Saarwellingen, am 8. September 2017

Pinard de Picard - Newsletter

Aktueller Newsletter:

NEU BEI PINARD DE PICARD: Domaine Lafage - Roussillon

Lafage

Spitzengewächse vom Fuß der malerischen Pyrenäen in einem sehr eleganten, geschliffenen Stil.
Mit einzigartigen Parker-Bewertungen in ihren sehr sympathischen Preisklassen!

„Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne”. (Hermann Hesse)

Strahlend blaues Mittelmeer, Klippenwege an den Felsen entlang, malerische Sonnenuntergänge ganz nahe der spanischen Grenze, da, wo es so schön ist, dass mir bei meinen Besuchen die Gänsehaut über den Rücken läuft, fühlen sich auch die kerngesunden Träubchen sichtlich wohl und an solch magischen Orten können nur exzellente Weine wachsen. Und wenn Pinard de Picard als einer der Pioniere des Weinhandels mit südfranzösischen authentischen Gewächsen und mit dem Ruf, eine der besten Selektionen des Midis in ganz Europa zu haben, noch ein weiteres Weingut aus dieser malerischen Region neu aufnimmt, dann muss es schon etwas ganz Besonderes sein und eine große Bereicherung unseres Programms darstellen.

Und ein solch neues Juwel, dessen stetig steigende Weinqualitäten wir schon eine ganze Weile genauestens verfolgt und jedes Jahr in vergleichenden Verkostungen neu probiert haben, wollen wir Ihnen heute erstmals präsentieren. Hinter einer Weinkollektion vom Allerfeinsten stehen 2 kluge Köpfe: Jean-Marc Lafage, der aus einer traditionsreichen Winzerfamilie stammt, und seine Frau Eliane. Beide sind als Önologen ausgebildet und haben danach entschieden, sich den Duft der großen weiten Welt um die Nase wehen zu lassen. Ausgestattet mit einem großen theoretischen Rüstzeug, einer enormen Leidenschaft für Wein und viel intuitivem Fingerspitzengefühl bereisten sie die ganze Welt und lernten in Kalifornien, Australien, Chile und Südafrika die unterschiedlichsten Terroirs und Rebsorten kennen. Überall, wo sie sich zeitweilig niederließen, ließ der Erfolg nicht lange auf sich warten.

Und dann kam der Ruf der Heimat. Auf den vielfältigen Böden und Kleinklimata am Fuß des Mont Canigou bis hin zur nördlichsten Stelle des Anbaugebietes Roussillon wachsen gebietstypische Rebsorten an steilen Lagen, die Trauben genießen die Wärme der Berge und den mineralischen Boden, sei er auf Schiefer aufbauend oder auf Kalk. Eine perfekte Kombination, wenn man sein Handwerk im Wingert wie im Weinkeller versteht. Jean- Marc restaurierte in liebevoller Arbeit die schon seit Generationen betriebenen Weinberge mit einem klaren Ziel vor Augen: Er wollte tief im französischen Süden Weine vinifizieren, die sich durch ihre Konzentration und Eleganz von der „Wildheit” anderer Domainen unterscheiden. Und diese Zielsetzung ist mittlerweile perfekt aufgegangen. Das ebenso sympathische wie ehrgeizige Winzerpaar beglückt uns heute mit wunderbaren Weinen ihrer südfranzösischen Heimat, die allesamt ihr (häufig, teils schon in der Römerzeit terrassiertes) Terroir und ihre Reben präzise herausarbeiten. Es sind wahrlich neue Perlen unseres Programms. Und liebe Kunden, Sie können Ihren Augen vertrauen: Trotz der hohen Bewertungen durch viele Journalisten (Jean-Marc gilt heute als einer der fähigsten Weinmacher ganz Frankreichs und räumte schon mal in nur einem einzigen Jahr 51 Goldmedaillen ab!) incl. Robert M. Parker vermag man im ersten Moment die unglaublich sympathischen Preise kaum zu glauben. Doch sie sind süße Realität, besitzen eine einzigartige Perfektion aus Frucht, Kraft und Eleganz und verdienen daher unsere ganz besondere Empfehlung!

Lafage
Zwei kreative Köpfe: Jean-Marc und Eliane Lafage.
Lafage, „Cayrol”, Carignan Vieilles Vignes rouge 2015

14,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Lafage, „Cayrol”, Carignan Vieilles Vignes rouge
Leute, das hier ist ein Hammer!

„Cayrol: A winner that’s under priced and guaranteed to put a smile on your face over the coming 2-4 years. 91-93 Punkte!”

Was ist das nur für ein himmlischer Verführer! Jean-Marc Lafage vinifiziert aus den heimischen Sorten des Roussillon außergewöhnliche Weine voll reichem Geschmack. Und er ist ein Liebhaber der autochthonen Rebe des Mittelmeerraums, Carignan. Und was zaubert er hier aus alten Reben einen köstlichen Tropfen, der, käme er aus Prestigeregionen Frankreichs, das Vielfache kosten würde. Hochgelegene, alte Weinberge, teilweise schon in der Römerzeit terrassiert, im Herzen des Roussillon auf schwarzen Schieferböden liefern einen Stoff, aus dem unsere Träume bestehen. In der betörenden Nase eine begeisternde Komplexität der Frucht: Ein Kaleidoskop von roten und schwarzen reifen Beeren, dazu florale Noten von Lavendel und Veilchen verzaubern vom ersten Schluck an und lassen uns nicht mehr los. Dieser Überflieger ist bei aller Kraft der alten Reben so angenehm balanciert am Gaumen, so weich und seiden und gleichwohl erfrischend und trinkt sich einfach so lustvoll weg. Dieser Heimatwein des Roussillon hat bei aller Dichte kein Gramm Fett zuviel auf den Hüften. Am Gaumen ist er pfefferwürzig und (dank der alten Carignanreben) auch traumhaft fruchtig. Das Gerbstoffkleid ist fast transparent, so fein und seidig fühlt es sich an. Ein Wein, der tanzt im Mund, der mit Beerenfrucht und mineralischen Noten im langen Nachhall prunkt und vor prallem Leben nur so strotzt. Zu genießen ab sofort bis etwa 2020 und einer der größten Weinwerte des französischen Südens!

Liebe Kunden: Bei jedem Schluck dieses LeckerSchmeckers spürt man die niedrigen Erträge der alten Reben („Vieilles Vignes“), die einen konzentrierten und dennoch so feinen Rotwein liefern. „Cayrol“ ist ein großartiger Rotwein, der jubeln lässt. Großes Carignan-Kino!

9,50 €

(entspricht 12,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FRO050115

Inhalt: 0,75 l

Lafage, „Bastide Miraflors”, Vieilles Vignes rouge 2015

14,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Lafage, „Bastide Miraflors”, Vieilles Vignes rouge
94 Punkte für diesen französischen Wein unter 10 Euro!

Parker: „This wine is almost too good to be true, 94 Punkte!”

„Zu gut, um wahr zu sein.“ Selbst Robert Parkers Verkoster scheinen ihren Sinnen kaum zu glauben, bei dem, was hier Nase und Mund gleichermaßen verzückt! Und deshalb gibt’s glatte 94 Punkte für einen französischen Wein unter 10 Euro! Das hat die Welt unseres Wissens nach noch nie geseh’n!

Liebe Kunden. Wir trinken guten Wein, aber keine Punkte. Doch bisweilen muss man sich auch die Elogen von anerkannten Weinkritikern auf der Zunge zergehen lassen und darf sich mit den Winzern über spektakuläre Bewertungen freuen. Wie in der letzten Pinwand mit Gilles Chabbert von Aires Hautes und seinem Réserve, den Sie ja auch gerne mal, so wie wir, vergleichend mit dem Miraflors verkosten können. Zwei völlig unterschiedliche Stile, aber zwei Mal ganz großes Kino! Parker vergleicht unseren Miraflors 2015 gar mit dem Kult-Syrah des kalifornischen Starwinzers Manfred Krankl („Yes I just compared a $14 Syrah to Sine Qua Non). Dessen Weingut hat bereits 16-mal die Traumnote von 100/100 Punkten für einen seiner Weine erhalten, die aber im Gegensatz zu unserem Miraflors mehrere 100 Euro kosten, bisweilen gar noch mehr. Dagegen ist der Miraflors ein absolut unterbezahltes Schnäppchen, einerseits fast „zu gut, um wahr zu sein“, andererseits süße Realität!

„Eine singuläre Feinheit und Eleganz für einen mediterranen Wein, höchste Sinnenwonnen!”– Tino Seiwert

So, und jetzt im Detail zu diesem Überflieger des Jahrzehnts!
In der Farbe zeigt dieses Juwel des Midi (70% Syrah, 30% Grenache) ein tiefes, dichtes, undurchdringliches Purpur, das fast ins Schwarze übergeht und in der Nase ein komplexes Fruchtbouquet bietet, dabei ganz deutliche Anklänge an große, aber wesentlich teurere Nord-Rhôneweine evozierend: Betörende Düfte nach einer Wagenladung Cassis (das ist Syrah in Bestform!), geschmolzener Lakritze, schwarzen Oliven, Vanille und Veilchen und noblen Gewürz- sowie Tabakaromen. Diese faszinierende Cuvée ist wegen ihrer cremig-seidenen, butterweichen Tannine bereits in ihrer Jugend wesentlich trinkanimierender als ihre weltberühmten Pendants von der nördlichen Rhône, aber auch, weil sich am Gaumen die zart süßliche Frucht herrlich mit einer expressiven mediterranen Aromatik sowie einer subtilen Mineralität paart: Eine großartige Demonstration des erstklassigen Terroirs, gepaart mit traumhaften Jahrgangsgegebenheiten in 2015! Welch betörende, reichhaltige Struktur am Gaumen, welch traumhafte Balance, welch packende Dichte und große Konzentration, gleichwohl unfassbar elegant, welche innere Balance, welch grandiose Saftigkeit und welch cremige Textur: Der faszinierend süßliche, aber auch wohltuend kühle, geschliffene Fruchtextrakt setzt sich bis in den lang anhaltenden Abgang betörend fort und umhüllt vollständig das Holz der neuen Barriques bester französischer Provenienz. Liebe Kunden: Freuen Sie sich auf einen authentischen Wein des Languedoc mit warmherziger Seele und mediterraner Ausstrahlung!

Zu genießen ab sofort bis 2022+.

9,95 €

(entspricht 13,27 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FRO050315

Inhalt: 0,75 l

Lafage, „Arqueta”, rouge 2015

15,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Lafage, „Arqueta”, rouge
Parker: „Count me a fan and savvy readers need to snatch up this beauty.” 93-95 Punkte

Strahlend blaues Mittelmeer, Klippenwege an den Felsen entlang, malerische Sonnenuntergänge ganz nahe der spanischen Grenze, da, wo es so schön ist, dass mir bei meinen Besuchen die Gänsehaut über den Rücken läuft, fühlen sich auch die kerngesunden Träubchen sichtlich wohl und an solch magischen Orten können nur exzellente Weine wachsen. Und genau so wie wir empfanden wohl auch die lockerbeerigen Grenache- (45%), Syrah- (30%) und Carignantrauben (25 %) und lagerten Aromenstoffe vom Feinsten ein. Mit Arqueta hat sich Winzerstar Jean-Marc Lafage seinen Traum von einem eigenen Collioure-Wein erfüllt. Die steil bis in das Mittelmeer abfallenden Weinberge rund um den malerischen Küstenort bieten hervorragende Bedingungen für Rotweine aus den vier klassischen Rebsorten des Mittelmeerraums. Viele terrassierte Weinberge waren in den letzten Jahrzehnten von ihren Besitzern aufgegeben worden. Zu arbeitsintensiv schien ihnen die Bewirtschaftung der knorrigen Reben. Für Jean-Marc war dies aber eine Herausforderung, die er tatkräftig annahm und binnen weniger Jahre hatte er in liebevoller handwerklicher Arbeit die Wingerte renoviert und wieder in Schuss gebracht. Das Resultat: Jean-Marcs Arqueta ist ein Collioure mit hinreißendem Duft: Himbeere, Cassis, Schwarzkirsche, Kräuter der Provence und Lakritze verwöhnen die Nase. Am Gaumen sehr konzentriert, enorm saftig und reichhaltig, seiden in der Textur, toll eingebundene, geschliffene Tannine. Einfach verführerisch fruchtig und herrlich samtig. Dazu eine großartige Frische und eine beeindruckende Länge. Was für ein genialer Wein vom begnadeten Spitzenwinzer Jean-Marc Lafage, der eine phantastische Kollektion gezaubert hat. Wie sagte doch Parker zu diesem sinnlichen Verführer: „Count me a fan and savvy readers need to snatch up this beauty.”

16,50 €

(entspricht 22,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FRO050215

Inhalt: 0,75 l

Aktuelle Veranstaltungen
jeden Donnerstag, Freitag und Samstag: Offene Verkostung - Sie sind herzlich eingeladen uns in Saarwellingen zu besuchen!
Weinseminare in gemütlicher Atmosphäre
Erfahren Sie mehr über Ihre Lieblingsweine, Anbaugebiete und Winzer! Unser Sommelier Andreas Braun und das Team von eventart freuen sich auf Ihren Besuch!
Luxus Grillkurs & Gourmet-Menü inkl. Weinreise von Pinard de Picard
„Weinabende”
Es erwarten Sie erlesene Weine präsentiert von „Pinard de Picard“.
Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen