Saarwellingen, am 3. Dezember 2018

Pinard de Picard - Newsletter

JOSEPH VOILLOT – Volnay

„Einer meiner liebsten Winzer“ – Neal Martin

Michel Bettane, die journalistische Ikone des französischen Weins, jubelt euphorisch:
„Seit vielen Jahren macht Jean-Pierre Charlot auf der Domaine Voillot Weine,
die zu den feinsten und balanciertesten des Burgunds zählen!“

Joseph Voillot

Das Burgund nennt wie keine andere Rotweinanbauregion der Welt eine enorme Vielfalt an Weinen ihr Eigen, die in höchstem Maße Ausdruck ihrer spezifischen Lage, ihres einzigartigen Terroirs sind. Aber das Reizvolle an Burgund sind neben den höchst unterschiedlichen verschiedenen Lagen mit ihren spezifischen geschmacklichen Charakteristika auch die jeweiligen Handschriften der einzelnen Domainen. So ist in Burgund der Name des Winzers mindestens ebenso wichtig wie die Weinbergslage, denn sein Charakter, sein Wissen, sein handwerkliches Ethos und seine Intuition prägen den Wein. Die Menschen und ihr Terroir bilden daher gemeinsam den Schlüssel zum Verständnis des Burgunds und verleihen ihren großen Weinen eine ureigene Stilistik mit unverkennbarer Handschrift, die sie so zu authentischen Unikaten macht... weiterlesen in der ausführlichen Weingutsbeschreibung

Dankeschön-Aktion
Voillot, Volnay Vieilles Vignes, rouge 2016

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Volnay Vieilles Vignes, rouge
Pinot Noir in seiner klarsten Form.

Alte Reben, Kalk und Pinot Noir. Welch traumhafte Verbindung. Volnay, an der Côte de Beaune liegend und bereits an der Grenze zu der überwiegend von Weißweinen geprägten Umgebung, steht für messerscharfe, glasklare Pinot Noirs. Das Präzise, wie an der Schnur gezogene, die Geradlinigkeit und Feinheit der Weine ist legendär. Und Jean-Pierre Charlot von der Domaine Joseph Voillot verkörpert einen ganz urklassischen Stil. Um die Feinheit Volnays zu betonen entrappt er seinen Pinot Noir, entfernt ihn also von den grünen Stängeln, presst nur die Beeren ab und vermeidet eine starke Extraktion, um das Tannin zart zu halten. Das erklärt auch die typisch fein durchsichtige Farbe seiner Weine. Alles ist auf Finesse und Eleganz bedacht, die so wichtigen Faktoren für guten Pinot Noir.

Der Volnay Vieilles Vignes ist fast schwerelos, duftet nach frischen Walderdbeeren, ist klar und offen im Bouquet. Die pure Frucht scheint im Glas zu liegen, wird lediglich zart von weißem Pfeffer umrandet. Pinor Noir in Reinform! Am Gaumen ist dieser Volnay expressiv und fein rotfruchtig. 2016 ist ein erfrischender Jahrgang, der Spannung erzeugt, Eleganz und Potenzial vereint. Das steht den Weinen aus Volnay wunderbar. Die Tannine sind fein und wunderbar zart, gegen einen mächtigen Pommard scheint ein Volnay manchmal fast abgemagert, wie ein Size-Zero-Model, doch hier stimmt alles. Die Frucht, die Balance, die Struktur. Das ist ein zunächst seidig weicher, dann kerniger Pinot Noir, der sich jetzt schon wunderbar trinken lässt, über die nächsten 10 bis 15 Jahre größten Vergnügen bereiten wird.

Einziger Wermutstropfen ist die geringe Menge 2016. Es gab lediglich 7 Fässer von den Alten Reben, ein Viertel des Vorjahres! Dafür gibt es glücklicherweise endlich im Jahrgang 2017 wieder eine normale Ernte. Doch bis dahin werden die wenigen Flaschen aus 2016 längst vergriffen sein.

39,00 €

(entspricht 52,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FBU120316

Inhalt: 0,75 l

Leider bereits ausverkauft!

Voillot, Pommard Vieilles Vignes, rouge 2016

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Pommard Vieilles Vignes, rouge
„Lovely, just lovely.“ (Neal Martin ) Pflicht-Pinot für Freunde dezenter Urigkeit.

Keine 2 Kilometer südlich von Beaune beginnt Pommard. Diese Ortschaft markiert gemeinsam mit Volnay die letzten beiden vom Rotwein geprägten Appellationen, bevor die goldene Küste mehrheitlich von der Chardonnay- Landschaft geprägt wird. Interessanterweise handelt es sich jedoch trotz der Nähe zu den filigranen Weißweinen, wie man meinen könnte, keinesfalls um hoch elegante und zarte Pinot Noir, sondern für Burgund vergleichsweise Dampfhämmer (manche vergleichen Pommard mit der Eisenfaust im Samthandschuh). Ein Pommard hat Kraft und Struktur, ein Volnay bereits Filigranität und Grazie. Ja, ein guter Pommard hat etwas uriges. Diese Art passt bestens zu Jean-Pierre Charlot, der in seiner bodenständigen und authenthischen Art jeden Besucher nach kürzester Kennenlernphase mit offenen Armen empfängt und so etwas wie das „echte“ Burgund ausstrahlt. Jedoch gehen die Stilistiken in Pommard extrem auseinander. Das liegt daran, dass in den höheren Lagen der Kalkanteil zunimmt, wohingegen die flacheren Lagen süd- und südöstlich mehr Lehm aufweisen und dadurch muskulöser erscheinen.

Bei den alten Reben achtet Charlot darauf, dass eine gute Balance besteht. Und so duftet es fein nach Sauerkirschen, Schlehe, auch Hagebutten und einem Hauch Zimt aus dem Glas. Ja, das Bouquet scheint sogar feminin und fein. Erst am Gaumen gibt Pommard dem Pinot Noir dann seinen Fußabdruck, frisch geharkte Erde untermalt die Frucht, die Tannine stoppen kurz am Gaumen und dann fließt er feinfruchtig die Kehle hinunter. Im Mund unverkennbar, kraftvoller als der Volnay, dichter, kompakter, erdiger. Der Pommard Vieilles Vignes ist „uriger“ als der Volnay, zeigt, dass er Kraft hat und geizt auch nicht mit seinem Körper, den er gerne herzeigt. Doch 2016 beschert auch eine enorme Leichtigkeit, bringt gute Frische in den Wein, sodass hier ein höchst hedonistischer Pinot Noir im Glas steht, von dem wir gerne ein großzügiges Glas genießen. Am Ende stellt sich eigentlich so wie jedes Jahr die gleiche Frage: was will man mehr? Für Liebhaber der intellektuellen Seite Burgunds raten wir zum Volnay, wer Saft, Frucht und Hedonismus schätzt, der wird vom Pommard mit offenen Armen empfangen.

Gerne noch etwas liegen lassen, Höhepunkt ab 2021 bis nach 2036.

39,95 €

(entspricht 53,27 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FBU120416

Inhalt: 0,75 l

Voillot, Volnay 1er Cru „Les Champans”, rouge 2016

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Volnay 1er Cru „Les Champans”, rouge
Unsere Empfehlung in der 2016er Kollektion von Voillot!

„Ein wirklich schöner Wein, der eine lange Lagerung reichlich belohnen sollte.“ – Allen Meadows

Jean-Pierre besitzt Parzellen im legendären 1er Cru ‚Champans‘. Neben schnörkellosem Ausbau im Keller ist eines seiner Geheimnisse das hohe Rebalter, weshalb alle Weine der Zusatz „Vieilles Vignes“ ziert. Sie sind hier im ‚Champans‘ im Schnitt 62 Jahre alt, die ältesten wurden sogar 1932 gepflanzt. Im Gegensatz zum strukturierten 1er Cru ‚Fremiets‘ glänzt diese Lage durch ihre Verspieltheit. Frische Rosen, Herzkirschen und Erdbeeren duften aus dem Glas, auch eine süßlich kandierte Frucht, die an knallrote französische Fruchtdragees erinnert, schwirrt hier im Bouquet mit. Und dann kommt noch ein leichter Unterton von feuchtem Moos hinzu. Da ist Energie im Glas! Klar, schlank und kühl gleitet der Volnay die Zunge entlang, dabei sind seine Tannine seidig und fein, sodass er sich wie an der Schnur gezogen am Gaumen entwickelt. Das ist bester Volnay in all seiner Filigranität und Feinheit. Wunderbarer Pinot Noir und unsere persönliche Empfehlung dieses Jahr bei Joseph Voillot.

Wir blicken zurück auf unsere Frühjahrstour im Burgund, als Frédéric Mugnier uns seine Auffassung vom Jahrgang erklärte. Damals hob er hervor, dass die Einzigartigkeit im Jahrgang 2016 darin bestünde, dass sie zwei scheinbar unvereinbare Attribute kombiniert, nämlich animierende Frische und bemerkenswerte Tiefe, die mit langem Lagerpotenzial einhergeht. Und genau diese Signatur zieht sich auch durch die wunderschöne 2016er Kollektion bei Voillot, bei der Allen Meadows übrigens im Jahrgangsbericht anmerkt, dass alle Weine von Jean-Pierre dieses Jahr empfehlenswert sind, eine Seltenheit im Minenfeld Burgund!

Wer exzellenten und authentischen Burgunder sucht, wird hier mit sensationellem Wein belohnt. Jean-Pierre Charlot verkörpert das ursprüngliche Burgund wie kaum ein anderer Winzer und seine Weine lassen es buchstäblich auferleben. Eine Reise zu den Wurzeln Burgunds! Da überrascht uns nicht, dass der ‚Champans‘ einst von Allen Meadows zur Liste der ‚sweet spots‘, den Tropfen mit dem besten Preis-Genuss-Verhältnis in der ganzen Region Burgund gewählt wurde.

Werte Kunden: Michel Bettane bringt die wunderbaren Qualitäten der Domaine Voillot auf den Punkt: „Seit vielen Jahren macht Jean-Pierre Charlot Weine, die zu den feinsten und ausgeglichensten von Pommard und Volnay zählen. Ihre Reifung enthüllt mit großer Präzision die Typizität des Jahrgangs und des Terroirs. Man bewundert dann die Feinheit in der Textur und die Integration der Tannine in das Bukett, was das Markenzeichen der großen Stilisten an der Côte de Beaune ist.” Unser Kleinod, die Domaine Voillot, vinifiziert im Rotweinbereich mit die größten Weinwerte des gesamten Burgund. Die „raren Schnäppchen” (VINUM) dieser prestigereichsten Anbauregion der Welt!

Genuss ab Herbst 2019 , Höhepunkt 2022 bis 2035

72,00 €

(entspricht 96,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FBU120616

Inhalt: 0,75 l

Voillot, Volnay 1er Cru „Les Fremiets”, rouge 2016 2016

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Volnay 1er Cru „Les Fremiets”, rouge 2016
„Pinot Noir, der auf der Zunge schimmert. Absolut empfehlenswert für diejenigen, die klassische Volnay zu schätzen wissen.“ – Neal Martin

Für viele Burgund-Aficionados bleibt der höchste Ausdruck des Pinot Noirs die Finesse, eingebettet in enorme Kraft, aber immer mit Eleganz. Es ist einfach, einen eleganten oder einen kraftvollen Wein zu machen, aber es ist sehr schwierig, eine Ausgewogenheit zwischen beiden Polen herzustellen. Und genau dies gelingt der Domaine Joseph Voillot beim 1er Cru ‚Fremiets‘ besonders gut. Die Reben sind hier bereits durchschnittlich 66 Jahre alt, die ältesten gar 1932 und 1950 gepflanzt. Sie bringen einen unglaublich vielschichtigen Volnay hervor, der ganz im Zeichen des 2016er Jahrgangs steht: Eleganz trifft auf einen kühlen Fruchtkern mit mineralischer Ader und gutem Lagerpotenzial.

‚Les Fremiets‘ duftet zart nach welken Rosen, Hagebutten und roten Johannisbeeren. Ein sehr florales aber auch intensives Bouquet frischer roter bis getrockneter Früchte. Das ist würzig und expressiv. Und am Gaumen wandert der Volnay dann selbstbewusst und bestimmt entlang in Richtung Abgang. Feinheit, geschliffene Tannine und Präzision sind die charakteristischen Züge dieses Weins, der uns auch bei großem Lagerpotenzial ob seiner jugendlichen Frische schon jetzt größtes Vergnügen bei unserer Verkostung im Frühjahr vor Ort bereitete.

Genuss ab sofort, Höhepunkt 2021 bis 2035

72,00 €

(entspricht 96,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FBU120116

Inhalt: 0,75 l

Voillot, Volnay 1er Cru „Les Caillerets”, rouge 2016

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Volnay 1er Cru „Les Caillerets”, rouge
Caillerets lässt Burgunderherzen höher schlagen!

Caillerets ist wohl mit der Monopollage, dem Clos des Ducs, in Volnay die prestigeträchtigste Lage. Und auch ein großer Klassiker unter den 1er Crus. Die Besonderheit ist hier die fürs Burgund steile Hanglage, in Verbindung mit geringer Bodenauflage, sodass der pure Kalkfels hervorsticht und eine gute Drainage, die in trockenen Feuchtigkeit spendet, in regenreichen das Wasser gut ablaufen lässt. Jean-Pierre Charlots Volnay 1er Cru Les Caillerets ist Burgund vom Feinsten. Wer sich mit dem Volnay 1er Cru Les Caillerets einlässt, muss damit rechnen, nicht mehr von ihm weg zu kommen. Feine Frucht, edle Würze, phänomenale Mineralität. Viel mehr geht nicht, nur anders. Ein Tänzer, der mit hohem Puls und Lebenslust die Sinne reizt. Ein Zauberwein. Gehört in jeden gut sortierten Keller und reift besonders gut. Leider gibt es in diesem Jahr nur eine handvoll Flaschen.

Genuss ab 2020, Höhepunkt 2024 bis 2040

72,00 €

(entspricht 96,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FBU120716

Inhalt: 0,75 l

Voillot, Pommard 1er Cru „Les Rugiens”, rouge 2016

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Pommard 1er Cru „Les Rugiens”, rouge
„Das ist potenziell Jean-Pierres bester Wein in diesem Jahrgang.“ – Neal Martin

Burgund ist einfach unvergleichbar. Um die Faszination dieses Anbaugebiets und dessen Stärke zu erläutern, möchten wir gerne etwas ausholen und eine Anekdote über die französische Sterne-Legende Pierre Gagnaire erzählen. In seinem Pariser Gourmettempel zaubert der Spitzenkoch ein eindrucksvolles Gericht vom Coucou de Rennes, einer speziellen und seltenen Hühnerrasse, die besonders festes und aromatisches Fleisch hervorbringt. Als ihn einmal ein amerikanischer Gast irritiert fragte, warum er denn nicht das berühmte Bresse-Huhn zubereite, welches doch als das Beste gälte, schmunzelte Gagnaire nur und erwiderte: „Ihr Amerikaner wollt immer alles beurteilen und einsortieren, sucht das einzige und Beste. Ich bin Franzose und wir lieben die Vielfalt.“ Welch treffende Aussage, die doch auch aufs Burgund und dessen Terroir-Gedanke zutrifft. Hier hat man die Vielfalt als Stärke erkannt und sich davon befreit, nur einen einzigen Geschmack zu haben.

Und genau so einzigartig ist die 1er Cru Lage ‚Les Rugiens‘, im Herzen Pommards. Mit alten Reben, die schon 1959 gepflanzt wurden, entsteht hier ein Pinot Noir, der seidig und schmelzig den Gaumen verzückt und zu den schönsten Genüssen des Hauses zählt. Ja so sehr, dass Neal Martin ihn, damals noch für Robert Parker im Burgund verkostend unterwegs, als Jean-Pierres potenziell „besten Wein in diesem Jahrgang“ einstufte. Ein wenig müssen wir daher schmunzeln, und uns würde gern interessieren, welch Kommentar Jean-Pierre bei dieser Kategorisierung einfiele, der doch all seine Lagen wie Kinder schätzt und nur ungern bewertet. Doch wir geben es zu: Der ‚Rugiens‘ ist dieses Jahr eindeutig der eindrucksvollste in der Kollektion, überzeugt er doch durch Finesse und Kraft und schafft es diese meisterlich zu vereinen. Für uns einer der Weine aus der 2016er-Kollektion, die wohl das größte Lagerpotenzial haben. Nur vier Fässer Wein gibt es für die ganze Welt. Gönnen Sie sich diesen magischen Pommard, lassen Sie ihn ruhig noch 2-3 Jährchen ruhen und dann tauchen Sie ab in den Mythos Burgund, auf der Suche nach der Vielfalt. Hier ist eines der schönsten Stücke im großartigen Mosaik der so bunten Landschaft Burgunds.

Zu genießen ab 2021, Höhepunkt 2024 bis nach 2038.

89,00 €

(entspricht 118,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FBU120816

Inhalt: 0,75 l

Leider bereits ausverkauft!

Aktuelle Veranstaltungen
jeden Donnerstag, Freitag und Samstag: Offene Verkostung - Sie sind herzlich eingeladen uns in Saarwellingen zu besuchen!
Luxus Grillkurs & Gourmet-Menü
inkl. Weinreise von Pinard de Picard
„Weinabende”
Es erwarten Sie erlesene Weine
präsentiert von „Pinard de Picard“.
Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen