Saarwellingen, am 18. Februar 2019

Pinard de Picard - Newsletter

Alvaro Palacios

Camins und Les Terrasses: Priorat vom Feinsten!

Pétalos: „Flexibler mit Speisen kombinierbar kann Rotwein nicht sein“

Palacios

Liebe Freunde von Pinard de Picard,

es gibt wenige Menschen, die einen mit ihrem Charisma derartig in ihren Bann zu schlagen vermögen: Seiner vibrierenden Energie, seinem Esprit, seiner Ausstrahlung und seiner offenen Herzlichkeit kann sich niemand entziehen. Alvaro Palacios zählt zu den bedeutendsten Winzern der Welt, ist in Spanien zu der Ikone eines ganzen Landes aufgestiegen und hat mit dem L’Ermita einen der mythischsten Kultweine der Welt geschaffen. Er gilt als Wiederentdecker und Retter vergessen geglaubter Weinbauregionen und historischer Weingärten mit bis zu 100 Jahre alten Rebstöcken und schwärmt für autochthone Rebsorten wie Mencía im Bierzo und Garnacha im Priorat.

Ganz frisch eingetroffen ist bei uns Alvaro Palacios Pétalos. Ein Rotwein, der die Vorzüge des Bierzo unverkennbar ins Glas bringt und für James Suckling eine echte Allzweckwaffe darstellt: „Flexibler mit Speisen kombinierbar kann Rotwein nicht sein.“ Die letzten Jahrgänge erzielten bei Parker immer mindestens 92 Punkte! Auf Schiefer und Kalkstein wachsen hier die Reben, so wie wir es von den Steilhängen der Mosel kennen und den Kalkstein aus dem Burgund. Verantwortlich für die akzentuierte frische Präsenz des Weine ist die autochthone Rebsorte der Region, Mencía. Sie bringt fein balancierte und stilvolle Weine hervor, wie sie ganz der Idealvorstellung Palacios entsprechen.

Einen durchaus kräftigen und wunderbar runden Einstigeswein für das zauberhafte Priorat liefert Alvaro mit seinem Camins del Priorat. Dieser Rotwein ist mittlerweile zum Botschafter einer ganzen Region geworden, stellt er doch die Vorteile der sonnenverwöhnten Prioratweine bestens heraus. Unvergleichliche Tiefe und Komplexität zu vergleichsweise günstigen Preisen. Dieser Wein ist das, was Perrins Réserve für die Côtes du Rhône oder Riecines Chianti Classio für die Toskana darstellt. Ein wahrer Charmeur, ein unvergleichlicher Schmeichler und unschlagbar in seiner Preisliga! Je 91 Punkte im Guía Peñin und Guía Proensa.

Aber es geht noch besser: Alvaros Klassiker aus dem Priorat ist der ‚Les Terrasses‘, ein authentischer Topwein, voller Individualität und perfekter Ausdruck des schiefrigen Terroirs seiner Heimat. Ein Tropfen aus der Kategorie ‚persönlicher Lieblingswein von Pinard‘, über den Luis Gutíerrez, renommierter Verkoster für Spanien schreibt: „Konzentrierter Wein aus einem warmen Jahr, aber mit einer vibrierenden Säure und mehr Frische als in 2015 und Gerbstoffen, die an die staubigen Wege zwischen den Weinbergen des Priorats und den verwitterten Schiefer erinnern,“ und vergibt mit bis zu 94 Punkten die höchste Bewertung der letzten 10 Jahre, genauso wie der Guía Peñin mit ebenfalls 94 Punkten.

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in die Woche und viel Vergnügen mit den Weinen von Alvaro Palacios, unserer Ikone des Priorat und Bierzo.

Ralf Zimmermann, Markus Budai
und das Team von Pinard de Picard

Palacios, Camins del Priorat, tinto 2017

14,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Camins del Priorat, tinto
Der perfekte Einstieg ins Priorat – 91 Punkte bei James Suckling!

Alvaro Palacios ‚Camins del Priorat‘ ist mittlerweile eine echte Marke geworden. Ein mehr als zuverlässiger Wein in jedem Jahrgang, der als Botschafter für die ganze Region wirbt und einen perfekten Einstieg in die faszinierende Welt der Prioratweine ermöglicht. Quasi ein Referenzwein, den jeder Priorat-Liebhaber kennen sollte. Damit ist dieser Wein das, was Perrins Réserve für die Côtes du Rhône darstellt oder Riecines Chianti Classio für die Toskana. Alvaros geniales Meisterwerk aus Carignan (im Priorat Samsó genannt) und Garnacha ist ein wahrer Charmeur: Er will gefallen, aber nicht aufgehübscht, sondern mit seiner natürlichen Art. Und wie er gefällt! Beim 2017er paaren sich in Minze eingelegte Sauerkirschen und Rosenblätter mit der Geschliffenheit der Mineralik aus den schieferhaltigen Böden. Die Reben für diesen Wein befindet sich in einer Höhenlage von bis zu 600 Metern, was die Kühle dieses Weins auch in wärmsten Jahrgängen erklärt. Für uns zählt dieser Priorat-Klassiker in seiner betörenden Qualität zu den Evergreens der Region und wir kennen hier keinen Wein, der Jahr für Jahr in dieser Preisklasse alle Erwartungen übertrifft.

Neben der kühlfruchtigen und beerigen Nase gesellen sich noch Nelken hinzu, auch ein Hauch Zimt und Himbeere als feine Kopfnote. Am Gaumen ist die seidige Struktur der Tannine verantwortlich für die Anziehungskraft des Weins. Dazu gesellt sich eine süßlich angenehme rote Frucht, eine voluminöse Heidelbeere und zarte Würzigkeit. Bei aller Kraft und Intensität stimmt hier die Balance bis ins kleinste Detail und die frische Frucht gibt dem Wein seinen Trinkfluss, macht Lust auf ein zweites Glas.

PS: James Suckling zeichnete diesen wunderbaren Alltagswein aus 2017 mit 91 Punkten aus!

Zu genießen ab sofort, gern ein Stündchen in der Karaffe atmen lassen.

16,50 €

(entspricht 22,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: SPR010317

Inhalt: 0,75 l

Palacios, Les Terrasses Velles Vinyes, tinto 2016

14,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Les Terrasses Velles Vinyes, tinto
92-94 Parker: „Vibrierende Säure in einem warmen Jahr.“

Der legendäre Priorat-Klassiker ‚Les Terrasses‘ demonstriert Konzentration, Eleganz, Frische und Charme in virtuosem Zusammenspiel! Im großen Jahrgang 2016 vereinen sich insbesondere Konzentration und Frische! „Der 2016er besitzt eine lebhafte Säure in einem warmen Jahr, da die Reifung aufhörte, als die Reben blockierten und die Zuckerproduktion einstellten. Das erhielt die Säure. Die Trauben waren klein, weil das Jahr auch sehr trocken war. Der Wein ist saftig und hat eine gute Reife sowie ‚staubige’ Tannine, die an die ebensolchen Straßen zwischen den Weinbergen von Priorat und den verwitterten Schiefer erinnern.“ So berichtet Luis Gutíerrez, Verkoster für Spanien, in seinem aktuellen Bericht von Palacios Sensations-Wein und vergibt begeistert 92-94 Punkte.

Palacios weltweit gesuchten Rotweine leuchten wie strahlende Fixsterne am spanischen Weinhimmel. Grundlage für die herausragende Qualität seiner Weine sind zum einen die alten Rebstöcke, zum anderen die Mini-Erträge: Selbst für die Einstiegsweine in seine magischen Welten werden nur 25 Hektoliter pro Hektar geerntet, mehr geben die steilen Hänge und die extrem kargen Schieferböden einfach nicht her. Der Qualitätsfanatiker Alvaro hat somit an der schier unglaublichen Renaissance des Priorats großen Anteil und wer dieses Energiebündel jemals persönlich erlebt hat, weiß, dass er sich mit dem Erreichten nie zufrieden gibt. Und dennoch ist er diesmal geradezu glücklich mit seinem ‚Les Terrasses‘ denn hier „hast du geschmacklich das ganze Priorat im Glas“, wie Alvaro strahlend betont. Die Trauben der Edelreben Garnacha, Cariñena sowie in kleinen Anteilen Cabernet und Syrah stammen aus unterschiedlichen Lagen der wildromantischen Region, den „Terrassen“. Alle Parzellen befinden sich in ausgewählten Dorflagen wie Gratallops, Bellmunt, Les Vilelles, El Lloar und Porrera und ergeben als Cuvée einen herrlichen Priorat, der mit zum Leitbild seines Anbaugebietes wurde.

Und vom betörenden 2016er Jahrgang sind wir besonders angetan, vereint er doch zwei wichtige Attribute, die wir stets im Wein suchen: Frische und Konzentration. Er fällt intensiver aus als sein Vorgänger aus 2015, besitzt aber mehr Frische. Dieser facettenreiche Priorat-Hit widerspiegelt all seine 65 verschiedenen kleinen und sehr steilen Terrassen von denen er stammt. Allein das Bouquet erweckt die Nase direkt mir reifer Pampelmuse, Himbeere, reifen Zwetschgen und einem Hauch Nelke. Das wirkt vital, animiert und hebt sich ab von manch eher einseitig marmeladigem Priorat-Wein dieser Preisklasse. Auch am Gaumen überrascht die enorme Frische und Klarheit dieses Weins. Hitzige Aromen sucht man vergebens. Man findet hier viele rote Beeren, vor allem Cranberries, auch Granatapfelkerne und etwas Johannisbeere. Alles wird abgerundet von Blutorangen und einer Spur Zimt sowie dunkler Schokolade. Es sind die zupackenden Tannine, die das Priorat wiederaufleben lassen, dem Wein seine Struktur geben und letztendlich die enorme Tiefe.

Der Les Terrasses Velles Vinyes ist genau das, was wir an den Weinen von Palacios so lieben; die vor Inspiration sprühende Singularität, die sie zu solch außergewöhnlichen Charakteren macht. Wir geben zu, wir sind Fans Alvaros, weil wir seinen Weinen seit langer Zeit verfallen sind. Mit Haut und Haaren und allen Gläsern, die wir zur Verfügung haben.

Zu genießen ab sofort (gerne etwas karaffieren, das öffnet den Wein rascher) bis 2026+.

28,90 €

(entspricht 38,53 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: SPR010216

Inhalt: 0,75 l

Palacios, „Pétalos de Bierzo”, tinto 2017

13,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
„Pétalos de Bierzo”, tinto
James Suckling: „Flexibler mit Speisen kombinierbar kann Rotwein nicht sein.“

„Der Pétalos ist einer der besten Weinwerte nicht nur im Bierzo, nein, in ganz Spanien!“ (DECANTER)

Welcher Wein geht zu fast jeder Speise? Welcher Wein kann Amateure wie Novizen gleichermaßen verblüffen und bleibt zudem noch höchst erschwinglich? Man würde nicht unbedingt einen derartig eigenständigen Wein erwarten wie Alvario Palacios Pétalos, der zudem noch die große Geschichte seiner Herkunft und des Terroirs erzählt. Man würde vielleicht an Australischen Shiraz denken, einen saftigen Merlot oder Ribera del Duero, der nirgends aneckt. Und dann kommt da dieser Wein aus der autochthonen Rebsorte Mencía ums Eck, aus dem eher Kennern bekannten Anbaugebiet Nordwestspaniens, dem Bierzo. Doch ist dieser sensationelle Wein ein echtes Allround-Talent.

Auf Schiefer und Kalkstein wachen hier die Reben, so wie wir es von den Steilhängen der Mosel kennen und den Kalkstein aus dem Burgund. Vor über zwei Jahrzehnten revolutionierte Alvaro Palacios im Priorat die Weinwelt und machte sich international einen Namen. Nachdem er das familiäre Weingut in der Rioja an die Spitze der Region katapultierte, führten ihn seine Wege ins nordwestlich gelegene Bierzo. Hier engagierte er sich gemeinsam mit seinem Neffen Ricardo, nachdem er sich in die autochthone Rebsorte dieser Region, Mencía, verliebte. Mit ihrer burgundischen Art und dem kühlen Klima bringt sie fein balancierte und stilvolle Weine hervor, wie sie ganz der Idealvorstellung Palacios entsprechen. Dieser famose Wein zeigt, dass Alvaro, der begnadete Weinmacher, zu Recht als Doyen der spanischen Winzer gilt.

Bereits die lila im Weinglas schimmernde Farbe deutet an, dass es sich hier um einen kühlfruchtigen Wein handelt, der von eher kühlem Klima geprägt ist. Tiefdunkel und doch nobel und lebendig strahlt der Petalos aus dem aktullen Jahrgang 2017. Genau charaktervoll duftet dieser feine und präzise Rotwein, der wirklich bilderbuchaft für Palacios elegante Stilistik steht und deren Kennzeichen bei aller Komplexität stets eine animierende Frische ist. Das duftet intensiv nach einem Potpourri aus Waldbeeren, Blaubeere und Brombeere besonders stark ausgeprägt. Dahinter erscheinen reife Pflaume, etwas frisch gegerbtes Leder und Veilchen als dezente Kopfnote. Welch höchst charmanter süßlicher und nobel duftender Charme! Und genau so subtil geht es am Gaumen weiter. Mit dem ersten Schluck erkennen selbst Novizen die Erstklassigkeit der plüschig weichen Tanninstruktur. Das ist ein reifer, runder Wein, der neben der dunklen Frucht mit feiner Würze von den Schieferböden erzählt, dem es an nichts fehlt. Dunkle Frucht wird hier von orientalischen Gewürzen begleitet, ein Hauch Schwarztee gibt eine besondere Tiefe und mit schokoladigen Noten klingt dieser zart pfeffrige Bierzo dann am Gaumen aus, animiert zum nächsten Schluck.

Pétalos ist ein Wein zum direkten Genuss, dieser von alten Rebanlagen und Höhenlagen gewonnene reinsortige Mencía verführt in der Einstiegsklasse und gibt einen Vorgeschmack auf die großen Weine des Hauses. Ein genialer Tropfen, der einfach nur Spaß macht und wie James Suckling anmerkt, einfach höchst vielfältig zu allerlei Speisen einsetzbar ist. Völlig zu Recht einer der absoluten Lieblingsweine unserer Kunden und seit Jahren konstant gut, nein, laut Decanter sogar „einer der besten Weinwerte in ganz Spanien.“

14,95 €

(entspricht 19,93 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: SBI010117

Inhalt: 0,75 l

Aktuelle Veranstaltungen
jeden Donnerstag, Freitag und Samstag: Offene Verkostung - Sie sind herzlich eingeladen uns in Saarwellingen zu besuchen!
Luxus Grillkurs & Gourmet-Menü
inkl. Weinreise von Pinard de Picard
„Weinabende”
Es erwarten Sie erlesene Weine
präsentiert von „Pinard de Picard“.
Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen