Saarwellingen, am 19. September 2017

Pinard de Picard - Newsletter

Aktueller Newsletter:

Van Volxem: Die WEINWELT feiert in ihrer brandaktuellen Oktober-Ausgabe drei Rieslinge aus legendären Lagen mit den Höchstnoten für deutsche Rieslinge im großen Jahrgang 2016!

Van Volxem
Foto: © dieth + schöder

Liebe Freunde von Pinard de Picard,

gerade haben Sie die neue PINwand N° 278 in der Hand mit der Präsentation der Großen Rieslinge von Van Volxem. Und heute schneit uns gerade die neue WEINWELT Oktober/November 2017 auf den Tisch mit der Bewertung der besten Rieslinge Deutschlands im Jahrgang 2016. In der Region Mosel/Saar/Ruwer sind die Ergebnisse eine einzige Homage an Dominik Völk und Roman Niewodniczanski. Von den fünf besten Rieslingen dieser traumhaften Region stammen sage und schreibe drei Weine aus unserem Traditionsgut in Wiltingen. Gleichzeitig haben diese betörenden Rieslinge die höchste Punktzahl in ganz Deutschland erreicht. Wir freuen uns sehr für Dominik und Roman, weil diese Höchstbewertungen eine verdiente Anerkennung sind für das unermüdliche Schaffen der beiden in den weltberühmten Steillagen der Saar. Damit haben wir nach Dirk Würtz („Van Volxem 2016, eine bärenstarke Kollektion!”) die zweite euphorische Bewertung eines der anerkanntesten Rieslingexperten der Welt für die traumhaften Weine in 2016 von Roman und Dominik.

Und wir präsentieren Ihnen, liebe Kunden, heute diese drei Weltklasse-Weine von der Saar, die die Verkoster der WEINWELT verzückt haben. Herzlichen Glückwunsch nach Wiltingen!


Mit herzlichen Grüßen aus Saarwellingen,

Tino Seiwert und Ralf Zimmermann

Van Volxem, Scharzhofberger Riesling Großes Gewächs 2016
Veganes Produkt

12,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Van Volxem, Scharzhofberger Riesling Großes Gewächs
Weinblogger Dirk Würtz: „Der Scharzhofberger thront über allen mit seiner monumentalen Ausstrahlung. Null Fett, nur Eleganz und eine Art Druck, die vom ersten Moment an packt. Bliebt extrem lange am Gaumen und erzeugt eine warmes und wohliges Gefühl!“

Der Wiltinger Scharzhofberg ist eine der legendären, weltberühmten Lagen der Saar, der seit Urzeiten im Fokus des weltweiten Interesses von Weinliebhabern verblieben ist. Egon Müller hat diesen Namen in die Welt hinaus getragen und ihm mythischen Klang verliehen. Und dieser fabelhafte, aristokratische, zutiefst mineralische Riesling aus 2015 ist ein Meisterstück handwerklicher Winzerkunst von Dominik Völk, Romans genialem Kellermeister! Hier ist Terroir mit allen Sinnen erlebbar. Denn diese traumhafte Lage, die aus reinem feinstem Blauschiefer besteht, spiegelt sich geradezu archetypisch in diesem filigran-transparenten, ungemein spielerischen und dennoch packenden Riesling wieder. Diese hochgelegene steile Parzelle ergibt einzigartig kühle, extrem mineralische, präzise und transparente Weine. In der eleganten Nase begeistert er mit seiner packenden Mineralität und (nach längerer Öffnung) seinen feinen Aromen nach weißem Pfirsich, Birnen, weißen Blüten (Akazien!), feinstem Zitrusfruchtkaramell (aus einer 3-Sterne-Küche natürlich), Ananas-Mandarinensalat mit einem Schuss betörender Würze, grüner Tee und weißem Pfeffer.

Auf der Zunge zeigt sich ein mächtiger mineralischer Kern, weich eingebettet jedoch in eine ebenso rassige wie betörend zarte Textur. Die verführerisch verspielte Frucht mündet in einem herrlich langen, salzig-mineralischen, speckigen, aber auch rassigen, ungemein Nachhall mit faszinierenden Noten von wiederum grünem Tee und aromatisierten Minzblättern sowie einem ungemein trinkanimierenden Süße-Säurespiel, das die Weine der Saar dereinst weltberühmt machte.

Magnum
59,50 €

(entspricht 39,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DMO010516M

Inhalt: 1,5 l

Doppelmagnum
126,00 €

(entspricht 42,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DMO010516D

Inhalt: 3 l

28,00 €

(entspricht 37,33 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DMO010516

Inhalt: 0,75 l

Van Volxem
Kongeniales Duo auf Van Volxem: Roman Niewodniczanski und sein Kellermeister Dominik Völk
Foto: © dieth + schröder
Van Volxem, Scharzhofberger Pergentsknopp Riesling Große Lage 2016
Veganes Produkt

12,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Van Volxem, Scharzhofberger Pergentsknopp Riesling Große Lage
Dirk Würtz: „SCHARZHOFBERGER PERGENTSKNOPP 2016. Sowas Dichtes, sowas Langes und sowas aberwitzig Salziges hatte ich lange nicht mehr im Glas. Mehr geht kaum, besser vielleicht auch nicht!”

Pinard de Picard: Weltklasse von der Saar - 98–100 Punkte!

Welch fabelhaften Riesling haben wir nun hier im Glas, von einer singulären Feinheit, hervorgegangen aus dem Filetstück einer exzellenten Paradezelle des Scharzhofbergs, genauer: Aus dem steilsten Kernstück mit den ältesten Reben eines der berühmtesten Weißweinterroirs der Welt und vinifiziert in der Obhut eines großartigen Winzers und magischen Künstlers! Der Wein ist schier unfassbar komplex. Die Aromen dieses quellbachklaren Saftes entwickeln sich über Stunden, über Tage gar von reifen Mandarinen, weißem Steinobst bis hin gar zu roten Johannisbeeren (!), gerösteter Haselnuss und Kaffeearomen gar sowie faszinierenden Kräuteraromen, raffiniert verwoben mit mineralischen Gesteinsnoten. Präzision im Trunk, in der Brillanz der Frucht, der Komplexität der Würze und der bestechend interpretierten abgrundtiefen Mineralität, die ihre grandiose Spur von der Zungenspitze bis zum Ende kohärent verbreitet: Selten, ganz selten in meinem Leben habe ich einen Weißwein im Glase gehabt, der mit einer derartig rassigen Mineralität alle Sinne herausforderte! Welch Dichte und gleichwohl Eleganz, welch schier kaum zu bändigende Wildheit!

Blauer und ein kleiner Anteil roter Schiefer prägt wahnwitzig mineralische Struktur des Pergentsknopp und betört die Sinne eines jeden Genießers. Dominik Völk, der geniale KellerMEISTER, erweist sich als sensibler Interpret eines Terroirs, das er sinnlich erlebbar in Wein überführt hat: Extrem fein und elegant entwickelt dieser Weltklasseriesling nach einigen Monaten der Flaschenreife eine etwas cremigere Textur als zur Zeit noch (bleibt in dieser Hinsicht aber stets der Gegenpol zum Gottesfuß wie auch zum Altenberg!), wird aber niemals seine noble Stilistik, seine tänzerische Verspieltheit und fordernde Tiefgründigkeit verlieren. Ein irrsinnig mineralischer, edler Aristokrat mit einer großen Länge und wiederum Orangenzesten im nicht enden wollenden, in reife Säure und duftende Rosenblüten eingebundenen Abgang, an den man sich noch Tage nach der Verkostung gerührt zurückerinnert. Man muss ihn aber nicht ehrfürchtig meditierend genießen, denn dieser fabelhafte Wein wird nach einigen Monaten der Flaschenreifung auch über einen ungemein hohen Trink- und Genussfaktor verfügen. Dieses Meisterwerk mit expressiver Schieferqualität von einem der berühmtesten Weinberg Deutschlands erfüllt alte Lagenklassifikationen mit neuem Leben und präsentiert sich wie stets als der wohl „intellektuellste” Riesling in der Kollektion von Van Volxem, die im Jahrgang 2016 Maßstäbe setzt. Nicht nur an der Saar, sondern in ganz Deutschland! Chapeau!

Pergentsknopp 2016: Vielleicht mein persönlicher Lieblingswein des Jahrgangs von Van Volxem! Wahrlich: Dieser geniale Scharzhofberger ist vergleichbar mit einer Legende des Burgunds, dem Le Charlemagne in Corton-Charlemagne: das Herzstück eines der besten Weißweinterroirs weltweit.

Zu genießen ab sofort (!) bis 2035+

Doppelmagnum
170,00 €

(entspricht 56,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DMO011316D

Inhalt: 3 l

Magnum
81,50 €

(entspricht 54,33 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DMO011316M

Inhalt: 1,5 l

39,00 €

(entspricht 52,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DMO011316

Inhalt: 0,75 l

Van Volxem
Blauer Schiefer. Da „müssen” sie sich eingraben, sich durch„wurzeln”, die Rieslingreben im Scharzhofberg!
Van Volxem, Gottesfuß Alte Reben Riesling Große Lage 2016
Veganes Produkt

12,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Van Volxem, Gottesfuß Alte Reben Riesling Große Lage
Ein aristokratischer Riesling und DIE ultimative Herausforderung des Scharzhofberger Pergentsknopps: Noblesse küsst irre Mineralität!

Dieser extrem steile Prachthang, einem Amphitheater gleichend, mit warmer Thermik von der unmittelbar zu seinem Fuß fließenden Saar gesegnet, verfügt über extrem skelettreiche Rot- und Blauschieferböden mit hohem Eisengehalt. Die Pflanzdichte (über 11.000 Stöcke pro Hektar!) der teilweise über 120 Jahre alten wurzelechten Reben unterbindet jede Bodenbesonnung und setzt die Pflanzen extremer Konkurrenz aus, weshalb sie ihre Wurzeln tief in die Erde versenken müssen, um wertvolle Nährstoffe zu sichern. Dies ist die Grundlage für diesen phantastischen Riesling und seine sagenhafte Mineralität. Schier ungeheuer war der Arbeitsaufwand in dieser einst renommiertesten Wiltinger Lage, ja, sie war in der ersten Blütezeit von Mosel, Saar und Ruwer angesehener noch als der Scharzhofberg (!) und ich bin sicher, Roman und Dominik werden diesem Terroir seinen gebührenden Rang zurückgeben. Tausende von Einzelpfählen mit Wagenladungen von Draht und Nägeln wurden in den Fels geschlagen, Selektionsreben von Hand nachgepflanzt, Tonnen von Pferdemist, Stroh und diversen Komposten eingebracht. Nicht zuletzt wurden die Rebstöcke in mehreren Etappen durch Schnitt ‚tiefer gelegt’, damit die Wärme des Schieferbodens die Trauben optimal versorgen kann.

Das Resultat in 2016: Ein Riesling von großer Komplexität, vinifiziert aus wiederum spät gelesenen goldgelben, geschmacksintensiven Minitrauben. Dieses phantastische Elixier vibriert vor schiefriger Mineralität (auch Noten von rotem Erz) und verwöhnt den Gaumen mit einer cremig-weichen, ja lustvollen Textur (darin dem „intellektuellen” Scharzhofberger P sehr verschieden), der ein dichter, kompakter Kern innewohnt. Insoweit ähnelt er sehr seinen großartigen Jahrgangsvorgängern. Aber was mich im neuen Jahrgang nochmals deutlich mehr fasziniert als je zuvor, ist die ungemein verführerische Finesse und stilbildende Eleganz. Und gleichwohl ist dieser Weingigant von einer geradezu majestätischen Anmutung! Gewinnt über Stunden im großen Glas ungemein an Ausdruck.

Liebe Kunden: Was ist das für ein gewaltiger Wein!120 Jahre alte wurzelechte Reben in einer dramatisch schönen und zugleich grausam steilen, von edlem Rotschiefer geschaffenen Lage haben einen Wein zum Schwelgen hervorgebracht, der Zeugnis ablegt von den kühlen Nächten eines Goldenen Oktobers. Feurig-lebendig vermittelt dieser edle Riesling – einem Flamenco-Tanz gleichend – einen Eindruck purer Lebensfreude. Ich versichere Ihnen, liebe Kunden: Der Gottesfuß 2016 ist ein transzendentaler Riesling, ein großer, beseelter Wein, der berührt und dessen Zauber sich niemand wird entziehen können.

Der Gottesfuß bereitet bereits ab Freigabe im Herbst großes Trinkvergnügen (ich glaube auch nicht, dass er sich in den nächsten Monaten verschließen wird), Höhepunkt wohl 2019 bis nach 2030.

Doppelmagnum
170,00 €

(entspricht 56,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DMO011516D

Inhalt: 3 l

39,00 €

(entspricht 52,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DMO011516

Inhalt: 0,75 l

Aktuelle Veranstaltungen
jeden Donnerstag, Freitag und Samstag: Offene Verkostung - Sie sind herzlich eingeladen uns in Saarwellingen zu besuchen!
Weinseminare in gemütlicher Atmosphäre
Erfahren Sie mehr über Ihre Lieblingsweine, Anbaugebiete und Winzer! Unser Sommelier Andreas Braun und das Team von eventart freuen sich auf Ihren Besuch!
Luxus Grillkurs & Gourmet-Menü inkl. Weinreise von Pinard de Picard
„Weinabende”
Es erwarten Sie erlesene Weine präsentiert von „Pinard de Picard“.
Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen