Saarwellingen, am 6. April 2019

Pinard de Picard - Newsletter

Château du Cèdre – Cahors

„2018 ist ein unglaublich guter Jahrgang. Wunderschön!
Er ist vielleicht vergleichbar mit dem sensationellen 1990er!”

Pascal Verhaeghe

Subskription Chateau du Cedre

Liebe Freunde von Pinard de Picard,

Pascal Verhaeghe, begnadeter Weinmacher auf dem gerühmtesten Château des Cahors, bekommt ein Leuchten in die Augen: „2018, c’est un millésime incroyable. Magnifique!”

Wer die zurückhaltende und bescheidene Art von Pascal, der wahrlich kein Lautsprecher in der Weinszene ist, kennt, der weiß die Aneinanderreihung zweier Superlative in einem Atemzug richtig zu deuten.

Und ja, es stimmt wirklich, auch unsere Fassproben haben uns fast sprachlos werden lassen: in den Fässern auf Château du Cèdre schlummern authentische Weinunikate voll innerer Dichte und Konzentration. Genial in ihrer singulären Frische, Finesse und Eleganz, dicht, kraftvoll und dennoch von fast burgundischem Esprit, die Mineralität der teils kargen Kalksteinlagen und teils steinigen Lehmböden zu einem komplexen Geschmackskosmos vereinend, gelten sie völlig zu Recht unter Kennern wie Liebhabern als das Nonplusultra des Cahors und ob des Preisniveaus als DIE ultimative Herausforderung der größten und teuersten Bordelaiser Gewächse!

2018 brachte ein sehr feuchtes Frühjahr mit viel Regen bis spät in den Juni hinein, danach folgte ein trockener Sommer fast ohne Niederschläge bis zum Jahresende. Dadurch erwies sich die erste Jahreshälfte als Segen und sorgte für eine hervorragende Wasserversorgung der alten Rebstöcke mit perfekt gereiftem Lesegut.
Im Keller vergärte Pascal die Trauben erstmalig mit etwas Rappen. Das Ergebnis ist einfach genial: sehr dynamischer Druck, leicht salzig durch die Mineralität, die die 50-60 Jahre alten Reben aus den Böden extrahieren, trotz der hohen Konzentration schlank anmutend, ungemein elegant, kühl wirkend, eine reife, brillante Frucht und mit einer unfassbaren Länge.

Sie wissen, dass wir leidenschaftliche Fans der Weine von Pascal sind, für uns sind sie das Non-Plus-Ultra nicht nur des Cahors, nein, sie stellen viele hoch gerühmte und sehr teure Weine aus dem benachbarten Bordelais mühelos in den Schatten.

Pascal skizziert die Entwicklung seiner Weine wie folgt: „Zuerst habe ich meine Weine aus dem Cahors in Richtung bordelaiser Stil vinifiziert, danach habe ich immer mehr Eleganz und Finesse à la Burgund gesucht, der nächste Schritt ist: meine Weine sollen einzigartig werden – Unique!”

Mit dem faszinierenden Jahrgang 2018 ist er diesem Ziel bereits ein gutes Stück näher gekommen.

Absolute Kaufempfehlung von zwei restlos begeisterten Cèdre-Anhängern!

Ein schönes Wochenende wünschen

Ralf Zimmermann, Markus Budai
und das Team von Pinard de Picard

Cèdre, Blandine, blanc 2016

11,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Blandine, blanc
Blandine: Zeigt Grazie und Stolz

Mit „Marcel Malbec“ und „Blandine Le Blanc“ hat Pascal Verhaeghe zwei wunderbare Alltagsweine geschaffen, die unprätentiös die Genusspforte ins Reich der Weine aus dem Südwesten weit aufstoßen. Blandine, das ist eine Vorstadtdame des fin de siècle, die Grazie und Stolz zeigt. Eine Dame, die sich in den feinen Kreisen zu bewegen weiß. Die Cuvée aus Ugni Blanc und Colombard, den autochthonen Rebsorten des Sudouest, duftet vornehm nach weißen Johannisbeeren und einem Hauch Mojito-Cocktail mit Boskoop-Äpfeln, ohne aufdringlich zu sein. Blandine liebt es, Freunde zu empfangen und gute Weine mit diesen zu teilen, so wie diese herrliche Alltagscuvée von den Côtes de Gascogne. Sie ist avantgardistisch und Neuem aufgeschlossen, so wie dieser feine Wein, der mit Schraubverschloss daherkommt. Und sie hat immer gute Ideen, wie Pascal, der die beiden Rebsorten meisterlich cuvéetiert zu einem federleichten, erfrischenden und am Gaumen warmweichen Wein, der so vielseitig einsetzbar ist. Zum Beispiel dann, wenn Blandines Freunde spontan vorbeikommen. Doch auch hier bleibt die feine Dame gelassen und beherrscht den Moment. Immer mit einer gekühlten Flasche gewappnet.

Dieser tolle Alltagswein trinkt sich bereits jetzt wunderbar, gern eisgekühlt und zu allerlei Speisen, Snacks und Käse.

Dieser tolle Alltagswein trinkt sich bereits jetzt wunderbar, gern eisgekühlt und zu allerlei Speisen, Snacks und Käse.

SPARPAKET!
10 + 2Fl. gratis!
Statt 70,80 €
nur 59,00 €

(entspricht 6,56 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FSW071416P

Inhalt: 9 l

5,90 €

(entspricht 7,87 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FSW071416

Inhalt: 0,75 l

Cèdre, „Marcel”, rouge 2018

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
„Marcel”, rouge
Irres Preis-Genuss-Verhältnis! Der noble Luxus für jeden Tag!

Unsere Kunden wissen, dass Pascal auch Weine für jeden Tag vinifiziert, die alles andere als alltäglich sind, die seit Jahren als Bestseller in unserem Programm fungieren und immer wieder Weinjournalisten fast aus der Fassung bringen ob der singulären Relation von Qualität und fast unverschämt günstigem Preis.

Und was haben wir heute nur für einen tollen Wein im Glas, der jedem Tag einen vornehmen Luxus gibt. Marcel Malbec, unser feiner Handelsmann aus dem Anfang des 19. Jahrhunderts ist ein Gentleman. Seine Schuhe sind stets so ordentlich und glänzend wie dieser Wein. Die Frucht (schwarze Johannisbeere, Brombeere, Kirsche, Himbeere, Holunder) so verführerisch, die Textur am Gaumen so kuschelig und nobel, dass man den Preis kaum glauben mag. Kein Wunder, Marcel ist ein Visionär. Und so schafft er, den Luxus für den Alltag wahrwerden zu lassen. Und es ist wahr: Für einen derart fairpreisigen Alltagswein ist dieser Malbec nicht nur erstaunlich konzentriert und strukturiert, sondern dabei ungewöhnlich weich, saftig und geschmeidig, was keine Überraschung ist, denn auch bei der so delikaten, zart-cremigen Tanninstruktur spielt ein kleiner Merlottanteil eine ebenso entscheidende Rolle wie die genialen Vinifizierungskünste des brillanten Winzermagiers. Dieser fantastische Wein für jede Gelegenheit ist der Einstieg in die Weinwelt Pascal Verhaeghes, der verdeutlicht, warum das „Classement“ (die ‚Bibel’ der französischen Weinkritik) Château du Cèdre als Referenzgut seiner grandiosen Region feiert, „mit durchgehend großen Qualitäten seit über 15 Jahren.“

Wegen seiner butterweichen Tannine direkt mit größtem Vergnügen zu trinken bis 2022.

5,95 €

(entspricht 7,93 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FSW071218

Inhalt: 0,75 l

Cèdre, Château du Cèdre, rouge 2015
Bioprodukt

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Château du Cèdre, rouge
Ein höchst charmanter Cahors der Extraklasse!

Dunkel, rauchig, saftig und fleischig dampft es aus dem Glas heraus. Reife Pflaume, dunkle Gewürze und ein Hauch von schwarzer Kirsche. Und wie zum Trotz heißt es im Mund dann plötzlich "Überraschung!" Da spürt man zwar die feine Opulenz des Tropfens auf der Zunge, doch bleibt der Wein stets auf die Mitte fokussiert, fühlt sich nach wenigen Sekunden sogar schlank im Mund an. Von fleischig keine Spur mehr, dafür richtig flott und vital im Mund, hoch im Puls, das Säurespiel schlicht grandios. Beeindruckend routiniert spult der Château du Cèdre sein Programm ab. Über den Gaumen zischt er hinweg, als würde er einem abfahrenden Zug nachlaufen, fein, kühl, fast schon spröde rieseln die Tannine von ihm ab. Was macht das Spaß, diesen Cahors im Mund zu haben, seine Lebendigkeit zu spüren.

Seine Muskeln zeigt er zwar (wir haben Cahors im Glas!), lässt sie jedoch nicht spüren, die Würze stellt er in den Vordergrund und lässt trotzdem reichlich Platz für seine reife Frucht. Ein wunderbarer Wein, der mit perfekter Balance und Harmonie beeindruckt. Einer, der sich für ein wenig Luft bedankt und danach richtig großen Spaß macht. Das ist Cahors vom Allerfeinsten und wer kann, der horte diesen Stoff am besten kistenweise, denn dieser vermeintlich ‚kleine’ Wein reift großartig! Nicht nur unter Preis-Genussgesichtspunkten ein hervorragender Tropfen, den wir Ihnen wärmstens ans Herz legen können.

15,50 €

(entspricht 20,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FSW070115

Inhalt: 0,75 l

Cèdre, Château du Cèdre, Cèdre blanc 2018
Bioprodukt

Allergene: Sulfite | In Subskription. Die Auslieferung erfolgt voraussichtlich im Herbst 2019!
Château du Cèdre, Cèdre blanc
Herausragend gut! Extrem rar! Dieser Wein ist eine Sensation!

Mit seinem „Le Cèdre rouge“ lehrte Pascal Verhaeghe der Konkurrenz aus Bordeaux das Fürchten. Und mit dem Cèdre blanc, dem am Markt kaum existenten, da nur in kleinsten Mengen produzierten Wein, lässt die Winzer aus dem Condrieu aufhorchen.

Dieser reinsortige Viognier ist allerdings der Gegenentwurf eines typischen Condrieus, viel mehr jener Typ Wein, den wir uns von der nördl. Rhône viel mehr wünschen würden. Denn er ist frisch und floral anstatt ölig-konzentriert und voller Steinobst- und Honigaromatik. Ausgebaut im nur dezent schmeckbaren Holz bester französischer Provenienz duftet er zart nach floralen Aromen über frische Aprikose, Quitte, weißen Pfeffer und Muskatnuss bis hin zu einer grandiosen, packenden Mineralität vom energetischen Kalk. Ein fülliger Weißwein mit kühler Frische, salziger Mineralität und angenehm griffiger Textur, dank der zarten Gerbstoffe. Allein der lange Nachhall, der den Wein immer wieder nachschmecken lässt, ist beeindruckend.

Was für ein grandioser Viognier, den wir so andernorts noch nie getrunken haben. Wir sind sehr stolz, dass wir uns dieses Jahr endlich wieder eine kleine Menge der Gesamtproduktion von lediglich 5.000 Flaschen sichern konnten, die wir Ihnen hier gern in Subskription anbieten. Die Auslieferung dieses Viognier-Traums ist für diesen Herbst vorgesehen. Ein kleiner Tipp: Seien Sie schnell!

Grandioser, universeller Essensbegleiter ab sofort bis 2028+.

36,00 €

(entspricht 48,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FSW070518

Inhalt: 0,75 l

Cèdre, Le Cèdre, rouge 2018
Bioprodukt

Allergene: Sulfite | In Subskription. Auslieferung voraussichtlich Frühjahr 2021.
Le Cèdre, rouge
„2018: Un millésime incroyable!” Pacscal Verhaeghe

Unser Freund Pascal bekommt leuchtende Augen: „2018 ist ein ganz besonderer Jahrgang. Ich kann ihn vielleicht am ehesten mit 1990 vergleichen, der sich im Moment fantastisch präsentiert, aber im Prinzip steht er für sich.“

Ralf Zimmermann: „Cèdre ist seit mehreren Jahrzehnten der Platzhirsch Cahors und einer der großen Klassiker französischer Rotweine. In Verbindung mit seiner Preiskategorie lässt er eine Vielzahl an Bordeaux höchst unattraktiv erscheinen!”

Liebe Kunden: Schon über 20 Jahrgänge haben wir bei unserem Freund Pascal verkostet. Er vinifiziert Jahrgang für Jahrgang Weine der Spitzenklasse, die jahrgangsbedingt stilistisch unterschiedlich ausfallen können, gleichwohl immer excellent schmecken, und bisweilen von der Natur so gesegnet werden, dass sie nochmals qualitativ herausragen. Das sind dann die sogenannten Jahrhundertjahrgänge. Zu den Sternstunden unseres Arbeitslebens zählt ein Besuch und Plausch mit Pascal Verhaeghe. Er ist der ideale Botschafter Cahors und dies seit mehreren Jahrzehnten, ließ damals schon viele Bordelaiser Châteaubesitzer schwitzen, die einen Blick ins nahe Tal des Lôt schweifen ließen. Kein Wunder, seine Weine reifen nachweislich mehrere Jahrzehnte und entwickeln sich zu ganz großen Rotweinen, sind dabei aber zu einem Bruchteil der Preise zu erhalten, welche die großen Namen aus Bordeaux aufrufen. Und dabei steckt hier viel mehr Authentizität im Glas als bei vielen großen Häusern, die von Beratern und Oenologen gestützt einheitliche Weine hervorbringen, die einfach nur dem Marktgeschmack entsprechen sollen.

Die klimatischen Bedingungen trennten 2018 die Spreu vom Weizen: Das warme aber auch feuchte Jahr brachte in vielen Weinbergen Mehltau ein, die zentrale Herausforderung des Jahrgangs, die bei Bio-Winzern wie Pascal nochmals mehr Fingerspitzengefühl abverlangt. Es gibt eigentlich nur eine verlässliche Maßnahme, um dieser Herausforderung Herr zu werden. Man muss selektieren und rigoros auf Ertrag verzichten. Genau das hat Pascal gemacht und so gibt es 2018 zwar keine großen Mengen, dafür aber absoluten Spitzenwein im Glas. Nur kerngesunden Träubchen wurden dann im Herbst an sonnigen Tagen eingefahren. Da wir seit vielen Jahren eng und erfolgreich mit Pascal zusammen arbeiten, er uns in dieser Zeit ein Freund geworden ist, wird er uns trotz der mengenmäßig mageren Ausbeute eine asureichend große Partie seiner Luxuscuvée „Le Cèdre“ zuteilen, die zu 100 % aus alten Malbectrauben mit niedrigem Ertrag vinifiziert und 20 Monate in neuen Barriques ausgebaut wird.

Dieser Weinriese steht wie dickflüssige Tinte im Glas und zeigt eine undurchdringliche dunkelviolette Farbe mit kardinalsroten Reflexen. Er besitzt eine grandiose Dichte und Saftigkeit, die ganz tpyisch für die besten Weine des Jahrgangs ist, sowie eine fesselnde beerige Fruchtkonzentration. In der Nase betört ein ausdrucksstarkes, explosives Beerenbukett: Pflaumige Düfte steigen hervor, Brombeeren und viele andere dunkle Beeren klingen an.

„Ein unglaublicher Jahrgang. Man hat den Eindruck, einfach die reifen Trauben zu essen, wenn man den Wein trinkt,“ meint Pascal bei unserer Verkostung. Und auch wir sind beeindruckt vom Fassmusgter dieses noblen Cahors. Er ist enorm saftig und seidig im Tanningerüst, vernachlässigt dabei aber nicht die Seriosität und Tiefe, die man von einem Cahors erwartet, der über 20 Jahre mühelos reifen kann. Wie immer je zur Hälfte im neuen und gebrauchten Fuder ausgebaut, wandert er ungeschönt und unfiltriert auf die Flasche. Und so wirkt der Wein noch viel weicher und klarer in seiner hedonistisch beerigen Frucht, die von Wildpflaumenaromen unterlegt ist. Was für ein Füllhorn an verführerischer Frucht! Welch geniale feine Salzigkeit, die diesen Tropfen pikant würzt. Ein nobler Cahors, gewirkt wie ein edler Samtteppich, der den Gaumen mit seinen überaus wohlschmeckenden Aromen vollständig auskleidet und die Zunge mit einer Finesse in der Textur verwöhnt, wie es sonst nur die größten Burgunder vermögen. Kein Wunder, hat Pascal doch im Burgund gelernt und es war immer sein Lebenstraum, einen burgundischen Malbec zu erzeugen.

Was uns besonders gefällt, ist die geradezu burgundische Finesse dieses Weingiganten. In den letzten 10 Jahren hat Pascal, dieser so im positivem Wortsinne Weinbesessene, die Alkoholgradationen im Schnitt um 1 Vol. % absenken können. Wie leicht und trotzdem aromenintensiv kommt diese moderne Generation kraftvoller Weine ohne Schwere heute daher. So geht Weinbau in Zeiten des Klimawandels! Ein Geheimnis war dieses Jahr auch die Zugabe von reifen Rappen, also den Stängeln der Trauben. Diese Methode verleiht dem Wein mehr Frische und als zusätzliches Plus ein Mehr an Struktur für die Reife. Das ist höchst gelungen und ein meisterlicher Wurf! Werte Kunden, wir waren nach der Verkostung des 2018er ‚Le Cèdre’ derart begeistert, dass wir seine Ankunft kaum erwarten können. Er schlummert nun noch einige Monate im Fuder, wo er noch mehr Tiefe und Harmonie finden wird. Gerne bieten wir Ihnen den Wein wieder, wie gewohnt, zur Subskription an.

Doppelmagnum
129,95 €

(entspricht 43,32 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FSW070218D

Inhalt: 3 l

Magnum
59,00 €

(entspricht 39,33 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FSW070218M

Inhalt: 1,5 l

29,00 €

(entspricht 38,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FSW070218

Inhalt: 0,75 l

Cèdre, Le Cèdre „Grande Cuvée”, rouge 2018
Bioprodukt

Allergene: Sulfite | In Subskription. Die Auslieferung erfolgt voraussichtlich im Frühjahr 2021!
Le Cèdre „Grande Cuvée”, rouge
Das noble Flaggschiff des Kultwinzers! 2018: „Monumental“ (Pascal Verhaeghe)

‚GC‘, von uns liebevoll die Grande Cuvée getauft, ist einfach das Non plus Ultra für das Cahors. Der dichteste, aber auch zeitforderndste Wein. Der Inbegriff von Potenzial und Ausdruck einer Region. Dieser Cahors, ausschließlich aus Malbec-Trauben gekeltert, stammt von über 50jährigen Reben, die von Natur aus nur noch enorm niedrige Erträge liefern. Aufgrund seines immensen Entwicklungspotenzials komplett in neuen Fässern von 500 Litern vergoren und in selbigen für ganze 27 Monate ausgebaut. Zudem stammt er vom wohl besten Terroir Cahors, von den „Coteaux de Bru“. Ein Weinunikat mit einer legendären Aura, in der Stilistik dem Le Cèdre zwar ähnlich, gleichwohl aber mit dem letzten kleinen, entscheidenden Kick mehr, der ihn in die absolute Weltspitze katapultiert! Ein echter „vin de garde“, der eine Länge und eine Frische und Eleganz besitzt, die referenzartig sind für ihre Region.

Bei unserer Fassprobe des 2018ers entfalteten sich intensive Düfte nach reifen Zwetschgen, Zedernholz, Moschus, Tapenade und Maulbeeren aus dem tiefschwarzen Glas. Am Gaumen braucht der Wein noch seine Zeit, das ist einfach ein kompromissloser Cahors, der auf Reifung ausgelegt ist. Für Pascal ist dieser Jahrgang „monumental“. Eine solche Qualität, einen sinnlichen Rotweingiganten mit dieser emotionalen Ausstrahlung, seiner unvergleichlichen komplexen Aromatik, seiner grandiosen Mineralität, seinem ultralangen Abgang und seiner unübertrefflichen Feinheit und Finesse, hat man in seinem Leben nur selten im Glase. Und auch hier hat der Wein permanent an Frische und Feinheit über die Jahre gewonnen, was an einer Beigabe von rund 20% reifer Rappen liegt, aber auch Pascals eigenem, sich verändernden Geschmacksbild. Er sucht immer mehr die Feinheit und Frische in seinen Cahors und es scheint, als hätte der Mann, der vor 20 Jahren bereits Cahors aufblühen ließ, wieder einen sehr guten Riecher bei der Weiterentwicklung seiner individuellen Stilistik! Einer der großen hedonistischen Monumente des Planeten Wein, bei dessen Genuss uns das berühmte Zitat aus Goethes Faust unwillkürlich in den Sinn geschossen ist: „Augenblick, verweile doch! Du bist so schön!“

Zu genießen wohl etwa ab 2022 bis 2040+

Doppelmagnum
279,00 €

(entspricht 93,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FSW070318D

Inhalt: 3 l

Magnum
135,00 €

(entspricht 90,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FSW070318M

Inhalt: 1,5 l

68,00 €

(entspricht 90,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FSW070318

Inhalt: 0,75 l

Aktuelle Veranstaltungen
jeden Donnerstag, Freitag und Samstag: Offene Verkostung - Sie sind herzlich eingeladen uns in Saarwellingen zu besuchen!
Luxus Grillkurs & Gourmet-Menü
inkl. Weinreise von Pinard de Picard
„Weinabende”
Es erwarten Sie erlesene Weine
präsentiert von „Pinard de Picard“.
Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen