Saarwellingen, am 13. Dezember 2018

Pinard de Picard - Newsletter

Château de la Négly – La Clape

Dreimal bis 99 Punkte!
„Flehen Sie, stehlen Sie oder verschulden Sie sich,
um eine Flasche zu bekommen!“ Jeb Dunnuck

La Négly

Liebe Freunde von Pinard de Picard,

mit dem besten Jahrgang seit 2010 hat Château de la Négly mit seinen 2015er Topgewächsen wieder eine Duftmarke gesetzt, die in der Weinszene nachhallt. Die Kritiker sind schier aus dem Häuschen, genau wie unsere Kunden, die die Weine schon vor Ort probieren konnten. Die Bewertungen für alle 3 Weinmonumente, vom ‚L’Ancely’ über ‚Porte du Ciel’ bis zum ‚Clos du Truffiers’ – gehen unisono jeweils bis 99 Punkte, und die Beschreibungen sind euphorisch:

L’Ancely:
„An der Grenze zur Perfektion!”
„Der beste Jahrgang, den es bisher von dieser Cuvée gab!”

Porte du Ciel:
„Ein weiterer singulärer Weltklassewein von diesem bemerkenswerten Weingut!”
„Eine ‚Tour de Force’, unzweifelhaft einer der Weine des Jahrgangs!”

Clos des Truffiers:
„Ohne Frage einer der 1-2 besten Weine der Region, wenn nicht von ganz Südfrankreich!”
„Etwas mehr Struktur und Mineralität als der Ciel, ein hinreißender Wein!”

Das ist schlichtweg durch die Bank grandioser Stoff, und mit dem Clos du Truffiers 2015 hat sich das Team von La Négly selbst übertroffen und ein eigenes Denkmal gesetzt. Was uns besonders freut: in den letzten Jahren haben die Weine immer mehr an Präzision und Struktur zugelegt, die fast schon monumentale Kraft der früheren Jahrgänge wurde gekonnt zugunsten einer größeren inneren Balance und Harmonie etwas zurückgenommen. Klasse!

Das eigentliche Aushängeschild des Weinguts, sozusagen der ‚kleine’ Bruder der drei Blockbuster-Weine, ist jedoch die ‚Cuvée La Falaise’, von der Parker schreibt: „Eine gute Einführung in den hauseigenen Stil!” Sie verkörpert all den Charme, die Dichte, die Eleganz, die Kraft und eine betörende, hedonistische Frucht, die La Négly zum „besten Weingut des Languedocs (Parker)” hat werden lassen.
Und: für diesen Wein muss man weder stehlen noch sich verschulden!

Übrigens nehmen alle Bestellungen selbstverständlich an unserer großen Weihnachtsdankeschön-Aktion sowie der Verlosung einer Keller-Kiste teil! Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit einigen der schönsten Weine aus dem Midi!

Ralf Zimmermann, Markus Budai
und das Team von Pinard de Picard

P.S.: Im Dezember haben wir an allen Samstagen unser Ladengeschäft von 10.00 - 16.00 Uhr für Sie geöffnet.

Dankeschön-Aktion
Negly, La Brise Marine, blanc 2017

13,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
La Brise Marine, blanc
Frisch wie eine Brise Meeresluft. Nomen est omen.

Dieser Wein ist eine sichere Bank. Seit nunmehr 17 Jahrgängen ist der Brise Marine fester Bestandteil in unserem Sortiment. Gab es jemals einen schwachen? Wir können uns nicht wirklich daran erinnern. Jahr für Jahr strahlt diese Cuvée aus den autochtonen Rebsorten Roussanne (60%) und Bourboulenc (40%) gleichsam wie ein Fixstern am Weinhimmel Südfrankreichs.

Eine exotisch frische Nase mit Anklängen von Zitrusfrüchten, Grapefruit, etwas Anis und weißen Blüten macht schon richtig Vorfreude auf den ersten Schluck. Am Gaumen dann ein herber, unglaublich lustvoller Saft, der sich fokussiert und straff über die Zunge zieht, mit toller Länge. Würzig, ein exotischer Früchtekorb, Ananas, rosa Grapefruit, auch rote Fruchtnoten schimmern durch, Pfirsich, wieder Anisanklänge und unglaublich viel Mineralität. Das Ganze verpackt in eine elegante Textur, weniger cremig als die Jahrgangsvorgänger, sondern mit viel Zug und genialer Trinkanimation. Mit etwas Sauerstoffzufuhr entfaltet sich die verführerische Vielschichtigkeit dieser Pretiose wie ein Pfauenrad, mit zunehmender Temperatur legt die ‚Meeresbrise‘ dann eine Windstärke zu und gewinnt etwas an Volumen, ohne jedoch üppig zu werden, bleibt frisch, kühl, schlank und ungemein entspannt. Dank seiner leicht an Gischt erinnernden Salzigkeit bringt er das Meer ins heimische Wohnzimmer und versetzt uns in Südfrankreichstimmung. Der Wein haftet mit einem salzigen Grip auf der Zunge, was schlichtweg faszinierend ist, und genauso faszinierend und ungewöhnlich für einen weißen Südfranzosen in dieser genussfreundlichen Preisklasse ist die Mineralität, die im langen Abgang nachhallt. Super Essensbegleiter für die mediterrane Küche, zu Fisch und Meeresfrüchten, und dank der präzisen Säure auch solo genossen einfach nur richtig gut.

10,50 €

(entspricht 14,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FLA050417

Inhalt: 0,75 l

Negly, La Falaise, rouge 2017

15,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
La Falaise, rouge
Wie ein Fels in der Brandung. Unser Top-Tipp!

Endlich da – der heißersehnte neue Jahrgang! ‚La Falaise’, das Kliff, ist eine Komposition aus nahezu gleichen Anteilen von Syrah und Grenache, die ein Hauch Mourvèdre abrundet. Die Reben stehen hier auf sehr steinigen, sowohl kalkhaltigen als auch sandig-lehmigen Böden des Clape-Gebirges. Für uns ragt der ‚Falaise’ wie ein Fels in der Brandung gleichpreisiger Weine heraus. Das ist viel mehr als nur ein wunderbarer Vorgeschmack aus dem Hause Négly, der ganz klar zeigt, was einen bei den höherwertigen Weinen zu erwarten hat. Die von Hand gelesenen, sehr reifen und am Sortiertisch nochmals selektionierten Trauben verbrachten sowohl im Beton- als auch im Holz ihre Zeit und ergeben eine geschmeidige Cuvée, die schon in der Jugend Vollgas gibt. Der tiefdunkel violette Wein duftet nach Brombeere, Cassis und einem Hauch Himbeere. Das ist seine fruchtige Seite. Und dann ist da die dunkle, animalisch ledrige Komponente, sowie ein Hauch Dörrfleisch, das zart geräuchert wurde. Genau so kräftig geht es dann am Gaumen weiter. Ein Hauch Mokka, süßlich reife Kirschen und Brombeeren, ein dichter Extrakt. Und doch ist das Hauptmerkmal hier das butterweiche Tannin. Da möchten wir gleich zum nächsten Glas greifen! Die enorme Komplexität der weitaus hochpreisigeren Grand-Cru-Schätze Néglys hat er noch nicht, doch den selben Charakter und den unverkennbaren Stil des Hauses. Und genau so soll er sein. Eine Ode an die Landschaft und eine perfekte Visitenkarte aus der Traumwelt von Château Négly.

Macht bereits jetzt aus der Karaffe Spaß, bis nach 2026 und auf Château-Empfehlung zu Tournedos Rossini.

19,95 €

(entspricht 26,60 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FLA050317

Inhalt: 0,75 l

Negly, Cuvée L’Ancely 2015

15,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Cuvée L’Ancely
99 Punkte von Jeb Dunnuck!

Die Essenz des Mourvèdre!

Mit intensiv rubinrotem Kleid steht dieses Weinmonument im Glas und prunkt mit seiner expressiven Aromatik, ist aber nicht mehr in seiner Stilistik von der portweinähnlichen Konsistenz früherer Jahre geprägt, sondern bei aller Kraft und Konzentration, bei aller inneren Dichte viel eleganter und finessenreicher. Eine verführerische, zart süßliche Frucht schmeichelt allen Sinnen, aber nicht vordergründig, sondern enorm komplex und nobel. Dabei erweckt er aufgrund des hohen Mourvèdreanteils Assoziationen an die Weltklasse- Châteauneuf-du-Pape von Beaucastel: Expressive Aromen von saftigen schwarzen Brombeeren, Cassis, Schattenmorellen, Lakritze, geröstetem Fleisch, Piemonteser Trüffel und feinsten provenzalischen Gewürzen. Ein großer Terroirwein, der seine edlen Rebsorten traumhaft widerspiegelt! Am Gaumen ungemein viel Fülle, Dichte, Konzentration, dazu eine seidene, weiche, sehr cremige Textur, Ladungen von Glycerin, eine animierende Säurestruktur, wiederum phantastisch reife Beerenfrucht, zarte Röstaromen, immenser Nachhall, wie ihn nur die großen Weine der Welt aufweisen können. Ein ganz großer Stoff, aus dem die Träume von wahren Liebhabern gewirkt sind. Aufgrund seiner ungewöhnlichen Rebsortenzusammensetzung ein unnachahmliches Unikat mit einer berauschenden Exotik!

Auch Parker ist begeistert und vergibt bis 96 Punkte. „The 2015 La Clape L'Ancely, which is mostly Mourvèdre, is a blockbuster effort offering sensational notes of black raspberries, cured meats, spice and licorice aromas and flavors. This full-bodied, expansive, decadent and hugely concentrated 2015 might be the best vintage of this cuvee to date“. Und Jeb Dunnuck, der zuvor für Parker verkostete, vergibt gar 99 Punkte und fordert auf seinem eigenen Portal scherzhaft auf: „Wenn Sie wissen möchten, wie gut Mourvèdre aus dem Languedoc sein kann, betteln, borgen oder stehlen Sie, um eine Flasche davon zu bekommen.“

Höhepunkt ab 2019, macht aber bereits jetzt aus der Karaffe Spaß, bis nach 2030

59,00 €

(entspricht 78,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FLA050915

Inhalt: 0,75 l

Leider bereits ausverkauft!

Negly, La Porte du Ciel, rouge 2015

15,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
La Porte du Ciel, rouge
97–99 Punkte! (Jeb Dunnuck)

„Zählt zu den 2-3 besten jemals erzeugten Jahrgängen.“ 97-99 Punkte (Jeb Dunnuck)

„…und ist ein weiterer einzigartiger Welt-Klasse-Wein von diesem so bemerkenswerten Weingut.“ So schwärmt Rhône-Experte Jeb Dunnuck vom 2015er ‚La Porte du Ciel‘. Bei diesem in diesem Jahrgang reinsortigen Syrah ist ein wohldurchdachter Anbau oberstes Prinzip. Nichts ist dem Zufall überlassen. Um die besten Weine machen zu können, werden die Trauben in allen Jahrgängen mit verrückt geringen Erträgen (ca. 10 hl / ha) bei optimaler Reife gepflückt, Traube für Traube aussortiert, in kegelförmigen Holzfässern vinifiziert und in neuen Barriques für über 24 Monate gereift. Daher trägt dieses Weltklassegewächs seinen Namen völlig zu Recht, bedeutet er für Weinliebhaber doch so etwas wie die „Pforte zum (Wein-) Himmel.“ Was an diesem Wein fasziniert, ist wie er die Wärme des französischen Südens mit der Eleganz und Finesse der größten Weine der nördlichen Rhône verbindet. Denn bei aller erhabenen Struktur und dichten Aromatik bleibt er stets fein, ja nobel am Gaumen und das bereits im jugendlichen Stadium. Aromen von dunklen Waldbeeren, Cassis, Oliven und getrocknetem Fleisch lodern auf. Kakao, Zedernholz und Maulbeeren treten am Gaumen auf, dabei wird die Frucht von einem samtigen Tanninmantel umhüllt. Ein Meisterwerk das seinen Namen in aller Würde trägt, das Tor zum Himmel im Languedoc, einer der besten Weine Frankreichs, von dem es auch in den besten Jahren kaum mehr als 3.500 Flaschen gibt!

Übrigens ist der Porte du Ciel einer der schönsten Begleiter der herbstlichen Küche und eignet sich für allerlei Schmorgerichte, besonders für Wildhase in Pfeffer-Schokoladen-Soße, zu Lebergerichten oder sämiger Käferbohnensuppe mit geräuchertem Speck.

In der Primärfruchtphase mit wenigen Stunden der Belüftung zu trinken, Höhepunkt ab 2022, bis nach 2030.

109,00 €

(entspricht 145,33 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FLA050715

Inhalt: 0,75 l

Negly, Clos des Truffiers, rouge 2015

15,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Clos des Truffiers, rouge
96-99 Parker-Punkte: „Zweifelsfrei einer DER Weine des Jahrgangs“

Ein Meisterwerk höchster Handwerkskunst!

Dieser Syrah-Schatz ist ein Meisterwerk höchster Handwerkskunst und Perfektionierung von Produktionsabläufen. Hier scheut Négly absolut keine Kosten, alles ist auf das Erhalten von 100% Qualität bedacht. Von einer 3,5 Hektar kleinen Lage werden die Trauben in 7kg kleine Kisten gelesen. Um eine perfekte Kühlkette zu bewahren, transportiert das Team von Négly das Lesegut in einem Kühltruck zum Château, wo dann nochmals am Sortiertisch nur die allerbesten Trauben von einem mehrköpfigen Team weiterverarbeitet werden. Dieser aus den Hochlagen Saint Pargoires stammende Wein ist das Resultat ältester Reben des Languedoc und einer der Grundpfeiler für den Kult um das Château, seit 1997! Im Keller übt sich Didier Lacreu in kontrolliertem Nichtstun. Nach 45-60 tägiger Mazeration des Syrah verbringt er anschließend 24 Monate im Holz. Ab dann hat er ein Potenzial von mindestens 15 Jahren!

Allein das Bouquet ist wie ein Spaziergang durch die felsig-hügelige Landschaft des Languedoc an einem warmen Sommernachmittag. Man riecht ins Glas und fühlt sich direkt verbunden mit der Landschaft. So ist das eben bei authentischen Charakterweinen, welche die Herkunft auferstehen lassen. Schwarze Oliven, reife Brombeere und süßlicher Cassis-Likör, Bleistift und schwarze Perigord-Trüffel. Und am Gaumen ist dieser Extrakt in seiner süßlich-reifen Konzentration, die an reife Maulbeeren, Schwarzkirsche und Milchkaffee erinnert, zunächst handzahm, die Eisenfaust im Samthandschuh. Denn die Kraft, all das Potenzial entwickelt sich aus einer inneren Ruhe heraus und lässt die Größe des Weines letztendlich im langen Abgang erahnen, der fast minutenlang den Wein nachzeichnet. Wir wollen an dieser Stelle das meisterlich fein polierte Tannin des Clos des Truffiers hervorheben, denn bei Château Négly ist dies für uns die markanteste Handschrift in allen Weinen: Bei aller Konzentration trinken sich die Weine geschmeidig und charmant in ihrer Jugend, wirken in ihrem Facettenreichtum nie abweisend. Und doch entfalten sie ihr volles Potenzial letztendlich mit einigen Jahren der Reife. 2015 hat Négly wieder einen Hit gelandet. Der Wein fällt gegenüber dem feinfruchtigen ‚Porte du Ciel’ etwas strukturierter aus und betont stärker die tiefgründige Mineralität des herausragenden Terroirs.

Höhepunkt ab 2022, bis nach 2035

125,00 €

(entspricht 166,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FLA050515

Inhalt: 0,75 l

Aktuelle Veranstaltungen
jeden Donnerstag, Freitag und Samstag: Offene Verkostung - Sie sind herzlich eingeladen uns in Saarwellingen zu besuchen!
Luxus Grillkurs & Gourmet-Menü
inkl. Weinreise von Pinard de Picard
„Weinabende”
Es erwarten Sie erlesene Weine
präsentiert von „Pinard de Picard“.
Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen