Saarwellingen, am 27. April 2019

Pinard de Picard - Newsletter

Reichsrat von Buhl – Pfalz

Sieger der Falstaff-Weintrophy 2019 und Winzer des Jahres: Mathieu Kauffmann

Schaumwein des Jahres: Sekt Reserve brut (FAZ)

Domaine Jules Desjourneys

Liebe Freunde von Pinard de Picard,

wenn das mal keine Karriere ist: Erst 2013 wechselte Mathieu Kauffmann als Kellermeister vom traditionsreichen Champagnerhaus Bollinger, wo er 13 Jahre am Ruhm dieser Champagnerikone an entscheidender Stelle mitarbeitete, nach Deidesheim in die Pfalz, um sich dort einer wahren Herkulesaufgabe anzunehmen. Sein erklärtes Ziel: „Ich möchte deutschen Sekt auf Champagnerniveau vinifizieren!” Und vom Start weg sorgt Mathieu Kauffmann für Furore. Mit seinen 3 Manufaktur-Sekten begeistert er die Kritiker von der ‚WELT‘, ‚SPIEGEL‘ über ‚FAZ‘ usw., die gesamte Fachpresse und, am allerwichtigsten, die Weinliebhaber und Kunden gleichermaßen. Ganz aktuell wurde ihm nun eine besondere Ehre zuteil: das Weinmagazin FALSTAFF kürt ihn zum „Winzer des Jahres 2019”! Glückwunsch von uns für diese hochverdiente Auszeichnung.

Mission erfüllt? Noch nicht ganz. Denn die betörenden ‚Basis-Sekte‘ geben erst einen Vorgeschmack auf das, was noch in den Gewölbekellern des spätbarocken Gutshauses auf der Hefe schlummert. 10 Jahre gibt Kauffmann seinen Spitzensekten Zeit, bis er sie 2023 erstmalig auf die Flasche füllen wird.
Sein aktueller Rieslingsekt Brut 2016, der Rosésekt Brut 2016 sowie sein Prestige brut sind mehr als nur ein bloßer Zeitvertreib, um die Wartezeit bis dahin zu überbrücken. Sie bieten phänomenalen Sektgenuss für erstaunlich wenig Geld und belegen in Proben die vorderen Plätze. Jüngste Auszeichnung: Die FAZ kürt den Prestige Brut zum Schaumwein des Jahres.

Aber auch die anderen Sekte begeistern, wir zitieren nochmals die FAZ: „Der Brut Rosé 2016 hat nicht nur eine Perlage in Perfektion und einen Schmelz zum Dahinschmelzen, er bleibt immer auch ein Wein, der mit einem verschwenderischen Duft nach Beeren und reifen Pfirsich schmeichelt, ohne jemals aufdringlich zu werden, und in vollen Zügen die Freiheit auslebt, nicht unter einer Schwefelglocke darben zu müssen. Der Riesling Brut 2016 wiederum ist so rund, so harmonisch, dass man ihn mit geschlossenen Augen für einen Blanc de Blancs aus der Champagne halten könnte – bis er dann doch unter dem Gewand der champagnesken Vornehmheit seine Pfälzer Lebenslust offenbart!”

Also, Grund zum feiern gibt es, und die passenden Sekte dazu auch! Wir möchten Sie aber bitten, auch noch einen Blick auf die Stillweine werfen, die im ganzen Hype um die grandiosen Sekte fast unterzugehen drohen: probieren Sie unbedingt die beiden Weine, die geradezu exemplarisch für Mathieu Kauffmanns unnachahmliche Handschrift stehen: ‚Bone Dry‘, dieser Name ist Konzept. Zwei knochentrockene und zugleich reichhaltige Weine, die die Von Buhlsche Stilistik sowohl im Riesling als auch im Spätburgunder Rosé herrlich zum Ausdruck bringen, das preisgekrönte Etikett veranschaulicht vortrefflich, um was es hier geht: Trinkspaß bis zum Abwinken!

Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende und viel Spaß mit unseren meistverkauften Sekten, und dies seit dem ersten Jahrgang!

Ralf Zimmermann, Markus Budai
und das Team von Pinard de Picard

von Buhl, „Bone dry Rosé”, Spätburgunder Rosé trocken 2018
Veganes Produkt

12,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
„Bone dry Rosé”, Spätburgunder Rosé trocken
Bonedry: Hält, was er verspricht!

Rosé, gibt’s den auch in gut? Getreu diesem Motto haben Richard Grosche und Mathieu Kaufmann eine neue Cuvée etabliert, die es in sich hat. Denn bei der Weinmanufaktur ist der Rosé-Wein kein Abfallprodukt der noblen Rotweine, sondern ein eigenständiges Erzeugnis, dessen Planung bereits im Weinberg beginnt. Der Spätburgunder wird eigens eingemaischt und dann zu Rosé gepresst. Das gibt ihm nicht nur seinen grandiosen Glanz, sondern auch aromatische Tiefe! Und weil Von Buhl von Haus aus trocken kann, hält der „Bone dry” was er verspricht. Ein knochentrockener Rosé, puristisch, floral und animierend. Adiéu „dienende Restsüße“, salut „Terroir“. Einer der vielschichtigsten Rosés, die wir kennen. Seine mineralische Note und Intensität verdankt er zudem dem wertigen Ausbau im Stahltank und Barriques.

PS: Wer wissen möchte, welch Aromen sich genau im Bone dry Rosé befinden, muss das Etikett nur unter Schwarzlicht halten. Dann leuchtet der aus Weinreben- und Trauben stilisierte Totenkopf und offenbart seine Aromenpalette.

9,50 €

(entspricht 12,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DPF041718

Inhalt: 0,75 l

von Buhl, „Bone Dry Riesling”, trocken 2018
Veganes Produkt

12,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
„Bone Dry Riesling”, trocken
Knochentrockener Riesling aus der Pfalz

Von Buhls Riesling „Bone Dry” hat ein glasklares Prinzip: In der Flasche landet Riesling, knochentrocken und ungeschminkt, niemals über 4 g/l Restzucker - damit mehr als doppelt so trocken über der gesetzlichen Kennzeichnungspflicht für einen trockenen Wein!
Dass das Team um Richard Grosche und Mathieu Kaufmann auf richtig trocken steht, ist ja kein Geheimnis, kaum ein anderes Weingut hat sich in Deutschland in den letzten Jahren derartig kompromisslos auf den Ausbau richtig trockener Weine spezialisiert. Kante zeigen lautet das Motto. Das muss nicht jedem gefallen und soll nicht jedem gefallen. Denn wer jedem gefallen will, gefällt am Ende niemandem!

Der aus der Weinmanufaktur stammende Riesling dreht die Typizität der Mittelhardt richtig auf. Hier duftet es nach frischen Limetten, grünem Apfel und Ananas. Am Bouquet verschmelzen eine elegante Frucht und würzige Komponenten. Dabei bleibt der Riesling knochentrocken und puristisch, einfach ohne barocke Schwere. Das animiert, ist Riesling in seiner puristischsten Ausprägung. Kristallklar, staff und kerzengerade am Gaumen. Ein absolut erfrischender Weißwein, ideal bei 8-10 Grad. Da geht der Daumen nach oben!

9,50 €

(entspricht 12,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DPF041818

Inhalt: 0,75 l

von Buhl, Riesling Sekt brut 2016
Veganes Produkt

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Riesling Sekt brut
Buhl 2016: Sekt 2.0

„Der beste Rieslingsekt Deutschlands! Es ist der erste deutsche Rieslingsekt, der ohne Zweifel mit wertvollen Markenchampagnern mithalten kann. Das war bislang nur die Ausnahme, von der man oft annehmen musste, sie sei zufällig entstanden.“ (Manfred Klimek)

Jürgen Mathäß, Gault Millau Tester: „Der neue Riesling-Sekt des Weinguts Reichsrat von Buhl ist eine Sensation. Diesen würden wir – Herkunft Champagne vorausgesetzt und nur auf die Qualität geachtet – zwischen 40 und 50 Euro schätzen.“

In einer großen Blindverkostung des FALSTAFF schafften es 52 Weine bis ins Finale, Platz 1 geht an von Buhls Rieslingsekt: „Riecht beinahe wie ein Champagner aus der Côte des Blancs!“

Das waren, werte Kunden, in den letzten Jahren die Schlagzeilen zu den Meisterwerken von Mathieu Kauffmann. Er leitete viele Jahre als Önologe das Champagnerhaus Bollinger, eine nicht nur wegen der James Bond Filme legendäre Marke. Kauffmann ist zu Buhl in die Pfalz gekommen, weil er sein Leben lang davon geträumt hat, mit Riesling arbeiten zu können und aus dieser Edelrebe auch Premium-Schaumwein zu vinifizieren. Das Resultat ist das oben beschriebene, ein Testerfolg jagte den nächsten. Und niemals zuvor haben wir solche Mengen an deutschem Sekt verkaufen können, da auch Sie augenscheinlich höchst entzückt waren. Und heute präsentieren wir den bisher schlichtweg besten dieser Sekte, der er aus dem Jahrgang 2016 stammt!

Wie kann man ein Produkt noch besser machen das schon perfekt ist? Indem man stets die eigene Messlatte etwas höher setzt. Diesen schmalen Grat zwischen Selbstüberschätzung und Vision wissen nur wenige zu meistern, doch Richard Grosche und Mathieu Kaufmann sind von solch selten gesehenem Schlag und wahre Visionäre. Ein perfektes Dream-Team! Bereits das Erstlingswerk war ein Erfolg wie es ihn wohl in Deutschland niemals beim Sekt gegeben hat. Doch bereits hier mahnte Grosche an, dass es sich lediglich um ein Erstlingswerk handle, welches man ob der enormen Neugier releasen wollte. Und nun, mit dem nunmehr vierten Jahrgang, 2016, hat sich Von Buhl einen Luxus gegönnt, der über all die erfolgreichen Jahre aufgebaut wurde. Mit nochmals höher angelegtem Hefelager, es sind mindestens 18 Monate, kommt zukünftig der Riesling-Brut auf den Markt. Und diese weiteren Monate der Reifung auf der Hefe merkt man dem Sekt enorm an! Wer hätte gedacht, dass Das Niveau, welches der Sekt aus dem Hause Buhl unter Mathieu Kauffmann erreicht hat, ist wahrlich noch zu toppen! Was für ein Glücksgriff für Buhl, die Pfalz und alle, die in den Genuss dieser hervorragenden Schaumweine kommen.

Bereits die Farbe beeindruckt mit leuchtendem Gold, dass Mousseux ist unwahrscheinlich feingliedrig und sehr komplex. Die Nase vermittelt Mineralität und Salzigkeit pur, die Frucht und Noblesse zeigt sich in den fein hineingewobenen Noten von Pfirsich, Aprikose und Blutorangen, dazu Anklänge von Brioche mit Salzbutter und duftige weiße Blüten. Noch eine Spur ausladender und detaillierter als 2015. Noten von kühlem Kalk fassen das Ganze wunderschön ein und verleihen ihm einen straffen, animierenden Charakter. Am Gaumen ganz leicht edles Holz, eine cremige Fülle und feine mineralische Noten. Kraftvoll und elegant zugleich. Langer anregender Nachhall! Ein Pfälzer Verführer und definitiv ein weiterer Meilenstein im Wirken von Mathieu Kauffmann, dem brillanten Kellermeister vom Weingut Reichsrat von Buhl!

14,90 €

(entspricht 19,87 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DPF040116

Inhalt: 0,75 l

von Buhl, Reserve brut
Veganes Produkt

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Reserve brut
1. Platz: Schaumwein des Jahres (Weinwirtschaft, Flaschengärung Deutschland)

Und beim „1. Deutschen Sekt Award”, einer von VINUM erstmalig durchgeführten großen Sektverkostung (453 Sekte waren im Rennen!), Platz 3 in der Kategorie Pinot-Cuvées!

VINUM: „Man merkt sofort, dass hier ein Kellermeister am Werk ist, der Champagner im Blut hat. Röstige Baguettenoten im Duft, am Gaumen beeindruckend harmonisch, mit saftiger Fruchtsüße und sehr lebendigem Mousseux!”

Ab sofort hat der Riesling ein Geschwisterchen bekommen, eine phantastische Cuvée aus Weißburgunder & Chardonnay. Und auch hier ist die Qualität mit dem Begriff spektakulär eher noch unzureichend beschrieben! Die betörende Nase ist geprägt von feiner Haselnuss, Brioche und Hefenoten, alles fein ineinander verwoben und zu keinem Zeitpunkt aufdringlich. Die Frucht spielt piano im Hintergrund: Apfel, Apfelschale, Quitte und feste Holzbirne, dazu ein Hauch von weißen Blüten und Eisenkraut. Welch aristokratisches, elegantes Parfum, ganz großes Kino!

Der Gaumen ist ungemein spannend. Von feinster Perlage und anregender, subtiler Würze geprägt. Dazu ein sehr langer prägnanter Nachhall! State of the art in seiner Preisklasse. Einfach unglaublich lecker!

Christina Hilker, Deutschlands Sommelière des Jahres 2005, hat dieses geniale Stöffchen ebenfalls probiert und urteilt begeistert: „Tolle Champagnerstilistik, traumhafter Essensbegleiter, 94+ Punkte. Den trinke ich auch heute Abend privat bei mir zuhause!“

11,90 €

(entspricht 31,73 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DPF041000H

Inhalt: 0,375 l

16,90 €

(entspricht 22,53 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DPF041000

Inhalt: 0,75 l

von Buhl, Sekt rosé 2016
Veganes Produkt

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Sekt rosé
Buhls Rosé Sekt, der zu 100% die Handschrift von Mathieu Kauffmann trägt.

Buhl Rosé-Sekt ist mittlerweile ein echter Erfolg. Es ist ja kein Geheimnis, dass hinter der exzellenten Qualität der Schaumweine der Ex-Kellermeister von Bollinger, Mathieu Kauffmann, steht. Der gebürtige Elsässer darf bei Von Buhl schalten und walten wie er will und offenbar fühlt er sich pudelwohl in seiner neuen Arbeitsstätte. Mit dem 2016er Rosésekt gelingt ihm ein genialer Rosé aus reinsortigem Spätburgunder (Pinot Noir). 18 Monate verweilte er auf der Hefe (seit dem Jahrgang 2016 gönnt das Team dem Sekt 3 weitere!). Dieser kupferfarbene, intensiv leuchtende Sekt duftet edel nach Himbeeren, auch Sauerkirsche und Hagebutten. Und über der noblen Frucht schwebt eine feine Note von Meersalz und Hefe. Allein die Schaumkrone kniet edel im Glas nieder, sinkt wie ein feines Daunenkissen herab. Am Gaumen kreist der Sekt, bleibt dabei stets pikant würzig. Ein Sekt von außerordentlicher Güte, ja bis vor wenigen Jahren in Deutschland so nur äußerst rar gesehen, dank Koryphäen wie Mathieu aber immer häufiger anzutreffen. Ein Sekt, der zu den Feiertagen allernorts anzutreffen sein sollte, eine feste Bank ist, ein Garant für großartigen Genuss, schöne Momente und nachhaltige positive Erinnerungen.

Liebe Kunden, sichern Sie sich dieses rare Kleinod und lassen Sie die Korken knallen! Wahrlich: Mathieu Kauffmann sendet, um einen Titel der Bondfilme abzuwandeln, Liebesgrüße aus der Pfalz!

18,90 €

(entspricht 25,20 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DPF040216

Inhalt: 0,75 l

Hier präsentieren wir Ihnen, liebe Kunden, beliebte Bestseller unseres Programms – zu reduziertem Schäppchenpreis:

Weilberg 2016: Ein Zaubertropfen, der für magische Momente sorgt!

Ungsteiner Weilberg Riesling
Da steht ein Monument im Mund und macht einfach auf bodenständig. Was für eine Untertreibung, denn das ist unleugbar ein tolles Gewächs aus einer ‚Grand Cru‘-Lage, aber zu welch lächerlich kleinem Preis!
Art.-Nr.: DPF060616 · Inhalt: 0,75 l · 17,73 Euro/l · inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

  à 13,30 €  statt 14,95 €

Lugana aus dem Zementbottich!
 

Lugana DOC „Cemento” bianco
Anis und weißer Pfeffer ummanteln die reintönige gelbliche Frucht. Am Gaumen ist das dann ein intensiver Lugana mit cremigem Einschlag. Enorm kraftvoll für die Region. Das hat Charakter, ist lang und wechselt sich im Ausklang immer wieder zwischen würzig-nussigen und fruchtigen Aromen ab. Wenn da am Ende nicht Aromen von Bittermandel und kandierter Orange wären, so könnte man diesen von Feuerstein geprägtem Wein in einer Blindprobe fast schon nach Chablis stecken! Riesenkompliment an Alessandro Cutolo, hier entsteht Großartiges!
Die letzten Flaschen!
Art.-Nr.: ILO010116 · Inhalt: 0,75 l · 17,27 Euro/l · inkl. 19% MwSt. · zzgl. Versandkosten

  à 12,95 €  statt 16,50 €

Aktuelle Veranstaltungen
jeden Donnerstag, Freitag und Samstag: Offene Verkostung - Sie sind herzlich eingeladen uns in Saarwellingen zu besuchen!
Luxus Grillkurs & Gourmet-Menü
inkl. Weinreise von Pinard de Picard
„Weinabende”
Es erwarten Sie erlesene Weine
präsentiert von „Pinard de Picard“.
Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen