Saarwellingen, am 18. März 2019

Pinard de Picard - Newsletter

Domaine de Triennes – Provence

Burgunds Kultdomainen Romanée-Conti und Dujac vinifizieren im Herzen der Provence in ihrem Gemeinschaftsprojekt betörende südliche Weine mit burgundischem Esprit!

Domaine de Triennes

Liebe Freunde von Pinard de Picard,

wir sind im Herzen der wildromantischen Provence: Helle Kalkböden kontrastieren mit dem azurblauen Himmel und tiefgrünen Pinien, die mit den zahlreichen Wildkräutern die Flora bestimmen und ihre faszinierenden Düfte in die Außenhaut der kerngesunden Träubchen der hier wachsenden Edelreben übertragen. Gänsehautatmosphäre!

Und dieses verzaubernde Terroir bewog zwei der berühmtesten Winzerpersönlichkeiten Frankreichs zu einem gemeinsamen Projekt auf diesem gesegneten Stückchen Erde: Jacques Seysses von der Domaine Dujac in Morey-Saint-Denis, dessen schwebende Pinot Noirs weltweit als Inkarnation der sprichwörtlichen burgundischen Eleganz und Finesse gelten, und Aubert de Villaine von Romanée-Conti. Die beiden charismatischen Männer gehören zu den großen lebenden Legenden des burgundischen Weinanbaus und haben es sich zum Ziel gesetzt, mit der gleichen Qualitätsphilosophie, die ihre bereits Jahrzehnte währende Reputation im Burgund begründet hat, in der lieblichen Landschaft der Provence große Weine zu erzeugen, die jedoch im Unterschied zu den exorbitanten Preisen, die für ihre burgundischen Pretiosen bezahlt werden, für jedermann erschwinglich sein sollen.

Zum Highlight der letzten Jahre und zum absoluten Publikumsrenner hat sich der vorzügliche Rosé entwickelt. Und auch in diesem Jahr gehört er für uns wieder zu den Topkandidaten für den Rosé des Jahres! Aber auch die eigenständigen Weiß- und Rotweine tragen den Esprit des Burgunds unverkennbar in sich! Probieren Sie die frisch eingetroffenen Weine aus den neuen Jahrgängen: Ganz viel Spaß für ganz wenig Geld! Gelebte Träume des wildromantischen französischen Südens paaren sich mit einer becircenden Leichtigkeit, betörenden Duftigkeit und feinster Präzision. Santé!

Es wünschen Ihnen einen sonnigen Start in die Woche

Ralf Zimmermann, Markus Budai
und das Team von Pinard de Picard

Triennes, Rosé, VdP du Var 2018

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Rosé, VdP du Var
Rosé ist Südfrankreich. Rosé ist Triennes. Besser geht´s nicht! Publikumsliebling!

Jedes Jahr aufs Neue freuen wir uns auf die Lieferung des Rosés von Triennes aus der Provence; denn dadurch dass die Provence-Rosés so unglaublich angesagt sind und der Triennes ja ein Provence-Rosé wie aus dem Bilderbuch ist, erschöpfen sich immer wieder schnell unsere Bestände. Und dann fehlt uns dieser Wein, der so durch und durch nach Sommer, nach Meer und nach Sehnsucht schmeckt.

Der typisch blassfarbene Provenzale duftet schon im Auftakt unglaublich verführerisch nach süßen Knubberkirschen, Erdbeeren, weißem Pfirsich und rotem Apfel. All die Frucht wird begleitet von frischem Granatapfelsaft, Grapefruits und einer leicht kalkig-mineralischen Note, die in der Nase für Kühle und Frische sorgt. Trinkt man den Rosé, so ist man auf der Stelle verloren. Der Wein ist eine Cuvée aus Cinsault, Grenache, Merlot und Syrah. Trotz der blassen Farbe hat er erstaunlich viel Kraft und Tiefe, eine ausladende Frucht und eine feine Würzigkeit, die an Süßholz erinnert. Vor allem aber balanciert der Triennes genau zwischen Reife, großer Frische und der Trockenheit am Gaumen, die mit der feinen Säure und einer leichten Salzigkeit für immensen Trinkfluss sorgt. Das läuft hinunter wie Wasser – nur schöner. Dieser Rosé ist ein Wein, von dem man direkt zwei Flaschen kalt stellen sollte – auch mehr, wenn Freunde zu Gast sind; denn der Rosé ist ein Allrounder par excellence. Ob solo genossen, zur Bouillabaisse, zu Fisch vom Grill oder zu sommerlichen Salaten – dieser Wein harmoniert mit allem. Vor allem aber liebt er den Sommer, die Sonne, Wärme und gute Laune.

Unser Spitzenrosé wurde bereits in einem großen Rosé-Spezial-Vergleichstest der Zeitschrift LE POINT als einer der betörendsten Rosés Südfrankreichs gefeiert!

Zu genießen ab sofort, bis 2022

Magnum
19,95 €

(entspricht 13,30 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FPR020518M

Inhalt: 1,5 l

8,95 €

(entspricht 11,93 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FPR020518

Inhalt: 0,75 l

Triennes, Les Auréliens, VdP du Var blanc 2018
Bioprodukt

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Les Auréliens, VdP du Var blanc
Ein großartiger und köstlicher Weißwein für wenig Geld

Wenn die neue Lieferung dieses weißen Triennes Les Auréliens bei uns eintrifft und wir probieren, dann ereilt uns immer wieder der gleiche Glücksmoment – Jahr für Jahr; denn dann wird uns wieder bewusst, was für ein Glück wir mit der Entdeckung dieses Weinguts hatten. So viel guter Wein, so viel Winzerkunst und das für so wenig Geld. Das muss man erst einmal hinbekommen. Und dann darf man ruhig im Hinterkopf haben, dass dieses Weingut zwei Legenden des Burgund gehört, deren Weine vier- oder sogar auch fünfstellig gehandelt werden. Denn hinter Triennes stehen ja Jacques Seysses, Gründer der Domaine Dujac, und Aubert de Villaine, Mitinhaber der legendären Domaine de la Romanée-Conti. Doch selbst diese beiden möchten nicht grundsätzlich und immer große und teure Weine trinken, sondern sich und anderen auch einfachere, aber eben sehr gut vinifizierte Weine gönnen.

Und genau das ist der Les Auréliens blanc. Er ist eine biologisch erzeugte Cuvée aus rund je einem Drittel Chardonnay, Viognier und Vermentino, der in der Provence »Rolle« genannt wird. Der Wein wird teils im großen Holz und teils im gebrauchten Barrique über rund sieben Monate auf der Feinhefe ausgebaut. »À la bourguignonne« nennen das die beiden Weinmacher. Das führt zu einem äußerst eleganten und cremigen Mundgefühl, bei dem aber die Frische immer die Hauptrolle spielt. Im Auftakt duftet der Wein wunderbar nach Weinbergspfirsich, gelber Birne, Maiglöckchen und einem Hauch von Veilchen. Am Gaumen dann fächern sich die Aromen auf. Der feine Holzeinsatz wird offensichtlich und begleitet Stein- und Kernobst mit Noten von gerade reif gewordener Ananas und Zitrusfrüchten, einem Hauch Ingwer, Akazienblüten und einer Spur Honig. All das aber ist eingewoben in Frische und Klarheit, wie der Blick von einer Anhöhe aus über die Bucht von Saint-Cyr-sur-Mer. Wenn man schon gerade nicht in der Provence weilt, sollte man wenigstens einen Schluck Les Auréliens blanc im Glas haben.

Zu genießen ab sofort, bis 2023

10,90 €

(entspricht 14,53 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FPR020118

Inhalt: 0,75 l

Triennes, Viognier Sainte Fleur, VdP du Var blanc 2018
Bioprodukt

13,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Viognier Sainte Fleur, VdP du Var blanc
Viognier mit wunderbarer Balance zwischen opulentem Aroma und großer Frische

Viognier, das ist eine der ungewöhnlichsten und wunderbarsten weißen Rebsorten des französischen Südens. Sie bietet ein tiefes Aroma, das sich von Blüten über Zitrusfrüchte und tropische Früchte und Steinobst bis hin zu tief würzigen Aromen erstreckt. Dabei hat sie Kraft und Komplexität, neigt aber dazu, schnell alkoholreich und dann ein wenig plump zu werden. Man muss also mit der Sorte umgehen können – und genau das kann das Team rund um die beiden Koryphäen Jacques Seysses (Gründer der Domaine Dujac) und Aubert de Villaine (Mitinhaber der legendären Domaine de la Romanée-Conti). Sie setzen auf kleine Hektarerträge von 25 bis 35 Hektolitern, auf biologischen Anbau und den Ausbau in großen Fudern. Nicht das Holz soll hier der Partner sein, sondern die tiefe Mineralität der Böden. Entscheidend ist dabei die Bewahrung der Frische. Und das zeigt der Sainte Fleur auf eine begeisternde Art und Weise. Ein feiner Säurenerv – nicht aufdringlich, sondern eindringlich – durchzieht den Viognier in seinen feinsten Verästelungen und sorgt zusammen mit der tiefen Mineralität für Lebendigkeit und Spannung. Auf diesem Grundgerüst entfaltet sich eine opulente Aromatik, die mit einem intensiven Duft von Maiglöckchen und Mandarinen startet, sich mit Luft in Richtung Pfirsich, Veilchen und Lavendel bewegt und später zu kleinen Anteilen von Honig, Fenchelsamen und Süßholz gelangt. Zusammengenommen ist das ein herrliches Potpourri, das am Gaumen noch unterstützt wird von Ananas, Zitronen und einem weichen und cremigen Mundgefühl. Wow, was für ein Charmeur! Was für ein tiefer Wein zu einem überaus fairen Preis, für den die Domaine Triennes mittlerweile bekannt ist. Man schafft es dort mit jedem Wein, Preis und Genuss in eine Balance zu bringen, die Lust auf jeden nächsten Schluck macht. Diesen Wein zu genießen mit einem Hühnchen, das zusammen mit Zitronenscheiben, Honig und Fenchelsamen im Ofen schmoren durfte, ist eine herrliche Gaumenfreude. Da muss man sich dann nur noch die dazu passende provenzalische Landschaft vor Augen führen. Also bitte: Die Augen schließen und den Wein genießen!

Zu genießen ab sofort, bis 2025

13,95 €

(entspricht 18,60 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FPR020618

Inhalt: 0,75 l

Triennes, Les Auréliens, VdP du Var rouge 2015
Bioprodukt

14,3 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Les Auréliens, VdP du Var rouge
Ein „kleiner” Roter ganz groß!

Wenn man den Begriff »Tafelwein« wörtlich nimmt, dann ist der Triennes Les Auréliens rouge ein solcher, und zwar im allerbesten Sinne. Die typisch provenzalische Cuvée aus Syrah und Cabernet zu je 50 % sorgt für Würze und feinste Gerbstoffe, und die exzellenten Weinmacher haben schon im Weinberg dafür gesorgt, dass Frische und Säure prägende Merkmale der Trauben sind. Und Sie fragen sich vielleicht, weshalb Cabernet typisch sein soll für die südliche Region Provence? Tatsächlich ist dies eine Besonderheit; denn oberhalb der Provence, in den Côtes du Rhône, findet man die Bordelaiser Sorte nicht und weiter unten im Languedoc mittlerweile auch nur bei den einfachen sortenreinen Weinen. Schon vor Jahrhunderten hat der Cabernet Sauvignon seinen Weg aus Bordeaux in die Gebiete rund um Arles und Aix-en-Provence genommen und ist dort heimisch geworden. Dass dies eine Bereicherung ist, zeigt dieser Wein. Er wurde biologisch mit kleinen Erträgen im Weinberg erzeugt. Bei der Vergärung dürften ein paar reife Rappen dabei gewesen sein, die dem Wein eine sehr gute Struktur gegeben haben. Beide Rebsorten wurden gesondert ausgebaut. Beim Cabernet wurde während der Gärung der Tresterhut immer wieder mit Wein überflutet, beim Syrah nur der Tresterhut heruntergestoßen. Beide Rebsorten durften nach den 30 Tagen der Gärung für mehr als zwölf Monate in gebrauchten Barriques der Domaine Dujac reifen – in ausgesuchten Spitzen-Fässern also. Danach wurde die Cuvée vinifiziert und der Wein ohne Filtration gefüllt, um weitere Jahre im Keller der Domaine zu reifen. Hier wurde also Aufwand wie bei einem Grand Vin betrieben, nur dass diese Cuvée einen Bruchteil eines Grand Vin kostet – zumal wenn man die Preise sieht, welche die Besitzer des Weinguts, Jacques Seysses, Gründer der Domaine Dujac, und Aubert de Villaine, Mitinhaber der legendären Domaine de la Romanée-Conti, sonst aufrufen.

Natürlich ist der rote Les Auréliens kein großer Burgunder, aber das ist ja auch gar nicht sein Anspruch. Vielmehr soll er ein Vin de soif mit Tiefgang sein, ein Rotwein für den Alltag, der sich jedoch auch bei besonderen Momenten nicht verstecken muss, ein Wein, der reifen durfte und noch weiter reifen kann. Und schließlich wollten die Weingutsbesitzer einen Wein schaffen, den sich jeder leisten können sollte. All das haben sie mit großem Können in diesen Wein gepackt.

Im Auftakt duftet der Les Auréliens rouge nach schwarzen Johannisbeeren samt ihren Rispen, nach Zwetschgen und Brombeeren mit einer Kopfnote von Veilchen und zerstoßenem Stein. Am Gaumen dann packt der Wein so richtig aus. Er ist unglaublich saftig, wirkt dabei aber kühl. Die Frucht ist dunkel, der Gerbstoff präsent und reif, die Säure durchfließt die saftige Frucht, der Stein ist wieder da und verleiht dem Wein eine zusätzliche kühle Note. Dabei ist Les Auréliens griffig und strukturiert, man hat das Gefühl, man stünde im Wald und würde in eine Handvoll reifer Blaubeeren beißen, während der feine Saft die Mundwinkel hinunterläuft. Der Wein macht immens viel Spaß. Er ist jetzt und einige weitere Jahre auf dem Höhepunkt des Genusses – und etwas sollte man unbedingt machen: diesen Wein zu jeder sich bietenden Gelegenheit genießen.

Zu genießen ab sofort, bis 2023

10,95 €

(entspricht 14,60 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FPR020215

Inhalt: 0,75 l

Triennes, St. Auguste, VdP du Var rouge 2015
Bioprodukt

14,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
St. Auguste, VdP du Var rouge
Der Zauber der Provence mit einem Hauch Burgund!

Der St. Auguste vereint die Selektion der besten Partien aus Syrah, Cabernet Sauvignon und Merlot. Damit diese perfekten Grundweine auch adäquat ausgebaut werden, wandern sie in gebrauchte Fässer, die zuvor direkt in der Domaine Dujac, im Herzen Burgunds eingesetzt wurden! Verführerische Aromen strömen empor. Dunkle Sauerkirsche, dahinter ein Schuss Nelke und unter allem ein Hauch Pflaumen und etwas Hagebutte. Und dann macht's bäng und der St. Auguste lässt sich knochentrocken auf der Zunge nieder. Zu unserer Überraschung zeigt er dabei ein außergewöhnlich feines Gerbstoffkleid, welches in seliger Harmonie mit einer ebenso frischen Säureader für ein Mundgefühl sorgt, das umwerfend ist. Feingliedrig steht der gute Tropfen da im Mund, schmeißt links Gewürze und rechts Johannisbeeren über den Zungenrand, um sich am Gaumen dann von seiner edelsten Seite zu zeigen. In einem perfekten Jahrgang wie 2015 ist alles, was Sie bislang vom St. Auguste kannten nochmals in einer etwas kräftigeren, ja konzentrierteren Form vorhanden. Feine Fruchtaromen, die Kräuter der Provence und eine subtile Mineralik machen den St. Auguste zu einem vielschichtigen, komplexen und doch so einfach zu trinkenden Rotwein aus dem Süden Frankreichs. Ein Hochgenuss für wenig Geld. Legt die nächsten Jahre noch gewaltig zu und ist wahrscheinlich der bis zum heutigen Jahrgang lagerfähigste St. Auguste, den die Natur hervorgebracht hat. Die Macher dieses Weines kommen von den Kultdomänen Dujac und Romanée-Conti. Noch Fragen?

Zu genießen ab sofort bis 2022+

13,95 €

(entspricht 18,60 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FPR020415

Inhalt: 0,75 l

Aktuelle Veranstaltungen
jeden Donnerstag, Freitag und Samstag: Offene Verkostung - Sie sind herzlich eingeladen uns in Saarwellingen zu besuchen!
Luxus Grillkurs & Gourmet-Menü
inkl. Weinreise von Pinard de Picard
„Weinabende”
Es erwarten Sie erlesene Weine
präsentiert von „Pinard de Picard“.
Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen