Saarwellingen, am 20. Februar 2019

Pinard de Picard - Newsletter

Domaine Louis-Claude Desvignes – Morgon

„Louis Claude Desvignes zählt zu meinen absoluten Lieblingsproduzenten in Beaujolais und ich kann ihre Weine nicht oft genug empfehlen.“ – Neal Martin

Beaujolais rockt: Bis zu 96 Parker-Punkte für die sagenhaften Morgon aus 2017!

Desvignes

Liebe Freunde von Pinard de Picard,

Morgon, eine verträumte, landschaftlich reizvolle Appellation, ist eine der Traumstätten der neuen Beaujolais Generation! Hier liegen einige der besten Crus der gesamten Region. Hier sind wir stilistisch im „Chambertin“ des Beaujolais. Die Weinberge gehören zu den eindrucksvollsten der Region; besonders imponieren die steilen Hügel des ehemaligen Vulkans Côte du Py, einer spektakulären Einzellage. Und da es in keinem anderen Gebiet des Beaujolais so viele unterschiedliche klimatische Verhältnisse gibt, ist es nicht verwunderlich, dass aus Morgon Weine unterschiedlichster Terroirausprägung und Qualitäten stammen. Können Sie sich überhaupt vorstellen, werte Kunden, dass im Jahr 1936, dem Jahr der Einführung des Appellationssystems in Frankreich, der beste Wein aus Morgon (aber auch aus Moulin à Vent) teurer war als beispielsweise die berühmtesten Gewächse aus Pommard? Morgon steht für eine ruhmreiche Vergangenheit! Und vor einer verheißungsvollen Zukunft!!

Seit acht Generationen bearbeitet die Familie Desvignes liebevoll ihre Weinberge im Herzen der Côte du Py. (Daher auch der Name der Familie, Vignes = Weinberge, denn seit dem 11. Jahrhundert bildeten sich die Familiennamen in Frankreich häufig nach dem ausgeübten Beruf!) Die steilen Hänge sind extrem dicht mit 10.000 Stöcken/ha bepflanzt, ähnlich den renommiertesten Grand Crus im Burgund. Das Durchschnittsalter der Rebstöcke liegt zwischen 65 und 80 Jahren, die ältesten sind 100 Jahre. Auch dieses hohe Alter der Reben kennen wir natürlich von den berühmtesten Lagen des Burgunds, doch das hätten viele Weinliebhaber großer Weine so wohl niemals im Beaujolais erwartet!

Werte Kunden: Im Beaujolais sind wir Zeitzeugen einer Qualitätsrevolution! Zu „SPOTTPREISEN“! (Stephan Reinhard in VINUM) Haben Sie Lust uns in unsere kleine Zauberwelt des Beaujolais zu begleiten? Nach Morgon. Zu der seit Generationen Weinbau betreibenden Familie Desvignes und ihren ebenso talentierten wie sympathischen Besitzern, dem jungen Geschwisterpaar Claude-Emmanuelle und Louis-Benoit. Ihre Weine haben uns begeistert, nein, verzaubern schier unsere Zungen. Beim ersten Tropfen im Glase hatten wir das Gefühl: Diese betörenden Gamay sind für Pinard de Picard gemacht und für unsere Kunden. Gänsehautatmosphäre! Weine für Herz und Seele, wie sie nur im Beaujolais wachsen können. So richtig grandiose Qualitäten, höchst bewertet, auf burgundischem Niveau zu dramatisch günstigen Preisen!

Desvignes, Morgon La Voûte Saint Vincent, rouge 2017

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Morgon La Voûte Saint Vincent, rouge
„Der spritzigste und spannungsgeladenste Wein aus dem Desvignes-Keller. 91+“ - Parker

Eine der Spitzenlagen der Region mit granitreichen Böden. Ein feuriger Beaujolais mit Charakter!

William Kelley, Parkers neuer und jugendlicher Verkoster für Burgund und das Beaujolais, trinkt sich aktuell durch die neue Garde der Topwinzer des Beaulolais durch. Und natürlich hat er auch Halt gemacht bei der Domaine Louis-Claude Desvignes, zählt der Betrieb doch aktuell zu den Produzenten der feinsten Gewächse für ernstzunehmenden Morgon. Mit der Cuvée „La Voute Saint-Vincent“ hat William Kelley den „spritzigsten und spannungsgeladensten Wein“ der Domaine entdeckt. Und genau diese beiden Attribute erklären meisterlich den Grundzug dieses Weins: Hier dreht sich alles um die pure Trinkfreude, um Leichtigkeit beim Weingenuss und um die animierende Frische, die das Beaujolais so attraktiv machen. Der aktuelle Jahrgang 2017 schließt stilistisch direkt an einen ungemein trinkanimierenden 2016er an. Damit heben sich diese beiden Jahrgänge in ihrem Charakter von den immens kraftvollen 2015ern ab, Weine, wie man sie von konventionellen Beaujolais nicht gewohnt war. 2017 steht wieder klar im Zeichen eines klassischen Beaujolais, und das ist gut so!

Und direkt aus dem Glas springen spritzige, vitale Aromen hervor. Ein Hauch wilder Brombeeren, fleischige Sauerkirschen und darüber eine stimulierende Himbeerfrucht, die uns an die kleinen säuerlichen Brause-Fruchtdragées aus Frankreich erinnert. Funky Beaujolais at it’s best! Am Gaumen kreist der Morgon mit äußerst seidigen Tanninen umher. Dahinter verbirgt sich eine Frucht, die vor allem an Himbeeren und Kirschkerne erinnert. Das ist wild, wunderbar frisch und zartwürzig, mit einer fein rauchigen Note unterlegt, die eine andere Dimension in den Wein einführt. Das ist knackig und die feine Frucht betonend und macht ungeheuerlich viel Freude. Wie ein aus feinstem Zwirn gemachter Anzug hinterlässt er ein seidig-kühles Gefühl und setzt danach nochmals eine Ladung Aromen roter Früchte frei. Dieser kleine große Beaujolais sorgt für glückselige Zufriedenheit bei uns und besticht mit einer inneren Dichte, die nicht als Wucht oder Fett im Glase kracht, sondern zärtlich die Zunge streichelt, um dann neckisch mit ordentlich schwarzem Pfeffer im Ausklang zu überraschen. Ein Hammerwein seiner Preisklasse!

Zu genießen ab sofort, Höhepunkt bis nach 2024.

13,95 €

(entspricht 18,60 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FBJ030117

Inhalt: 0,75 l

Desvignes, Morgon „Corcellette”, rouge 2017

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Morgon „Corcellette”, rouge
92 Punkte zum Einstieg!

Desvignes Morgon „Corcellette“ ist eine brandneue Cuvée im kleinen Portfolio der Domaine. Und auf Anhieb bescheinigt ihr William Kelley, der neue Parker-Verkoster fürs Burgund und Beaujolais, sensationelle 92 Punkte. Und dies, obwohl Kelley doch bislang eher als sehr konservativer Verkoster bekannt war, der sehr bedacht seine Punkte verteilt. Das freut uns um so mehr, denn auch uns hat die neue Cuvée enorm überzeugt, verkörpert sie doch absolut perfekt das neue Beaujolais, wie es derzeit von Sommeliers weltweit wieder ins Bewusstsein gerückt wird. Dieser Morgon, der anders als die Cuvée La Voûte Saint Vincent nicht von granithaltigen, sondern eher sandigeren Böden stammt, strahlt nur so im Glas mit all seiner hedonistischen Frucht. Das duftet nach frischen Pflaumen und Herzkirsche und derartig intensiv, dass man das Glas gleich zum Mund führen will. Ein expressiver Beaujolais, der mit seinen ganz fein gemahlenen Tanninen einen angenehmen Grip am Gaumen erzeugt. Ja, diese erlauben ihm sogar noch einige Jahre der Lagerung. Denn was bei vielen Weinfreunden, geblendet durch den „Beaujolais-Nouveau“-Hype, in Vergessenheit geraten ist: Die Crus des Beaujolais, und Morgon zählt zu den allerbesten zusammen mit Moulin-à-Vent, reifen besonders gut und gleichen sich mit zunehmender Reife dem Geschmack bester Burgunder aus der Pinot-Noir-Traube an. Feinheit, Eleganz und Delikatesse sind die Insignien eines guten Beaujolais. Und dieser Senkrechtstarter hat die perfekten Anlagen und das Zeug zu einem ganz großen Beaujolais!

Zu genießen ab sofort, Höhepunkt wohl ab 2020 bis 2026+.

17,50 €

(entspricht 23,33 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FBJ030517

Inhalt: 0,75 l

Desvignes, Morgon Côte du Py, rouge 2016

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Morgon Côte du Py, rouge


Auch schon in den Vorjahren hoch gelobt:
• Unter den 10 besten Weinen in VINUM!
• Zweithöchst bewerteter Wein in der REVUE DU VIN DE FRANCE!

„Beaujolais, wie man ihn lange suchen muss. Ein Traum von Gamay, ein Traum von Harmonie und Eleganz. Charaktervoll und höchst verführerisch!“ – Ralf Zimmermann

Dieser Morgon von der Paradelage Côte du Py ist ein echter Charmeur! Oh wie das duftet nach Veilchen, Himbeere und Sauerkirsche. 70jährige Reben zeichnen diese feingliedrigen Aromen ins Glas. Der Ausbau über 8 Monate im Zementtank konzentriert alles auf die Eleganz und zarte Frucht, ohne dem Wein Feinheit durch Holz zu rauben. Was ist das ein verführerisches Bouquet, so feminin und duftig. Im Prinzip das Gegenstück zum würzigen und markanteren La Voûte Saint Vincent! Schiefer und Vulkangestein sorgen für eine fein rauchige Nase und einen am Gaumen schlanken Gamay! Wir haben uns direkt in die kühle Aromatik und Spannung verliebt, welche dieser Wein hat. Für uns ist das klar der kühlste und vibrierendste Wein bei Desvignes in 2016. Unser persönlicher Favorit! Er rieselt leise und lässt eine Säurespur aufblitzen, die dem Genießer ein lustvolles Lächeln in die Mimik zu zaubern vermag und nimmt sich in einer Form des Gaumens an, die man durchaus als kernig bezeichnen darf. Was hat dieser Morgon für eine charaktervolle Struktur, wie ist der luftig verwoben, wie weit entfernt ist dieser Tropfen von der Fadheit so vieler seelenloser Beaujolais, die leider noch immer die Wahrnehmung vieler Kunden bestimmen. Kaum atmet der Wein im Glas, nimmt er weiter Fahrt auf. Gräbt die Frucht aus, schiebt eine freche Sauerkirsche in die Zungenmitte und umweht sie mit einem Nebel von Kumin und dem Abrieb einer Nelke. Das Tannin ist hier feinst geschliffen und samtig poliert. Im Vergleich zum 2015er hat man hier eine ordentliche Schippe mehr Finesse und Leichtigkeit. Man spürt, dass 2015 ein Powerjahr war und 2016 mehr von der Delikatesse lebt. Dieser Côte du Py erzeugt eine immense Spannung am Gaumen, hat Grip durch das Tannin und strahlt ob seiner burgundischen Finesse. Grandioser Wein!

Zu genießen ab sofort, Höhepunkt 2020, wenn das Tannin langsam abschmilzt, bis wohl nach 2024.

21,50 €

(entspricht 28,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FBJ030216

Inhalt: 0,75 l

Desvignes, Morgon Côte du Py „Les Impénitents”, rouge 2017

13,5 Vol.% | Allergene: Sulfite | Limitiert: Max. 3 Flaschen je Kunde!
Morgon Côte du Py „Les Impénitents”, rouge
96-Parker Punkte: Beaujolais rockt!

Morgons Paradelage. Nur 3.700 ‚unverbesserliche’ Flaschen Jahresproduktion!

„Als Liebhaber sollte man mindestens einmal Javernières oder Les Impénitents getrunken haben, um das immense Potenzial des großen Terroirs im Beaujolais nachvollziehen zu können.“ So lautet das Urteil aus dem Guide Bettane et Dessauve. Und brandaktuell jubelt die Familie Desvignes, denn William Kelley, der neue Spürhund im WineAdvocate fürs Burgund und Beaujolais und die Champagne, hat im Auftrag Parkers unsere Lieblingsdomaine aus Morgon besucht. Und mit 96 Punkten zückt er selbstbewusst wohl eine der höchsten Bewertungen für einen aktuellen Beaujolais. Welch Traumwertung, die mühelos mit den feinsten Burgundern aus Vosne-Romanée, Gevrey-Chambertin und Chambolle-Musigny mithalten kann. Eine symbolträchtige Wertung, die veranschaulicht, welch Potenzial im Beaujolais steckt.

Dieser dunkelbeerige Weingigant von den ältesten Reben des Javernières (1914 gepflanzt!) ist wie eine Reise in noch unbekannte Dimensionen eines verwunschenen Weinuniversums! Und eine zärtliche Liebeserklärung an eine märchenhafte Region! Der Spitzenwein ist eine Hommage der Geschwister an ihren Vater, der stets unbeirrt am Glauben an den großen Wein des Beaujolais festgehalten hat. Bei gleich liebevoller Weinbergs- und Kellerarbeit wie im „normalen“ Javernières erbringt der einzigartige Boden dieser Superparzelle und das hohe Alter der Reben den noch einmal etwas komplexeren Wein und zeigt sich am Gaumen nochmals eine Spur hedonistischer und fasziniert durch einen sehr langen Nachhall. Es sei gesagt, dass es sich hierbei um eine absolute Rarität handelt. 2017 wurden lediglich 3.700 Flaschen erzeugt. Daher können wir Ihnen, werte Kunden, zur möglichst gerechten Verteilung maximal 3 Flaschen pro Kunde anbieten, damit möglichst viele Beaujolais- Liebhaber in den Genuss dieses Giganten kommen können. Dieser ist ein beeindruckendes Zeugnis der Erstklassigkeit der besten Beaujolais-Weine. Ein Wein, der wie die feinsten Burgunder mehrere Jahrzehnte reifen kann. „Les Impénitents“ duftet intensiv dunkelbeerig. Schattenmorellen, Veilchen, schwarzer Pfeffer und Cassis steigen aus dem Glas, auch etwas Abrieb von Blutorangen. Bereits das Bouquet lässt erahnen, dass es sich hierbei um einen echten ‚vin de garde‘ handelt, einen Rotwein, der immenses Potenzial verströmt. Gönnen Sie dem Wein gern etwas Belüftung, um ihm in der Jugend all seine Facetten zu entlocken. Am Gaumen zieht sich dieser für einen Beaujolais durchaus kraftvolle Wein mit dunkler Furcht weiter. Die Tanninstruktur wirkt muskulös, fängt die Frucht ein. Anklänge von Bitterschokolade und Blaubeeren verschmelzen hier. Das ist die Apotheose eines Morgon. Man darf hier keinen hedonistisch duftenden und zarttänzelnden Gamay erwarten, den liefern Desvignes mit ihren anderen Beaujolais. Vielmehr tritt der Impénitents eine Art stolzer Gegenbeweis an, dass Gamay altern kann, ja sogar ganz hervorragend altern kann! Und mit dem Jahrgang 2017, so scheint es uns, hat die Familie ihren bislang besten Morgon der Natur abgerungen.

Zu genießen ab sofort, Höhepunkt 2021. Willam Kelley traut diesem Monument Potenzial bis mindestens 2035 zu!

34,90 €

(entspricht 46,53 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FBJ030417

Inhalt: 0,75 l

Leider bereits ausverkauft!

Aktuelle Veranstaltungen
jeden Donnerstag, Freitag und Samstag: Offene Verkostung - Sie sind herzlich eingeladen uns in Saarwellingen zu besuchen!
Luxus Grillkurs & Gourmet-Menü
inkl. Weinreise von Pinard de Picard
„Weinabende”
Es erwarten Sie erlesene Weine
präsentiert von „Pinard de Picard“.
Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen