurus dieses Südfranzosen. Damit nicht genug, wird es auch kreidig-mineralisch im Hall. Es ist wichtig, dass man anerkennt, wie klar und leichtfüßig sich diese Akkorde aneinanderreihen. Denn wie ein Irrtum stehen 15 Vol.-% Alkohol am Etikett des „Matissat“ 2019. Gefälliger verpackt war derlei selten, wie ein zeitloses Ensemble aus Cord und Seide wirkt dieser in jeder Hinsicht großartige Rotwein.

Ab sofort bis 2040.

Kurz zusammengefasst:

„Matissat” Terrasses du Larzac, rouge

Einer der besten Mourvèdres: intensiv und würzig ohne Ende!

Selten sind sich Kritiker so einig, wenn eine Rebsorte abseits ihrer vermeintlichen Hochburgen gekeltert wurde, wie hier: Unisono wird die Eleganz der Gerbstoff-Struktur und die Zugänglichkeit des „Matissat“ gelobt, der nur dann gefüllt wird, wenn alle Parameter für einen Top-Mourvèdre gestimmt haben. Denn darunter gibt man es nicht!

Anschrift des Winzers:
La Pèira
La Pèira en Damaisela for Lindfield Partnership
109 Rotherhithe Street
SE16 4NF London
Frankreich

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandFrankreich
RegionLanguedoc
WeingutLa Pèira
Inhalt Normalflasche 0,75 l
WeinartRotwein
Verschlussnicht spezifiziert
Bestell-Nr.FLA150518
Alkoholgehalt15,0 Vol.%
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
La Pèira
La Pèira en Damaisela for Lindfield Partnership
109 Rotherhithe Street
SE16 4NF London
Frankreich