Saarwellingen, am 19. März 2018

Pinard de Picard - Newsletter

BEST BUY April: REICHSRAT VON BUHL
DER TOP-TIPP für und vom Feinschmecker!

„WACH-MACHER“ für’s Frühlingserwachen!
Der absolute „TOP-TIPP April“ im Feinschmecker:
Riesling Sekt Brut 2015

von Buhl

Liebe Freunde von Pinard de Picard,

der Winter neigt sich dem Ende entgegen – endlich möchte man sagen – und rechtzeitig zum Frühlingsanfang empfiehlt Dieter Braatz im aktuellen FEINSCHMECKER in der Rubrik „Best Buys“ einige ganz ausgezeichnete Sekte aus Deutschland und Österreich, die dem Frühlingserwachen die notwendige Beschwingtheit und Inspiration verleihen.

Sein absoluter TOP-TIPP dieser Selektion (und nebenbei auch noch der preisgünstigste aller Empfehlungen!) ist der Rieslingsekt Brut 2015 von Reichsrat von Buhl aus der Pfalz:

„Mathieu Kauffmann, früher Önologe im Champagnerhaus Bollinger, hat die Sektproduktion im Weingut von Buhl auf ein neues Niveau gehoben. Für den Riesling Brut wird ausschließlich der erste Most verwendet, der bei der Traubenpressung austritt. Der Sekt reift bis zu anderthalb Jahren auf der Hefe, am Gaumen wirkt er saftig und schlank. Er passt zu asiatisch-scharf gewürzten Gerichten, dank seiner Cremigkeit aber auch zu Sashimi und sogar zur Rindsroulade mit Wirsing.“ (FEINSCHMECKER)

Neben dieser aktuellen Empfehlung reüssiert der Riesling Sekt 2015 aber auch noch an anderer Stelle: Zu Beginn des Jahres präsentiert die WEINWIRTSCHAFT die „Weine des Jahres 2017“. Und Sieger in der Kategorie „Schaumwein des Jahres: Von Buhls Rieslingsekt.“

Doch damit nicht genug. Auch der ‚große Bruder’ des Rieslingsekts, der Reserve Brut, sorgt für Furore: 95 Punkte im DECANTER und Platz 3 beim 1. Deutschen Sekt Award der VINUM (von 453 verkosteten Sekten).

Der Frühling kann kommen! Lassen Sie uns den Winter begraben und mit den vorzüglichen, inspirierenden Sekten aus dem Hause Von Buhl die Sonnenstrahlen hervorlocken!

Herzliche Grüße aus Saarwellingen

Ralf Zimmermann, Markus Budai
und das Team von Pinard de Picard

von Buhl, Riesling Sekt brut 2015
Veganes Produkt

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Riesling Sekt brut
Schaumwein des Jahres 2017 aus Deutschland! (Weinwirtschaft)

„Der beste Rieslingsekt Deutschlands! Es ist der erste deutsche Rieslingsekt, der ohne Zweifel mit wertvollen Markenchampagnern mithalten kann. Das war bislang nur die Ausnahme, von der man oft annehmen musste, sie sei zufällig entstanden.“ (Manfred Klimek)

Jürgen Mathäß, Gault Millau Tester: „Der neue Riesling-Sekt des Weinguts Reichsrat von Buhl ist eine Sensation. Diesen würden wir – Herkunft Champagne vorausgesetzt und nur auf die Qualität geachtet – zwischen 40 und 50 Euro schätzen.“

In einer großen Blindverkostung des FALSTAFF schafften es 52 Weine bis ins Finale, Platz 1 geht an Von Buhls Rieslingsekt: „Riecht beinahe wie ein Champagner aus der Côte des Blancs!“

Und ganz aktuell belegt der Rieslingsekt 2015 im erstmalig von VINUM durchgeführten Wettbewerb „Deutscher Sekt Award” auf Anhieb Platz 2 in der Kategorie Bester Riesling-Sekt (ohne Dosage). Aus der Laudatio: „Mathieu Kauffmann schätzt klare, straffe und von rassiger Säure getragene Sekte. Sein großartiger Riesling bietet grünen Apefl, feine Hefenoten (vor allem Baguette), ein jugendlich-perfektes Mousseux und ein ungemein klärendes Finish!”

Das waren, werte Kunden, in den beiden letzten Jahren die Schlagzeilen zu den Meisterwerken von Mathieu Kauffmann. Er leitete viele Jahre als Önologe das Champagnerhaus Bollinger, eine nicht nur wegen der James Bond Filme legendäre Champagnermarke. Kauffmann ist zu Buhl in die Pfalz gekommen, weil er sein Leben lang davon geträumt hat, mit Riesling arbeiten zu können und aus dieser Edelrebe auch Premium-Schaumwein zu vinifizieren. Das Resultat ist das oben beschriebene, ein Testerfolg jagte den nächsten. Und niemals zuvor haben wir solche Mengen an deutschem Sekt verkaufen können, da auch Sie augenscheinlich höchst entzückt waren. Und heute präsentieren wir den bisher schlichtweg besten dieser Sekte, da er aus dem phantastischen Jahrgang 2015 stammt!

Das Niveau, welches der Sekt aus dem Hause Buhl unter Mathieu Kauffmann erreicht hat, ist wahrlich nicht zu toppen. Was für ein Glücksgriff für Buhl, die Pfalz und alle, die in den Genuss dieser hervorragenden Schaumweine kommen. Bereits die Farbe beeindruckt mit leuchtendem Gold, dass Mousseux ist unwahrscheinlich feingliedrig und sehr komplex. Die Nase vermittelt Mineralität und Salzigkeit pur, die Frucht und Noblesse zeigt sich in den fein hineingewobenen Noten von Pfirsich, Aprikose und Orangenzesten, dazu Anklänge von Brioche mit Salzbutter und duftige weiße Blüten. Noten von kühlem Kalk fassen das Ganze wunderschön ein und verleihen ihm einen straffen, animierenden Charakter. Am Gaumen ganz leicht edles Holz, eine cremige Fülle und feine mineralische Noten. Kraftvoll und elegant zugleich. Langer anregender Nachhall! Ein Pfälzer Verführer und definitiv ein weiterer Meilenstein im Wirken von Mathieu Kauffmann, dem brillanten Kellermeister vom Weingut Reichsrat von Buhl!

14,90 €

(entspricht 19,87 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DPF040115

Inhalt: 0,75 l

Neben dem aktuellen Sieger möchten wir Ihnen an dieser Stelle noch einen zweiten Sekt aus dem Hause Reichsrat von Buhl vortsellen, der ebenfalls im vergangenen Jahr für Furore gesorgt hat:

von Buhl, Reserve brut
Veganes Produkt

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Reserve brut
Aktuell: 95 Punkte (DECANTER)!

Und beim „1. Deutschen Sekt Award”, einer von VINUM erstmalig durchgeführten großen Sektverkostung (453 Sekte waren im Rennen!), Platz 3 in der Kategorie Pinot-Cuvées!

VINUM: „Man merkt sofort, dass hier ein Kellermeister am Werk ist, der Champagner im Blut hat. Röstige Baguettenoten im Duft, am Gaumen beeindruckend harmonisch, mit saftiger Fruchtsüße und sehr lebendigem Mousseux!”

Ab sofort hat der Riesling ein Geschwisterchen bekommen, eine phantastische Cuvée aus Weißburgunder & Chardonnay. Und auch hier ist die Qualität mit dem Begriff spektakulär eher noch unzureichend beschrieben! Die betörende Nase ist geprägt von feiner Haselnuss, Brioche und Hefenoten, alles fein ineinander verwoben und zu keinem Zeitpunkt aufdringlich. Die Frucht spielt piano im Hintergrund: Apfel, Apfelschale, Quitte und feste Holzbirne, dazu ein Hauch von weißen Blüten und Eisenkraut. Welch aristokratisches, elegantes Parfum, ganz großes Kino!

Der Gaumen ist ungemein spannend. Von feinster Perlage - wie aus der Champagne gewohnt - und anregender, subtiler Würze geprägt. Dazu ein sehr langer prägnanter Nachhall! State of the art in seiner Preisklasse. Einfach unglaublich lecker!

Christina Hilker, Deutschlands Sommelière des Jahres 2005, hat dieses geniale Stöffchen ebenfalls probiert und urteilt begeistert: „Tolle Champagnerstilistik, traumhafter Essensbegleiter, 94+ Punkte. Den trinke ich auch heute Abend privat bei mir zuhause!“

Magnum
39,90 €

(entspricht 26,60 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DPF041000M

Inhalt: 1,5 l

Demi/Filette
11,90 €

(entspricht 31,73 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DPF041000H

Inhalt: 0,375 l

16,90 €

(entspricht 22,53 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DPF041000

Inhalt: 0,75 l

Und dann wäre dort noch etwas, unsere persönlicher TOPP-TIPP sozusagen:

von Buhl, Rosé Prestige 2013
Bioprodukt Veganes Produkt

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Rosé Prestige
Ein MEISTERWEK!

Der erste Prestige-Sekt aus dem Hause Reichsrat von Buhl. Und was für einer.

Genauso lange wie der Sekt langsam heranreifte, genauso lange kursierten die Gerüchte und ist die Vorfreude auf die Freigabe dieses geheimnisumwitterten Schaumweines gewachsen. Nach der sensationellen Qualität der bis dato vorgestellten Sekte war allen kundigen Insidern klar, dass hier etwas Großes im Buhl’schen Keller lagert.

Und endlich lüftet sich der Vorhang: aus 100% Pinot Noir (hauptsächlich Dijon-Klone) von weingutseigenen Lagen, Startschuss der Lese war am 30.09.2013 und für das Weingut somit nun ein geschichtsträchtiger Tag, die ersten (und nur die besten!) Trauben, die das neue Team um Mathieu Kauffmann selektiv geerntet hat, lediglich die ersten 50% der Pressung fanden Verwendung (im klassischen Saignée-Verfahren, also KEIN Verschnitt eines weißen Sektgrundweines mit Rotwein), vergoren in Edelstahltanks und 500-Liter Holzfässern, 40monatiges Hefelager, degorgiert ohne Dosage, penible Handarbeit – Mathieu Kauffmann hat nichts dem Zufall überlassen, um einen wahrhaft herausragenden Schaumwein der Luxusklasse zu vinifizieren. So bescheiden und „leise“ er als Persönlichkeit auch wirken mag, wenn man ihn trifft, so überrascht ist man von seiner Zielstrebigkeit. Von Anfang an hat er konsequent an der Umsetzung seiner klaren Vision gearbeitet und ist mit dem Rosé Prestige 2013 nun im Top-Premiumsegment (nicht nur) der deutschen Sekt-Welt angekommen.

Kupferroséfarben strahlt der Prestige im Glas, in der Nase eine unglaubliche Frische, eine verführerische Kombination aus einer leichten Minzwürze, duftigen Veilchen, zarten Walbeeren und einem Hauch Erdbeeren, alles eng miteinander verwoben und subtil. Am Gaumen dann eine herrlich elegante, feingliedrige Perlage, die für ein cremiges, weiches Mundgefühl sorgt mit einem tollen Frucht-Säure-Spiel. Zarte Brioche-Hefearomen, wie wir es von großen Champagnern kennen, tiefgründige, kalkige Mineralität, rauchig, keinerlei süße Fruchtaromatik, sondern frische Limette, Grapefruit, wiederum etwas Minze und Himbeere, welch unfassbar präziser und hyperfeiner Charakter, kompromisslos trocken und glockenklar reintönig, langanhaltend trotz aller Subtilität, ein ganz leiser, filigraner, in manchen Momenten fast zerbrechlich wirkender Feingeist, dann wieder aber auch straff und geradlinig, als gehöre ihm die Welt. Dieser Sekt will erobert werden, errochen und erschmeckt, er verdient alle Aufmerksamkeit, denn wer sich Zeit für ihn nimmt, der wird reichlich beschenkt, jeder Schluck und jedes neue Glas kommen einer Offenbarung gleich, immer neue kleine Geheimnisse werden preisgegeben. So traumhaft schön, weil so leise, fast schon anachronistisch wirkend in der lärmenden Alltagshektik, eine Auszeit, eine Insel der Stille. Während unserer Verkostung rieselt draußen der Schnee vom Himmel und hüllt die Welt in wohlige Ruhe, entschleunigt, die Uhr tickt langsamer und schenkt uns Zeit. Einfach ein wunderschöner, zu diesem Traumwein passender Augenblick. Manchmal werden die Liebe und Hingabe, die ein Winzer in einen Wein investiert, schmeckbar. So auch hier.

49,00 €

(entspricht 65,33 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DPF041613

Inhalt: 0,75 l

Aktuelle Veranstaltungen
jeden Donnerstag, Freitag und Samstag: Offene Verkostung - Sie sind herzlich eingeladen uns in Saarwellingen zu besuchen!
Weinseminare in gemütlicher Atmosphäre
Erfahren Sie mehr über Ihre Lieblingsweine, Anbaugebiete und Winzer! Unser Sommelier Andreas Braun und das Team von eventart freuen sich auf Ihren Besuch!
Luxus Grillkurs & Gourmet-Menü inkl. Weinreise von Pinard de Picard
„Weinabende”
Es erwarten Sie erlesene Weine präsentiert von „Pinard de Picard“.
Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen