Saarwellingen, am 26. März 2018

Pinard de Picard - Newsletter

Roc d’Anglade - Languedoc: Winzer.Kunst!

ROC D'ANGLADE
Foto: © Léo Paul Ridet

Liebe Freunde von Pinard de Picard,

über zwanzig Jahre ist es mittlerweile her, dass wir begonnen haben, in den sonnendurchfluteten Weinlandschaften des französischen Südens zu stöbern. Und wahrlich, wir sind oft fündig geworden in dieser Schatztruhe voller bezaubernder Schmuckstücke und neben vielen kleinen, den meisten Weinliebhabern zuvor weitestgehend gänzlich unbekannten Perlen sind wir auch auf wahre Kronjuwelen großer Winzerkunst gestoßen.

Einer dieser begnadeten „Kunsthandwerker” ist unser Freund Remy Pedreno von Roc d’Anglade, mit dem wir nun schon viele Jahre zusammenarbeiten dürfen.

Eines hat sich in den 2 über Jahrzehnten unserer Entdeckungen im Midi fundamental geändert: Aus einigen der unbekannten Nobodys des Midi mit ihren faszinierenden Weinen sind z.T. weltweit gefeierte Winzerstars geworden, dies gilt auch und gerade für Remy. Was sich in all der Zeit aber keinen keinen Deut geändert hat: Die bescheidene, bodenständige und gleichzeitig qualitätsbesessene Art, wie Remy seine Weine macht und wie er mit dem Rummel um seine Gewächse umgeht. „Ça ne me soucie pas! - Es interessiert mich nicht.”

Ihn interessiert nur eines: Jahrgang für Jahrgang seinen kargen Böden das Beste abzuringen, was nur irgend möglich ist. Und das mit spektakulären Ergebnissen!

Eine kleine Rückschau: 2001 begann der fast schon kometenhafte Aufstieg in die Spitzenklasse der besten französischen Winzer. Mit wachem Auge für das beste Terroir der Region kaufte er wilde, verbuschte Lagen in der Nähe von Nîmes (die aber schon vom Augenschein her demonstrierten, dass sie seit Jahren nicht mehr mit den „Segnungen” der Agrarchemie beglückt worden waren), die ein spektakuläres Potential besitzen: Nur eine knappe Bodenschicht von 60 Zentimeter Tiefe bedeckt den darunterliegenden nackten Fels. Welch eine Chance, mineralische Weine voller Finesse zu vinifizieren! Diese neuen, alten Crus des wilden französischen Südens regenerierte er in mühsamer Handarbeit und stellte auf biodynamischen Anbau um. Mit dem dann fertig gestellten eigenen modernen Weinkeller, und somit unter optimalen klimatischen Voraussetzungen, brachte Remy dann Jahrgang für Jahrgang immer spektakulärere Weine auf den Markt. Und diese betörenden Pretiosen weisen messerscharf die Richtung: Remys höchst authentische Gewächse, die weder geschönt noch filtriert sind, gehören stilistisch zur kleinen Elite der neuen Generation von großen autochthonen Weinen aus dem Languedoc!

Ihre begnadeten Macher sind visionäre Winzer wie Remy, Frédéric Albaret (Saint Antonin), Christophe Peyrus (Clos Marie) oder Laurent Vaillé (Grange des Pères). Ihre eleganten, finessenreichen Weine von den besten Weinbergen der Region interpretieren die Typizität ihres Terroirs und ihrer Reben mit Samt und Seide, grandioser Mineralität und kaleidoskopartiger Komplexität. Sie sind der Gegenentwurf zu so vielen, oftmals irgendwie gleich schmeckenden, ermüdenden uniformen „Garrigueweinen” des französischen Südens. Die Weine von Spitzenwinzern wie Remy Pedreno wirken dagegen elegant, finessenreich, komplex und nobel! Sie besitzen eine deutlich kühlere Textur als Pendant zur südländischen, fein ziselierten Frucht und brillieren mit einer subtilen, originären Aromenvielfalt, die ihresgleichen sucht – und damit letztlich unverkennbarem Terroir-Charakter. Und dahinter steht harte, handwerkliche Arbeit und biologischer bzw. biodynamischer Anbau, penible Selektion und die Frucht niedriger Erträge. Nur so fließt originärer, unverwechselbarer Charakter ins Glas, nur so löst bereits das Hineinschnuppern wohlige Emotionen aus wie bei den Nobelweinen aus den legendären Prestigeregionen der Welt. Nur der Preis ist dramatisch günstiger als bei den roten Pretiosen aus Burgund oder Bordeaux.
Mittlerweile genießt Roc d’Anglade europaweit Kultstatus! Er ist einer unserer absoluten Lieblingsweine aus dem wild-romantischen Languedoc: Ein Weltklasse-Rotwein aus biodynamischem Anbau in authentischem Stil.
Und dazu ein mineralischer Weißwein voll burgundischer Finesse und ein Rosé, der die Maßstäbe definiert!

Die unfassbar gute Qualität der Gewächse von Roc d’Anglade hat zu einer Nachfrage geführt, die im Languedoc ihresgleichen sucht. Die Weine von Roc d’Anglade sind mittlerweile dermaßen begehrt, dass Remy Pedreno sie unter seinen Kunden verteilen muss. Die Vorgängerjahre sind bis auf die letzte Flasche ausverkauft, rien ne va plus. Und nun steht der neue Jahrgang ins Haus. Bei Interesse bitte ganz schnell zugreifen! Viel Spaß Ihnen, werte Kunden, mit diesen großen Individualisten des Languedoc von Roc d’Anglade.

Viel Spaß Ihnen, werte Kunden, mit diesen großen Individualisten des Languedoc von Roc d’Anglade.

Roc d'Anglade
Roc d’Anglade, VdP du Gard rouge 2016
Bioprodukt

12,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
VdP du Gard rouge
Die burgundische Seele des Languedoc. Traumstoff von Zaubermeister Remy Pedreno!

Welch magisch anziehendes Aromenspiel sich bereits mit dem ersten Schwenken im Glase entfaltet, ist nahezu unbeschreiblich. Da duftet es nach Sauerkirsche mit einem Hauch von Menthol und verströmt eine verführerische Frische. Welch Eleganz, die ihre ganze Ausstrahlung ob ihrer Feinheit erfährt. Das ist ungewöhnlich ausdrucksstark und expressiv, geradezu überwältigend im Bukett. Pralle, reife Kirschen und Johannisbeeren und diese unglaubliche Feinheit lassen zunächst an großartige Burgunder denken. Erst die zarten Anklänge der Kräuter der Provence und etwas Pfeffer und Leder lassen dann erahnen, dass wir es hier eher mit dem Languedoc als dem Burgund zu tun haben. Aber mit welcher Finesse! Und so überrascht es nicht, dass sich dieser burgundische Esprit dann am Gaumen widerspiegelt, kein Wunder bei für das Languedoc außergewöhnlich niedrigen 12,0 % Vol. Alkoholgehalt! In diesem strahlenden Fixstern des französischen Weinhimmels dominieren Mineralität, ein betörendes und intensives Schwarzbeeren-Aroma, eine glockenklare Reinheit und burgundische Eleganz über schiere Kraft und Konzentration.

Dieser hochkomplexe Wein der Spitzenklasse demonstriert eindringlich das große Terroir des Languedoc und die phantastischen Möglichkeiten, die dieses bietet. Wir haben es hier mit einer Cuvée aus Carignan (60%), Mourvèdre (15%), Grenache (15%) und einem Hauch Syrah (10%) zu tun. Die knorrigen Rebstöcke graben sich mit ihren Wurzeln tief in Böden aus Kalk mit Ton und werden biologisch zertifiziert bewirtschaftet. Spontanvergärung und Ausbau in großen Holzfässern, welche die Feinheit des Weins unterstützen sollen ohne ihm Holzaromen zu geben, sind auch schon alle kellertechnischen Mittel, um diesen Traumstoff dann unfiltriert auf die Flasche zu bringen. Es spricht einzig das großartige Terroir und ein geniales laissez-faire aus dem Glas. Einen Wein derartig geschmeidig, elegant und natürlich erscheinen zu lassen ist die höchste Form der Anerkennung und Verbeugung vor der Natur, Ausdruck höchster handwerklicher Winzerkunst, Ergebnis akribischer und besessener Aufbauarbeit im Weinberg und Resultat der Lernprozesse durch jahrelange Experimente.

Der Roc d’Anglade ist gewachsene Harmonie aller Komponenten und ein Reichtum an Materie, wie sie nur wenigen wirklich großen Weinen der Welt zu eigen sind: ein monumentaler, aber dennoch feingliedriger Jahrhundertwein, der jeden Weinliebhaber in sein unwiderstehliches Gravitationsfeld zieht. Mit einer ungeheuren Anziehungskraft und der fordernden, pulsierenden Energie, die unter all seiner gewaltigen Dichte und den fruchtbeladenen Schichten von beerigen Aromen eine faszinierende Lebendigkeit, eine animierende Frische und eine terroirgeprägte, wahrhaft authentische Struktur erahnen lässt – man möchte Roc d‘Anglade bei so viel Charisma am liebsten sofort genießen! Dann aber bitte unbedingt dekantieren, ein großer Wein ist schließlich in jeder Phase seines Lebens ein großer Wein (insbesondere, wenn seine Tannine so seiden und cremig gewirkt sind). Geschätzter Höhepunkt liegt hier zwischen 2021 bis nach 2028.

Ein singuläres Weinunikat voller Charakter und Authentizität mit einem legendären Reife- und Entwicklungspotential, das, käme es denn aus den bekannten Renommierregionen der Welt, ein kleines Vermögen kosten würden!

78,00 €

(entspricht 52,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FLA140216M

Inhalt: 1,5 l
(Magnumflasche)

39,00 €

(entspricht 52,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FLA140216

Inhalt: 0,75 l

Aktuelle Veranstaltungen
jeden Donnerstag, Freitag und Samstag: Offene Verkostung - Sie sind herzlich eingeladen uns in Saarwellingen zu besuchen!
Weinseminare in gemütlicher Atmosphäre
Erfahren Sie mehr über Ihre Lieblingsweine, Anbaugebiete und Winzer! Unser Sommelier Andreas Braun und das Team von eventart freuen sich auf Ihren Besuch!
Luxus Grillkurs & Gourmet-Menü inkl. Weinreise von Pinard de Picard
„Weinabende”
Es erwarten Sie erlesene Weine präsentiert von „Pinard de Picard“.
Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen