Saarwellingen, am 31. August 2018

Pinard de Picard - Newsletter

100 Punkte für Clos des Papes

„Der 2016er ist der größte Wein,
den das Gut jemals hervorgebracht hat!“ - Jeb Dunnuck

100 Punkte Clos des Papes

Liebe Freunde von Pinard de Picard,

erst letzte Woche stellten wir Ihnen in unserer PINwand 288 ausführlich den neuen und an der südlichen Rhône so herausragenden Jahrgang 2016 unserer Kultdomaine Clos des Papes aus Châteauneuf-du-Pape vor, der bereits nach den Fassproben von der internationalen Weinkritik mit viel Vorschusslorbeeren bedacht wurde, und gestern veröffentlicht einer der profundesten Kenner der Weine der südlichen Rhône, Jeb Dunnuck, unter anderem ehemaliger Parkerverkoster für diese Region, seine neuesten Bewertungen.

Das Ergebnis: Glatte 100 Punkte für den Clos des Papes 2016, die Traumnote!

„2016 war wirklich außergewöhnlich an der südlichen Rhône. Die Weine befriedigen gleichermaßen die hedonistischen wie die intellektuellen Teile des Gehirns. Die brillante Domaine Clos des Papes hat einen weiteren perfekten Wein vinifiziert, der dem überirdischen 2007er gleichkommt. Die Zeit wird es zeigen, aber ich setze mein Geld darauf, dass 2016 der größte Wein ist, den das Gut jemals hervorgebracht hat!“ (Jeb Dunnuck)

Und einen Ratschlag gibt er den Rhône-Liebhabern auch noch: „Ihr werdet diesen Wein in Eurem Keller haben wollen. Und noch lang in der Zukunft 2016 mit 2010 und 2007 vergleichen.“

Viel Spaß mit einem der größten Gewächse aller Zeiten aus Châteauneuf-du-Pape!

Ralf Zimmermann, Markus Budai
und das Team von Pinard de Picard

Clos des Papes, Châteauneuf-du-Pape, rouge 2016

15,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Châteauneuf-du-Pape, rouge
100 Punkte von Jeb Dunnuck:
„Der größte Wein, der jemals auf diesem Gut hervorgebracht wurde!“


Clos des Papes: Der Aristokrat der Südrhône, erzeugt nach biodynamischen Richtlinien.

Vincent Avril produziert ungemein komplexe, extrem finessenreiche, terroirgeprägte, traditionelle Châteauneuf-Weine alter Schule ohne jeglichen Barriqueausbau, geprägt durch alte Reben aller 13 in der Appellation zugelassener Rebsorten, die verantwortlich zeichnen für die große Harmonie und Ausgewogenheit seiner Weine. Der nach Prinzipien des biodynamischen Anbaus vinifizierte 2016er Clos des Papes besteht zu einem Großteil aus Grenache. Diese bildet das Rückgrat dieses Grand Vins, ist die wichtigste Komponente für die Langlebigkeit und Struktur des Weins. Vincent Avrils Klassiker sieht niemals neues Holz und Rappen. All dies, in Verbindung mit der hohen Reife des Lesematerials, ergibt einen extrem seidigen und feinen Châteauneuf-du-Pape, dessen charakteristische Aromatik stets von süßlich-reifen Früchten dominiert wird. Dieser dicht granatfarbene Rotwein zeigt bereits allein im wuchtigen Bouquet, welch Kraftjahrgang 2016 an der Südrhône war. Vincent Avril vergleicht ihn mit den beiden großen Klassikern 2010 und 1990, Dunnuck mit 2010 und 2007!

Am Gaumen verschmelzen reife Beeren mit Süßkirsche, Lakritz, Nelke und orientalischen Gewürzen. Die Tannine sind präsent aber seidig. Bei all der Komplexität und Intensität der Aromatik ist dies aber mitnichten ein erschlagender Rotwein, sondern ein harmonischer Châteauneuf mit vollmundiger und weicher Struktur. Im nicht enden wollenden Nachhall wechseln sich reife Zwetschgen, Hagebutten, Walderdbeeren und dunkle Schokolade ab. 2016 ist mit Sicherheit einer der größten Jahrgänge der Dekade, ein echter vin de garde, dessen Potenzial und Kraft das Alleinstellungsmerkmal der geliebten Südrhôneweine verdeutlicht. Oder wie Parker es treffend zusammenfasst: „Der 2016er gibt alles vor, was man sich jemals in einem vollmundigen Rotwein wünschen würde.“ Und Antonio Galloni sieht den Jahrgang sogar über dem weit gelobten 2015er, verdichtet dies in seinem Jahrgangsbericht über die Region: „Der monumentale 2015er Jahrgang von Châteauneuf- du-Pape war fast unnachahmlich, aber 2016 war der Herausforderung gewachsen. Tatsächlich übertreffen in vielen Fällen die Weine aus diesem gleichmäßig herausragend warmen Jahr ihre älteren Geschwister oder sind ihnen zumindest physisch überlegen.“

Dieser Klassiker zählt zu den großen Weinpersönlichkeiten Frankreichs mit einer expressiven Natürlichkeit, der seine faszinierende Aura seinem großen Terroir und einer meisterhaften Weinbereitung durch Vincent Avril verdankt.

Zu genießen in den kommenden Monaten, in seiner animierenden Fruchtphase, Höhepunkt ca. ab 2023. Lagerpotenzial bis nach 2040.

79,90 €

(entspricht 106,53 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FRS170116

Inhalt: 0,75 l

Clos des Papes, Châteauneuf-du-Pape, BLANC 2017

15,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Châteauneuf-du-Pape, BLANC
Einer der großen Weißweinklassiker Frankreichs

Vincent Avril liefert mit seinem weißen Châteauneuf-du-Pape aus den Rebsorten Roussanne, Grenache Blanc, Pikadin, Clairette, Picpoul und Bourboulenc einen Mythos der Rhône. Dieser magische Weißwein zählt zu Recht als einer der größten Weißweine Frankreichs und darüber hinaus besitzt er legendären Status unter den Weißen der Region, da er enormes Alterungspotenzial aufweist. Vielleicht auch, weil Vincent Avril für die Region unüblich den biologischen Säureabbau vermeidet, gerät dieser Klassiker stets derartig frisch und präzise. Denn weiße Châteauneufs kommen gelegentlich extrem kräftig und cremig daher. Das kann in der Jugend schon zu mächtig wirken. Aber hier halten sich Intensität und Trinkfluss gekonnt die Waage.

Dieser Typus Wein besitzt gemeinsam mit weißem Hermitage und Condrieu eine spezielle Entwicklung der Reife. In der Jugend wirkt der weiße Clos des Papes floral und dezent fruchtig und wie aus einem Guss. Der 2017er Jahrgang duftet nach weißen Blüten, reifer Honigmelone und hat eine feine Kopfnote von grünen Äpfeln. Am Gaumen ist er kaum cremig, nur dezent ölig, aber gebietstypisch komplex und aromatisch intensiv. Das schmeckt nach Pampelmuse, Meersalz, reifer Birne und etwas Pomelo. Mit der Reife von 5 bis 10 Jahren gewinnt der Wein dann plötzlich eine neue Dimension, die man so kaum erwarten würde. Schwarzer Trüffel, auch eine feine Petrolnote und Aromen von Brotkruste und Malznoten kommen dann hinzu. Das Spannende ist, das zwischen diesen zwei Stadien kaum Entwicklung stattfindet und der Wein nicht zu altern scheint. Daher sollte man ihn entweder jetzt ganz jung in den ersten vier Jahren trinken oder nach einem Jahrzehnt der Flaschenreife. In beiden Phasen begeistert dieser Weintyp, der so nur an der Rhône existiert. Schlichtweg ein Meisterstück!

59,00 €

(entspricht 78,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FRS170217

Inhalt: 0,75 l

Clos des Papes, Le Petit Vin d’Avril rouge 2017

14,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Le Petit Vin d’Avril rouge
Einer der größten Weinwerte der südlichen Rhône, ein Super-Schnäppchen!

Neben seinem Weltklasse-Rotwein vinifiziert Vincent Avril auch einen herrlich unkomplizierten Alltagswein von exzellenten Weinbergen in unmittelbarer Nachbarschaft zu Châteauneuf-du-Pape, die neben den traditionellen Rebsorten der Region auch einen kleinen Anteil von Trauben der Edelreben Merlot und Cabernet- Sauvignon enthalten. Außerdem kommen hier auch jüngere Anlagen in den Wein, die später einmal in den Grand Vin von Clos des Papes eingehen werden. Dieser dicht granatfarbene Vin de Pays duftet fein nach Cassis und roten Lutschpastillen. Ein verführerisch likörig-reifer Duft sowie reife Brombeeren und Johannisbeeren tummeln sich hier. Am Gaumen ist Vincent Avrils „kleiner Wein“ reif und harmonisch. Die Tannine sind samtig, die Frucht von Lakritz, Anis und pfeffrigen Noten umspielt. Das trägt bereits deutlich die Handschrift des begnadeten Winzers, da der Wein ebenfalls über eine sehr feine Struktur verfügt und meilenweit entfernt ist von jeglichen überreifen oder marmeladigen Anklängen. Das Besondere an diesem traumhaften Alltagswein ist, dass er keine Jahrgangsbezeichnung trägt, sondern stets eine Assemblage aus verschiedenen Ernten darstellt. Diese exzellente Vermählung mehrerer Jahrgänge demonstriert daher eine besonders harmonische Verbindung und ist jedes Jahr ein garantierter Genuss. Von der Qualität dieser traumhaften Cuvée zu äußerst sympathischem Preis kann so mancher Châteauneuf-du-Pape nur träumen!

11,90 €

(entspricht 15,87 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FRS170317

Inhalt: 0,75 l

Aktuelle Veranstaltungen
jeden Donnerstag, Freitag und Samstag: Offene Verkostung - Sie sind herzlich eingeladen uns in Saarwellingen zu besuchen!
Weinseminare in gemütlicher Atmosphäre
Erfahren Sie mehr über Ihre Lieblingsweine, Anbaugebiete und Winzer! Unser Sommelier Andreas Braun und das Team von eventart freuen sich auf Ihren Besuch!
Luxus Grillkurs & Gourmet-Menü inkl. Weinreise von Pinard de Picard
„Weinabende”
Es erwarten Sie erlesene Weine präsentiert von „Pinard de Picard“.
Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen