Saarwellingen, am 7. Mai 2019

Pinard de Picard - Newsletter

Weingut Jakob Schneider - Nahe

2017er Topwertungen bei Suckling:
Bereits die Gutsweine erhalten 90 Punkte, der MAGNUS gar 95!

Frisch eingetroffen: Weissburgunder und Riesling Cuvée Rote Erde 2018!
Terroirweine pur zu unschlagbar günstigem Preis!

Schneider

Liebe Freunde von Pinard de Picard,

Viel Grund zur Freude hat momentan Jakob Schneider von der Nahe. Nach der Auszeichnung zum „Aufsteiger der Jahres 2017” im Gault Millau hat er sich nachhaltig in der Spitzengruppe der besten Betriebe an der Nahe, diesem kleinen, aber so paradiesischen Anbaugebiet, etabliert. Unisono feiern ihn die Weinführer Deutschlands:

Gault Millau: Aufsteiger des Jahres 2017 – „Mittlerweile haben sie sich in der Gebietsspitze etabliert! 4 von 5 Trauben!”

Vinum: „Jakob junior führte den Betrieb von Stärke zu Stärke und in die Spitzengruppe der Nahe! 4 von 5 Sternen!”

Grundlage dieses verdienten Erfolgs sind die dramatisch guten Qualitäten, vom Gutswein bis zu den Topweinen, von trocken bis süß. Dies unterstreichen auch die jüngsten Topbewertungen des 2017er Jahrgangs bei James Suckling, wo kein Wein weniger als 90 Punkte erzielte, auch nicht die Basisweine, und der ‚Magnus‘ gar mit 95 Punkten reüssiert!
Und diese Traumqualitäten gibt es zu extrem fairen Preisen: „Mittlerweile haben sie sich in der Gebietsspitze etabliert ...... viele Weine können mit den Kreszenzen von Kollegen mithalten, die das Doppelte oder noch mehr kosten,” stellt der Gault Millau fest.

Neben den hochbewerteten 2017ern sind endlich auch die ersten Vorboten des als Traumjahr gehandelten Jahrgangs 2018 eingetroffen. Mittlerweile haben sie sich zu Ihren Lieblingsweinen entwickelt, unsere beiden Exklusivfüllungen von der „Roten Erde”: sowohl der saftige und kraftvolle Weissburgunder mit seinem starken mineralischen Fundament sowie der Riesling mit einer noch nicht dagewesenen Komplexität und Tiefe haben das Potential auf den Titel ‚Gutswein des Jahres‘! Beide Rebsortenweine bieten schlichtweg ein irres Preis-Genuss-Verhältnis!

Wir wünschen Ihnen allen viel Spaß den Weinen

Ralf Zimmermann, Markus Budai
und das Team von Pinard de Picard

Schneider, Weißburgunder „Rote Erde” trocken 2018

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Weißburgunder „Rote Erde” trocken
2018 ermöglichte absolute Spitzenqaualität!

Der Weißburgunder „Rote Erde“ ist dieses Jahr ein besonderer Tipp unsererseits. Wir erinnern uns gerne zurück an unsere Probe bei Jakob Schneider im Frühjahr, denn die Cuvée „Rote Erde“ gibt es nur bei uns exklusiv und dafür verbringen wir jedes Jahr einen inspirierenden Nachmittag gemeinsam mit Jakob im Weingut, um die ideale Zusammenstellung dieser Cuvée zu komponieren. Wir betrachten dies auch stets als eine persönliche Herausforderung, denn es gilt, für Sie, werte Kunden, die bestmögliche Qualität und stilistische Interpretation des Jahrgangs herauszuarbeiten.

Doch dieses Jahr kam Jakob gleich auf uns zu und meinte, dass dies kein leichtes Unterfangen sei. Der Traumsommer erbrachte durch die Bank ungewohnt komplexe und saftige Weissburgundertrauben, sodass alle Basisqualitäten mindestens eine Qualitätsstufe höher einzuschätzen waren als üblich. „Von Basis bis Spitzenbau hatten wir nichts auszusetzen gehabt. Wir sind echt sauzufrieden damit“, so sprudelte es aus Jakob heraus. „Wir haben besonders darauf geachtet, dass der Weissburgunder im warmen Jahrgang 2018 bei aller betörenden Frucht nicht zu fett daherkommt. Denn Gutswein muss Spaß machen und stets Lust auf ein weiteres Glas.” Und dies ist Jakob perfekt gelungen. Schlanke 12,5% Vol. hat unser Weißburgunder „Rote Erde” dieses Jahr und trotzdem hedonistische Frucht en masse. Unser Geheimtipp: ein klasse Wein für kleines Geld!

Der Weißburgunder „Rote Erde“ stammt von Lagen aus Porphyr, rotem Kieselstein und von Lehm durchsetztem Quarzit. Jetzt, wo der Weißburgunder in unserem Lager angekommen ist, sind wir sogar ein wenig stolz, wie gut er sich präsentiert. Weißburgunder, wie wir ihn uns als animierenden Basiswein nicht besser vorstellen können!

Der Weißburgunder zeigt dieses Jahr eine saftige und kraftvolle Frucht. Reife Birnen, Pfirsich und Mandarinenspalten duften aus dem Glas. Er ist im Vergleich zu seinem würzigen und floralen Vorgänger, der ganz im Zeichen des 2017er Jahrgangs stand, deutlich expressiver. Charmante Frucht beim Schwenken im Glas, eine saubere Frucht am Gaumen und ein zitroniger Nachhall prägen den 2018er. Ein animierender, zartcremiger und gleichzeitig feiner Referenzwein dieser Preisklasse, der liebevoll Lust macht auf das nächste verzaubernde Glas. Am Gaumen ist dieser tänzelnde Weißburgunder trocken, ja steinig, aber nicht zu karg. Die weiche Säure macht ihn geschmeidig, seine aromatische Frucht begeistert am Gaumen und der intensiv zitronige Nachhall verleiht ihm die nötige Frische. Ein charaktervoller Weißburgunder, der an lauen Sommerabenden auf der Terrasse genossen werden kann, solo oder als kongenialer Essensbegleiter überzeugt.

Zu genießen ab sofort bis nach 2022.

7,95 €

(entspricht 10,60 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DNA060118

Inhalt: 0,75 l

Schnäppchenpaket:
10 + 2 Flaschen gratis!

Statt 95,40 €
nur 79,50 €

(entspricht 8,83 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DNA060118P

Inhalt: 9 l (12 Flaschen)

Schneider, Riesling „Rote Erde” trocken 2018

12,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Riesling „Rote Erde” trocken
Welch traumhafter Nahe-Riesling, ganz nach unserem Gusto!

„2018 ist Riesling in zeitlosem, klassischem Stil. Ich wollte Rasse und Würze in den Weinen behalten und dies ist mir, denke ich, ganz gut gelungen.“ – Jakob Schneider

Liebe Kunden, der Riesling „Rote Erde“ ist unsere exklusive Cuvée, die wir alljährlich gemeinsam mit Jakob Schneider zusammenstellen. Dabei handelt es sich mitnichten um eine emotionslose Händlerfüllung, sondern eine echtes Herzensprojekt, bei dem wir Jahr für Jahr über viele Stunden im Weingut die besten Partien für einen genialen Basiswein erarbeiten. 2018 viel uns dies besonders leicht, hatten wir doch perfektes Ausgangsmaterial vorliegen, allen voran einem Großteil feiner Riesling-Trauben aus der Niederhäuser Klamm, einer von Porphyrböden geprägten Lage, die mit ihrer steilen und felsigen Art eine angenehm rotfruchtige und würzige Komponente in den Riesling bringt. Zu mehr als 70% besteht die Cuvée dieses Jahr aus dieser Paradelage, die um einen Anteil Riesling aus der Tallage Steinberg abgerundet wird.

Die Qualität einer Jahrgangskollektion demonstrieren vor allem die Einstiegsweine, die man gerne als Visitenkarte eines Weingutes bezeichnen kann. „Deutschlands Aufsteiger des Jahres 2017” (Gault Millau und damit die verdiente Auszeichnung mit der vierten Traube als deutsches Spitzengut) liefert uns mit dem 2018er Riesling „Rote Erde” einen wunderbaren Gutsriesling, der die stilistischen Vorzüge des Jahrgangs bestens einfängt. Er duftet nach reifen Nektarinen, Pfirsichen und bringt eine rotfruchtige und würzige Komponente mit. Am Gaumen zeigt sich der Riesling „Rote Erde“ dann überraschend präzise und schlank (nur 12,0% Vol.!, das ist Top), lässt aber eine angenehme Tiefe im Wein nicht vermissen. Diese rührt wohl auch von einer kleinen, im großen Holz vergorenen Partie aus der Lage ‚Klamm‘ ab. Diese bringt aromatische Komplexität und feinen Schmelz. Und dann ist da die fein herausgearbeitete Mineralität. Es knarzt und knackt am Gaumen (aber nicht schroff, sondern höchst angenehm!), da rollt die saftige Frucht übers Gestein entlang. So muss er schmecken, ein Nahe-Riesling und wir sind tatsächlich ein bisschen stolz, dass sich unsere gemeinsam komponierte Cuvée nun im gefüllten Stadium derartig genial präsentiert.

Liebe Kunden, der Riesling „Rote Erde“ ist ein Preis-Leistungs-Hit, der die Stärken des Jahrgangs aufzeigt. Fantastische Qualitäten bereits ab der Basis, die sich in ihrer Jugend durch enormen Charme und Trinkfluss auszeichnen. Ein wunderbarer Wein, den Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten.

Trinkspaß pur ab sofort bis 2023.

7,95 €

(entspricht 10,60 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DNA060218

Inhalt: 0,75 l

Schnäppchenpaket:
10 + 2 Flaschen gratis!

Statt 95,40 €
nur 79,50 €

(entspricht 8,83 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DNA060218P

Inhalt: 9 l (12 Flaschen)

Schneider, Niederhäuser Hermannshöhle, Riesling trocken 2017

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Niederhäuser Hermannshöhle, Riesling trocken
Pinard de Picard - Lieblingswein
Unter Druck entstehen Diamanten!

Suckling: „Reichhaltig und geschmeidig mit viel Aprikosenaromatik, hat viel mineralische Kraft in einem langanhaltenden Abgang! 93 Punkte!”

Helmut Dönnhoff hat den Ruhm einer einzigartigen Lage in die große weite Welt getragen! Und sein Nachbar Jakob Schneider vinifiziert aus einem der größten Rieslingterroirs dieses Planeten einen emotional berührenden Wein, der sicherlich nicht die unfassbare Komplexität des Dönnhoffschen Großen Gewächses besitzt, der aber in seiner Preiskategorie weltweit die Konkurrenz in Achtung stellt! Weine aus der Hermannshöhle genießen Weltruf! Diese traumhafte, weltberühmte Lage mit ihren bis zu 80 Jahre alten Reben bringt mineralische Weine hervor, sehr komplex, ungemein konzentriert, dicht, mächtig, extraktreich, gleichwohl aber herrlich verspielt, elegant und tiefgründig daherkommend.

60% Verlust hatte Jakob Schneider 2017 in seiner Paradelage zu verzeichnen. Die Erträge waren so niedrig wie wohl noch nie. Es war kein einfaches Jahr für Jakob, gab es doch viele Herausforderungen zu bewältigen, er übernahm die Weinbergsarbeit neben der Vinifikation im Keller erstmals komplett alleine, nachdem ihm sein im Dezember verstorbener Vater, Jakob Schneider Senior, bei der Lese im hohen Alter nicht mehr helfen konnte.

Und wenn wir seinen trockenen Riesling von der Hermannshöhle verkosten, so fällt uns unweigerlich die alte Weisheit ein: „Unter Druck entstehen Diamanten.“ Denn was in diesem extraktreichen Jahrgang herausgekommen ist, kann zweifelsfrei als eine Art Quintessenz der Lage bezeichnet werden. Jakobs Hermannshöhle zeigt Anspruch, eine fast stahlige Nase, die in ihrer würzigen und leicht kräuterigen Art die pure Mineralität der Lage ausstrahlt. Gelbwurz, Kräuter und Schieferrauchigkeit vereinen sich hier in extremer Intensität. Am Gaumen bleibt die Hermannshöhle fein und schlank, jedoch ruht sie in sich, baut dann mit ihrer klar steinigen Aromatik, der milden Frucht in Form von saftigen Birnenspalten und Zitrone, eine Spannung auf, die in einen lang anhaltenden und feinschmelzigen Abgang mündet, der von reifer Pampelmuse begleitet wird. Dieser betörende, im großen Holzfass ausgebaute Riesling unterstreicht eindrucksvoll, warum in Weinbauregionen kalte Nächte und somit große Temperaturunterschiede zu warmen Tagen so eminent wichtig sind: Eine fabelhafte Frische, große Eleganz und Finesse sowie ausgeprägte Rassigkeit kennzeichnen diesen Riesling. Das macht großen deutschen Rieslingen in der gesamten Weinwelt so schnell keiner nach, das ist Rieslingduft, wie man ihn sich schöner nicht vorstellen kann! Ein großes Kompliment, Jakob, an diesen genialen Riesling!

Zu genießen ab sofort und Potential bis 2025+!

12,95 €

(entspricht 17,27 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DNA060417

Inhalt: 0,75 l

Schnäppchenpaket:
5 + 1 Flasche gratis!

Statt 77,70 €
nur 64,75 €

(entspricht 14,39 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DNA060417P

Inhalt: 4,5 l (6 Flaschen)

Schneider, Niederhäuser Klamm, Riesling trocken 2017

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Niederhäuser Klamm, Riesling trocken
Riesling vom vulkanischen Porphyr!

Suckling: „Hier findet sich ein völlig neues Maß an Tiefe und Komplexität! 94 Punkte!”

Die Niederhäuser Klamm ist neben der Hermannshöhle Jakobs Paradelage. Sie ist die steilste Lage der Nahe und mit bis zu 70% Steigung eine echte Herausforderung. Mit ihren porphyrithaltigem Vulkanverwitterungsgestein mit hohem Erzanteil bietet sie ideale Bedingungen für einen gut strukturierten Riesling mit betonter Mineralität. Die Geländestruktur gleicht hier einem Parabolspiegel, der für warme Temperaturen sorgt und die Trauben bis in den Spätherbst langsam ausreifen lässt.

Das riecht auch deutlich satter und schmelziger als beispielswiese die eher aristokratische Hermannshöhle. Eine schmelzige Frucht, leicht gelb und prall, in Form von Salzzitronen und Nektarinen drängt sich in den Vordergrund. Das ist ein kraftvoller Riesling im Bouquet, der direkt präsent ist. Am Gaumen zeigt er sich dann eher von der würzigen Seite, wirkt fast stahlig in der Art. Das erzeugt viel Spannung, die Aromenwelt reicht von Salzzitrone bis pure Steinigkeit. Dabei zieht sich der Niederhäuser Klamm enorm lang am Gaumen entlang, hallt immer wieder nach, selbst wenn der Wein schon lange geschluckt wurde. Ein eindrucksvoller Nahe-Riesling, gesegnet mit großem Potenzial. Insbesondere die niedrigen Erträge und hohen Extrakte des 2017-er Jahrgangs geben ihm ein Potenzial von mühelos 15 Jahren mit auf den Weg. Fantastischer Riesling und eines Grand Crus würdig!

Zu genießen ab 2019 bis nach 2034.

17,90 €

(entspricht 23,87 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DNA061217

Inhalt: 0,75 l

Schneider, „Magnus” Niederhäuser Hermannshöhle, Riesling trocken 2017

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
„Magnus” Niederhäuser Hermannshöhle, Riesling trocken
Magnus 2017: Understatement im Preis, Brillanz am Gaumen!

Suckling: „Sehr rassig, lebendig und komplex, löst eine Stoßwelle ins Nervensystem aus. Sehr langer, radikaler Abgang. Dies zeigt, warum die Hermannshöhle bereits 1904 als beste Anlage an der Nahe eingestuft wurde. 95 Punkte!”

Gault Millau: „Ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis!“

„Magnus“ 2017 ist ein Wein der Superlative. Qualitativ, nicht preislich! Nur die allerbesten, lockerbeerigen, kerngesunden Träubchen des Jahrgangs wurden für diesen außergewöhnlichen Riesling von der legendären Lage der mittleren Nahe mit seinem einzigartigen Terroir selektiert und mit sensibler Hand verarbeitet. Beim Magnus handelt es sich um die ältesten Parzellen, eine Partie teilweise 1939 gepflanzt, die Jakob in der Hermannshöhle besitzt. Nur die beste Selektion goldgelber und reifster Trauben geht hier ein. Es ist Jakobs Spitzenwein, sein Grand Cru Riesling von der Hermannshöhle.

Ein magischer Klang erfüllt den gesamten Weinkosmos: Die Weine aus der Hermannshöhle genießen Weltruf! Diese traumhafte, weltberühmte Lage mit ihren bis zu 80 Jahre alten Reben bringt mineralische Weine hervor, sehr komplex, ungemein konzentriert, dicht, mächtig, extraktreich, gleichwohl aber herrlich verspielt, elegant und aristokratisch, extrem tiefgründig, mit verführerischen, verschwenderisch sich verströmenden Aromen von Pfirsich, rosa Grapefruit, Mandarinen, Schiefer und Anklängen an Ananas sowie eine frisch duftende Blumenwiese im Sommer.

Magnus 2017: Eine feinwürzige Nase, etwas Kurkuma, steinig-rauchige Aromen bis hin zu Feuerstein und ein Hauch Zitronenmelisse kitzeln die Nase. Das Bouquet ist geschliffen, im jugendlichen Stadium seines langen Lebens noch etwas verschlossen. Am Gaumen zeigt sich der Magnus gegenüber der „herkömmlichen“ Hermannshöhle von Jakob Schneider eine ganze Schippe dichter. Die feinen Gerbstoffe ergeben Grip am Gaumen, die feine Säure ist fein verwoben in das dichte Korsett aus steiniger Aromatik, die allenfalls von einem Hauch Pampelmuse fruchtig umspielt wird. Die Würzigkeit ist hier ausgeprägter, der Riesling wirkt fester. Das hat von allem deutlich mehr, ohne eben ein Plus an Schwere zu besitzen. Und dazu ein grandioses mineralisches, tabakiges, ungemein packendes Finale. Welch unübertreffliches Preis-Genuss-Verhältnis.

Ein großartiger Riesling, der gerne reifen soll, ja der auch Zeit brauchen wird, so wie alle guten Großen Gewächse vom Riesling. Ein Riesling, der mühelos über 15 Jahre reifen wird.

Zu genießen ab 2019 bis nach 2035.

21,00 €

(entspricht 28,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DNA060717

Inhalt: 0,75 l

Hier präsentieren wir Ihnen, liebe Kunden, beliebte Bestseller unseres Programms – zu reduziertem Schäppchenpreis:

Weilberg 2016: Ein Zaubertropfen, der für magische Momente sorgt!

Ungsteiner Weilberg Riesling
Da steht ein Monument im Mund und macht einfach auf bodenständig. Was für eine Untertreibung, denn das ist unleugbar ein tolles Gewächs aus einer ‚Grand Cru‘-Lage, aber zu welch lächerlich kleinem Preis!
Art.-Nr.: DPF060616 · Inhalt: 0,75 l · 17,73 Euro/l · inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

  à 13,30 €  statt 14,95 €

Lugana aus dem Zementbottich!
 

Lugana DOC „Cemento” bianco
Anis und weißer Pfeffer ummanteln die reintönige gelbliche Frucht. Am Gaumen ist das dann ein intensiver Lugana mit cremigem Einschlag. Enorm kraftvoll für die Region. Das hat Charakter, ist lang und wechselt sich im Ausklang immer wieder zwischen würzig-nussigen und fruchtigen Aromen ab. Wenn da am Ende nicht Aromen von Bittermandel und kandierter Orange wären, so könnte man diesen von Feuerstein geprägtem Wein in einer Blindprobe fast schon nach Chablis stecken! Riesenkompliment an Alessandro Cutolo, hier entsteht Großartiges!
Die letzten Flaschen!
Art.-Nr.: ILO010116 · Inhalt: 0,75 l · 17,27 Euro/l · inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

  à 12,95 €  statt 16,50 €

Aktuelle Veranstaltungen
jeden Donnerstag, Freitag und Samstag: Offene Verkostung - Sie sind herzlich eingeladen uns in Saarwellingen zu besuchen!
Luxus Grillkurs & Gourmet-Menü
inkl. Weinreise von Pinard de Picard
„Weinabende”
Es erwarten Sie erlesene Weine
präsentiert von „Pinard de Picard“.
Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen