Saarwellingen, am 7. Januar 2019

Pinard de Picard - Newsletter

ENVÍNATE - Spanien

4 Freunde - 4 Regionen
„Auf der Suche nach den atlantisch beeinflussten Terroirs Spaniens.
Weine, die tief in ihrem Herzen burgundisch sind.“

Envinate
Foto: © https://www.mfwwineco.com/envnate

Envínate, das ist eine Gruppe von vier Freunden, die sich während des Weinbaustudiums an der Universität in Alicante kennenlernten. Roberto Santana, Alfonso Torrente, Laura Ramos und José Martínez bildeten eine Lerngruppe, diskutierten, verkosteten und reisten gemeinsam durch die Weinwelt. Aus dieser studentischen Lerngruppe ist eine verschworene Gemeinschaft gewachsen, eine Gang aus absoluten Weinnarren. 2005 gründeten sie das Projekt Envínate, waren ursprünglich auch als Weinberater tätig, denn die Truppe verfügt über ein fundiertes Wissen, sowohl theoretisch durch ihr Studium als auch praktisch, denn wir haben es hier mit erfahrenen Verkostern zu tun, die genau wissen, welches Idealbild von Wein sie suchen. Ja, es sind Suchende. Eigentlich mit einem recht einfachen Ziel: jeder Weinberg und jede Parzelle sollen ihren eigenständigen Charakter maximal zum Ausdruck bringen, den reinen Klang ihres Terroirs in sich tragen, eine klar erkennbare Herkunft zeigen, sich geschmacklich voneinander abheben. Der Weg dahin: Einsatz althergebrachter Methoden in der Weinbergs- wie auch der Kellerarbeit, Verzicht auf konventionelle Dünger, Pflanzenschutzmittel, Schönungsmittel sowie den Einsatz von Reinzuchthefen, keine mechanische Filtration, minimaler Einsatz von Schwefel. Liest sich wie die Definition für die Herstellung von Spitzenweinen, und genau dies gelingt den Vieren mit verblüffenden Ergebnissen: Puristische Weine, die niedrig im Alkohol sind, frei von neuem Holz, frei von beeindruckender Extraktion. Weine mit höchstem Trinkfluss und einer eigenen Handschrift der jeweiligen Herkunft. Denn jetzt kommt das ungewöhnliche: In vier verschiedenen spanischen Regionen erzeugt Envínate Wein. Zentrum bildet die Ribeira Sacra ganz im Nordwesten Spaniens mit ihren atlantischen Einflüssen. Dann gibt es noch ein Projekt auf den kanarischen Inseln, genauer gesagt auf Teneriffa, in Almansa (südwestlich von Valencia) und in der bergigen Extremadura, an der Grenze Portugals. Extrem unterschiedlich, extrem anders, extrem spannend! Diese Streuung erlaubt das Spiel mit verschiedensten Böden, genauer gesagt vulkanischem Gestein, Schiefer, Kalkstein und Granit.

Das Team geht das Projekt extrem seriös an und im Prinzip wird jeder mögliche Arbeitsschritt mit höchster Sorgfalt betrachtet. Im Weinberg setzen sie keine Chemikalien ein, verzichten auf konventionelle Dünger und Pflanzenschutzmittel, lesen vom Basis- bis zum Spitzenwein von Hand in kleinen Kisten. Die Trauben werden mit den Füßen gemaischt und ausschließlich spontanvergoren. Dann landen sie im gebrauchten Holz, denn dies soll den Wein lediglich geschmeidig machen, ohne ihn aber aromatisch zu prägen. Und Schwefel sehen die Weine ebenso nur ganz zart vor dem Füllen, damit sie für den Export haltbar sind.

Liebe Kunden, als uns Roberto Santana erstmalig die Weine präsentierte, waren wir sprachlos. Ganze neun Weine aus vier Regionen! Wir probierten uns durch das Sortiment, mussten das Projekt und die Vision verstehen. Und am Ende war klar: Wir wollen und müssen Ihnen alle Weine anbieten. Denn hierbei handelt es sich um einen ganzheitlichen Ansatz und die Weine sind derartig genial, dass wir keinen einzigen missen möchten. Envínate ist noch ein ganz junges Projekt und trotzdem sind wir uns sicher, dass es sich hierbei um einen zukünftigen Superstar Spaniens handelt. Schon heute werden die Weine von aufmerksamen Sommeliers weltweit als Geheimtipp gehandelt und von Kollege zu Kollege gereicht. Man findet die Weine in den angesagtesten und führenden Restaurants und Weinbars auf den Karten. Und das hat einen Grund: Sie sind Zeugnis ihrer Herkunft, sie besitzen einen Trinkfluss und eine Finesse, wie man sie fast nur von den besten Burgundern kennt. Und in der Tat haben die Weiß- wie Rotweine sehr viel von guten Burgundern. Die kühle Art, eine frische und gut integrierte Säure, Leichtigkeit im Alkohol und ihre pure Eleganz. Parkers Spanien-Verkoster, Luis Gutiérrez, veröffentlichte kürzlich ein Buch – The New Vignerons: A New Generation Of Spanish Wine Growers – über die neue Avantgarde Spaniens. Darunter eine handvoll Winzer, die er für die kommende Weinelite sieht. Darunter auch Envínate, die mit ihrem Projekt, atlantisch beeinflusste Weine zu erzeugen, sehr von ihm geschätzt werden. Der Weg zum Kultweingut ist also bereits vorgezeichnet. Wir haben um jede Flasche für unsere Zuteilung gefeilscht und haben im ersten Jahr, in dem wir Ihnen die Weine anbieten konnten, immerhin noch eine Miniallokation erhalten. Die Weine waren innerhalb weniger Tage an aufmerksame Leser verteilt. Nun erhalten wir die erste Allokation des Jahrgangs 2017, doch auch hier sind jahrgangsbedingt die Weine streng limitiert. Daher sichern Sie sich am besten direkt einige der wenigen Flaschen, denn wir werden bis zum Folgejahrgang, von dieser jungen Perle unseres Sortiments, keinen Wein mehr nachbekommen.

Envínate, Albahara, Almansa tinto 2017

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Albahara, Almansa tinto
Grüße aus dem unbekannten Spanien. Die Eintrittskarte in neue Weinwelten!

Garnacha Tintorera in wortwörtlicher Hochform!

Beim Albahara handelt es sich um eine Cuvée aus 70% Garnacha Tintorera (auch Alicante Bouschet genant) von 25 Jahre alten Rebstöcken und 30% Moravia Agria von 40 Jahre alten Rebstöcken, die jeweils auf kalkhaltigen, teils sandigen und teils lehmigen Böden wachsen, aus dem kleinen Anbaugebiet Almansa ganz im Südosten Spaniens. Die Reben stehen hier auf bis zu 800m Höhe !! über Normalnull in Buscherziehung und reifen im mediterranen Klima bei kühlen Nächten und warmen Sommertagen perfekt auf den Kalkböden aus. Der Albahra ist Envínates ‚Einstiegswein’, aber der bietet bereits viel viel mehr als manch sogenanntes Spitzenerzeugnis zum Mehrfachen des Preises. Die Garnacha Tintorera wurde im Beton ausgebaut, hat also keinen Holzeinfluss, während der Anteil des Moravia Agria für 8 Monate in neutrale Barriques wanderte. Und das steht diesem verführerischen Wein ganz hervorragend und erinnert uns durchaus ein klein wenig an die Rhône, wo teilweise genauso mit der Ursprungsrebe Grenache gearbeitet wird, die aromatisch ähnlich ausfällt, denn so bleibt die pure Frucht im fertigen Wein erhalten.

In dichtem Lila leuchtet der Wein im Glas. Und dann steigt da auch schon sofort der Duft dunkler Beeren empor. Dunkelwürzig, beerig, mit einem Hauch Sauerkirsche und einer Kopfnote von Cassis. Welch beeindruckendes Potpourri an Früchten! Am Gaumen ist das ein saftiger Wein mit kalkigem Aroma, man meint die Böden herauszuschmecken. Der Wein hat Grip, ohne grob zu sein, die Tannine sind fein, aber auch angenehm strukturierend, besonders im Abgang, der mit mediterranen Kräutern ausklingt. Der Wein schreit nach einer Essensbegleitung. Und wie bei allen Weinen von Envínate ist das kein überkonzentrierter, fetter Spanier, sondern ein Finesse-Wein, der eine feine reife Säure und kühle Noten besitzt. Holz und Wärme sucht man hier vergebens. 0% Kitsch, 100% Power! Willkommen in der Welt Envínates. Super eigenständiger Spanier!

Zu genießen sofort bis ca. 2025

12,90 €

(entspricht 17,20 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: SAM010117

Inhalt: 0,75 l

Envínate, Taganan, Teneriffa blanco 2017

12,0 Vol.% | Allergene: Sulfite | Limitiert: max. 1 Flasche je Kunde!
Taganan, Teneriffa blanco
Teneriffas Weißweinmonument.

Luis Gutiérrez: „Envínates Weine werden immer stärker!“

Werte Kunden, so gerne man Spanien mit fülligen, fruchtigen Rotweinen verbindet, so falsch erweist sich doch der Eindruck, wenn man genauer hinschaut. Denn aus Spanien stammen einige der besten Weißweine der Welt. Man muss sie allerdings suchen. Und eine solche Offenbarung ist Envínates Táganan blanco. Er stammt aus Teneriffa, genauer gesagt aus einer Weinbergsgegend, die Táganan genannt wird. Die Rebsorten sind Marmajuelo (Malvasia), Listán blanco und Albillo. Wenn Sie den Duft eines Chablis lieben, dann ist dies der perfekte Wein für Sie. Denn das ist kein fruchtig-spritziger Weißwein, der einem Riesling Konkurrenz macht oder wie ein Sauvignon Blanc duftet. Nein, das ist ein Weißwein von burgundischem Format, ausgebaut in gebrauchten Holzfässern.

Die Reben stehen auf vulkanischen Böden und sind von diesem Terroir geprägt. Dieser goldgelbe Wein duftet nach Boskoop-Äpfeln, mürben Birnen und Salzmandeln. Damit geht er ein wenig in Richtung eines Fino Sherrys mit seiner feinhefigen, aber frischen Art. Und dann kommt eine feine Prise Meersalz hinzu. Am Gaumen spürt man wieder die pure Salzigkeit. Viel reife Quitten und etwas Brotkruste, die vom langen Hefekontakt herrühren. Das macht den Wein nicht cremig, aber gibt ihm schon eine gewisse Substanz. Das ist ein hoch animierender Wein, der auch vom zarten Gerbstoffeinsatz lebt, für Liebhaber weißer Burgunder, für Liebhaber steinig-salziger Weine und für alle, die ein ambitioniertes Weininteresse jenseits der ausgetrampelten Geschmackspfade haben. Freakstoff (und dies ist positiv zu verstehen!), der uns allerhöchste Freude bereitet. Einziger Wermutstropfen: Wie bei allen Weinen von Envinate sind die Mengen leider klein, auch im Folgejahrgang!

Zu genießen ab sofort bis ca. 2026 und gerne mit 1-2 Stunden Belüftung im Dekanter.

19,90 €

(entspricht 26,53 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: STE010217

Inhalt: 0,75 l

Leider bereits ausverkauft!

Envínate, Lousas „Aldea”, Ribeira Sacra tinto 2016

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite | Limitiert: Max. 2 Flaschen pro Kunde!
Lousas „Aldea”, Ribeira Sacra tinto
Ribeira Sacra: Mencía dreht auf.

Lousas Aldea zählt bei Envínate zu unseren absoluten Lieblingsweinen. Es handelt sich hierbei um fast reinsortige Mencíareben, die auf Schiefer stehen und einem geringen Anteil autochthoner Rebsorten. Man merkt, wie sehr dieser Wein vom atlantischen Klima Galiziens geprägt ist. Nur 12,5% Vol. Alkohol bei solch einer Vielschichtigkeit, wie geht dies nur?

Der Wein liegt burgundisch transparent und himbeerfarben im Glas. Man merkt bereits an der Farbe, dass es sich um kein Extraktionsmonster handeln wird, nein, dieser Wein tänzelt geradezu auf der Zunge und verführt den Weinliebhaber mit seiner Laszivität. Wunderschön! Bereit der zartduftige Anklang von Sauerkirschen, Hagebutten und frischen Rosen lässt uns an guten Pinot Noir erinnern, auch die Assoziation mit Burlottos genialem Barolo Monvigliero schießt uns durch den Kopf. Kein Wunder, denn Mencía ist eine schlanke Rebsorte, die ebenfalls eine gute Säure besitzt und, in den richtigen Händen vinifiziert, niemals plump daherkommt.

Auch am Gaumen Eleganz pur, völlig frei von jeder Schwere. Viel Kirsche, allen voran Herzkirsche und deren Kerne, die einen leichten Holzeindruck hinterlassen (obwohl der Wein kein neues Holz gesehen hat). Das ist ein femininer Wein, hochedel im samtig feinen Tannin. Neben der puren, reintönigen, brillanten Frucht schiebt sich noch etwas Rosmarin vorbei und auch der Eindruck von Hagebuttentee. Und dann liegt unter allem eine rauchige Schiefernote. Genial! Das ist die beste burgundische Feinheit mit einem atlantischen Einschlag. Ein Wein, der nur so über den Gaumen schwebt. Grandioser Weinwert, zum Niederknien!

Zu genießen sofort bis ca. 2025 und gerne aus großen Ballongläsern, die dem zarten Duft Raum geben.

17,90 €

(entspricht 23,87 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: SRS010116

Inhalt: 0,75 l

Leider bereits ausverkauft!

Envínate, Benje, Teneriffa tinto 2017

12,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Benje, Teneriffa tinto
Wurzelechte Reben, vulkanische Böden, kompromisslose Vinifiaktion

Benje blanco und tinto sind zwei Meisterwerke aus Spaniens Avantgardeschmiede Envínate, die es in sich haben. Auf Teneriffa, aus Parzellen in Santiago del Teide, deren Reben wurzelecht sind (pie franco), wird dieser Blend aus den autochthonen Rebsorten Listan Prieto, sowie einem kleinen Anteil von Tintilla gewonnen. Diese stehen auf rund 1.100m über dem Meeresspiegel. Das Team von Envínate baut die Rebsorten separat aus, sowohl im Beton, als auch offenen Gärbottichen. Über 8 Monate ausgebaut in mehrfach belegten französischen Barriques, wandert der Wein dann unfiltriert und ungeschönt auf die Flasche.

Das ist eine wunderbar schlanke und moderne Interpretation, stark geprägt vom Terroir Teneriffas, den vulkanischen Böden. Neben einem rauchigen Bouquet erscheinen hier Sauerkirschen, Cranberries, eingelegte rote Früchte, auch roter Pfeffer, Zimt und Veilchen. Wir kennen wohl keinen besseren Wein, um Burgund- und Frankreichliebhaber davon zu überzeugen, dass es auch in Spanien Weine gibt, die sich jenseits eines holzbetonten und marmeladig-fruchtigen Charakters bewegen, ja im besten Sinne burgundisch sind, da sie das Terroir betonen und klare Herkunft beweisen. Das ist animierender Rotwein der Extraklasse, mit Betonung auf die Eleganz und pure Trinkfreude (12,0% vol.!), durchaus für Weinliebhaber, die meinen, bereits vieles probiert zu haben oder Cool-Climate-Freunde, die gerne eine schlanke und präzise Stilistik in allen Weinen suchen. Die Tannine sind hier in der Jugend butterweich und im Hintergrund, der Wein von Johannisbeeren und Herzkirschen geprägt, alles umgeben von einem Hauch pfeffriger Würzigkeit. Dabei wie ein Weißwein über den Gaumen schwebend. Aufgrund der bis zu 120jährigen Reben und der kompromisslosen Philosophie Envínates aber eben durchaus tiefgründig, schlichtweg großer, berührender Rotwein und dies zu einem Preis, der bei weitem nicht die Komplexität und Tiefgründigkeit dieses emotionalen Rotweinwunders abbildet. Leider wie bei allen Weinen des Hauses: Streng limitiert und nur in Kleinstmengen erzeugt, daher immer schnell ausverkauft.

Zu genießen sofort bis ca. 2028, gern aus bauchigen Gläsern.

19,90 €

(entspricht 26,53 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: STE010517

Inhalt: 0,75 l

Leider bereits ausverkauft!

Envínate, Tinta Amarela Parcela Valdemedel, Extremadura tinto 2017

13,5 Vol.% | Allergene: Sulfite | Limitiert: Max. 1 Flasche pro Kunde!
Tinta Amarela Parcela Valdemedel, Extremadura tinto
Eine parzellengenaue Abgrenzung, in Flaschen gefüllt.

Schmeckt so der La Tâche Spaniens?

Dieser Wein aus der Extremadura ist eine parzellengenaue Füllung aus reinsortiger Tinta Amarela, die man in Portugal auch als Trincadeira kennt. Die Reben stehen hier auf Kalkböden mit etwas Lehm auf 500 Meter über Meeresspiegel. Und der Wein ist so unfassbar zart! Kein Wunder, denn er sah keinerlei neues Holz, lediglich 500-Liter-Fässer, die bereits mehrfach belegt waren. Bei der Maischung wurden die Trauben zart mit den Füßen gestampft. 100% Manufakturware eben. Schmeckt so der La Tâche Spaniens? Liebe Kunden, beim Preisunterschied der beiden Weine mag manch einer vielleicht schmunzeln und wir geben zu, der Vergleich ist gewagt. Aber auch wenn er überspitzt ist, so bringt er doch gut den Charakter dieses spanischen Spitzenweins zur Geltung. Das ist im Kern ein Burgunder, voller Eleganz, aber mit mächtigem Potenzial. Und vor allem erweckte er in uns genau diese Assoziationen beim Verkosten. Denn da ist diese burgundisch zarte Farbe im Glas, der tief dunkle Duft schwarzer, hochreifer Kirschen und ein Hauch Rosmarin. Das Bouquet ist erdig und strahlt auch ein wenig Wärme aus, einen Schuss Mokka und all diese Attribute findet man in der weltbekannten Grand-Cru-Lage ebenfalls oft. Am Gaumen ist dies ein immens dichter Rotwein, aber mit zarten Aromen. Hibiskusblütentee, dunkle Beeren und eine feine Würzigkeit sind wahrzunehmen. Das alles verpackt in samtig weiches Tannin. Dies gibt dem Wein seine grandiose Struktur und Tiefe. Hinten raus hallt noch etwas Thymian nach, lässt das mediterrane Klima erkennen. Der Wein ist mystisch, hat etwas Geheimnisvolles und man muss sich ihm glasweise annähern. Ein ganz großer Wein Spaniens, von hohem Wiedererkennungswert. Und genau dies macht ihn so einzigartig.

Zu genießen ab Herbst 2019 bis ca. 2029

18,90 €

(entspricht 25,20 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: SEX010117

Inhalt: 0,75 l

Leider bereits ausverkauft!

Aktuelle Veranstaltungen
jeden Donnerstag, Freitag und Samstag: Offene Verkostung - Sie sind herzlich eingeladen uns in Saarwellingen zu besuchen!
Luxus Grillkurs & Gourmet-Menü
inkl. Weinreise von Pinard de Picard
„Weinabende”
Es erwarten Sie erlesene Weine
präsentiert von „Pinard de Picard“.
Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen